Gegen Content-Klau

Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK
Posts mit dem Label Taschen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Taschen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 14. April 2016

Jede Frau braucht eine Tasche - ü30 Blogger & Friends

Dieser Artikel erschien zuerst auf "Sunny's side of life".

Und schon wieder ist ein Monat um und heute darf ich Euch zu unserer aktuellen ü30 Blogger & Friends Aktion begrüßen. Ich glaube dieses Mal haben wir zum ersten Mal die Marke von 20 Teilnehmerinnen gerissen. Auch wenn das mehr Arbeit bei der Erstellung des Linkups für unsere Leser bedeutet, freue ich mich darüber natürlich riesig.

Fakten

Haben wir diese Woche nicht schon alles gelesen, was es über Taschen und Taschenleidenschaften zu wissen gibt...? Vermutlich nicht. Wir sind ja auch noch nicht ganz durch.

Tasche via Ebay (Neu)

Fakt ist. Taschen passen fast jedem. Schuhe sind viel schwieriger. Oder Kleidung.
Natürlich gibt es auch bei Taschen welche, die eben besser oder auch schlechter mit der eigenen Figur harmonieren.

Mein persönliches Verhältnis zu Taschen

Zum Ausgehen habe ich lange, wirklich lange keine Tasche mitgenommen. Was zum einen daran lag, dass Taschen was für Mütter waren und sowieso tussig. Zum anderen an den Locations. Wir waren entweder in ultravollen Studentenkneipen oder in Rockschuppen bzw. Konzerthallen unterwegs. Wo sollte man da hin mit einer Tasche. Und die zum abrocken mit auf die Tanzfläche nehmen... Hallooo.... ging ja schonmal gar nicht.

Herstellernachweis:  Schal, Pulli, Röhre - S.Oliver | Armreif (Schlange) - H&M | Sneaker - Kennel & Schmelger | Tasche - via Ebay KLICK | Makeup - AVON

Also hab ich Geld und Autoschlüssel lose in den Hosentaschen gehabt, Zigaretten blieben auf dem Tisch liegen. Hat eh jeder geraucht... da kam nix weg. Geschminkt habe ich mich daheim. Unterwegs war ohnehin schwitzen angesagt..... und es war dunkel. Wir waren jung. Da braucht man keine Farbe. Also ich brauchte zumindest keine... :-)

Die Phase der Annäherung

Tasche also nur für Uni bzw. später im Job. Eher eine die Platz für nen Din A4 Ordner, Kalender, Geldbeutel und ggf. fürs Schminktäschchen bot.
Im Laufe der Jahre sind es natürlich immer mehr Taschen geworden. Die ich wie alles erst dann weg gebe, wenn "aufgetragen". Das dauert aber. Je mehr man hat, umso länger.


Normalerweise heißt es ja immer, man solle lieber in zeitlose, hochwertige Taschen investieren. Bei mir geht das Geld eher in gute Schuhe und gut verarbeitete Markenkleidung. Bei Taschen ist es mir wichtig, dass sie entweder aus Leder oder sichtbar aus Textil, Korb oder sonstwas "nicht-ledrigem" gefertigt sind.

Ich und meine Taschen

Ich habe HIER schonmal auf Wunsch von Love T. KLICK einen Taschenpost gemacht (übrigens einer der meistgelesensten auf meinem Blog). Wer möchte kann dort also gerne noch etwas über mich und meine Taschenbeziehungen nachlesen.


Heute soll es hier nur um meine neue, etwas kleinere, eckige, rote Tasche aus Leder gehen. Der aufmerksame Leser weiß, ich habe noch eine andere "feste" rote Tasche. Die ist mir aber zu vielen Looks einfach zu steif - wahrsten Sinne des Wortes. Nicht lässig genug. Deshalb musste eine neue, andere her. Wie gefällt sie Euch?

Taschen bieten Abwechslung

Ich wechsle bestimmt 2-3 Mal pro Woche meine Taschen durch. Deshalb habe ich auch drei kleinere Kosmetiktäschchen mit Lippenstiften, Nagelfeilen, einer kleinen Cremetube, Fersenpflaster, OB etc in ständigem Wechsel dabei. Die größeren Taschen sind zusätzlich noch mit farblich passenden "Knirpsen" gefüllt. Ich bin gern vorbereitet.

Avon Perfect Kiss Lippenstift Smitten Red und Avon Lippenstift mit Filzspitze Strawberry

Rote Taschen sind so tolle Hingucker, da darf der Rest dann durchaus eher schlicht und farblich "leiser" sein.
Rote Lippen sind für mich dazu aber ein Muss. Entweder leicht und glossig tagsüber. Oder satt und voll tiefer Farbe; dann eher am Abend. Damit das Ganze gut hält, verwende ich drunter so einen Lippenfilzer. Der fungiert als Konturenstift und färbt die Lippen schon mal vor. Cremiger Lippenstift hält da super drauf.

