Pendler leben ungefährlich ;-)

Manchmal wünsche ich mir ja auch ein Home-Office, also einen schnöden Telearbeitsplatz herbei.
Ach was wär das schön. Täglich Minimum 140 Minuten weniger Fahrzeit. Den Lebensmitteleinkauf für die Familie erledigen, wenn die Läden leer und die Straßen frei sind. Zwischendrin zum Kopf frei bekommen, ne Runde im Fitnessstudio. Keine ungeplanten Besucher, die mal schnell was klären wollen, und
freudestrahlend in der Bürotür stehen, während man die eine Mail gerade noch fertig tippt, dauernd das Telefon klingelt und ein Mitarbeiter nebendran etwas besprechen möchte. Man müsste nicht früh morgens mit Regenmantel und Schirm los. Müsste sich nicht im Zwiebellook kleiden, sodass man nachmittags auch noch ohne Schal und abends sogar in Schlappen und mit Sonnenbrille unterwegs sein kann. Doch. Hat was, der Gedanke. Aber leider ist das nix für Vorgesetzte. Der Kapitän hat auf der Brücke zu sein. Bis zu letzt. Zum Beispiel, wenn die Matrosen krank, in Elternzeit, Telearbeit oder Urlaub und deshalb gerade nicht greifbar sind.

Der Kapitän steuert und kämpft.

Ziemlich anstrengend. Und nicht ungefährlich. Aber wie ich gestern bei Valérie lesen musste. Das Leben im Home-Office ist gefährlich. Ja wirklich. Man könnte ersticken, wenn man alleine ist. Ich habe herzlich gelacht. Vielen Dank Valerie KLICK.... das gibt meinem Dasein als Pendler gleich wieder einen neuen Sinn. Und ich fühle mich gleich viel besser mit meiner Situation.


Herstellernachweis:
Jeans - S.Oliver | Schlappen - Rieker| Hemd & limettengelbes Top - H&M| Schal - Tchibo |
Herzkette - Fundus | Sonnenbrille - Ray Ban

Und wie geht ihr mit dem aktuellen Extrem-April-Wetter um? Kühle Regenvormittage wie im Februar, stürmische Mittagspausen wie im Oktober, richtig heiße Nachmittage wie im Juni? Was sagt Euer Kreislauf?

Rein kleidungstechnisch ist das oft eine echte Herausforderung. Gestern war wirklich alles geboten. So hab ich mir wenigstens abends die Schlappen nicht nehmen lassen. Am Morgen trug ich noch olivgrüne Lederschnürer und einen olivgrünen Regenmantel.

Ich hoffe das Wetter stabilisiert sich jetzt endlich. Egal wie es wird. Hauptsache man weiß, woran man ist.
Kommt gut und schnell durch den Donnerstag.

Lasst es Euch gut gehen, passt auf Euch auf und verschluckt Euch nicht.

Sunny

Kommentare

  1. Schöner Artikel :) . Besucher, die glauben, man habe immer Zeit und Lust auf einen Plausch, sind im Homeoffice übrigens anrufende Freunde und Familie ... ich habe mir irgendwann erbeten als erstes gefragt zu werden, ob ich Zeit für einen Privatplausch habe oder im Arbeitsmodus bin. Man guckte irritiert, aber es klappt jetzt bei den meisten ...nur weil man ans Telefon geht, heißt das ja nicht, dass man einfach Pause machen kann/möchte.

    Weiter viel Erfolg als Käpt'n wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss Gott dank nicht weit zur Arbeit . Von daher brauch ich jetzt grad mal eine Viertelstunde . Aber auch nur weil ich selbst fahre . Ansonsten wär ich auch länger unterwegs . Und meine Arbeit ließe sich auch gar nicht von Daheim aus machen . Manches mal schon Schade . Hat ja auch Vorteile von zu Hause aus . Wo bei , wenn ich zu Hause bin auch ein Million andere Dinge tu :)) Schick , schick übrigens Dein Outfit :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  3. Ahoi Käpt'n. Also ab und zu macht mein Chef auch Homeoffice. Vielleicht solltest du das einfach mal austesten. Ich hätte die Möglichkeit, sitze aber lieber im Büro. Für die Administration mit zwei großen Bildschirmen bin ich Zuhause nicht richtig ausgerüstet. Ach ja, kalt ist es. Wir haben gerade mal 11 Grad, max. 15 - Kieler-Woche-Wetter-Ziwiebellook.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich freue mich, trotz mittlerweile kurzer Anfahrt, dass ich optional auch mal Homeoffice machen darf. Die Zeiten von langer Anfahrt sind aber Gott sei dank ganz vorbei. Ich hab nie soviel Bücher gelesen wie damals.
    Mit meinen Outfits hab ich gerade arg Probleme, meist doch schnell zu viele Schichten wenn man im Bus ist, immer an und ausziehen, damit ich ned schwitze. Und mein Kreislauf tanzt Tango.
    Dein look heute gefällt mir aber sehr, ich mag diese Farben und die Lässigkeit darin.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Sunny, ach Dir wär es sicher nach einer Woche Homeoffice langweilig ;)
    Ich schleppe bei dem Wetter irgendwie immer einen Cardigan mit den ich dann mal an - und mal ausziehen kann. Was ich zur Zeit auch ständig tu. grade fröstelt es mich wieder, ich muss nich was anziehen :)
    Wünsch Dir einen schönen Donnerstag , liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. so hat alles vor- und nachteile :-)
    das wetter die letzten tage hat mich auch völlig geschafft - auch ohne pendeln. heute morgen dann endlich stabilisierung - aber trotzdem kopfweh - umpf.
    heut kommt aber der wochenpendler nach hause - der auch lieber im home office mit blick auf´n lilienstein arbeiten würde! freu!
    xxxx

