Aus Valentins Rezeptsamlung

Also nagelt mich da jetzt nicht drauf fest. Ich habe keine Ahnung was der gute alte Hl. Valtentin gegessen hat. Aber so wies aussieht, soll er ein großes Herz für Verliebte gehabt haben.
Und Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Allerlei Gewürzen, Gemüsesorten und Eiweißträgern sagt man ja die tollsten Dinge nach.


Fragt mich das lieber auch nicht, ich weiß nicht, ob da was dran ist.
Was ich aber weiß ist, Speisen die etwas ambivalent schmecken, kommen bei Männern und Frauen gleichermaßen gut an.
Das gilt natürlich nicht nur für Speisen. Es gilt natürlich auch für Menschen. Potentielle Partner. Eine "einfältige" Person (wie der Name schon sagt, da gibt es sehr schnell nichts Neues mehr zu entdecken) ist für die meisten eher nicht der richtige. Eine "schillernde" Person ist dann aber auch vielen schnell zu viel. Zu viel, zu unterschiedlich, nicht greifbar, unstetig.


Aber so etwas "mit Twist", das mögen alle gern.
Deshalb habe ich Euch heute schon zwei Rezepte für Valtentin aufgeschrieben. Fürs Nachkochen müsst Ihr ja noch Zeit haben frische Zutaten einzukaufen.
Beides lässt sich aber toll vorbereiten, sodass man dann "an Valentin selbst" nicht mehr viel zu tun hat und das Essen mit dem Partner genießen kann.

Für die Gemüsesauce braucht Ihr:


1 rote Spitzpaprika
1/2 Zucchini
1/2 Aubergine
2 Schalotten
2 Zehen Knoblauch
1 Päckle (500 g) passierte Tomaten
Salz, Oregano, Pfeffer
Cayennepfeffer, Chiliflocken, Sambal (what ever, scharf muss es sein) 
und ganz wichtig 
Zimt.

Da ist im Prinzip nicht viel dahinter. Das Gemüse schneidet Ihr alles möglichst klein und bratet es Portionsweise in Olivenöl ordentlich an.
Gewürzt wird mit Salz, Oregano und etwas Pfeffer.
Dann füllt Ihr das Gemüse mit passierten Tomaten auf. Das muss auf alle Fälle gesalzen werden und dann gebt Ihr vorsichtig die "Schärfe" dazu. Leicht scharf soll es werden.

1 Stunde auf kleinster Einstellung köcheln lassen. Ggf. noch einen Schluck Rotwein aufgießen.

Im Anschluss abschmecken. Und jetzt. Jetzt packt Ihr da den Zauber rein.
Es ist Zimt. Schnöder Zimt. Ihr streut ihn vorsichtig über die Sauce und rührt ihn unter.
Probieren. Lieber nochmal nach "würzen".

Wenn das Ganze leicht exotisch und geheimnisvoll schmeckt habt Ihr alles richtig gemacht.

Wie Ihr die Sauce dann am Samstag servieren könnt, verrate ich Euch u.a. im nächsten Post. Und zwischendrinn habt Ihr auf alle Fälle genug Zeit, um Euch gleich an die Nachspeise zu machen.
Ebenfalls mehr als simpel und trotzdem sehr effektvoll.


Himbeernachspeise:

 Ihr braucht für 2/3 Personen

1 Päckchen tiefgefrorene Himbeeren
200 g Sahne (besser 250 g) gekühlt und steif geschlagen
60 g Baiser (gibts im Supermarkt in 100 gTüten zu kaufen) klein geschnitten, das soll dann so bröselig, bröckelig sein.

Die Himbeeren, die Sahne, der Baiser, die Himbeeren, die Sahne, der Baiser.... etc... pp. wird wies kommt und ausgeht in eine kleine Glasschale geschichtet und mehrere Stunden gekühlt oder ggf. über nach erst in die Gefriertruhe und Tagsüber dann in den Kühlschrank zum Ruhen und Kühlen gestellt.

That's it.

Guten Appetit!

Wie ist das bei Euch? Kocht Ihr an Valentin zusammen? Geht Ihr essen? Mal so mal so?

Und bis zur Ü30-Blogger Valentinsaktion am kommenden Samstag, lasst es Euch gut gehen
Sunny


Kommentare

  1. Hi Sunny,
    für mich gestaltet sich der Valentinstag ähnlich wie Halloween - diese "Feiertage" sind nicht existent!
    Wobei ich bei Halloween alljährlich noch wachsam bin und hoffe, dass auch wirklich niemand klingelt und Süßigkeiten verlangt, weil er alternativ die Türklinke vollschmieren will oder so - wir hatten da vor ein paar Jahren mal Jugendliche, die fast in den Flur gefallen wären vor lauter Übermut ... :-/
    I definitevly don't like that!

