Curly-haired?

War ich eigentlich in den letzten 44 Jahren nie. Wellen ja, Schläfenlöckchen auch.... aber das was sich da in den letzten Monaten auf meinem Kopf tummelte, die Tendenz zum aufgeplatzten Polstersessel zeigte, waren einfach nicht mehr meine Haare.
Zeit meines Lebens pflegeleicht und unkomplizert.
Vor knapp 2 Jahren hatte ich auf silikonfreie Shampoos umgestellt. Meine Kopfhaut dankte es mir. Aber das was da unter der Silikonschicht war, war viel grauer, spröder und neuerdings auch lockiger. Auch wenn ich mir jahrelang nur hatte die Deckhaare mit ein paar Strähnchen hab verzieren lassen, hat das natürlich zusätzlich ausgetrocknet.
Zwischenzeitlich habe ich viel ausprobiert. Zuckertenside in NK Shampoos mögen meine Haare auch nicht. Bestimmte Alkoholverbindungen sind ebenfalls keine kompatiblen Inhaltsstoffe.
Seit geraumer Zeit verwende ich jetzt dieses milde Urea Shampoo (CODECHECK) und dazu das Elixier von L'Oreal (CODECHECK)
Isana med Urea Shampoo - Rossmann - 1,30€
EverRich Elixier - 8 €
L
Ich drücke nach dem Shampoonieren die Haare vorsichtig mit dem Handtuch trocken und spritze mir dann 3-5 mal etwas vom Elixier in die Hände. Verreibe es und streiche mir damit über die Haare.
Nach ca. 1 min spüle ich das dann aus.
Die Haare sind gut kämbar und trocknen auch an der Luft nicht mehr zu einer krausen Zottelmähne.
Das EverRich Elixier ist zwar mit 8 € nicht wirklich günstig, aber sehr, sehr sparsam und vor allem: wirksam.

Habt Ihr mit dem "Grauerwerden" auch eine Veränderung an den Haaren bemerkt? Kommt Ihr mit Silikonen, Sulfaten etc. klar?

Lasst es Euch gut gehen
Sunny


Kommentare

  1. Ja, das Isana Shampoo ist wirklich gut. Mir hat so lange die Kopfhaut gejuckt. Die teuersten Haarwaschmittel haben nichts gebracht und nun bin ich richtig glücklich damit.

    Ansonsten ab und an eine Henna-Kur machen, welches es auch in "Neutral" gibt.

    LG Jaris

    AntwortenLöschen
  2. In letzter Zeit achte ich auch vermehrt darauf was ich mir in die Haare "klatsche" ganz auf Silikone verzichte ich allerdings selten - aber ich habe von balea ein Shampoo, dass alle Rückstände beseitigt - das nutze ich einmal in der Woche.

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    PS. Wie war der Urlaub :)??

    AntwortenLöschen
  3. Also zu dem Thema kann ich (zum Glück *lala*) noch nicht soviel sagen.

    Aber bei Shampoos an sich achte ich bedingt auf Inahltsstoffe. Probiere einfach rum .. wo schauen die Haare gut aus und meine Kopfhaut mags? Das nehm ich. :)

    AntwortenLöschen
  4. Guten Abend Sunny,
    ich hatte in den Wechseljahren fürchterlich trockene Kopfhaut und bei den Taschenmädels bekam ich den Tipp mit UREA Shampoo, das habe ich benutzt, bis es obenrum wieder gut war. Später bekam ich dünnere Haare, also wollte ich diese nicht noch mehr stressen und benutzte Shampoos ohne Silikon. So erholten sich die Haare wieder, aber ich fand sie (wohl auch bedingt durch den vermehrten Grauanteil) glanzlos. Also habe ich jetzt ein Shampoo, das Glanz gibt. Immer wenn ich ein kleines Problem habe, suche ich dafür eine Lösung, also ein passendes Produkt. Alles ist im Fluss bei mir und ich denke für mich gibt es (noch) keinen heiligen Shampoograal. Liebe Grüße zu Dir!
    Bärbel

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Saletime - Zeit um über den Tellerrand zu schauen

Altbacken ist das, was in Deinem Kopf passiert

Vergiss den Concealer

Bloggertreffen: Landsberg am Lech 2017

Das war der Juni 2017