    AntwortenLöschen
  7. homeoffice? das geht bei mir nicht, ich bin ein undisziliniertes luder und würde den ganzen tag auf euren blogs herumtrödeln. lg ☼

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sunny,
    hoffentlich bekommen wir nochmal richtigen Sommer ! Ich hatte sogar im Badezimmer die Heizung an !!! Also Home Office wäre nichts für mich. Sohnemann steht auf eigenen Füßen und ich bin froh, wenn ich unter Leuten bin, seit ich alleine lebe und dann noch zu Hause arbeiten,da würde ich Depri bekommen :) Ihr macht immer soviel mit Mode und ich würde es toll finden, wenn Ihr mal zeigt, welche Sonnenbrille für welche Nase. ich habe eine stark ausgeprägte Himmelsfahrtsnase und tu mich immer so schwer mit Sonnenbrillen, weil ich immer tierisch eingebildet aussehe mit dieser Nase :) Wäre das nicht mal was ? LG Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Ach das Wetter.... ich weiß garnicht warum ich soviele Schuhe hab... wenn ich seit Ewigkeiten Schnürschuhe anhabe... selbst wenn jetzt plötzlich und spontan Sommer wäre, sind meine Füße nicht lackiert und könnten somit überhaupt nicht zu Schau getragen werden.... abends Füße lackieren???? Naja, ich bin faul, ich weiß und prophylaktisch.... nee der Lack blättert in den Schnürschuhen eh nur ab.... also hoffen,dass es nächste Woche besser wird, mit Balerina gestartet werden kann und dann hoffentlich nachmittags mal eine Lackierpause entsteht....

    Ansonsten die Geschichte mit der Allein-Erstickung-im Homeoffice... war nicht schlecht.... ich hoffe wenn ich das nächste Mal genervt im Büro sitze und mich nach Telearbeit sehne, fällt mir das Negativbeispiel ein.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  10. Hach ,diese Hemd ist einfach toll ,sieht grandios aus! Die Sonnenbrille sowieso :)
    Wieder sehr gut geschrieben ,lese unheimlich gerne bei dir mit <3

    Schönen Abend noch und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sunny, Du meisterst nicht nur die wettertechnischen Herausforderungen perfekt sondern auch das Pendlerleben! Richtig cool Dein Look - und ganz ehrlich: ein Home-Office kann ich auch eigener Erfahrung gar nicht empfehlen. Soooo langweilig und dann gibt's da noch ein paar Nachteile mehr. Von dem her schätze ich es sehr, täglich ins Büro zu gehen :) Und ich bin mir sicher, als Vorgesetzte bist Du auch geschätzt!
    Schönes Wochenende :)
    Liebe Grüße, Rena
    International Giveaway: Bags are More Than Fun for Me
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  12. Hi Sunny,

    erstmal: sehr coole Longbluse!

    Was das Pendeln betrifft, ich gehöre zu denen, die einen Job mit Homeoffice auch nicht schlecht fänden. OK, aktuell fahre ich nicht besonders weit, da ist es nicht so schlimm, aber die Vorstellung, täglich 3 Stunden für die Anreise zum Job zu benötigen und in öffentlichen Verkehrsmitteln zu verbringen, gefällt mir nicht gerade.

    Perfekt fände ich übrigens eine Mischform, z.B. 3 Tage im Büro und 2 Tage von zuhause arbeiten oder umgekehrt. Etwas(!) persönlichen Kontakt zu den Kollegen halte ich nämlich für durchaus wichtig. Aber ab und zu auch mal außerhalb des Großraumbüros was in Ruhe "wegarbeiten" zu können, wär schon ein Traum.

    Obwohl ich kein Häuptling bin, sondern nur Indianer, hatte ich jedoch noch nie so eine Konstellation. In meiner Branche legt man im Gegenteil sehr viel Wert auf (körperliche) Anwesenheit. Aber wie gesagt: Derzeit hält sich die Fahrerei im Rahmen. Nur - sollte ich mal wechseln (müssen), graut mir jetzt schon vor der Fahrerei! (vor allem im Winter)

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

HighDroxy Hydro Spray

Goldene Hochzeit

Schleichwerbung

Me and my T-Shirt - ü30Blogger and friends

DIY: Schläppchen mit Jeans und Patches