Me and my T-Shirt - ü30Blogger and friends

Ich habe eine ganze Weile überlegt, ob ich bei dieser ü30Blogger Aktion mitmache oder nicht. Obwohl ich zweifelsohne ein Jeans- und Turnschuhmädel bin, zählt das T-Shirt per se nicht zu meinen bevorzugten Oberteilen. Natürlich besitze ich einen ganzen Schwung Oberteile aus Shirtstoff. Bestimmt 50 Stück aber keine 100. Irgendwo in der Mitte wird die Wahrheit wohl liegen. Tops, kurzärmlige und langärmlige. Bedruckte und unifarbene.

Normcore-Shirts

Was ich noch nie gern getragen habe sind Uni-Sex-Shirts, gerade geschnitten, aus festem Jersey, ohne Stretch, ohne Taillierung und mit hohem Rundhalsausschnitt. Das sind einfach Männershirts, die für Frauen mit weiblicher Figur "nichts tun". Für mich sind Hemden und Tops aus gewebten Materialien die schöneren Oberteile, weil sie sich nicht so an den Hintern ranziehen und einen viel besseren Fall haben als ungefütterter Jersey.

Bevorzugtes Shirtmaterial

Wenn schon Shirt, dann muss das Material fließend sein, leicht aus Baumwolle und Viskose, gerne mit einer kleinen Elastanzugabe. Der Schnitt bei mir schon früher immer entweder lang und oversized oder später dann figurbetont gewesen. Den Bigshirts der 80er und frühen 90er habe ich zur Not mit der Schere einen U-Bootausschnitt verpasst und das lange weite Shirt über die Schultern fallen lassen. Nicht selten wurde auch der Saum schräg zugeschnitten. Etwas später trug ich dann eher figurbetonte Shirts, die dann aber in die Jeans gesteckt und unbedingt zu einer ausgestellten Hüftjeans. Drüber dann taillierte Westen oder Blazer, Hippie-Häkelwesten etc.

Das Shirt im Bund oder drüber

Enge Shirts gehen für mich gar niemals nie über den Bund. Womöglich noch mit Gürtel drunter. Sieht im Profil sehr, sehr eigenartig aus. Außerdem lässt das die Hüfte breiter wirken, als sie ist. Deshalb ist der aktuelle Half-Tuck eine gute Lösung. Den Saum hinter den Gürtel, der Rest dann über den Hosenbund.

Die Vorteile von Shirts

Trotz aller "Nachteile" haben Shirts natürlich auch ihre "Vorteile". In aller Regel sind sie sehr pflegeleicht, knittern weniger und sind auch günstiger als Blusen, Blusenshirts und Webtops. Sie passen sich mit ihrer Struktur überall ein. Sie können problemlos zu glattem Leder oder Seide kombiniert werden. Aber auch zu grobem Strick oder Leinen mit viel Struktur.

Herstellernachweis - alles aus dem Fundus: Sonnenbrille - Ray Ban | Shirt & Jeansjacke - Tchibo | Rock - C&A | Schlappen - DIY

Üffi berichtete unlängst bei den Instastorries über den herangewachsenen Mais. Mir ist dann gleich meine Oma eingefallen, die mit ihren 1,5x m immer sagte: "Der Mais steht mannshoch...". Aber der hier, der erinnert mich eher an einen 2,20m Basketballer. Und dabei steht und reift der noch bis September.

Sportshirts

Zum Sport sind die Dinger natürlich unverzichtbar. Aber auch hier bevorzuge ich welche aus Baumwolle oder Viskose. So "Plastikteile" empfinde ich als eher unangenehm auf der Haut. Zumal ich das Gefühl nicht ausstehen kann, das die verursachen, wenn man mit der Hand drüber streicht. Mal abgesehen von dem ganzen Microplastik, das sich beim Waschen herauslöst und ins Abwasser gelangt.

Zu dem Bild rechts könnt ihr Euch einen Volleyball, einen Basketball oder einen Eishockeyschläger dazu denken. Sunny im Sturm.

Irgendwie erinnern mich die Fotos (oben und unten) an Tina Turner, die Proud Mary niemals nur "nice and easy" singt, sondern auch immer "nice and rough". Normalerweise treibe ich auf dem Fluss des Lebens dahin. Nett und leicht. Ich tänzle durchs Leben. Frei und unbeschwert. Aber das Leben ist nicht immer nett und einfach. Es ist zwar nett. Aber manchmal auch hart. Und dann muss man zum Angriff blasen und die Weichen stellen, bevor man in einen Seitenarm des Flusses geschoben wird, wo man nicht hin will und der einen nicht weiter bringt. Leben ist Bewegung und Freude.


