Sommerkleid in Aquatönen im Winter kombiniert

Unlängst waren wir im weiteren Familienumfeld auf einer größere Feierlichkeit mit an die 100 Gäste eingeladen. Es waren Familie und Freude, vielleicht auch Geschäftspartner der Gastgeber anwesend. Um die Frage zu klären, was ich zu diesem Anlass und dem damit verbundenen mehrgängigen Menü in einem mediterranen Restaurant tragen möchte, habe ich nicht lang gebraucht.


Es sollte auf alle Fälle etwas mediterranes sein, was an Sommer und blaues Meer erinnert. Was liegt näher als mein Wellenkleid. Wie man Sommerkleider auch im Winter tragbar kombiniert? Da gibt es im Netz bebilderte Beispiele in rauen Mengen.


Allerdings beschäftigt mich seit dieser Feierlichkeit ein gänzlich anderer Fragenkomplex.

Wieso wissen anscheinend immer weniger Menschen, wie man sich ordentlich benimmt?

Also nicht, dass die Gäste nicht gut gelaunt, im Grunde höflich und nett gewesen wären. Aber reicht dieses Minimum wirklich aus, um als gute Kinderstube zu gelten?


Bei den folgenden Fragen geht es immer um die Relationen, die Mensch zu einander haben. Frauen und Männer, Erwachsene und Kinder, ältere und jüngere Menschen, möglicherweise auch Vorgesetzte und Mitarbeiter.


Wer geht vorweg in ein Restaurant? Wer hält wem die Tür auf? Wer hilft wem aus der Jacke? Wer rückt wem den Stuhl zurecht? Wer stellt in welcher Reihenfolge mehrere Personen einander vor?

Wer reicht wem zuerst die Hand?

Wer stößt mit wem in welcher Reihenfolge an? Wer trinkt zuerst?
Wer löst mit welcher Handlung eine Feierlichkeit auf?


Muss man das heute noch wissen? Nicht zwangsläufig. Und ein Idiot bleibt ein Idiot, auch wenn er diese Regeln kennt. Aber schön wäre es doch, oder nicht?

Was für mich aber zwingende Regeln sind, gerade während eines Essens: Nicht das Messer ablecken. Nicht mit vollem Mund sprechen. Den Ellenbogen von der Tischkante lösen, wenn Gabel oder Glas zum Mund geführt werden. Die Serviette nicht ins Essen schmeißen.


Nicht, dass ich das auf diesem Fest jetzt konkret beobachtet hätte, aber man sieht es doch immer wieder.
Und gerade bei den Feinheiten scheint es doch viel Unwissenheit zu geben.
Dafür habe ich aber einige junge Herren im Anzug gesehen, die tatsächlich aufgestanden sind und ihre Jacke zuknöpften, wenn eine Dame den Tisch verließ oder wieder zurückkehrte.

Herstellernachweis:                Kleid - Betty Barclay | Strickmantel - L.Creation |
                                           Strumpfhose - Falke 50den | Pumps - Gabor | Tasche - Zalando

Legt Ihr auf so was wert? Achtet Ihr darauf? Oder seid ihr schon mit dem Einhalten von rudimentären Anstandsregeln zufrieden?


Auf Eure Antworten bin ich sehr gespannt. Einen schönen Sonntag wünsch ich Euch

Sunny

Kommentare

  1. Ja, ich lege Wert auf eine gute Kinderstube... Um Deine Frage zu beantworten! Liebe Sunny, bei der Gelegenheit wünsche ich Dir noch ein gutes Jahr 2016, voller Freude und Zufriedenheit, voller Ideen und Anregungen für Dich und Deine Familie.

    Was Du da ansprichst, das gute Benehmen, der gute Ton hat noch immer nicht ausgedient. Sicherlich ist ein Wandel zu beobachten, es ist deutlich lockerer geworden und trotzdem tut man/ frau gut daran die alten Kniggeformeln im Hinterkopf zu haben. Wie sie dann individuell angewandt werden, ist Sache des eigenen Ermessens...

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Heidrun

    AntwortenLöschen
  2. Das nenne ich einmal ein Sommerkleid winterfein zu kombinieren!
    Glaube bei mir macht die Tasche zusammen mit der Strumpfhose den Wow Effekt aus. Du hast sehr hübsch ausgesehen, dein Haare glänzen so schön :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  3. erstmal - toll dein griechenland-blaues ensemble!!!
    ich bin total für umgangsformen!!! es ist soooo viel angenehmer - gerade wenn viele menschen auf kleinem raum zusammen sind. und eine feierlichkeit wird gleich viel festlicher mit etwas schliff im benehmen. bei männern, frauen und kindern. und bei älteren herrschaften - da stelle ich zur zeit einen argen mangel an schlichter höflichkeit fest, merkwürdig.
    DLM und ich amüsieren uns immer wenn die anderen restaurantgäste fast von ihren stühlen fallen wenn er mir in den mantel hilft :-)
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist das echt so was besonderes der Frau in den Mantel zu helfen ?? Mein Mann macht das immer . Auch Daheim ;)
      Ein liebevolles miteinander scheint für einige in der Tat sehr ungewöhnlich zu sein .
      Wo ist nur die gute Kinderstube in der Jetzt-Zeit bei einigen hin ???

      Löschen
  4. Liebe Sunny, wirklich hübsch das Ensemble. Ich muss immer auf diese tolle blaue Strumpfhose schauen. Ich finde es toll dass Du für das Restaurant passend Maritim gewählt hast. ;)
    Auf Umgangsformen lege ich total wert. Gerade im Restaurant und bei Feierlichkeiten.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sunny, ich muss zugeben nicht auf all deine Fragen kenne ich die korrekte Antwort. Aber ich glaube schon, dass ich eine recht gute Kinderstube habe und mich bemühe. Neulich half ich meinem Papa in die Jacke. Da hörte ich eine Frau zu ihrem Mann sagen "schau was für ein höfliches Kind". Wir haben uns draußen dann ganz schön einen gegrinst :)
    Du siehst wirklich perfekt nach Meer und Urlaubsgefühl aus. Viele Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  6. Die Tasche finde ich mega . Allerdings würde ich dieses Kleid eher im Sommer tragen wollen . Ich finde den Stoff so genial :))
    Zum Benehmen ... das ist das mindeste was ich von meinem Gegenüber erwarte . Schlechte Tischmanieren gehen gar nicht . Sorry aber eine gute Kinderstube ist mir sehr wichtig . Sicher können einige nichts dafür weil es ihnen keiner vorgelebt oder von ihnen erwartet hat . Aber es zu lernen dafür ist man nie zu alt . Selbst Daheim erwate ich angemessenes Benehmen am Tisch so etwas hat man inne oder nicht . Das holt man nicht raus , wenn man irgendwo essen geht . Das ist immer da ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  7. Wund - der - bar kombiniert mit wunderbarer blauer Tasche und wunderbarer blauer Strumpfhose!
    Anstandsregeln? Ehrlich gesagt ist es mir ziemlich wurscht, wer womit welche Feier auflöst, wer zuerst trinkt oder wer wem wie vorstellt. Es sei denn, es ist wichtig, so wie in Japan zum Beispiel, wo das Missachten bestimmter Anstandsregeln als wirklich, richtig unhöflich gilt. Hier in Deutschland ist das nicht so schlimm. Ich mag Höflichkeit und Nettsein und aufeinander achten und finde es blöd, wenn mein Kollege die Tür hinter sich und vor mir ins Schloss fallen lässt, weil er sich nicht mal umguckt, aber übertreiben muss man es nicht.
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das finden nicht nur in Japan einige Menschen richtig unhöflich, wenn gewisse Regeln missachtet werden. Das ist auch in Deutschland heute nach Anlass und Kontext so.

      Löschen
  8. Da kriegt man mit dem Kleid doch gleich Lust auf den Sommer liebe Sunny! :)Ich bin eher konservativ und achte sehr auf Stil und korrekte Umgangsformen. Gute Manieren sind sehr wichtig!Mein Mann z.B. ist ein echter Gentleman und ich genieß es sehr!
    LG und noch einen schönen Sonntag!
    Claudia

    www.claudias-welt.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch . Wenn die eigenen Männer einen wie eine Lady behandeln ist das meiner Meinung nach eher eine besondere Wertschätzung als eine Floskel oder übertrieben :))

      Löschen
  9. Hi Sunny!

    Also ich muss zugeben, ich bin diesbzgl. eigentlich anspruchslos. Betonung auf "eigentlich". Denn ich erwarte schon (oder sagen wir "ich wünsche mir") eine gewisse Höflichkeit und Rücksichtsnahme. Ich mag es z.B. nicht angerempelt zu werden und das mit dem Messer-Ablecken würde mich auch irritieren. Was mich am "mit anderen essen" außerdem nerven kann ist schlürfen oder schmatzen. Oder wenn jemand zwischendurch auf seinem Handy rumspielt. Aber nein, ich erwarte andererseits nicht, dass jemand aufsteht und sich die Jacke zuknöpft oder sowas, wenn ich aufstehe, nein. Ich bin was meine Ansprüche betrifft also eigentlich(!) eher bescheiden unterwegs.

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  10. Dein Kleid passt genau zur Location und Anlass. Schön!

    Auf solche Umgangsformen lege ich sehr viel Wert. Nur in den Mantel geholfen werde ich nicht gerne und mache das auch bei anderen nicht. Ich hatte mal einen Chef, der wusste, dass ich das nicht mag und mit ich öfter mal bei konservativen Kunden (Kaffeeimporteure) war. Er hat sich dann immer vor der Tür entschuldigt, dass er mir in den Mantel geholfen hat :) oder mir bei Kunden, die wir gut kannten den Mantel in die Hand gedrückt mit einem Kommentar wie "bitte, hier den Mantel so, wie Du es magst". Warum ich es nicht mag? Die Höhe der Armlöcher stimmt nie. Mantel abnehmen lasse ich mir aber sehr gerne. Den lasse ich einfach quasi hinter mir herunter rutschen, der findet dann schon seinen Weg :).
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  11. Bestimmte Umgangsformen und Tischmanieren sind mir schon wichtig. Man kann zwar auch mal fünfe gerade sein lassen, aber das Messer "zu säubern" geht nun einfach zu weit. Ich freue mich immer, wenn mein Mann mir die Autotür aufhält und mir schon seit Jahren in die Jacke hilft. Wenn wir aufstehen, holt er zuerst meine Jacke. Das finde ich einfach schön.
    Die unterschiedlichen Blautöne stehen Dir richtig gut.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  12. Sehr, sehr schick und passend kombiniert. Ich lieeebe diese Farben!
    Was Umfangsformen betrifft sehe ich es so wie Gunda und Annemarie. Gewisse Manieren sollten eingehalten werden, aber man muss es nicht übertreiben.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sunny, Du hast das perfekte Kleid für eine Feierlichkeit in einem mediterranen Lokal gewählt. Wenn ich mir Deine Fotos betrachte, sehe ich eine griechische Taverne vor dem azurblauen Mittelmeer in Hinterkopf ... Der dunkelblaue Cardigan und die blaue Strumpfhose sind auch wunderschön dazu. Du siehst phantastisch aus!

    Ich finde gewisse Umgangsformen sehr wichtig und einfach ein Gebot der Höflichkeit und ein Zeichen von einem gewissen Niveau. Daher sollten man auch heute noch darauf achten. Tut ja nicht weh und ist doch viel charmanter. Auch wenn ein Idiot immer noch ein Idiot bleibt, da hast Du völlig recht.