Sooo.... ich hab für heute fertig....und hier kommen sie. Die restlichen 19 Teilnehmerinnen unserer April Aktion. Viel Spaß dabei



Kommt mir gut durch den Donnerstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund

Sunny

Donnerstag, 17. September 2015

Mach doch mal bitte nen Taschenpost

... hat die liebe Andrea von Looks of Love T. unlängst bei mir unter einen Beitrag kommentiert.
"Guten Morgen :) Sieht wieder klasse aus Sunny, super schön kombiniert! Die Tasche fesselt wieder meinen Blick, bei deiner Auswahl an Taschen wäre ich durchaus mal an einem "meine Taschen-Sammlung" ,oder "wonach wähle ich Taschen aus" Beitrag interessiert. Falls möglich natürlich :) Happy Dienstag und liebe Grüße "

Bei einer so nett vorgebrachten Bitte kann man doch einfach nicht widerstehen, oder?

Zumal Jennifer letztens ebenfalls nach einem Taschen Post fragte, will ich das heute mal in Angriff nehmen.

Meine Taschensammlung

ist in den letzten 5 Jahren beachtlich gewachsen. Obwohl es natürlich einen Haufen Frauen gibt, die eine ganze Menge mehr Taschen ihr Eigen nennen, als ich.

In aller Regel sind meine Taschen eher groß und bevorzugt aus Leder oder Textil. Ein großer Name oder eine Marke muss nicht drauf stehen. Die Tasche sollte dabei unbedingt lässig aussehen und zu meinem eher entspannten Stil passen.

Dabei gibt es natürlich Taschen die ich weniger oft, aber nicht weniger gern trage, als andere. Für diesen Post heute habe ich mich entschieden die Taschen zu zeigen, die ich aktuell besonders oft trage. Dazu habe ich einfach meine Bilder für den Blog aus 2015 durchgesehen. Mit dieser Auswahl lässt sich Love T.'s Frage

Wonach wählst Du Deine Taschen aus?

glaub ich recht gut beantworten. Mit einer Gegenfrage: Aus dem Bauch???



Fangen wir mal mit dieser braunen an. Ich verwende sie, wenn ich bei meiner sonst eher kühlen Kleidung warmes Braun oder Beige dabei habe.
1. Der Rock enthält warme und kühle Farben. Und "mittelt" die Temperaturen aus. Zu den braunen Stiefeln bildet die braune Tasche eine schöne Farbklammer.
2. Jeans, Jacke und Pulli sind kühl. Die beiden Seidentücher, enthalten wieder braune Anteile, deshalb habe ich Stiefel und Tasche kombiniert. Der Farbtemperaturneutralisator sind hier übrigens die Tücher.
3. Schwarz und warmes Braun, zusammengebracht wird die Kombination über das Bandshirt, das ich unter der Fransenjacke trage. HIER.

Diesen Beutel habe ich gekauft, weil mir eine lässige, beige Tasche in meiner Sammlung noch gefehlt hat. Sie verstärkt das Warme von Schnürern, Chino, Poncho und Strohhut recht gut. Einzig das Blau sorgt hier für ein "abkühlen" der Farben.


Wow. Ich liebe dieses Blau. Am liebsten kombiniere ich solche kräftigen Farben mit neutralen Tönen wie Weiß, Wchwarz und Silbergrau. Bis zu 4 mal leuchtet das Blau bei den unterschiedlichen Kombinationen.

Bei Rot handhabe ich das ähnlich. Neutrale Töne (Grau, Weiß und Schwarz) plus ein bis zwei rote Teile. Rot verträgt auch Hüte. Rot ist und bleibt ein Hingucker. Bei meiner Länge kann man sich ohnehin nicht verstecken. 


Silber ist im Sommer mein Allrounder. Es passt zu hellen, kühlen Kombinationen sehr gut. Entweder im Kontrast zu dunklem Grün, oder zu Weiß und Silbergrau. Schuhe, Tasche und großer Schmuck in Silber sind hier meine Lieblinge.


Hin und wieder darf es auch mal pudrig kühles Beige sein. Entweder erneut als Farbe von den Schuhen oder als Detail eines Kleides (rechts) aufgegriffen.
Im Prinzip kombiniere ich selten eine knallige Farbe pur.


Ein schönes Beispiel ist der "Neonbeutel" Auf grau, mit grau (neutrales Weiß/Grau/Schwarz) kombiniere ich Neon pur. Ist z.B. eine Farbe, wie Hellblau, dabei "muss" sich das Neon noch in Gürtel und Schuhen wiederholen. Sonst wirkt mir das fremd.