Noch mehr Shirts gibt es die ganze Woche über bei den Teilnehmerinnen dieser ü30Blogger & Friends Aktion zu sehen.




Kommt mir gut durch den Dienstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

Kommentare

  1. Hallo Sunny,das ist genau mein Look - weißes T-Shirt und Rock, damit tanze ich auch durch den Sommer :) Vor allem weil es heuer extrem heiß ist bei uns in Wien - da ist dieses luftige Outfit perfekt! Half Tuck in - da bin ich dabei, so trage auch ich die Shirts. Sieht richtig klasse aus <3 Liebe Grüße aus Wien, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir haben hier südlich von München heuer auch endlich mal Glück und der Sommer ist ein Sommer wie er sich gehört. Heiß, trocken. Wenig Regen und selten Gewitter. Man muss auch mal Glück haben. Ich liebe das.
      LG sunny

      Löschen
  2. der pinke rock sieht super aus an dir!!!
    t-shirts trage ich nur zum schlafen - und zwar die ollen vom BW. das einzige jersey, in dem ich auf die strasse gehe, sind die unterhemden der russischen matrosen - die sind so fest - da kann sogar ich hauteng tragen :-D
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Russische Unterhemden mit eingewebter Stahlmatrize? :-)
      Freut mich, dass Dir der Rock gefällt. Ich mag ihn gern. Im Büro ist er immer gefährlich, wegen der Rollen. Fährt man drauf und steht auf muss man aufpassen, denn da steht man schnell im Freien. :-)))
      LG Sunny

      Löschen
    2. hihi - nee. siehe unterstes bild: http://bahnwaerterhaeuschen.blogspot.de/2014/07/schaufensterbummel.html
      xxxx

      Löschen
  3. Guten Morgen, Sunny, Deine Bilder sind klasse, sie vermitteln ein schönes, sommerliches Gefühl... mir gefällt total, wie Du ein weißes, schlichtes Shirt mit diesem tollen Rock und der Jeansjacke kombinierst, wäre auch genau meins, lässig, fröhlich, unkompliziert. Ja, Du hast völlig recht, es ist nicht immer alles nice & easy... sondern manchmal muss man sich wehren und Grenzen zeigen, um auf seinem eigenen Weg oder Fluss zu bleiben, da stimme ich Dir 100 % zu! Ist zwar nicht immer unanstrengend, lohnt sich aber letztendlich doch, für einen selbst. Liebe Grüße und noch viele fröhliche "Mais-Tage" wünscht Maren (die sich wirklich über die Bloggeraktion freut!!!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schön, dass Du Dich freust, wir haben Dich auch gerne dabei.
      LG Sunny

      Löschen
  4. Weißes Shirt mit Rock fand ich bei Petra schon toll und freu mich, dass du es nochmal in einer ganz anderes wirkendes Kombination zeigst. Sunny im Sturm musste ich übrigens erstmal grinsen, aber dann durchaus schlucken. Das Leben ist wirklich gar nicht immer so nett. Vielleicht brauch ich ja auch mal so eine Angriffspose.
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso schlucken? Ich wollte Dir keine Angst machen. Ein wehrhaftes Auftreten ist allerdings ne gute Sache. LG Sunny

      Löschen
  5. Interessant, dass du eigentlich kein Shirt-Fan bist. Das mag ich an diesen Blogparaden so, man bekommt wirklich verschiedene Eindrücke zu einem Thema. Dein Outfit sieht klasse aus! Die Rockfarbe ist toll und mit dem weissen Shirt hat das ganze so einen schönen sommerlichen Touch!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast völlig Recht. Es ist so interessant, weil sich jeder viele Gedanken zu einem ganz bestimmten Thema macht. LG Sunny

      Löschen
  6. Wie immer ein super Sunny-Style! Gwürzt mit dem passenden Text - einfach genial! Du schaust fröhlich entspannt aus! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  7. So eine tolle Location! Frei, schön und leicht, so sollte das Leben immer sein!
    Der Rock ist ja super schön und super wie du mit dem Shirt kombiniert hast.So einen Rock finde ich für den Sommer absolut perfekt!
    Liebe Grüße und noch eine schöne Tag!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, würde man mich nach dem perfekten Sommerrock fragen, ich würde ihn so beschreiben. LG Sunny

