Reis Hawaii ;-)

Wer noch nicht weiß, was er heute kochen soll, kann es ja mal mit unserem Reis Hawaii versuchen. Das hatten wir gestern zu Abend.

Man kocht dazu die gewünschte Menge Reis nach Packungsangabe.


Den Jasminreis mag ich dazu besonders gerne.

Hühnerbrüste in kleine Stücke schneiden und mit Salz, Ceyennepfeffer und scharfem Currypulver vorwürzen.


Das Fleisch mit einer Knoblauchzehe in Olivenöl ordentlich durchbraten. Dann etwas Gemüsebrühe, die Annanasstücke und 2-3 EL Annanassaft zugeben und köcheln lassen.



Rundum mit etwas Sahne aufgießen, aufkochen lassen, ggf. nachwürzen und einkochen lassen.


Vor dem Servieren mit dem Reis mischen.

Guten Appetit !!


Kommentare

  1. Das hört sich total lecker an und sieht auch noch lecker aus :-) Gerade mit der Ananas ist das eine gute Idee. Komisch, im Restaurant mag ich auch gerne Gerichte mit Ananas, aber zu Hause bin ich noch nie auf die Idee gekommen, ein Pfannengericht damit zu machen ... Habe mir diese Seite gleich abgespeichert und werde dieses Gericht auf jeden Fall nachkochen. Danke für den Tip !
    Das Lied somewhere over the rainbow kannte ich in dieser tollen Version gar nicht. Hört sich richtig schön an.

    Da fragtest mich ja vor meinem Urlaub, ob ich die blau-braune Kette schon mit einem Outfit gezeigt hatte. Nein, bislang noch nicht, weil die Kette erst vor dem Urlaub geperlt wurde. Ich bin nämlich auch durch die Onlineshops auf die Kombi braun mit blau aufmerksam geworden. Hätte vorher nie gedacht, dass diese beiden Farben so gut harmonieren können.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

HighDroxy Hydro Spray

Goldene Hochzeit

Schleichwerbung

Me and my T-Shirt - ü30Blogger and friends

DIY: Schläppchen mit Jeans und Patches