Samstag

Nachdem ich heute mit meinen beiden Söhnen Französisch gepaukt habe, hatte ich mir die zwei Stunden Fitnessstudio regelrecht verdient. Das war danach Erholung pur.
Wieder zuhause war erstmal Wellness angesagt.

Für die üblichen Dusche (mein Mann sagt immer Körperhygiene der 2. Ordnung ;-)) benutze ich aktuell folgende Produkte mit denen ich außernahmslos sehr zufrieden bin.


Das Duschgel gebe ich auf meinen nassen Rubbelhandschuhen, schäume es in den Händen auf und massiere sanft Dekoltee, Oberarme und vor allem die Beine. Das regt die Durchblutung an, strafft die Haut und verhindert bei mir das Einwachsen nachwachsender Beinhaare.

Zum Haarewaschen verwende ich lediglich das silikonfreie Glanzshampoo von Alterra (Rossmann), was meinen normalen, gesträhnten Haaren und vor allem meiner empfindlichen Kopfhaut gut bekommt.

Mit einem frischen, harten Handtuch rubble ich den ganzen Körper trocken, die Haare kommen unter einen Turban zum vortrocknen.

Dann creme ich mich mit meiner reichhaltigen Olivenkörpercreme ein, über die ich bereits vor einigen Monaten berichtet habe. Ich habe gerade die zweite Dose in Gebrauch genommen. Die musste ich einfach nochmal nachkaufen, vor allem, weil der Orangenblütenduft so schön dezent und trotzdem langanhaltend ist und meine trockene, empfindliche Haut damit optimal gepflegt wird.


Nachdem die Dusche vom Kalbwasser befreit ist, kannst dann auch schon ans Haar fönen gehen. Zuvor benutze ich eins von mehreren möglichen Leave-in Produkten zum Schutz der Spitzen. Ich benutze einen leistungsstarken Ionenfön und eine breite Paddalbrush für meine dicken Haare.
Fürs Finish verteile ich zwischen den Fingerspitzen einen kleinen Kleks Fibre Gum (Osis Thrill) und verteile es von vorn her im "Pony" und durch Drehen dicker Haarsträhnen hinten in den Längen. Das fällt schön lässig und hält auch gut. Alles etwas hinzupfen/wuscheln und einen Hauch Power Haarspray (Cashmere Touch) drüber. Fäddisch.



Wie schaut Eure Duschroutine aus?

Kommentare

  1. Hallo,

    danke für Deine Genesungswünsche. Ich bin immer noch ziemlich angeschlagen, aber solange ich noch Hunger habe, bin ich noch lebensfähig.
    ich habe Dich getaggt und verlinkt unter
    meinblogfuerdiefrauab40.blogspot.com

    Freue mich, wenn Du mitmachst !

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  2. interessanter post!
    ich für meinen teil dusche "nie".
    ich bin eine leidenschaftliche baderin ;-)
    an ganz heissen tagen im sommer brause ich mich in der wanne ab.
    mein mann duscht immer auf arbeit.
    so kommts, dass unsere grad mal 3jahre alte dusche erst 4x benutzt wurde :-D
    ärgere mich jede woche beim putztag, dass wir das dingens überhaupt eingebaut haben...
    grüsse dich
    Mumme

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dusche eigentlich auch nicht wirklich. Ich mag das in der Wanne viel lieber, auch weil sie schneller wieder trocken und kalfrei ist. Bei uns ist das Wasser so hart, dass man immer alles gaaanz trocken machen muss, sonst hat man nach kürzester Zeit rosa Kalkkorallen in der Dusche, dass es die wahre Freude ist.
      LG Sunstorm

      Löschen
  3. Also die Handschuhe scheinen ja wirklich gut zu sein. Danke für den Tipp !
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  4. So einen Handschuh hab ich auch, meiner ist giftgrün :D Und .. seit Weihnachten hab ich auch so ein Haareinwickeldingens! Hat mir meine Mum geschenkt. Meine Duschroutine ist unterschiedlich.. bin da recht spontan :D

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

HighDroxy Hydro Spray

DIY: Schläppchen mit Jeans und Patches

Vichy-Karo: So style ich den Gingham-Trend

All summer long

Weißt Du, wie es aussieht, das Glück?