Bordeauxrot oder auch gerne Beere genannt, geht für mich auch immer. Egal ob zu Dunkelblau, zu Schwarz, Grau, Weiß....

...Rose und Silbergrau.... Zur Statementkette, plus blickdichten Strümpfen oder Pumps funktioniert das ebenso gut, wie zu meinem Poncho...  Gemusterte Teile finden sich wirklich eher wenige in meinem Schrank. Meine Kleidungsstücke sind zumeist einfarbig, kühl temperiert und kräftig. Es gibt viel Weiß, Schwarz und Grau. Danach kommen die typischen Bunstiftfarben.


Ich liebe Kontraste. Und ich glaube, ich "vertrage" die auch gut. Meine Farbwahl und die Textur der Kleidungsstücke lässt sich leicht erklären. Zu zwei kontrastreichen Teilen passte eine bunte Textiltasche mit lässigen Fransen.


Was schwieriger in Worte zu fassen ist, sind Schnitte und optische Teilungen. Da kann ich intuitiv zwar gut entscheiden was mir steht, und meine Figur in "günstige" Teile schneidet - weniger das Ganze aber begründen.

So, dann hoffe ich mal, ich habe Eure Fragen umfänglichen beantworten können?

Und Ihr? Wonach wählt Ihr Eure Taschen aus? Stil? Farbe? Textur?

Sunny


This article was released originally on "Sunny's side of life".



Sonntag, 16. August 2015

Cartoon-Taschen erobern die Realität

Dieser Artikel erschien zuerst auf "Sunny's side of life".
This article was released originally on "Sunny's side of life".
Hallo. Eigentlich wollte ich Euch heute ja heute etwas ganz anderes erzählen. Etwas über die schöne Tasche, die ich bei Bärbel HIER gewonnen habe.

Herstellernachweis:
Sneaker - NoName selbst coloriert | Bootcutjeans - S.Oliver (ca. 2005) | Shirtbluse - Tchibo (aktuell: HIER) | Tasche - ähnliche HIER 
Wie toll ich sie finde und wie sehr ich mich freue sie auszuführen.
Leider fällt mir jetzt dazu gar nichts gescheites ein. Warum?


Weil nun schon der 3. Blog den ich kenne und regelmäßig lese, geklont wurde. Natürlich wird sich jetzt vielleicht die eine oder andere von Euch denken, was geht die das an. So erfolgreich ist der ihr Blog doch nicht, dass einer auf die Idee käme ihn zu klonen. Das mag wohl sein.
Aber trotzdem bin ich an einer Lösung für alle Blogger interessiert, um sich vor diesem illegalen Identitätsklau zu schützen.



Die deutschen Behörden sind entweder absolut unwissend oder zumindest desinteressiert.
Wie kann man es dem Kloner also möglichst schwer machen? Wir werden sehen, ob wir eine halbwegs taugliche Lösung finden. Vielleicht vergeht ihm ja dann der Spaß, sich an unseren Inhalten zu bedienen.
Wenn Ihr also einen geklonten Blog im Netz entdeckt, scheut Euch nicht, die Urheberin davon in Kenntnis zu setzen.

Kommt gut durch den Sonntag, lasst es Euch gut gehen
Sunny

Sonntag, 5. Juli 2015

Gesucht! Gefunden!

Die letzten Wochen und Monate war ich nicht nur in Läden, sondern auch Online, viel unterwegs auf der Suche nach einer etwas eleganteren, beigen Tasche, die man sowohl privat als auch geschäftlich nutzen kann.

Dabei bin ich auf diese wunderbare Tasche von Maria-Dee getroffen. Ich habe dann Kontakt mit Maria Düser aufgenommen, die u.a die Generalvertreterin für Taschen dieser Firma in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist. Denn ich wollte unbedingt wissen, wo und wie ich diese Tasche erstehen kann.


Wir hatten einen sehr feundlichen und konstruktiven Kontakt, sodass ich Euch heute diese traumschöne Tasche vorstellen kann. Vielen Dank Maria, ich habe mich sehr darüber gefreut.

Die Tasche Anette HIER ist aus strapazierfähigem Rindleder und innen mit weichem Lammleder gefüttert. So ist die Tasche wirklich für eine sehr lange Zeit tragbar. Leder lässt sich super pflegen. Und diese Tasche besticht definitiv durch ihr zeitloses Design. Ich glaube man kann sie theoretisch ein ganzes Leben lang tragen. Klassisch und schlicht. Egal zu welchem Anlass. Sie ist super vielseitig und hat für den jetzt reduzierten Preis von 99,95 € wirklich was zu bieten.


Die Wertigkeit der Tasche wird besonders an den Ledergriffen deutlich, mit denen alle Reißverschlüsse  versehen wurden. Das macht nicht nur optisch etwas her, sondern dient natürlich auch  dem Gebrauchskomfort. Wie alle Maria-Dee Taschen hat die Anette am Boden Metallfüßchen um einen sicheren Stand zu gewährleisten und um eine mögliche Verschmutzung gering zu halten.


Innen haben alle Maria-Dee Taschen eine mit Reißverschluss zu schließende Innentasche für wichtigen Kleinkram. Außerdem gibt es ein obligatorisches Fach fürs Handy und noch ein weiteres Fach. Gerade diese Unterteilung weiß ich zu schätzen, denn sie erspart ewiges Kramen, Tasten und Kruschen.Auf der Außenseite gibt es ein mit Reißverschluss gesichertes Fach, um Wichtiges schnell zu erreichen. Der Griff liegt toll in der Hand. Zusätzlich gibt es auch einen längeren Tragegurt, der mit einem Karabiner angezippt werden kann.


Schaut Euch dort mal um. Die haben wirklich sehr, sehr schöne Sachen. Nicht nur bei den Handtaschen (ich habe auch noch ein paar kleine Broschüren dazu bekommen: Wäsche und Strümpfe) KLICK.


Das maria-dee Logo wurde außen dezent eingeprägt. Besonders edel finde ich aber das Futter aus rotem Lammleder. Mein Fazit: eine wirklich schöne, wertige Tasche für einen sensationellen Preis. Der Onlineshop ist sicher den einen oder anderen Blick wert.


Ein paar Detailfotos habe ich natürlich auch noch für Euch, Ohrhänger und Armbändel sind neu und ein Mitbringsel aus Kalifornien. Schön, dass sie so gut dazu passen. Musste ich natürlich gleich ausführen.

Herstellernachweis:
Blazer - Adagioa (Karstadt) |Etuikleid - S.Oliver |  Schnürpumps - Maripé | Armreif - C&A | Ring - New Orleans | Ohrhänger und Armband - San Francisco | Tasche - Marie-Dee (*)  | Makeup - AVON

Wie gefällt Euch die Tasche? Muss es eine bekannte Marke sein, oder genügt Euch bei einer schönen Tasche wertige Verarbeitung und schöne Materialien? Habt Ihr die Marke Maria-Dee schon vor diesem Post gekannt, oder ist Euch die völlig neu?


Ich hatte für dieses "Shooting" eine besondere Location ausgewählt. Die Fotos, die Ihr heute seht, wären wohl unter anderen Umständen bei den Outtakes gelandet. Sie sind nämlich entstanden, als ich garade dabei war mich "warm zu laufen". Tja. Und dann hatten alle drei Akkus einfach keinen Saft mehr. Alles in Kalifornien verknippst worden.

Ich hatte meinem Mann auch bescheid gesagt, aber irgendwie ist es wohl im Jetlag untergegangen, dass Bilder gemacht werden sollen. Der Arme war ganz zerknirscht. Kann man nicht ändern.
Also nehmen wir, was da ist. Um einen Eindruck von der schönen Tasche zu bekommen und wie sehr ich mich über sie freue, ich glaube dafür reicht es dreimal.

Thats life. Live eben! Lasst es Euch gut gehen
Sunny

* Die Tasche wurde mir bedingungslos und kostenlos zur Verfügung gestellt.

Donnerstag, 11. Juni 2015

Red hot chili...... silk.

Rot, richtiges sattest Rot ist einfach eine sehr prägnante Farbe.

Ein knallrotes Top in roter Seide bietet dabei ein Kontrastprogramm, wie ich es liebe.

Das war nicht immer so. Früher mochte ich Rot nicht so gern, aber zwischenzeitlich gehört es zu meinen Lieblingsfarben. Leider sieht es hier auf den Bildern sehr warm aus. Der Blitz "wärmt" zwar mein Gesicht, aber dem eher blauen Rot des Tops, wird er nicht gerecht. HIER sieht man ihn auf der Herstellerseite definitiv besser.



Herstellernachweis:
Chino, Seidentop HIER - S.Oliver

Pantoletten - Peter Kaiser

Makup, Statementkette (z.B. HIER) und Tasche (z.B. HIER)- AVON

Ich habe es getragen, als ich vergangenes Wochenende anlässlich des Geburtstag meines Mannes seit Ewigkeiten mal wieder allein mit ihm ausgegangen bin. Es gab dafür eigentlich keinen Grund, es hat sich nur einfach nicht ergeben. Gut, dass es geklappt hat, denn seit Sonntag ist er für 3 Wochen in San José, Kalifornien bei seiner neuen Firma zu Gast.


