Sonne, Mond und Sterne!

Diese wundervollen Gestirne betrachte ich nur zu gerne. Und obwohl ich ein Sonnenmensch bin, genieße ich auch gerne das sanfte Licht des Mondes und betrachte versonnen die Sterne die sich in klaren dunklen Nächten am Himmel zeigen.
Diese Affinität geht sogar soweit, dass ich mir die Haare "nach dem Mond" schneiden lasse.
Ich schätze bestimmt schon 25 Jahre lang, immer an Löwe- oder Jungfrautagen.
Die Haare sollen dabei voll und glänzend bleiben, der Schnitt besonders gut halten (vor allem wenn diese Tage in den abnehmenden Mond fallen ;-)). An Löwetagen bei zunehmendem Mond geschnitten, so will es die "Lehre vom rechten Zeitpunkt", wachsen die Haare dagegen schnell und kräftig nach.
Ich bin so verrückt, dass ich meinen Söhnen den ersten Haarschnitt an Löwetagen bei abnehmendem Mond "verpasst" habe. ICH bin jedenfalls NICHT schuld, wenn die beiden eine Glatze bekommen.
Dieses "Ritual" soll lebenslangen, dichten Haarwuchs garantieren. Wollen wir es hoffen.

Mein Friseur bepinselt neuerdings meine Schläfen und die Ansätze am Scheitel immer in meiner Naturhaarfarbe (Dunkela(r)schlond) gemischt mit xyz....???
Das Ganze wird dann wie eine "Tönungswäsche" beim Waschen in die Längen gezogen und ergibt beim Rauswachsen keinen harten Ansatz, weil die grauen ohnehin immer noch durchschimmern.
Dummerweise war der Mond letzte Woche abnehmend, sodass man befürchten könnte, die Farbe würde nicht so gut aufgenommen werden.


Das hört sich komplizierter an, als es ist. Diese "Tage" gibt ca alle 4, 8, 12 Wochen. Also in idealen Friseur-Abständen. Es ist allerdings ratsam für diese "Tage" rechtzeitig Termine zu vereinbaren. Die sind in der Regel rar und fallen manchmal auch auf Sonntage, oder Montage.... Grundsätzlich gilt, Pflege, Farbe (egal ob Haare oder Haut) vorzugsweise in "zunehmenden" Phasen.
Eine gute Seite dazu (mit Kalender) findet Ihr hier: KLICK

Ich war natürlich letzten Dienstag auf dem Weg zum Friseur (Reeeegen) auch mit Schal unterwegst und teile diesen Post daher bei Papagena auf dem Blog: Betucht am Dienstag

und füge ihn meiner Tuch-Challenge hinzu.

Was haltet Ihr von Haareschneiden nach dem Mond? Schon mal davon gehört? Macht Ihr das auch?  

Lasst es Euch gut gehen
Sunny


Kommentare

  1. Nein , ich mach das nicht . Da ist aber was dran , sich ein bisschen da nach zu richten . Manche Menschen haben das in sich . Ich sehe das an meinem Garten . Ich mach da echt wenig . Und trotzdem wächst und gedeiht alles . Hast übrigens eine tolle Haarfarbe .

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Der Schal ist fesch! :-)

    Mondhaareschneiden kenne ich von einer Freundin, aber ich hab das noch nie gemacht. Ich bin eh eine konfuse Friseurgängerin² :D Manchmal verdumm ichs ewig, dann weider ganz regelmässig..

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt ist es heraus, das Geheimnis Deiner glänzenden Haare. Dann kann ich ja noch so viel Kieselerde futtern und Haaröle und teures Shampoo kaufen - wenn ich nicht auf la Luna höre, wird das bei mir nix mit glänzenden Schnittlauchlocken auf meinem Haupte. In den Kalender werde ich gleich schauen, wenn vor dem 21.11.2013 noch ein guter Tag für einen Schnitt ist, könnte ich ja einfach mal damit anfangen. Es ist doch nie zu spät - oder? Liebe Grüße zu Dir und hab einen schönen Tag! Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Nee darauf hab ich jetzt noch nie geachtet. Habe aber absolute Probleme mit meinen Haaren, vielleicht sollte ich das mal beachten... *grübel* Jedenfalls hab ich nunmehr nächsten Mi einen Termin und das scheint denkbar ungünstig... vielleicht sollte ich bis nächsten Mi rausfinden, wann der nächste Termin fällig wird. Hab ich was zu tun.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ergänzung: Habe Deinen Blog bei mir verlinkt... den Beitrag fand ich super und ja, ich habe für 2014 einen Mondkalender... nun kann mir nichts mehr passieren.
      Liebste Grüße Jacky

