Anti-Aging? Jetzt auch „in Farbe“ - AoT 2012 #2


Die Firma Avon hat mir freundlicherweise die getönte Variante meiner übliche Tagescreme zum Testen geschickt (eine der beiden neuen BB-Creams, die ich bereits hier erwähnte).
Die Feuchtigkeitscreme soll die Haut perfektionieren, die Anzeichen der Hautalterung reduzieren und dabei Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit verleihen.
Ein Hauch von Farbe und lichtreflektierende „Micro Sheer“-Technologie soll die gewohnte Tagesplege verbessern, die kleinen Farbpartikel sollen mit der Haut verschmelzen und ihr einen natürlichen, frischen Look verleihen.

Ich war schon sehr gespannt auf diese Creme. Normalerweise mische ich einfach einen Klecks Makeup unter meine Tagescreme, um den Teint zu egalisieren.


Zum Produkt:
Die Konsistenz kommt mir flüssiger vor, als meine übliche Pflege.
Im Pumpspender sind nur 30 ml (LSF 20, Einführungspreis 18 €), nicht wie im Tiegel 50 ml (LSF 25, aktuell 31 €) enthalten.

Die Farb“kügelchen“ sind recht dünn gesät (siehe Mitte), eine echte „Färbung“ konnte ich auch auf der Haut nicht feststellen - gut. Ich bin aktuell für meine Verhältnisse ziemlich braun.
Dafür auf dem Handtuch. Ich habe mir letztens bei der Step Aerobic das Gesicht mit dem Handtuch abgerieben. Schock!!! Nicht nur Schweiß sondern richtig braune Farbe ist dabei auf dem Handtuch gelandet. Peinlich. Also - vor dem Sport ist die getönte Tagescreme nichts.
Ich habe das Produkt bereits im Urlaub getestet, aber ich glaube mit meiner herkömmlichen Pflege plus einem Schuss Makeup oder dem AVON magix illuminating face perfector komme ich besser zurecht.
Letzterer verleiht einen unglaublich natürlichen Glow, verkleinert die Poren und egalisiert das Hautbild (aktuell 9,95 € für 30 ml).


Wie ist das bei Euch? Verwendet Ihr getönte Tagescreme(n) oder Makeupbasis?


Keynote: AVON sent me the new “Anew Reversalist Day Sheer Tint Moisturiser” to test. It’s not bad, but I prefer my regular day care out of this serie mixed with a blob of makeup.
Enjoy your life!

Lasst es Euch gut gehen!
Sunstorm

Kommentare

  1. Hi Sunstorm, ich verwende Makeup nur wenn ich ausgehe. Und dabei versuche ich es nun sparsamer aufzutragen als früher, weil ich den Eindruck habe, dass es sonst in meine Falten "schlüpft" und diese noch betont. Alltags kaschiere ich rote Flecken, Pickel und Tränensäcke mit einer gründlichen Camouflage von Art Deco - und zwar partiell, also nur auf die dringend notwendigen Stellen. Ich fass mir nämlich (z.B. beim Nachdenken) ständig ins Gesicht und wenn ich mehr verwende, habe ich ständig auf den Papieren bräunliche Fingerabdrücke drauf. Mir ist auch morgens seltenst danach, so ein Tamtam zu veranstalten, von wegen Makeup mit Pinsel und so....nee, das mach ich nur für "gut" ;-)

    Lg, Annemarie

    P.S.: Das Produkt AVON magix illuminating face perfector hört sich aber sehr spannend an. Gehe ich recht in der Annahme, dass es nicht abfärbt?

    AntwortenLöschen
  2. Morgens schminke ich mein Gesicht in den seltensten Fällen. Die getönte Creme ist neben Wimperntusche und Lippenstift in der Regel das einzigste. Eben weil ich auch imemr die Finger im Gesicht habe, mir mein Schlaf heilig ist und ich dort arbeite und fürs denken und nicht fürs angemalt sein bezahlt werde.
    Abends gerne, zum Ausgehen. Aber sicher nicht täglich.

    Der Face Perfector ist in schimmernd (meiner) und matt (nicht so meins) zu haben. Er ist farblos. Es gibt ihn aber auch getönt.
    Er egalisiert das Hautbild und glättet die Haut. Wenn man große Poren hat, werden diese wohl etwas gemindert. Ich mag das Produkt sehr.
    LG

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

HighDroxy Hydro Spray

DIY: Schläppchen mit Jeans und Patches

Vichy-Karo: So style ich den Gingham-Trend

All summer long

Weißt Du, wie es aussieht, das Glück?