Unlängst bin ich wieder über die Mai 2015 Instyle gestolpert, die mich vermutlich zum Kauf dieses roten Tops inspiriert hat. Ich habe schon ewig nach einer glattledernen , beigen Tasche gesucht. Endlich habe ich sie gefunden. Im oberen Teil hat sie einen "Lasercut" (schnöde: ein ausgestanztes Muster) das mit goldenem Stoff unterlegt ist. Es ist eine klassische Beuteltsche, die man oben per Riemenzug verschließen kann. Für die Arbeit kann ich sie mir jetzt nur bedingt vorstellen, aber wenn man privat unterwegs ist, passt da ordentlich was rein.


Wie habt Ihr das vergangene Wochenende verbracht? Aktuell macht der Sommer ja Pause (zumindest hier bei uns in München).
Wie findet Ihr Beuteltaschen? Schön aber/und unpraktisch?
Was habt Ihr am kommenden WE vor?



Lasst es Euch gut gehen
Sunny

Dienstag, 3. März 2015

Um Kopf & Kragen #44 - Bürokleidung

Armbänder & Handcreme - AVON | Schal & Strickjacke - Gerry Weber
Wie meine treuen Leser sicher bemerkt haben, gibt es auf meinem Blog keine [OOTD] oder Office-Outfit-Posts.

Ich bin eine bayrische Beamtin, bei uns ist die Amtssprache Deutsch. Auch wenn es natürlich Posttitel gibt, die geradezu prädestiniert sind, um ins Englische, Französische oder sonst eine wohlklingende Sprache übersetzt zu werden.

Da ich aber aber wirklich neben zu Hause die meiste Zeit im Büro, in anderen Dienstgebäuden oder in öffentlichen Verkehrsmitteln und auf diversen Umsteigebahnöfen zubringe, muss meine Kleidung einfach witterungsbeständig und fußmarschtauglich sein.

Ausgefallene Kombinationen mit stylischen Mäntelchen und hübschen Schuchis eigenen sich dafür einfach nicht.

Was ich aktuell aber ständig in meiner Handtasche mit mir herum schleppe ist eine Handcreme. Diese hier auf dem Bild ist mit Cacaobutter. Grade in den öffentlichen Verkehrsmitteln hat man dann doch Zeit die Hände dick einzucremen und einfach die Fahrzeit quasi für Wellness zu benutzen. Ich kann mich gar nicht  erinnern, wann meine Hände das letzte mal so trocken und rau gewesen sind wie diesen Winter.

Wie ist das bei Euch? Öffentlich unterwegs? Cremt Ihr Euch da auch die Hände ein? Oder schminkt Ihr Euch dort gar? Mir sitzt morgens immer eine Frau gegenüber, die da das volle Programm fährt und die 25 Minuten auch entsprechend ausnutzt.

Handtasche KLICK und Seidenbluse - Heine | Jeans - S.Oliver | Booties - Gabor

Apropos Tasche, diese Tasche benutze ich wirklich gerne, man bringt nicht nur einiges unter, sie sieht auch lässig aus und trifft die Farbe der Schnürbooties ganz genau.


Tamaris B03404000 Karen Bicolor DamenuhrNoch immer ganz begeistert bin ich von meiner neuen Uhr, die ich von meinem Mann zu Weihnachten bekommen habe.

Im Büro habe ich ja immer die Bildschirmanzeige des PC bzw. das Telefondisplay um zu sehen, wie spät es gerade ist.

Die letzten Jahre habe ich unterwegs meistens das Handy benütz, um die Uhrzeit abzulesen.  Allerdings ist das im Winter eher nervig. Handy aus der Tasche fingern, Handschuh ausziehen um dann ggf. noch den Touchscreen zu bedienen. Nein. Da ist ein zügiger Blick aufs Handgelenk schon besser.

Besonders gut gefällt mir hier die mittlere Größe und die grundsätzlich zeitlose Form. Einzig der dezente Streifen in Rosegold und der Rand lassen eine Datierung auf 2014/2015 zu. Zu kleine Uhren stehen mir nicht, und die Zeit für richtige Brummer ist (bei mir) auch schon lange vorbei.

Glitzisteinchen und ähnliches mag ich an meinem Zeiteisen auch nicht sehen. Einzig ein mechanisches Uhrwerk könnten mich als Luxusfeature bei einer Uhr verlocken.

Wie ist das bei Euch? Uhren ja oder nein? Eher klassisch oder doch lieber modisch? Groß oder klein? Habt Ihr Euch von rosegoldenen Uhren verzaubern lassen?

Vielleicht sollten ich mal einen Uhrenpost tippen? Mal sehen.
Aber heute soll es ja weniger um Handgelenk gehen. Mehr um den Kragen. Ihr habt wieder die Gelegenheit Euch mit allem zu verlinken, was Ihr um Kopf & Kragen tragt.

Viel Spaß dabei.





