DIY - Endlich Ordnung beim Makeup

Lange habe ich gesucht. Und nie das passende gefunden. Ich wollte meine Schminksachen endlich mal übersichtlich und ordentlich aufgereiht zur Hand haben. Und zwar so, dass man nicht alle 2 Tage wieder neu sortieren muss (nennt mich faul, ich mag einfach nicht gerne aufräumen).

Nachdem ich letztens meinen Tupperdosenvorrat ergänzt  habe, konnte ich einige No-Name-Dosen bei denen kein Deckel mehr auffindbar (oder nachkaufbar) ist, aussortieren. Da fiels mir plötzlich wie Schuppen von den Augen. Das Format könnte passen, kostengünstig, auswischbar.... Gedacht, probiert. Super. Gerade die Lidschatten und Puder(rougedosen) passen exakt hinein. Jetzt darf ich nur keine neuen mehr kaufen. Auch ein netter Nebeneffekt.
Aber soo ganz weiß. Nö.... da ist mir eingefallen, ich habe ja noch solches "Transparentpapier" plus passenden Kleber und Klarlack, die ich schon bei DIESER und JENER Kreativaktion erfolgreich verwendet habe.
Die Zutaten gibt es bei Buttinette. HIER. "Patchen" kann man im Prinzip alle mehr oder wenig glatten Oberflächen. Das Papier wird zurechtgeschnitten oder gerissten. Der Untergrund mit einem flachen Pinsel mit Kleber grundiert, das Papier draufgesetzt und nochmal übergestrichen. So ähnlich wie man früher mit Papmaché gearbeitet hat. Geht auch ruckzuck.
Um das ganze "abwischbar" zu machen, geht man nach Fertigstellung mit dem Klarlack drüber. Dass die Schichten zwischendrinn gut trocknen müssen, versteht sich von selbst.
Doch, ich bin sehr zufrieden mit meiner "wilden" Lösung.
Die gereinigent Pinsel und selten verwendete Makeups liegen wie gehabt in dieser hübschen roten Keksdose aus Schottland.
Stifte, Pinsel, Tuschen stehen jetzt je nach Länge in unterschiedlich hohen Bechern daneben.

Wie bewahrt Ihr Eure Kosmetik auf? Habt Ihr schon das Richtige gefunden, oder seid Ihr noch auf der Suche?

Lasst es Euch gut gehen.
Sunny

Kommentare

  1. OH - was für eine tolle Idee. Ich habe meinen Krempel in so ähnlichen blassen Butten, allerdings aus dem Baumarkt - wie romantisch! Deine wilde Lösung ist super. Das bekomme ich auch hin, entweder mit einer alten Vogue oder einem hübschen Geschenkpapier... Mein Bastelherz schlägt gleich höher!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Idee ist super und das sieht alles sehr ordentlich aus - nur das Basteln wäre nichts für mich. Da habe ich einfach zwei linke Hände. So macht sich bei mir und meinen Schminkutensilien noch das Chaos breit... bis ich die richtige Lösung gefunden habe. Ganz lieber Gruß Conny
      A Hemad und a Hos

      Löschen
    2. @üffi. Das lässt Du uns dann aber sehen, gell.
      @Conny. Erzähl mir nix. Das schaffst DU leicht.

      Löschen
  2. als ich schon Dein Posttitel gesehen habe war ich so neugierig, wie seit langem nicht mehr!!!! Meine Kosmetiksachen liegen so rum!! Tolle Idee, ich gehe gleich die Zutaten kaufen!!!x LG Isa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte auch sehen lassen, wenn Du was fertig hast. LG

      Löschen
  3. Schaut gar nicht wild aus, sondern richtig gut! Ich habe nur endlos viele Lippenstifte, und die bewahre ich in einer hölzernen Mandarinenkiste (und zum Teil nicht verschönerten Tupperdosen) auf, ansonsten hält sich mein Make-Up-Bestand so sehr in Grenzen, dass ich alles locker und übersichtlich im Badschrank verstauen kann. Viel Spaß mit Deinen tollen neuen Kisten :)

    Alles Liebe von Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Badschrank teile ich mir mit bald 3 Rasierern. Da ist nicht mehr wirklich mehr Platz, als für Creme und Co.
      LG

      Löschen
  4. Das ist echt hübsch und ordentlich geworfen! Gefällt mir gut! Mein Make-Up "wohnt" im Spiegelschrank im Gästeklo. Der ist zum Aufklappen und die Sachen stehen größtenteils in Bechern/Blumentöpfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Blumentopf ist bei mir auch einer dabei... höhö

      Löschen
  5. Schöne Idee. Ich habe ein silbernes Karteikästchen mit 4 Fächer und bin damit eigentlich gut durchorganisiert. In einem habe ich z.B. meine aktuellen Schmink-Utensilien die ich jeden Tag nehme. Die anderen sind nach Lidschatten, Lippenstifte usw. sortiert. Aber deine Variante ist auch hübsch.
    LG Cla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibts da ein Foto? Karteikasten?
      LG Sunny

      Löschen
  6. Uiii, schwieriges Thema. Um soviele Schälchen aufzustellen im Bad wie Du, würde mir der Platz fehlen. Ich ordne eher nach Prio 1, Prio 2, Prio 3.... Das sieht so aus: Ich habe eine (große) Kulturtasche, da ist alles drin, was ich unbedingt täglich brauche (Prio 1). Daraus bediene ich mich morgens regelmäßig... Dann gibts da noch eine (kleinere) Kulturtasche, da sind meine Lieblingslippenstife drin (Prio 2) und der Rest - den ich nur selten benutze - ist in Kartons von Glossyboxen untergebracht (Prio 3). Da schaue ich maximal rein, wenn ich plane, auszugehen und es ein "großes Makeup" (mit Lidschatten und allem drum und dran...) sein soll.

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  7. Muss ich was zu Leo sagen? Ich finde die Idee genial. Das Ergebnis ist richtig toll geworden. Du hast alles so schön sortiert. Soviel Schminksachen habe ich gar nicht, so dass es immer übersichtlich bleibt ;-).
    LG
    Ari - Ari Sunshine

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht schön übersichtlich aus. Ich verwende nur ganz wenige Produkte und möchte die sicht- und greifbar haben. Außerdem mag ich es nicht, wenn im Bad etwas offen steht wegen der Einstaubgefahr, Daher steht alles Make up + Pinsel in meinem Spiegelschrank über dem Waschbecken. In den Regalen verwende ich aus der Drogerie aus durchsichtem Plastik so kleine Ständer, ähnlich wie Stifte-Utensilos für Schreibtische. Wenn Du Dich jetzt fragt, wo der ganze Rest bleibt, der auch so im Blog auftaucht: Im Visagistenkoffer. Aber da greife ich selbst nur ganz selten mal rein.
    Nagellacke habe ich in einer silbernen, geschlossenen Glossybox auf einer Kommode im Bad stehen.
    Ich habe den Luxus, ein Bad für mich allein zu haben. Das macht das einfacher - leider hat es nur ganz wenige Ablagemöglichkeiten, weil tief herunter gehendende Dachschrägen im Weg sind. Das nehme ich dafür aber gerne im Kauf :)
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  9. An mein einigermaßen, nur für mich, durchschauberes, geordnetes Chaos mag ich gar nicht denken. Da hast du für dich aber eine geniale Lösung gefunden. Also von jetzt an hätte ich immer gute Laune, wenn ich das tolle Leomuster im Bad sehen würde;-) LG Sabin OceanblueStyle

    AntwortenLöschen
  10. oh, wie hübsch!
    ich hab für a l l e s ein körbchen und wühl mich da täglich durch :-D

    lg sonja

    AntwortenLöschen
  11. Da schau her... ich betrachte meine alten Tupper- und sonstigen Plastikdosen in einem ganz anderen Licht!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sunny
    Das ist wirklich eine ganz tolle Idee und sieht zudem auch schön aus.
    Einen gemütlichen Abend wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Ich hab extrem viel aussortiert , und nu keinen Platzmangel mehr . Und Deine Idee gefällt mir richtig gut
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  14. Ich hab so viel Schminke, so viele Döschen könnte ich gar nicht bekleben. *lach* Deine sehen aber sehr toll aus, gute Idee. Für meine Pinsel könnte ich sowas auch machen. Habe mir aber für´s Bad so einen Holzschrank mit Serviettentechnik beklebt, da erfreue ich mich jeden Tag dran, es sind viele schöne Sonnenblumen drauf.

    LG Moppi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Feiern im Mai

Die 10 schönsten Sommerideen 2017

Ein weißes Sommerkleid kombiniert

Bloggen zwischen Hobby und Kommerz #6

Dip-Dye-Twinset und himmelblaue Jeans kombiniert