    Liebe Grüße,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  14. Hihi, ich mache hier gerade Studien am lebenden Objekt und muss zumindest gefühlt sind die Spanier den Touristen in Sachen Benehmen bei Tisch weit überlegen. Wer bei mir zu Hause Messer ableckt, den Mund zum Besteck führt oder seine Ellbogen während des Essens auf dem Tisch parkt, fliegt übrigens vom Selbigen - vorausgesetzt er gehört zur Familie. Alle anderen kassieren dafür eine gern ausgedehnte Erläuterung des richtiges Benehmens.... da bin ich absolut piefig.
    Und dein Kleid sieht in der Winter-Version sehr hübsch aus und passt zum mediterranen Ambiente hervorragend.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  15. Doch das finde ich schon wichtig, liebe Sunny, beobachte es aber auch immer wieder, daß die Leute das nicht mehr so genau nehmen, gerade auch solche, von denen man das denken würde ... Naja, zu Zeiten von Döner & Co. - was will man erwarten ;-)
    Mit dem Kleid lagst Du dann ja genau richtig. Puhh, aber ein Sommerkleid im Winter, da würde ich mich wohl totfrieren. *lach*

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. Man muss ja heute schon dankbar sein wenn die Kinder in ganzen Sätzen sprechen. Ich mag Manieren und gutes Benehmen, den alten Knigge halte ich in manchen Dingen überholt.
    Glückwunsch zum Blogumzug!
    viele liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde das auch sehr wichtig. So als Ganzes sollte es eher manierlich zugehen. Mit vollem Mund sprechen ist ein absolutes No-G, erstens versteht man kaum was und andererseits will ich auch kein halbzerkautes Essen sehen. Messer ablecken.. wuaah! Da bekomme ich eine Gänsehaut! Auch No-Go!
    Dann wiederum empfinde ich das mit den Ellenbogen auf dem Tisch nicht so weltbewegend schlimm, mache ich auch oft. Und das mit dem Aufstehen und Jacketknopf auf und zu wenn eine Dame geht/kommt finde ich auch etwas übertrieben.
    Ich habe das noch nie so bewußt wahrgenommen aber wenn ich so drüber nachdenke dann hilft mein Mann mir immer (manchmal auch zu Hause) in die Jacke und wenn wir eine Lokalität betreten geht er als Erster rein und hat mich aber hinten an der Hand. Überhaupt schaut er oft nach mir ob alles ok ist und ob ich zufrieden bin, das find ich immer sehr schön und total angenehm! :-)

    liebe Grüße
    Dana

    P.S. Ach jaa.. nicht zu vergessen! Dein Kleid ist ein wunderschöner Hinkucker!! Was für ein zauberhaftes Muster! <3

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Sunny,

    da hast du dir ja für eine Feierlichkeit ein ziemlich gewagtes Outfit zusammengestellt. Tut mir Leid das heute sagen zu müssen, aber mir wäre diese Kleidung dann ein bißchen "over the top". Zu Kleid, Jäckchen und Tasche ist von Form und Schnitt nichts dagegen zu sagen. Aber eben zur Farbe, die "schreit" mir zu sehr. Für eine Feier wäre diese (grelle) Farbe nicht´s für mich. Da würde ich zu dezenteren Farbtönen greifen.

    Was die Benimmregeln angeht, die du hier angesprochen hast, stimme ich dir bei diesen natürlich voll zu: "Nicht das Messer ablecken und nicht mit vollem Mund sprechen." Auch wenn eine Frau den Tisch verlässt oder an diesen kommt, sollte man als Mann dann doch schon mal Aufstehen. Aber einmal am Abend genügt - Mann muß nicht jedes Mal Aufstehen, wenn Frau zur Toilette muß...

    Weitere "Regeln" gehen mir dann doch etwas zu weit.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
  19. Ich muss gestehen, dass die Umgangsformen mir nicht besonders wichtig sind, aber ich nehme sie wohlwollend zur Kenntnis. Wobei... wenn ein Herr aufsteht, nur weil eine Dame den Tisch verlässt, das finde ich überflüssig. Während Messer ablecken oder falsch Grüßen gar nicht geht.
    Woher sollten es aber die Menschen lernen, wenn nicht von Zuhause. Und viele kriegen es eben nicht zu Hause vermittelt.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Menocore: brandheiß oder kalter Kaffee?

ü30Blogger & Friends: 5 Dinge, ohne die ich im Urlaub.....

Schulterfrei

Culottes, Statementärmel und Espandrilles kombiniert

Mein Urlaubskoffer #1

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK