For Real! - Lieblingsstücke: Sweatshirt #21

For Real ist ein super "Motto" wie ich finde. Es ist eigentlich mein Motto. Ich bin ich. Ich bin echt. Standhaft, verlässlich. Keine Show, kein Blendwerk. Mehr Sein - als schöner Schein. Vielleicht hat mir deshalb dieses leichte Sweaty von H&M so gut gefallen. Mit seiner treffenden Aussage in Coka Cola Lettern.

Gut. Mit Sweatshirtbündchen stand ich schon immer auf Kriegsfuß. Die tun meiner Figur nicht gut. Die letzen 30 Jahre mussten die Dinger schon weichen.
Auch dieses Mal habe ich das Teil abgetrennt und dem Saum die aktuelle Vo-Ku-Hi-La "Linie" verpasst.


(Zuerst mit der Overlock auch seitlich noch etwas tailliert... versteht sich von selbst, gell?) Jetzt das Shirt Seitennaht auf Seitennaht (diese mittig) gelegt und dann mit einem Kuli auf die "rechte" Seite den Bogen freihand aufgezeichnet. Das Ganze dann mit der Overlock abgeschnitten und gleichzeitig mit vier Fäden versäubert.


So. Und jetzt käme eigentlich die tolle kleine Nähmaschine ins Spiel, die ich bei Heidi und unserem Adventskalender gewonnen habe (vielen herzlichen Dank nochmal dafür).
Käme deshalb, weil ich dachte ich könnte mit dem Stretchstich die Versäuberung nach "hinten" wegnähen und so ein "glattes" Bündchen zu erhalten, ohne den üblichen Wellensaum, der sich bei stretchigem Material ergibt.


Pustekuchen. Das funktioniert nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. Oder sagen wir besser, der "Stretchstich" hält nicht das, was ich mir "von ihm" verspracht. Ich glaube ich muss mir doch einen Saumfuß für die Overlock zulegen.....
Kann auch sein, ich bin einfach zu doof oder mache was verkehrt. Irgendjemand Tipps????


Wie dem auch sei. Ich hab den Pulli halt jetzt einfach mit der Overlocknaht nach außen angezogen. Mal sehen, was mir da noch einfällt.

Ines hat sich für diese Lieblingsstückeaktion das Thema Sweatshirts gewünscht. Das kommt mir natürlich gerade recht, denn dieses Shirt hat für mich definitiv das Potential zum Lieblingsstück.

Aber jetzt seid Ihr wieder dran. Verlinkt bitte hier Eure Outfits mit Euren Lieblingssweatshirts. Ihr habt dafür wieder 14 Tage Zeit.





Und habt Ihr auch ein Shirt mit Eurem persönlichen "Motto"? Es soll ja auch Leute geben, die Zicke oder Diva auf der Brust mit sich herum tragen.

Lasst es Euch gut gehen
Sunny

Kommentare

  1. Einen guten elastischen Stich bekommst Du gut mit der Zwillingsnadel hin, gerade bei Jersey, was jetzt nicht so zum Ausfranzen neigt. Wobei ich die lässige Version mit der Overlocknaht jetzt auch nicht so schlimm finde.

    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwillingsnadel. Danke. Ist notiert.
      LG Sunny

      Löschen
  2. liebe Sunny,
    ja... so schätze ich dich ein - ehrlich und auf dem Boden bleibend - das macht sympathisch -
    leider kann ich dir keinen Rat geben - ich hab nur eine ganz einfache Nähmaschine und benutze die auch selten -
    Nähen ist nicht meine Stärke - leider -
    hab mich früher in der Schule schon gedrückt und meiner Klassenkameradin lieber Mathe gemacht für´s Nähen meiner Aufgaben - grins -
    find aber toll, wenn jemand wie du das kann - das mit dem Bündchen für dich nicht hab ich nicht verstanden - du bist sooo schlank -

    hab einen schönen Sonntag - bei uns scheint die Sonne und er Himmel zeigt sich ganz in hellblau -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, in Mathe war und bin ich sicher auch besser als im Nähen. Aber ich brauche das manuelle als Ausgleich zum kopfigen Job.
      Ich bin ziemlich groß. Und meine Hüfte ist ziemlich breit. Das Typische 80er Sweatshirt mit Bund lässt mich gedrungener wirken, als das Bundlose, oversized geschnittene der 90er.... :-)
      LG Sunny

      Löschen
  3. Das Shirt passt rundherum klasse zu Dir. Wer sich die Sweatshirts gewünscht hat, weiß ich nicht - ich habe mir das bald kommende Thema mit W. gewünscht. Ich trage nur wenig Sweatshirts, weil die weder zu meiner Figur noch zum Stil so richtig gut passen. Ich besitze allerdings 3 Hoodies, die ich bis auf den im Marinelook von Amor Lux fast nur im Urlaub an der See oder auf dem Sofa trage. Gemütlich sind die schon. Die verlinke ich gerne als ältere Beiträge.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  4. bündchenabschneiden is ne prima idee!! sieht gleich viel eleganter/avantgardistischer aus! allerdings brauchst du dir wg. säumen keine gedanken machen. für gewöhnlich ribbeln sich diese jerseys nicht auf.... (mehr nähtips auf anfrage ;-) )
    bei meiner oberweite von 110cm ist ein motto/motiv auf dem oberteil ein wenig zu plakativ für meinen geschmack ;-P deswegen vermeide ich auch jerseyoberteile, ausser ringel in starkem kontrast, die lenken ab. aber sweatshirts nur zum schlafen, deswegen auch keine fotos davon....
    dein skianzug ist ja mit dem ganzen 90´er revival total hip! hihi. kommt eben alles wieder. man muss seine sachen nur lange genug aufheben.
    schön gruss! xx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Bund klappt nach oben, oder rollt beim sitzen. Deshalb der Wunsch nach einem stabilen, "schweren" Bund.
      Ach. Ich schätze ich habe auch einen 106 cm "Oben"umfang. Der kommt aber nicht von der "Brust", eher von der ausgeprägten "Rückseite".
      Stimmt. Wenn ich etwas mag und mich darin wohlfühle und es noch gut ist. Dann ziehe ich es an. 70er, 80er, 90er... what ever.
      LG Sunny