      Löschen
  5. Hallo Sunny,
    ich habe zwar schon vom Mondkalender gehört (mein Hausarzt hat so einen in der Praxis hängen). In diesem Kalender steht auch, wann der beste Zeitpunkt zum aussähen von bestimmten Pflanzen ist, oder um eine Diät zu starten etc.
    Ausprobiert habe ich einen Haarschnitt nach Mondphase aber noch nie. Liegt vielleicht auch daran, dass ich mit meinen kräftigen Haaren noch nie über dieses Thema nachdenken musste. Im Gegenteil: es gab schon Zeiten, da bat ich den Friseur, mir die Haare um die Ohren auszudünnen, damit ich sie mir auch mal hinters Ohr klemmen kann...
    Wenn ich auch sonst viel an mir auszusetzen habe - meine Haare finde ich in Ordnung. Auch ohne Mond-Schnitt.

    Vielen Dank fürs Mitmachen heute,
    liebe Grüße,
    Papagena

    AntwortenLöschen
  6. Hi Sunny,

    zwar glaube ich normalerweise nicht an so etwas. Allerdings beweist Dein immer gesund glänzendes Haar, dass da doch was dran sein muss. Ich glaub, ich werd beim nächsten Friseurtermin mal darauf achten!

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  7. Lach... dunkelars.. blond? Hast du einen Buchstaben vergessen. Immerhin, es ist zum Piepen.
    Das mit dem Haareschneiden hätte mal die Mutter meines Mannes wissen müssen, denn der bekommt nun auch langsam dünnes Haar. Nagut, wir sind über fuffzich, da darf das.
    Ich schau auch bei vielem auf den Mond und hatte früher auch Bücher darüber. Meine Mutter - geht stramm auf die achtzig zu - wäscht sogar ihre Wäsche nach dem Mond.

    Lieben Gruß von Jaris

    AntwortenLöschen
  8. Also wenn ich mir Deine Haare so anschaue, dann sollte ich meine Friseurtermine auch nach dem Mond richten. Ich hab nur dünnes volumenloses Gestrüpp auf dem Kopf. Naja, ich wähle meinen Friseur ja nach der Teequalität aus, die ich dort bekomme ... *grins* - ist auch ein Kriterium. Bei den meisten Friseuren gibt es es höhstens Kaffee, bei meinem einen Blatt-Sencha ;-).

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sunny, ich habe das mal versucht, mit dieser Mondgeschichte. Mein Ma schwört da drauf - ich selbst kann mich aber an diese Mondphasen nicht halten. Nachdem mir ja immer von heute auf morgen auffällt, dass ich gerne zum Friseur muss, fällt es mir schwer, mich auch noch an den Mond zu halten. Bei Dir scheint es aber wirklich perfekt zu wirken. Wirklich toll - wie die Haare glänzen. Dein comfy Outfit finde ich übrigens super - genau richtig. Der Sweater wirkt sehr kuschlig. Hab einen schönen Abend, lieber Gruß Conny
    A Hemad und a Hos

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sunny,
    ich habe auch schon davon gehört, aber getestet habe ich noch nicht. Ich bin mir jetzt auch nicht sicher, ob ich daran glauben soll. Aber Glaube versetzt ja auch Berge. Vielleicht sollte ich mich mal danach richten, dann hätte ich eventuell nicht so dünne Haare. ;)
    Hübsch siehst du aus in deinem casual Outfit, der Schal passt super dazu.
    LG Cla

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sunny, ich habe auch schon sehr lange Zeit sehr intensiv nach dem Mond gelebt und dass es funktioniert, dass beweisen auf jeden Fall Deine Traumhaare <3

    Alles Liebe von Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. Das erste Foto ist klasse ,was für einen Teint du hast ,so ebenmäßig! Der Schal ist auch toll :))

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, eine KLCIK:Exilim machts möglich. Bei Kunstllicht sowieso.
      Eine sehr gnädige Kamera. Danke fürs Kompliment.
      LG Sunny

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Adventskalender der ü30Blogger & friends: 01.12.

[Blogparade] Tüll- und Spitzenröcke

Boxie-Cut und Funktionsjacken

Das ü30Blogger & Friends Weekend 2017

Der Athleisure-Trend oder mit der Turnhose ins Büro?

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK