Darf ich vorstellen?

Meine Overlock. Eine Nähmaschine mit der man z.B. Strickwaren oder stretchige Shirts bearbeiten kann. Das Ding näht wie der Teufel, und wenn man das Nähgut in einem Arbeitsgang zuschneidet und ein paar Zentimeter dahinter zusammennäht und gleichzeitig versäubert, dann hat das für eine "Gelegenheitsoverlockerin" wie mich einen gewissen Thrill. Nachbessern ist hier eigentlich nicht vergesehen.
Auf dem oberen Foto seht Ihr wie ich einen Strickpulli seitlich etwas schmäler nähe. Ich habe es zwar gerne locker, aber sooo weit muss es dann doch nicht sein. Also abgesteckt, unter dem Arm begonnen, schräg nach unten bis zur gewünschten Saumweite.
Die Overlock arbeitet mit vier Fäden. 1 und 2 kommen von oben und sind in den beiden parallelen Nadeln eingefädelt. Faden 3 und 4 werden auf recht verzwickte Art und Weise von unten durch ein Gestänge geführt. Wehe, da ist was falsch eingefädelt.... Bis das Ding soweit ist, das kostet Nerven. Mit Taschenlampe und beiliegender Pinzette fummelt man sich dann einen ab.
Wenn ich mir die Fotos so anschaue. Ich glaube ich muss mal wieder mit dem Pinsel ran und die Maschine von den vielen Fusseln befreien. Neben dem Flaschengrünen Pulli habe ich auch noch eine NEUE - ja ich trau mich was - dunkelblaue Tunika von S.Oliver HIER (70% Baumwolle, 30% Seide) bearbeitet.
Zum einen hat mich der in ziemlicher Länge angebrachte Saum gestört, zum anderen passt mir die Bluse zwar über den Rücken, aber um Bauch und Hüfte ist das definitiv zu viel Weite gewesen.
Also auf beiden Seiten (wie oben von der Achsel beginnend) bis unten hin beidseitig 3 cm abgesteckt (was 12 cm "Weitenreduzierung" entspricht) und mit der Maschine zusammengenäht.
Danach habe ich die Bluse so aufeinander gelegt und festgesteckt, dass die Außennähte mittig genau aufeinander liegen. Ich hab das auch oben an der Schulter und in der Achsel mit Nadeln fixiert, damit ich auch wirklich die Mitte habe.
Dann habe ich hinten einen leicht gerundeten Saum und vorne einen eher geraden aufgezeichnet und mit der Schere auf dem Kreidestrich entlang geschnitten.
Zum Schluss wird alles mit der Overlock umnäht und versäubert. Danach braucht man den Saum nur einmal nach innen klappen und mit der normalen Maschine umrunden. Für einen normalen Saum bräuchte man einen Belegstoff etc.pp. Das ist so natürlich viel einfacher.

Ändert (lasst ändern) Ihr Euch auch hin und wieder was? Nicht nur Sachen aus dem Bestand, sondern auch neues? Oder sucht ihr so lange, bis ihr das gewünschte findet?
Ich habe mir für dieses Frühjahr endlich mal wieder was dunkelblaues (außer Jeans) eingebildet. Gab es in den letzten Jahren ja nicht so oft.

Am Sonntag zeige ich Euch meine neue Tunika - an der Frau. Bis dahin, lasst es Euch gut gehen,
Sunny

Kommentare

  1. Guten Morgen,
    gaaaaanz früher habe ich auch mal genäht, aber das ist lange her. Mit meiner Freundin zusammen habe wir uns richtige Teile genäht. Mittlerweile habe ich das aufgegeben. Ich habe zu meinem Glück eine gute und günstige Schneiderin in meiner Nähe. 6€ für Änderungen ist schon gut. Aber ich kann mir vorstellen, dass es Spaß macht seine eigene Mode zu nähen.
    Schönes Wochenende, Cla

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sunny, holla, schaut das kompliziert aus, und das ist nähen auch für mich, früher habe ich mal gestrickt, das war´s dann auch. Ich bin eher der grobere Typ, ich kann Wasserhähne manchmal auch Waschmaschinen reparieren, aber nähen, nein danke. Hab eine Änderungsschneiderei direkt gegenüber von mir.
    Bin schon gespannt auf deine Tunika.
    Hab ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Gaby
    Stylish-Salat