    Da am Valentinstag aber nichts Schlimmes passiert - ich höchstens Schönes verpassen würde - ist es kein Problem, den Tag zu ignorieren. Blumen möchte ich eh nicht haben (Katzenhaushalt!) und der Mann und ich sind an diesem Tag genau so nett oder weniger nett zueinander wie sonst auch. :)
    Dein Saucen-Rezept ist zwar sehr interessant mit Knobi und dem Zimt, aber ich wüsste wirklich gern noch, zu was ich die Sauce reichen kann. Fleisch??
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
  2. hey sunny!
    das sind ja prima ideen! das mit dem zimt an der gemüsesosse muss ich unbedingt probieren! den nachtisch muss ich allerdings auf sommer verschieben wenn´s frische beeren gibt im garten. aber mir schwebt da schon was vor mit selbstgemachtem (zuckerarmem) holundersaft und agar-agar....
    besondere veranstaltungen wird´s nicht geben - bei uns ist eigentlich immer valentinstag :-)
    bin schon auf´s nächste rezept gespannt!!!!
    xxxx

    AntwortenLöschen
  3. Klingt alles sehr köstlich .. hihi ,bei mir gibt es Samstag ähnliches zu sehen :D ,aber jetzt kann ich es nicht mehr ändern ,das wäre zu knapp :)

    Wünsche dir einen schönen Tag ,liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sunny, Zimt im Essen. Da ist ein Herr in unserem Haushalt großer Fan von :)
    Werd ich gleich mal dem Papa weiterschicken dieses Rezept. Vielleicht will er dann ja Mama am Valetin bekochen.
    Ich selber bin auch für Essen daheim. "Draußen" ist da manchmal zuviel los finde ich. Romantischer wäre es zu zweit daheim.
    Bin gespannt auf deinen Samstag
    Ela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sunny!
    Die Sauce oder Suppe könnte ich mal probieren. Mein Mann mag´s auch gern scharf.
    Die Nachspeise ist wohl mehr was für den "Bauch", oder?
    Ich habe noch nie etwas an diesem Tag bekommen, gemacht bekommen oder auch besonderes getan. Wir legen uns da nicht auf einen bestimmten Tag fest. Das muss dasein an irgendeinem Tag.

    lG Swan

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Sunny, das sieht total lecker aus und solch tolle Soßen mit frischem Gemüse suche ich immer. Die mach ich auf jeden Fall mal nach! danke und bis bald, herzlichst Tina

    AntwortenLöschen
  7. oh, die sauce kommt ja vegan daher, passt sozusagen zu mir, a b e r warum muss das eine stunde geköchtelt werden? so lang hab ich noch nie gemüse (tot) gekocht O_O - bin aber auf die beilage gespannt

    liebst sonja

    AntwortenLöschen
  8. Leckere Ideen , keine Frage . aber Morgen gibt es das Lieblings Essen vom Gatten . Sauerbraten , Klöße und Rotkohl ;)

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, liebe Sunny,
    die Sauce wäre trotz des vielen gemüses sogar etwas für Herrn Rostrose - hauptsache scharf, dann schmeckt das Gemüse nimmer raus ;o)) Zimt mag ich übrigens auch gerne zu Pikantem!
    Am Valentinstag wird's allerdings ganz normale Lasagne geben, da kommen nämlich Freunde zu uns, die das auch gerne essen - und dann werden wir mit ihnen einen namibisch-kubanischen Urlaubserinnerungs-Austausch machen ;o))
    Liebe Rostrosengrüße und Happy Valentine!
    Traude
    ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ ♥♥♥♥ ܓܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
  10. Boah sieht das lecker aus! Da hätte ich gern am Tisch mitgegegessen, das kann ich dir auf jeden Fall sagen...mit kochen hab ich es nicht so. Ich ess gern, aber bin da sonst leider nicht so talentiert. Anders als du ganz klar! 🍴 🍴 🍴 LG und schönen Sonntag noch wünscht dir Sabina | Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
  11. Ach sieht das wieder alles toll aus! Die Speisen werd ich mal im Hinterkopf behalten! Klasse

    LG Antje

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Feiern im Mai

Die 10 schönsten Sommerideen 2017

Ich und Jack Sparrow

Ein weißes Sommerkleid kombiniert

Bloggen zwischen Hobby und Kommerz #6