      Löschen
  5. ich war es auch nicht, weiss gar nicht, ob ich überhaupt noch eins habe, wenn sweat-hoodies mit kaputze und RV auch gelten - da hätte ic 7 bis 10 - doch halt, gerade fällt mit ein, dass ich noch ein weisses aus paris habe und ein schwarzes mit wunderschön refelktirenden RAMMSTEIN schriftzug :D ich geh mal tauchen... LG bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und??? Schon wieder aufgetaucht?
      LG Sunny

      Löschen
  6. Hallo Sunny,
    nicht nur das Sweatshirt mag ich an Dir, mir gefällt auch, dass Du es mit dieser tollen roten Hose kombinierst. Ein klasse Look!
    Außerdem hast Du mir mit diesem Post einen großen Gefallen getan. Im Herbst hab ich mir doch dieses Drachen-Shirt gekauft. Ich mag das Motiv noch immer, ziehe es aber kaum an, weil der Strickbund so was von unvorteilhaft für mich ist. Ich werde mal den Bund abtrennen und entweder mit Zickzack versäubern, oder unten umnähen. Auf jeden Fall, danke für den Tipp.
    Wenn ich rechtzeitig damit fertig werde und auch noch Bilder hinbekomme, bin ich bei der Linkparty dabei.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich. Ich drücke die Daumen, dass es klappt, so wie Du es Dir vorstellst.
      LG Sunny

      Löschen
  7. Gute Arbeit, liebe Sunny. Selbst ist die Frau und was nicht passt, wird passend gemacht. Das Shirt mag ich auch und wie du es kombiniert hast, sowieso.
    Grüße Cla

    AntwortenLöschen
  8. Das Shirt steht dir und die nach außen gesetzten Ovinähte sind doch Klasse! Ich habe mit einer Zwillungsnadel bei der Jerseyverarbeitung mitunter gute Erfolge erzielt, ist allerdings schon eine Weile her. Vielleicht gibt es inzwischen bessere Alternativen.
    LG, astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha. Nochmal Zwillingsnadel. Vielen Dank.
      LG Sunny

      Löschen
  9. Meine Zauberformel heißt 785er Bügelvlies und diese Anleitung : http://naehmaschinen-von-w6.blogspot.de/2014/03/feinen-viskose-jersey-verarbeiten-aber.html Viel Spaß beim ausprobieren :))
    Lässiges Outfit , steht Dir

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp. Bügelvlies ist hier (vgl. unseren verschönerten Rock).
      LG Sunny

      Löschen
  10. Mit der Overlock-Naht hast du sicherlich nichts verkehrt gemacht. Die Zusammenstellung ist dir echt gelungen, vor allem mit der Bluse darunter und der roten Hose. Ich mag diese Bündchen am Sweater auch nicht und trage Sweatshirts äußerst selten.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sunny,
    schaut toll aus, das Sweatshirt mit der roten Hose. Besonders gut gefällt mir, dass Du mit einer schwarzen Bluse kombiniert hast, das mach es richtig chic und stylish und trotzdem lässig. Cool auch, dass der Schriftzug Dein Motto so gut trifft. Irgendwie hab ich da bis jetzt nichts gefunden, was mich bei den Schriftzügen anspricht und so was wie Diva oder Zicke finde ich in meinem Alter eher peinlich.
    Viele liebe Grüße
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  12. Super tolles Outfit! Liebe das Shirt in Kombi mit der roten Hose :)

    LG

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Sunny, ich meide Sweetbündchen wie der Teufel das Weihwasser - und kaufe solche Pullis seit Jahrzehnten nicht mehr. Aber wenn ich deine Änderungen so sehen, ist das eine gute Alternative, falls mich wirklich mal ein solches Sweet-Shirt anspringt.
    Deine Änderung ist sehr gelungen - wobei ich auch ungerne Stretch-Stoff nähe, eben aus den oben beschriebenen Gründen :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Das Shirt gefällt mir super an dir, auch die Farbkombination ist Klasse.
    Ich habe mir auf dem Weihnachtsmarkt eines gekauft, darauf steht: Ich kann nix dafür, ich bin so. Ich fand den Spruch so Klasse, weil er auf mich passt, allerdings die Farben naja, ich warte auf die passende Gelegenheit.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Och dachte erst, ich hätte kein Sweatshirt, aber deine Aktion ist so schön, da habe ich nochmal gekramt und das gefunden....Schönes Wochenende und LG Sabina @Oceanblue Style

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

HighDroxy Hydro Spray

Schleichwerbung

DIY: Schläppchen mit Jeans und Patches

Me and my T-Shirt - ü30Blogger and friends

Goldene Hochzeit