    AntwortenLöschen
  3. Na da bin ich aber gespannt , Wie die Tunika ausschaut . Machst Du noch eine Sicherkheitsnaht ???
    Das ich nähe weist Du ja . Aber eine gute Schneiderin kenne ich auch , die muss rann wenn es Hosenreißverschlüsse geht . Das macht sie so schnell und günstig , Da hab ich keine Lust und keine Zeit für :))
    Hab mir Gestern noch eine knall rote .... genäht . Jetzt trocknet sie . Muss mir nur noch überlege was und wie ich sie anziehe . Mache ich in den nächsten Tage :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  4. Ich bewundere dich, als "Gelegenheitsnäherin sehr, was du so alles zusammenbringst.
    Leider werde ich nie ausprobieren können ob ich dazu auch Talent hätte, denn schon in der Schulzeit habe ich meine Lehrerin (und mich selbst auch) zum verzweifeln gebracht, weil ich einfach diese Maschine nicht einfädeln konnte.
    Oh, das waren schlaflose Nächte....Angst vor Handarbeit.
    Seitdem habe ich mich nie wieder an die Idee herangewagt mit so einer Maschine zu arbeiten ;-)
    Wenn man das kann, dann macht das aber bestimmt richtig Spaß und deine Resultate können sich ja sehen lassen.
    Viele Grüße,
    Luzerne

    AntwortenLöschen
  5. Ich bewundere Dich auch. Sowas Fummeliges kann ich nicht, aber wenn das Auto wieder Sommerreifen bekommen soll, bin ich dabei. Also auch eher Baumarkt als Stoffladen. Ich bringe selten war zur Änderung, die Hosenbeine und Ärmel sind bei mir ja eh eher zu kurz. Aber manchmal setzt das freundliche Schneiderlein ein paar km weiter meine Ideen um. Aus einem nie benutzten Seidencarree wurde ein Snood für meine Tante. Leider machte ich keine VORHER / NACHHER Fotos gemacht, sonst hätte es zu Deinen Lieblingsstücken gepasst. Hab einen schönen Tag und liebe Grüße aus Berlin! Bärbel

    AntwortenLöschen
  6. Die Overlock war das Besete, was ich mir im letzten Jahr angeschafft habe. Ich möchte sie nicht mehr missen. Ich habe jetzt drei Nähkurse hinter mir und freue mich, dass ich schon viel selbst nähen kann.
    Wünsche dir ein super schönes Wochenende.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sunny,
    das schaut kompliziert aus, das Maschinchen. Aber ich bin sicher Du beherrscht es und auf die Tunika bin ich gespannt.
    Ich ändere schon, wenn es mir nicht passt, Neues und Altes. Aber lieber so, dass ich es wieder auftrennen kann. Ich hab selten einen Plan und probier so aufs Gradewohl. Nur beim Hosen und Kleiderkürzen steck ich vorher ab.
    Lieben Gruß und schönes Wochenende!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Habe noch nie selber etwas geändert ,muß daher immer so lange suchen bis i etwas passendes gefunden habe :)
    Bin auf deine Tunika sehr gespannt!

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sunny,
    so Kleinigkeiten krieg ich hin - grade Nähte - auch Reißverschlüsse - an mehr hab ich mich noch nie ran getraut -
    wenn ich was "Gutes" zum Ändern hab, geb ich es der Näherin meines Vertrauens - lächel -
    so eine tolle Maschine würde ich leider nicht nutzten können mit meinen bescheidenen Fähigkeiten - ich find´s aber so toll, wenn
    man sich selber was schneidern kann -
    bin gespannt auf deine Tunika -

    hab ein schönes Wochenende -

    liebe Grüße- Ruth

    AntwortenLöschen
  10. Meine Tochter hat in ihrem Zimmer 2 Nähmaschinen und die Overlock stehen und als sie diese kaufen wollte, sagte ich noch.. wie viele Maschinen willst du denn da noch hinstellen, sieht ja bald aus wie in einer taiwanesischen Textil-Fabrik *g* doch als wir dann mal anfingen damit zu arbeiten... genial!! Jetzt kommen deshalb sogar ihre Freundinnen zu uns, um damit zu nähen. Das Ding rattert Tag und Nacht und ich muss mich schon hinten anstellen, dass ich da auch mal ran darf *g*
    Bin auch schon gespannt was du so zaubern wirst, ich habe noch ein paar Röcke im Plan ;)

    liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
  11. Faszinierend, dass Du das kannst! Die Fäden würden mich in den Wahnsinn treiben. Ich lasse viel bei der Schneiderin ändern und reparieren. Ändern meist Ärmel lange, Schulterbreite, Bei lange. Die liebe Schneiderin kennt das immer schon, wenn ich mit etwas neuen ankomme. Habe lange gebraucht, eine gute Schneiderin in der Nähe zu finden.
    Ich finde es klasse, dass Du Dir Deine Sachen auch passend machst. Sieht einfach besser aus!
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
  12. Respekt, da kann meine Pfaff mit doppeltem Nähtransport nicht mithalten! Aber meine Nähmaschine muss eh ziemlich viel mit mir mitmachen, denn ich bin die weltschlechteste Näherin ... dennoch ändere ich immer wieder etwas, allerdings jedesmal mit viel Herzklopfen, da ich dazu tendiere, meine zu ändernden Sachen zu zerstören :( Früher habe ich sehr viel genäht, beispielsweise in den 80ern so an die 100 Leggings.

    Alles Liebe und einen schönen Sonntag wünscht Dir und Deinen Lieben von Herzen, Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  13. Auch meine Bewunderung ist Dir gewiss, liebe Sunny. Meine Oma war zwar Schneiderin und hat die schönsten Stücke gezaubert - ich allerdings habe von dieser Fähigkeit überhaupt nichts abbekommen. Ich falle eher unter die Kategorie Grobmotoriker :-) Ich habe hier aber eine echt gute Schneiderin an der Hand - die traut sich auch an Seide, Cashmere und Leder...
    Dann wünsche ich Dir viel Spaß und immer einen eingefädelten Faden... und einen entspannten Sonntag, lieber Gruß Conny
    A Hemad und a Hos

    AntwortenLöschen
  14. Huhu
    ich habe mir gestern ein Nähbuch gekauft für Anfänger ( der Inhalt erschlägt mich) und nun brauche ich noch eine Nähmaschine, kannst Du mir eine empfehlen, die nicht ganz so teuer ist und für einen Anfänger ausreicht? Ich möchte gerne Kissen und T Shirts herstellen. Ich bin ja schon eine Strickerin, aber das Nähen ist für mich noch eine Stufe größer. Hast DU Dir das selber beigebracht oder wars Du mal im Kurs.?
    Dunkelblau ist nicht so mein Ding, Welcher Farbtyp bis Du ? Ich schätze Sommer? Dann passt die Farbe optimal zu Dir und zu mir auch, weil bin auch Sommer, aber ich mag sie trotzdem nicht, egal welche Pigmentierung das Blau hat. Oh Gott was schreibe ich hier, bei uns liegt Gewitter in der Luft.... LG Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe leider oft Probleme etwas passendes zu finden und auch Sachen, die ich sehr mag, kann ich ned bei verschleiß gleich wegwerfen.
    Da kommen dann meine Mama und meine Tante zum Einsatz je nach Schwierigkeitsgrad. Meine Tante ist wahnsinnig begabt im Nähen, da bleibt mir immer die Spucke weg, wenn sie aus der Burda was nachgenäht hat. Toll, wenn man das kann. Ich bin noch bei ich kann eventuell einen Saum neu machen. Aber wer weiß, über die Jahre wird das vielleicht noch besser :-)

    AntwortenLöschen
  16. Hi Sunny,

    ich bin ja leider nicht so talentiert an der Nähmaschine wie Du. Von daher lasse ich eher ändern. Um ganz ehrlich zu sein, müsste ich schon längst 2 Hosen von der Schneiderin abholen - aber ich bin die letzten 2 Wochen einfach nicht dazu gekommen (sie schließt schon um 18 Uhr und Samstags hat sie geschlossen...). Was ich (von ihr) machen lasse? Gürtelschlaufen drannähen - beide Hosen sind einen Tacken zu groß. Enger machen lassen will ich sie nämlich nicht (bei meinem Gewichts auf und ab...). Da bist Du mit Deinem Nähtalent klar im Vorteil. Na ja, vielleicht schaffe ich es ja auch mal mit dem geplanten Nähkurs.

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die schönen Seiten des Älterwerdens

Wie trage ich Glencheck?

Mein Urlaubskoffer #1

Weniger ist mehr - ü30Blogger & Friends

So trage ich die Herbst-Trends 2017

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK