Posts

Es werden Posts vom März, 2017 angezeigt.

Frauengesundheit und Krebsfrüherkennung

Bild
Mir geht es heute nicht um irgendwelche harmlosen Zipperlein, sondern um ernsthafte Krebserkrankungen. Um deren Früherkennung. Und um regelmäßige Check-ups in der gynäkologischen Praxis Eures Vertrauens. Ich gehe schon ein paar Wochen mit diesem Post-Thema schwanger, wusste zuerst aber nicht so recht wie, und vor allem ob, ich es anpacken soll. Aber ansprechen wollte ich es unbedingt.

Tipps zum Blogstart

Bild
oder "Bloggen als Hobby - vor dem Kommerz #2"

Du willst einen Blog schreiben? Toll. Ich liebe es zu bloggen. Überleg Dir zu Anfang, über was Du bloggen willst. Je enger und spezieller das Themenspektrum, umso besser. Je weniger Blogs es in Deiner Nische gibt, desto leichter wirst Du Leserinnen und Leser finden.

Was braucht ein Blog? Herzblut und Entschlussfreude. Wenn man sich dazu entschlossen hat, einen Blog zu schreiben muss man sich relativ schnell für eine Plattform entscheiden, auf der man seine Inhalte veröffentlichen möchte.

Schwarzweißer Layering-Look kombiniert

Bild
Heute gibt es hier wieder einen Layering-Look von mir zu sehen. Mit insgesamt sechs sichtbaren Teilen, dürfte dieses Outfit auch nicht mehr unter Layering-Light fallen. Nachdem mein Mann am Samstag noch beruflich in Kalifornien war, habe ich die Gunst der Stunde genutzt und bin als Strohwitwe am Samstag Abend mit meinen Freundinnen um die Häuser gezogen.

Layering: Maxikleid mit Ringelshirt und Häkelweste kombiniert

Bild
Ihr merkt schon, ich bin noch immer im Layering -Modus. Hatten wir doch vergangene Woche bei den ü30 Bloggern unsere Layering-Woche. Egal ob praktischer Zwiebellook, Layering-Light mit nur 2 oder 3 Schichten, bis hin zu "full" Layering war dort alles dabei.

Ich bin gerade unterwegs meinen Mann vom Flughafen abzuholen. Und nachdem das Wetter in Kalifornien wohl nicht zu frühlingshaft gewesen ist, werde ich heute den Frühling mit an den Flughafen bringen.

Bloggen zwischen Hobby und Kommerz – Pinterest

Bild
Aus gegebenem Anlass soll es heute um Pinterest gehen und wie man es verwenden kann, um den eigenen Blog zu promoten. Stimmt. Pinterest hat jetzt in erster Linie nichts mit dem Bloggen zu tun. Aber wie alle, die Ihre Dienstleistungen und Waren feil bieten wollen, will auch der Blogger einen Mehrwert für Leser stiften und seinen Blog bekannter machen.

Rund ums Bloggen Egal aus welchen Gründen wir bloggen, gelesen werden wollen wir alle. Selbst die, die Ihren Blog nur als Tagebuch oder Dokumentation Ihres Hobbys verwenden. Sonst wäre Ihr Blog ja nicht öffentlich. Die einen mögen den Austausch, die Kommentare, gemeinsame Aktionen. Inspirationen und Ideen. Die anderen möchten mit Ihrem Blog Geld verdienen, zu Events eingeladen werden oder gerne mal ein Produkt zum Testen oder Zeigen auf dem Blog bekommen. Und wieder andere haben ein Gewerbe, das sie mit ihrem Blog unterstützen wollen.

Parka 2017

Bild
Nicht tot zu kriegen ist er, der Parka. Ich habe ihn bereits 2014 zur Jacke des Jahres gekürt. Und seither hat er mich tapfer durch kühles Wetter begleitet. Egal ob im Sommer, im Frühling oder im Herbst. Er ist aus Baumwolle. Regentauglich ist er also nicht. Aber er hat eine eingeknöpfte Steppweste, so zwischen 5 und 10 Grad über Null ist er perfekt. Nachdem sich der Frühling noch etwas bitten lässt und ich meine rote Daunen-Christbaum-Kugel-Jacke einfach nicht mehr sehen kann trifft man mich momentan draußen fast nur im Parka an. Die großen Taschen plus die seitlichen Eingriffe sind ideal um allerhand Krempel mit sich herum zu tragen und die Hände bequem ein bisschen warm zu halten.



Layering-Look - ü30Blogger & Friends

Bild
Der Begriff Layering bedeutet so etwas wie Schichtung und Abstufung.


Was versteht man unter Layering-Look In Bezug auf Aktuelle Mode am besten also beides zusammen. Mehrere Schichten, mindestens 2-3, am besten 4-5 übereinander. Und zwar so, dass man die Schichten auch deutlich sieht. Dadurch entstehen Teilungslinien. Quer und längs. Je nachdem was es eben für Kleidungsstücke sind, die man da übereinander layert. Diese Schichten müssen aber nicht unbedingt an den Säumen erkennbar sein. Das Funktioniert auch an den Ärmeln und Hosenbeinen ganz wunderbar. Im Prinzip könnte man sogar eine seidige Pyjamahose unter einer engen Radlerhose tragen. Wer weiß, vielleicht ist das ja dann nächstes Jahr angesagt.

Thank you, Chuck Berry!

Bild
(Werbung, Affiliatelink) Chuck Berry starb gestern, mit neunzig Jahren. Und auch wenn ich heute meinen Geburtstag feiere, stimmt mich das traurig. Aber ich bin auch unendlich dankbar. Chuck Berry ist einer der Gründer und Pioniere des Rock’n Roll. Die Musikrichtung, die von Herzen liebe. Seit ich mich zurück erinnern kann, lagen bei meinen Eltern Elvis Presley, Roy Orbison, Chuck Berry, Little Richard, Bo Diddley auf dem Plattenteller. Ohne Chuck Berry wäre die Welt um unendlich viel positive Energie ärmer.


Bloggertreffen in München

Bild
Letztes Wochenende sind wir wieder zusammengekommen. Hier in München zu einem spontanen Bloggertreffen im Café Lotti.

Blackberry Smoke

Bild
Am vergangenen Sonntag besuchten wir das restlos ausverkaufte Blackberry Smoke Konzert in München (Backstage Werk). In der sehr gut gefüllten Halle herrschte von Beginn an eine super Stimmung, selbst der Support war gut und wurde entsprechend beklatscht.

Wie klingen Blackberry Smoke Seit 2000 spielt Blackberry Smoke bereits zusammen, und das merkt man der Band auch an. Die musikalische Ausrichtung fällt genau in mein Beuteschema. Zusammenfassend würde ich sie als südstaatenrocklastigen Americanasound bezeichnen. (Eine Spur Country, dazu eine große Portion Sothernrock mit einem Dipp in den Westcoastsound). Und das alles, ohne eine den vielzitierten Redneck-Mief.

Schmuck: Statementring

Bild
Heute möchte ich es nicht versäumen Euch meinen neuen, silbernen Statementring zu zeigen. Durch die durchbrochene Struktur und die kleinen Blüten wirkt er trotz seiner Breite nicht zu massiv, sondern fast schon filigran.

Effektives Nagelpeeling mit Natron

Bild
Mit Natron kann man ein super Nagelpeeling machen. Aber mit einmal ist es natürlich, wie bei den meisten Dingen, nicht getan, um einen nachhaltigen und sichtbaren Erfolg zu erzielen.
Heute geht es also um unsere Fingernägel und Nagelhäute. Nicht nur ich, auch die meisten Männer, die ich kenne finden, dass auch unlackierte, kurze Fingernägel äußerst attraktiv wirken können. Und zwar dann, wenn man sie regelmäßig pflegt. Ihr kennt mich. Kontinuität ist mein 2. Vorname.

Statements setzten

Bild
Werbung: Affiliatelinks mit (A) gekennzeichnet.
Heute setze ich nicht nur ein Statement, sondern gleich vier. War ich noch in diesem Post auf der Suche nach einer Bluse mit Statementärmeln, so kann ich vermelden: die Suche ist beendet. Ich bin fündig geworden. Ich darf Euch heute die ersten Fotos von meinem persönlichen "Spring-Statement-Look 2017" zeigen.


Statement #1: Trompetenärmel Passend zu den ausgestellten Ärmeln der Bluse (Violeta by Mango (A))  habe ich für die Fotos eine Jeans mit ausgestelltem Saum (A) kombiniert. Beim nächsten Mal habe ich stattdessen zu den flachen Turnschuhen (Gabor - in Silber und Weiß) aber dann doch eine dunkle Jeans mit schmal zulaufendem Saum angezogen.

DIY Badzusatz - baden wie Kleopatra

Bild
Ich könnte natürlich jetzt gleich mit der Tür ins Haus fallen und Euch über meinen liebsten DIY Badezusatz berichten. Nicht gekauft. Wie gesagt DIY. Ganz frisch. Er besteht aus Sahne und Honig. Aber wieso Kosmetik selber machen? Warum nicht kaufen und in einer schönen Flasche in den Schrank stellen?


Bloggeraktionen und DIY-Beauty-Tipps im Februar 2017

Bild
Ein toller Monat mit drei ganz wundervollen Bloggeraktionen, oder Blogparaden wie manche sie auch nennen. Mit Beauty-Tipps, Mode für große Frauen und einem Bloggertreffen. Dazu ein Haufen interessanter Linkups. Nein, nein. Nicht nur hier. Auch auf vielen anderen Blogs. Meine Ideen mit Euch teilen, mich mit Euch austauschen und gemeinsame Aktionen auf die Beine stellen. Das ist mir das Wichtigste am Bloggen. Aber nicht auf unseren Blogs, in der virtuellen Welt, war eine Menge los. Deshalb ist es auch gar nicht verwunderlich, dass auch dieser Monat wieder rasend schnell vorbei gegangen ist.

Ja, ja. Ein ganz besonders kurzer Monat ist es noch dazu. Aber da sage ich Euch: Die drei Tage, machen das Kraut auch nicht fett. Kurzer Monat hin oder her.Unsere Zeit ist schnelllebig. Die Tage rauschen dahin. Die Nächte brauche ich zum Ausruhen. Ich bin keine 27 mehr. Ganz im Gegenteil. Ich werde im März 48.