Kommt gut durch den Dienstag, lasst es Euch gut gehen
Sunny

Donnerstag, 22. Januar 2015

Von Hauselfen, Kobolden und Ordnungszwergen

Bis vor kurzen hatten wir einen Hauselfen, der meiner Familie seit 1984 treu ergeben war und das noch so kleinste Staubkörnchen zuverlässig für uns aufgesammelt hat. Nach 30 Jahren Loyalität und Ergebenheit ist er von uns gegangen. Na gut. Es war kein Elf, es war ein Kobold. Und er hieß auch nicht Dobby sondern Tiger.... Roarrr.... ;-) Er wurde nicht im Kampf mit bösen Hexen oder Zauberern getötet. Er starb nicht an Alterschwäche oder Herzversagen. Er trug bereits seit geraumer Zeit ein Korsett aus Tapeband, der Arme....und nun ist ihm zwar kein Bein, dafür aber eine Rolle abgebrochen. Im wahrsten Sinne des Wortes im Dienst die Grätsche gemacht, der gute. Es lief auch kein Blut heraus... dafür aber Getriebeöl und mir bittere Tränen aus den Augen.


Und nun. Nun haben wir einen neuen. Einen neuen Kobold. Ich hoffe er ist genauso gut, präzise und langlebig wie der alte Tiger... schnüff.
Für einen dickes Säckchen mit Gold aus Gringotts Bank hat ihn der nette Herr Vorwerk letzte Woche vorbeigebracht. Mit integriertem Schminkspiegel, wie er sagte.... hihi.



Kobolde machen zwar sauber, aber sie halten keine Ordnung. Leider. Und da ich selber eher zu den kreativen Chaoten gehöre und definitiv kein Ordnungszwerg bin, muss ich mich wirklich immer fest am Riemen reißen, damit alles immer soweit aufgeräumt ist. Es sieht besser aus. Man findet die Dinge besser. Und irgendwann muss man es eh tun, warum also nicht gleich?


Eigentlich hätte ich Euch ja gerne heute schon Fotos von den neuen Dielen-Paxen gezeigt. Allerdings lagert gerade in der Diele - genau vor diesen Schränken - der neue, erst halb zusammengebaute Hochschrank fürs Badezimmer..... Ja. Bei mir ist die Schrankomanie ausgebrochen.

Der alte Dielenschrank war zwar größer (vom Volumen). Dafür aber vom Zuschnitt ungeeignet für meine Belange. Er hatte schon 48 Jahre auf dem Buckel. Von der Verarbeitung her topp.... und so tränten auch hier meine Augen. Aber optisch von außen nicht mein Geschmack und auch von der Funktion mäßig. Augen zu. Durch. Weg damit....



Ich bin seit Wochen am Ausräumen, Ausmisten, Umräumen und wieder Einräumen. Da waren natürlich auch meine Schlafzimmerschränke dran. Hat ihnen aber gut getan wie ich finde.
Und weil ich so stolz auf mich bin und mit dem Ergebnis sehr zufrieden bin, zeige ich sie heute mal.
Wie habt Ihr Eure Schränke eingeräumt? Aufgeteilt? Zeigt oder berichtet doch mal.



Ich benutze ja meist eher schlubrige Taschen. Lässige eben. Damit die etwas mehr Stand bekommen und nun Ihre neuen Plätze im freigeräumten Schrank einnehmen können, habe ich sie mit den aktuell (und wahrscheinlich nie) nicht mehr benötigten Spannbettüchern ausgestopft. Ich rolle die nach dem Waschen immer zu so einer Art Football auf. Die passen so gut hinein und geben der Tasche ausreichend stand.
Wo bewahrt Ihr Eure Taschen auf? Und vor allem wie? Die drei am öftesten Verwendeten sind nach wie vor neben der Haustür. Mal sehen, ob sich das nicht wieder verlagert.... ich kenn mich, ich Faulsack.


Mein ganz besondere Lieblingssammtlung sind meine Shirts. Die gibt es wirklich so gut wie in allen meinen Lieblingsfarben und entsprechenden Ärmellängen. Shirts kaufe ich zu 90% im Sale oder bei Aktionen. 
Besonders langlebige Marken sind für mich:
Beck Classics (Viskosestretch), Lands End (BW/Viskose/Stretch), Taifun, Monari, Public, Olsen, Comma (meist BW mit Stretch), Munich Freedom (nicht ganz so teuer, nicht ganz so gut).

Auf LINKS, bei 30°C mit Feinwaschmittel als Feinwäsche gewaschen halten die fast jahrzehntelang.
Ohne Ausleihern, ohne verzogene Nähte, ohne aufgelöste Nähte, ohne Pilling.
Aber ich muss sagen, ich wasche die auch nicht wirklich oft. Vor allem, wenn ich sie bei kühlen Temperaturen für 2 Std getragen habe, lüfte ich sie nur. Und die Auswahl ist groß, da kommen die auch nicht sooo oft dran.

Was sind Eure Lieblingsmarken für Shirts? Und warum?

Bügeln? Jein.
Ich schleudere nur ganz wenig und hänge die Shirts zum Trocknen auf einen Plastikbügel. Trockner besitze ich keinen. So trage ich sie dann zum Bügelbrett. Falls mal wirklich irgendwas NICHT glatt sein sollte, so bügle ich mit niederer Temperatur von LINKS an den seitlichen Nähten entlang. Eher wie ein Federstreich - nicht drücken o.ä.
Wenn die Wäsche leicht lauwarm ist, lege ich sie zusammen. Seiten und Ärmel auf der Rückseite eingeschlagen (flach, faltenlos). Eher schmal. Und dann einmal nach oben geklappt.
Zum Schluss nochmal auf der Vorderseite mit dem Bügeleisen drüber"hauchen" und dann schön Shirt auf Shirt stapeln. Durch die leichte Wärme und das Eigengewicht werden sie schön glatt ohne harte Bügelkanten davon zu tragen.

Habt Ihr einen Trockner? Bügelt Ihr? Was?  Irgendwelche Bügeltricks?

Kommt gut durch den Donnerstag und lasst es Euch gut gehen
Sunny








Montag, 29. Dezember 2014

Neues in 2014

Angeregt von Ines (HIER) habe ich beschlossen, am Ende von 2014 die Klamottenkäufe von 2014 nochmal unter die Lupe zu nehmen. Ich habe die Rechnungen zwar grundsätzlich auf (Reklamation??). Aber nicht um auszurechnen was ich mir im vergangenen Jahr Gutes getan habe. Das will ich auch dieses Mal nicht machen. Allerdings möchte ich wissen, worauf ich es in diesem Jahr besonders abgesehen hatte. Ob die die neuen Stücke gern getragen habe, ob sie sich gut in meinen Kleiderschrank eingefügt haben. Und falls nicht: warum? Worauf sollte ich zukünftig achten, um eventuelle Fehlkäufe zu vermeiden.

Also allein für solche Zwecke ist ein Blog eine feine Sache. Ich habe einfach am 01. Januar begonnen und bin dann der Reihe nach meine Posts durchgegangen.

Los gehts mit der weinroten Ledertasche von & other Stories. Habe ich mir vom Weihnachtsgeld der Schwiegermutter gekauft. Ist also ein Geschenk.... :-)

Weinrote Pumps von Lands' End. Gerne getragen. Aber wegen der Höhe des Absatzes nicht wirklich oft.

Heute habe ich erst gelesen, Marsalla, oder eben dieses Weinrot sei DIE farbe des komenden Frühlings. Na dann. :-)

Mein Parka von Lands' End, mit ausknöpfbarem Steppfutter.

Wurde zur Lieblingsjacke und damit einem der häufigst getragenen Stücke in meinem Schrank.
Eine neue Tasche von AVON, von einer Freundin geschenkt bekommen. Passt super zu beige/schwarz/brauen Outfits. Würde ich diese Farbkombination öfter tragen, hätte ich die Tasche sicher noch öfter verwendet.


Ein neuer Schal. Ich meine von S.Oiver. Habe ich das ganze Jahr durch gern kombiniert.
Eine beige Blüten-Statementkette (AVON), auch gerne getragen.

Vielleicht nicht ganz so oft wie gedacht. Aber die "costs per wear" halten sich bei AVON Schmuck definitiv in humanen Grenzen.


Eine Streifenjeans. Yeah. Wie ich sie bereits in den 80ern gern getragen habe.

War mir ein halbes Jahr ein treuer Begleiter. Bis mir ein netter Mensch bei einer Grillfeier ein mariniertes Halsgrad incl. roter Sauce auf die Oberschenkel glatschte. Der Mist ist leider nie ganz raus gegangen und die Hose in den Müll gewandert. Ein herber Verlust....

Ein Pareo (Schal) von H&M, passt klasse zu Weinrot, Grau und Rose und durfte um meinen Geburtstag herum mit mir nach Hause.

Mein ärmelloses "Geburtstagskleidchen" mit Jacke. Maßgeschneidert. Seidenjersay.

Jaaaa.... ich hätte es definitv öfter tragen sollen und auf die Anschaffungskosten pfeifen. Nächstes Jahr kommt das Ding verstärkt zum Einsatz.



Schal/Loop (Geburtstagsgeschenk), weiße Jeans (S.Oliver), Espandrillos (Lands' End).
Alles gerne und oft getragen.


Strickjacke plus Schal (beides Tchibo), Sneakers (K&S), weiße Jeans (s.o.)

Schmetterlingstuch (Geburtstag) zur weißen Jeans (s.o.)
Chiffonbluse mit Fledermausärmeln in Taupe (via Amazon). Sollte ich im nächsten Jahr ebenfalls öfter tragen.


Silberne Riemchensandalen Esprit. Gern getragen. Nur wars zu wenig Sommer um alle Sandalen gebührend auszuführen.


Dunkelblaue Tunika (S.Oliver) aus Baumwollseidenbatist. Gerne angehabt.


Paisley-Tunika: H&M. Nicht schlecht. Leider aus "Plastik" und mit dem Bändchen für die Taillenfixierung muss ich mir noch was einfallen lassen. Das taugt mir so noch nicht.


Statementkette (weinrot, AVON) und schwarzes Schößchentop (Ulla Popken). Beides gerne kombiniert.

Tuch von Tchibo. Ich mags ganz gern. Allerdings ist es nicht sooo kombistark, wie ich das erwartet hätte. Vom Material her sehr angenehm zu tragen.


Weißes Viskosestretch-Wickelteil (Tchibo). Ebenfalls schön zu tragen. Leider wars so selten Sommer, oder ich habe gerade mit meiner operierten Schulter nicht so wirklich rein gepasst. Muss nächstes Jahr öfter raus an die Luft.
Lieblingssommertasche, gewebt im Ikatmuster (Asos).












Blusentop (Zero) schöne, kombistarke Farbe. Ich glaube Janine bei den Ü30Bloggern hat mich damit angefixt. War ein guter Kauf.
Großene silberne Kette (AVON) für Ausgeoutfits in schwarz bestens geeignet und oft getragen.
Dazu passend gab es natürlich auch silberne Ohrhänger. Meistens habe ich nur "entweder" "oder" getragen.

Eine Jogpant. Lange habe ich nach einer gesucht, die zu meiner Sanduhrfigur passt UND deren Beine sehr laaaang sind. Die Hose hat es dann auch tatsächlich zur Lieblingssommerhose geschafft.

Das lässige Kleid ist von Lands End und ein Geschenk meines Mannes (für den Urlaub)

Ein leichtes Sommerkleidchen von B.B. mit Modeschmuck (Ohrhänger, Ring, Kette - alles Rossmann) 

Weiße Baumwollbatisttunika von Lands' End (Sale) nachdem ich sie gekürzt habe. Ein Hauch von nichts.

Schwarz-Weiße Viskosebluse via Happy Size. Sehr angenehm zu tragen.

Blau-Weiße Baumwollsneakers (Lands' End Sale). 

Taifun Blusentop im Minikravattendesign.


Weißer Viskosestretchrolli (Lands' End ). 

Zwei identische Schals von Pieces zu einem Poncho zusammengenäht.

Cognacbraune Ledertasche mit Umschlag (via Amozon bestellt).

Seidentuch und dunkelblaues Samtstretchkleid (Gudrun Sjöden). Dunkelblaue Velour-Marry-Janes (Gabor).

 
Leicht transparente rosa Seidenbluse (Heine).

Ringset (AVON) und silberne Unendlich-Creolen.

Smaragdgrüne Viskosefeinstrickjacke (Heine).





Stiefel (Gabor) Ringelkleid plus Tasche (Geschenk)


Dunkelblaue Strickjacke (Taifun), neue Uhr (Tamaris) und neuer Ring (Lajoia).

So.... das wars glaub ich:


Jacken:
1 Parka,
3 Strickjacken,
1 Wickeljacke,
1 Poncho

Schuhe:
2 Paar Pumps,
1 Paar Espandrillos,
2 Paar Sneakers,
1 Paar Sandalen,
1 Paar Stiefel

Accessoires:
7 Tücher oder Schals,
4 Ketten,
4 Paar Ohrringe,
3 Ringe,
1 Uhr
5 Taschen

Oberteile/Hosen/Kleider:
3 Blusen,
3 Tuniken,
3 Tops
1 Rolli
3 Hosen/Jeans,
4 Kleider

Ich bin überrascht. Soviele Sachen hätte ich gar nicht erwartet. Was mich überrascht, sind die vielen Dinge die NICHT aus der Kategorie Oberteile/Hosen/Kleider stammen. 53 Teile. Das sind pro Monat mehr als 4. Ich habe alles gerne und oft getragen. Das maßgeschneiderte Kleid aus Seidenjersey hatte ich viel zu selten an. Ich muss daran arbeiten, dass ich "teure" Teile immer schonen möchte. Die Frage ist: wozu???

Was habt Ihr Euch heuer an Neuem zugelegt? Habt Ihr alles gern getragen? Waren Fehlkäufe dabei? Habt Ihr schon einmal so eine Aufstellung gemacht?

Kommt gut durch den Montag und lasst es Euch gut gehen
Sunny
Hallo