      Löschen
  8. Toll wie Du im Shirt und diesen umwerfenden Rock durch den Mais tänzelst. Bei duesen tollen Bildern, denke ich ich müsste mich auch meht bewegen beim fotografieren :)
    Toller Post, schön dass Du doch mitgemacht hast Sunny.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde auch die Bilder gewinnen, wenn sie aus der Bewegung aufgenommen worden sind. Grade, wenn man draußen unterwegs ist. Ich freue mich schon auf alle weiteren Teilnehmerinnen. Vielleicht werde ich ja noch noch zum Shirtfan.
      LG Sunny

      Löschen
  9. Ach Sunny, im Seitenarm des Flusses ist ganz sicher nicht Dein Platz. Mit Deinem Schwung und Kampfgeist ruderst Du da ganz schnell wieder raus. Nicht wahr!?
    Gerade im Sommer und zu Röcken mag ich T-Shirts. Das sind keine Solisten, die nehmen dem Rock nichts von der Schau, wie man auf Deinen schönen Bildern sieht.
    Ich bevorzuge Baumwolle, am liebsten eine festere Ausgabe und sie dürfen ruhig etwas weiter sein. Schlimm finde ich, wenn sie meine Figur nachzeichnen.
    Dein beerenroter Rock ist ein Schätzchen! Der steht Dir wunderbar.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schick. Das schlichte weiße Shirt mit Rock in Pink gefällt mir total gut.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Schöner schwungvoller Post... tja, hier kann ich eher mit den neuesten Regenschirm, Gummistiefeln (wenn ich welche hätte) und REgenjacke mit Tanzen und das nicht in der Sonne sondern im Regen... wir saufen hier irgendwie ab... heul!
    Aber Shirts hab ich schon einige im Schrank, Jeans und fertig ohne Denken. Brauche ich morgens um 4.30 nicht... wenn das Hirn noch im Bett liegt. Aber inzwischen habe ich auch einige neue Teile, Tops und Blusen, die lässig und bequem sind. Das wandelt sich bei mir schon immer.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin da ganz bei dir: Normcore-T-Shirts sind nicht meins. Meine Töchter sehen hervorragend darin aus. Ich nicht. In der Kombi mit dem Rock gefällst du mir allerdings ziemlich gut. Na, und dass der Mais so hoch wächst, hat vermutlich damit zu tun, dass Mais von heute mit Mais vor 30 Jahren nicht mehr viel zu tun hat. Hochleistung ist auch da angesagt.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  13. Der Rock ist super schön, er steht dir vor allem so hervorragend! Das Pink ist wahrscheinlich perfekt für Wintertypen. :) Zusammen mit dem weißen Shirt, ist es ein perfektes Sommeroutfit <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schönes Outfit, besonders der Rock.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  15. Unisex Shirts habe ein ch noch nie gemocht, das sieht bei mir nur furchtbar aus. Enge Shirts über der Hose finde ich ok, allerdings ohne Gürtel.dafür sieht Half tuck bei mir nur schrecklich aus. Ich muss das mal bei mir fotografieren :)
    Shirt zum Rock-für mich immer eine gute Idee
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Schönes und leichtes Outfit für warme Sommertage liebe Sunny. Man sieht das du Spaß beim Shooting hattest. LG Ursula

    AntwortenLöschen
  17. "In aller Regel sind sie sehr pflegeleicht, knittern weniger und sind auch günstiger als Blusen, Blusenshirts und Webtops." - stimmt und die Auswahl ist riesig. Shirts würde ich aber niemals "in-der-Hose" tragen. Hier tritt nämlich das selbe Problem wie bei Blusen auf: bewegt man sich, rutschen sie irgendwann raus. Deshalb würde ich auch am liebsten auf Blusen-Bodys setzten, aber so richtig habe ich noch keinen gefunden...;-(

    Liebe Grüße

    Jennifer
    http://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2017/07/accessoires-joop-handtasche-joop-handbag.html

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Adventskalender der ü30Blogger & friends: 01.12.

[Blogparade] Tüll- und Spitzenröcke

Boxie-Cut und Funktionsjacken

Das ü30Blogger & Friends Weekend 2017

Entspannt feiern und genießen: Weihnachtszeit 2017

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK