Mach doch mal bitte nen Taschenpost

... hat die liebe Andrea von Looks of Love T. unlängst bei mir unter einen Beitrag kommentiert.
"Guten Morgen :) Sieht wieder klasse aus Sunny, super schön kombiniert! Die Tasche fesselt wieder meinen Blick, bei deiner Auswahl an Taschen wäre ich durchaus mal an einem "meine Taschen-Sammlung" ,oder "wonach wähle ich Taschen aus" Beitrag interessiert. Falls möglich natürlich :) Happy Dienstag und liebe Grüße "

Bei einer so nett vorgebrachten Bitte kann man doch einfach nicht widerstehen, oder?

Zumal Jennifer letztens ebenfalls nach einem Taschen Post fragte, will ich das heute mal in Angriff nehmen.

Meine Taschensammlung

ist in den letzten 5 Jahren beachtlich gewachsen. Obwohl es natürlich einen Haufen Frauen gibt, die eine ganze Menge mehr Taschen ihr Eigen nennen, als ich.

In aller Regel sind meine Taschen eher groß und bevorzugt aus Leder oder Textil. Ein großer Name oder eine Marke muss nicht drauf stehen. Die Tasche sollte dabei unbedingt lässig aussehen und zu meinem eher entspannten Stil passen.

Dabei gibt es natürlich Taschen die ich weniger oft, aber nicht weniger gern trage, als andere. Für diesen Post heute habe ich mich entschieden die Taschen zu zeigen, die ich aktuell besonders oft trage. Dazu habe ich einfach meine Bilder für den Blog aus 2015 durchgesehen. Mit dieser Auswahl lässt sich Love T.'s Frage

Wonach wählst Du Deine Taschen aus?

glaub ich recht gut beantworten. Mit einer Gegenfrage: Aus dem Bauch???



Fangen wir mal mit dieser braunen an. Ich verwende sie, wenn ich bei meiner sonst eher kühlen Kleidung warmes Braun oder Beige dabei habe.
1. Der Rock enthält warme und kühle Farben. Und "mittelt" die Temperaturen aus. Zu den braunen Stiefeln bildet die braune Tasche eine schöne Farbklammer.
2. Jeans, Jacke und Pulli sind kühl. Die beiden Seidentücher, enthalten wieder braune Anteile, deshalb habe ich Stiefel und Tasche kombiniert. Der Farbtemperaturneutralisator sind hier übrigens die Tücher.
3. Schwarz und warmes Braun, zusammengebracht wird die Kombination über das Bandshirt, das ich unter der Fransenjacke trage. HIER.

Diesen Beutel habe ich gekauft, weil mir eine lässige, beige Tasche in meiner Sammlung noch gefehlt hat. Sie verstärkt das Warme von Schnürern, Chino, Poncho und Strohhut recht gut. Einzig das Blau sorgt hier für ein "abkühlen" der Farben.


Wow. Ich liebe dieses Blau. Am liebsten kombiniere ich solche kräftigen Farben mit neutralen Tönen wie Weiß, Wchwarz und Silbergrau. Bis zu 4 mal leuchtet das Blau bei den unterschiedlichen Kombinationen.

Bei Rot handhabe ich das ähnlich. Neutrale Töne (Grau, Weiß und Schwarz) plus ein bis zwei rote Teile. Rot verträgt auch Hüte. Rot ist und bleibt ein Hingucker. Bei meiner Länge kann man sich ohnehin nicht verstecken. 


Silber ist im Sommer mein Allrounder. Es passt zu hellen, kühlen Kombinationen sehr gut. Entweder im Kontrast zu dunklem Grün, oder zu Weiß und Silbergrau. Schuhe, Tasche und großer Schmuck in Silber sind hier meine Lieblinge.


Hin und wieder darf es auch mal pudrig kühles Beige sein. Entweder erneut als Farbe von den Schuhen oder als Detail eines Kleides (rechts) aufgegriffen.
Im Prinzip kombiniere ich selten eine knallige Farbe pur.


Ein schönes Beispiel ist der "Neonbeutel" Auf grau, mit grau (neutrales Weiß/Grau/Schwarz) kombiniere ich Neon pur. Ist z.B. eine Farbe, wie Hellblau, dabei "muss" sich das Neon noch in Gürtel und Schuhen wiederholen. Sonst wirkt mir das fremd.


Bordeauxrot oder auch gerne Beere genannt, geht für mich auch immer. Egal ob zu Dunkelblau, zu Schwarz, Grau, Weiß....

...Rose und Silbergrau.... Zur Statementkette, plus blickdichten Strümpfen oder Pumps funktioniert das ebenso gut, wie zu meinem Poncho...  Gemusterte Teile finden sich wirklich eher wenige in meinem Schrank. Meine Kleidungsstücke sind zumeist einfarbig, kühl temperiert und kräftig. Es gibt viel Weiß, Schwarz und Grau. Danach kommen die typischen Bunstiftfarben.


Ich liebe Kontraste. Und ich glaube, ich "vertrage" die auch gut. Meine Farbwahl und die Textur der Kleidungsstücke lässt sich leicht erklären. Zu zwei kontrastreichen Teilen passte eine bunte Textiltasche mit lässigen Fransen.


Was schwieriger in Worte zu fassen ist, sind Schnitte und optische Teilungen. Da kann ich intuitiv zwar gut entscheiden was mir steht, und meine Figur in "günstige" Teile schneidet - weniger das Ganze aber begründen.

So, dann hoffe ich mal, ich habe Eure Fragen umfänglichen beantworten können?

Und Ihr? Wonach wählt Ihr Eure Taschen aus? Stil? Farbe? Textur?

Sunny


This article was released originally on "Sunny's side of life".



Kommentare

  1. Guten Morgen!
    Da ist er ja der Beitrag, Dankeschön <3
    Die ausgewählten Bilder zeigen sehr gut das deine Taschen dein Outfit immer noch eine Stufe nach oben kicken! Die machens einfach perfekt! Der Neon Beutel ist ein gutes Beispiel ,oder auch diese Wow Blau! Tasche :) Es passt einfach immer.
    Es muß aber wohl tatsächlich aus dem Bauch heraus sein für welche Tasche du dich entscheidest, weil grade die in Bordeauxrot zum Poncho, sieht toll aus. An das Outfit kann ich mich gut erinnern. Das war so ein Moment wo ich dachte, ich hätte gerne einen Taschen-Beitrag von dir :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine schöne Taschen-Sammlung, und du kombinierst deine Outfits immer super mit deinen Taschen :-)

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt bin ich völlig geflasht. Boa, ich habe im Moment eine Tasche und die müsste eigentlich ersetzt werden. Im Moment trag ich sogar eine Kauftasche, weil bei meiner Genähten mir nun schon 2x der Henkel am Karabiner abgegangen ist.... nerv.... warum kann man nur Schrott kaufen. Ich wollte mir ja immer schon so eine Art Utensilo für die Tasche nähen, damit ich einfach nur das Täschchen austauschen muss und nichts vergesse....aber bei dem Eigentlich ist es auch geblieben... naja vielleicht schaffe ich es irgendwann mal.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  4. Wow Sinny, LoveT hat vollkommen recht! so wie
    du die Taschen kombinierst macht Dein Outfit erst recht .. BAM! Cooler Post mit Deinen tollen Outfits und Taschen.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. Ich suche meine Taschen nach Bedarf aus . Fehlt mir eine Farbe geh ich suchen . Selten kaufe ich eine Grund . Der Zufall ist mein bester Begleiter . Von daher weis ich nie wann eine neue gibt . Große Namen habe ich eher nicht ;) Die haben so viele , das ist nicht meins .
    Deine Outfits gefallen mir allesamt super
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sunny,
    so viele Taschen !!! Ein paar Taschen habe ich auch und ich kaufe mir auch Neue, obwohl ich sie nicht brauche:-) typisch Frau, aber ich muss gestehen,das ich viel zu faul bin, immer den Inhalt der Tasche auszuwechseln. Ich bin da aber auch abgebrüht und ich gehe schon mal mit einer roten Jeans und einer azurfarbenen Tasche zur Arbeit. Farbenfroh halt:-) Deine Beeren Tasche finde ich total schön !!!
    Habe einen schönen Abend !
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Tooollll....viele cooolle Taschen!!!! Super! Lg.Lena!

    AntwortenLöschen
  8. auf allen gezeigten taschen steht gross "sunny" drauf - so gut passen die zu dir! lässig ist wirklich die richtige beschreibung. fröhlich würde ich bei den meisten modellen noch hinzufügen!
    wg. proportionen - du hast ein sehr gutes gefühl dafür - deswegen vermeidest du auch dich optisch genau in halbe-halbe zu teilen oder 2 quadrate übereinander zu stapeln. das sind nämlich eher unvorteilhafte proportionen - nicht nur in der mode, auch allgemein in design und architektur....
    xxxx

    AntwortenLöschen
  9. Na das war ja mal eine Überraschung als ich diesen Taschen-Post nun auf deinen Blog gesehen habe! Danke, daß du dir die ganze Mühe gemacht hast, um uns mal einen großen Überblick über deine Handtaschen zu geben.

    Wie ich sehe unterscheiden sich deine Taschen gravierend und somit hast du eigentlich für alle Fälle immer die richtige zur Hand. Mir geht es da wie dir: ist mir egal welche Marke oder Name eine Handtasche trägt. Mir muß sie gefallen und dabei kann ich auch locker mit einer "No-Name"-Tasche leben. Meine Favoriten deiner Taschen sind die Silberne (aber das weisst du ja schon...) und die genau darunter ist. Zu dieser hast du leider keinen Namen geschrieben, aber mit dem Worten "...Hin und wieder darf es auch mal pudrig kühles Beige sein." kommentiert. Ich liebe diese Art von Handtaschen: die sind zwar klein und Frau muß genau darauf achten, was sie zu Hause alles hineinpacken kann. Dafür wirkt sie dann, durch Größe und Form, unterwegs sehr elegant. Sie dient zwar nicht zum direkten Einkauf im Supermarkt, aber für einen Spaziergang greife ich immer wieder gerne zu eben solch einer.

    Und wonach ich meine Taschen aussuche? Ganz klar nach nach Farbe, Form und das wichtigste - zu was passt sie. Ich glaube du kennst meine Taschen inzwischen (habe ich ja auf meinem Blog schon vorgestellt) und solltest davon einen Eindruck von meinem Geschmack haben. Neben kleinen Taschen, mag ich auch Clutches (dummes Wort...) für Feierlichkeiten, aber auch große Taschen für´nen Einkauf.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine ausführliche Antwort.
      Die kleine "pudrige" ist von Guido M. K.
      Guckst Du hier Guido klick
      LG Sunny

      Löschen
  10. Das war aber wieder eine schöne Idee von Andrea und dir. Wie vielseitig sich eine gute Anzahl an Taschen doch einsetzen lässt, zeigst du hier ganz wunderbar. Liebe Grüße Sabina | Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
  11. wow - sooo viele Taschen - da kann ich nicht mithalten - sieht schon toll aus - immer
    passend zum Outfit -

    liebe Grüße und ein schönes Wochenende - Ruth

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Sunny,

    mit gefällt Deine Tasche in der Farbe "Beere" mit Abstand am allerbesten - wundert Dich das, wo ich so ein altes Herbstkind bin *lach*? Finde auch das Outfit wunderschön, wo Du die Tasche mit diesem traumhaften Überwurf kombinierst.... Ich selber bin im Moment auf der Suche nach einer Tasche in der Farbe cognac, für mich auch eine Herbstfarbe irgendwie, habe aber genau DAS Teil noch nicht gefunden und wenn - hat es meist meinen preislichen Rahmen gesprengt ;-)

    Dir und Deinen Lieben wünsche ich noch ein schönes Wochenende,
    Lony

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sunny,
    so ein schöner Post, danke! Da bin ich ja nicht nur nochmal in den Genuß Deiner gelungenen Outfits gekommen sondern sehe auch Deine geschmackvollen und besonderen Taschen nochmal versammelt. Ich finde, Du hast Dir nur Taschen gekauft, die absolut zu Dir passen und verstehst es mit den Taschen Deinen Outfits das Tüpfelchen auf dem i zu versetzen. Wonach ich meine Taschen auswähle? Sie sollten möglichst zeitlos sein und zu so viel möglich in meinem Kleiderschrank passen.
    Schönes Wochenende!
    Liebe Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sunny, du hast wirklich eine feine "aus-dem-Bauch-raus"-Sammlung"!
    Heute habe ich es endlich mal wieder geshafft, mich bei Kopf und Kragen zu verlinken...
    Alles LIebe, die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/09/was-gibt-es-neues-in-rostrosenhausen.html

    AntwortenLöschen
  15. Die meisten Deiner Taschen mag ich sehr gerne leide, vor allem die etwas eckigen angehauchten schlichteren. Außerdem mag ich es immer, wie Du die Taschen fabrlich auf das Outfit und die anderen Accessoires abstimmst. Darauf achte ich auch bei mir.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Sunny!

    Sehr interessant Deine Sammlung. Kann ich absolut nachvollziehen, dass Du große Taschen präferierst. Ich selbst bin diesbzgl. eher langweilig unterwegs. Zwar besitze ich durchaus auch einige Taschen, laufe aber meist mit denselben rum... abzustimmen versuche ich sie dann maximal mit meinen Schuhen. Dass ich viele Taschen aber gar nicht benutze, liegt vor allem daran, dass meine "chicen" Taschen zu klein sind und nix reinpasst... Da ist es schon wesentlicher cleverer, man kauft von vornherein etwas größere Taschen.

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  17. Bei Taschen setzt bei mir irgendwie das Denken aus. Ich kaufe die immer total nach Bauch...zugegeben nicht immer so klug. Aber dafür lieb ich sie alle sehr.
    Ich finde du hast dir so ein vielfältiges Sortiment zusammengestellt, da ist für jede Gelegenheit etwas dabei. Ob chic, oder rockig, auffallend oder bunt. Ich finde man merkt Sehr gut, dass du einfach ein Talent für Kombinieren hast und immer alles sehr stimmig zusammen passt. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  18. also ich bin jetzt einige postst von dir durchgegangen und ich muss sagen......ist nix dabei was ich nicht auch anziehen würde. schöne bilder!!!!
    gglG

    ps, die kürzeren haare finde ich klasse!

    AntwortenLöschen
  19. So zweiter Versuch,
    Danke für den ausführlichen Blick in deinen Kleiderschrank, deine Taschensammlung ist wirklich imposant. Ich habe auch eine beträchtliche Anzahl und bremse mich schon ständig. Aber scheinbar sind nicht nur Schuhe Rudeltiere, sondern auch Taschen, irgenwie vermehren die sich von ganz alleine;-). Ich habe da so meine Lieblingstaschen und diese benutze ich am häufigsten, aber irgenwie finde ich immer neue schöne Modelle und ich muss mich ständig an meinen Vorsatz erinnern auch einmal ein stehen zu lassen.
    Lg Petra

    AntwortenLöschen
  20. Was ein cooler Post - vielen Dank für die Mühe! Finde das total interessant, was du dir da für Gedanken drum machst und du hast sooo viele schöne Taschen :-)

    Ich selber besitze max. 8 Taschen und da sind 2 hingucker dabei, der Rest ist eher dezent und unauffällig. Die passen halt irgendwie immer zu allem dadurch.

    Liebe Grüße Ann-Kathrin

    www.i-like-shoes.de

    AntwortenLöschen
  21. Weißt Du, was ich an dem Taschen-Post am liebsten mag? Das man die meisten Bilder schon kennt und sich dann gerne an die Blogbeiträge erinnert. Und ich dachte beim Schauen, ahhhhh, die Tasche, ja, von der hat sie geschwärmt und die andere Tasche hat sie oft gezeigt usw. ;-)

    Liebe Grüße,
    Moppi

    P.S. Ich muss auch mal einen Taschen-Post machen. :-))

    AntwortenLöschen
  22. Umhängetaschen mag ich heuer nicht mehr gern, da stört mich das ständige Gerutsche, da ich leider nicht so breitschulterig bin. Aber seit der HWS-Probleme trag' ih ohnehin nur noch Rucksack. Man gewöhnt sich dran. Ansonsten käme für mich nur quer über die Schulter infrage sonst wird es lästig.Handtaschen mag ich gar nicht, die stellen für mich eine Behinderung dar, das war schon immer so. ;-)

    Das Gelb in Tasche und Schuhen sowie Gürtel finde ich genial, auch wenn ich an mir Gelb nicht sehen will!

    Zu Deiner Frage -schon früher trug ich fast nur schwarze Taschen, da ich maximal 1 Tasche (Umhänge-) jeweils besaß. Natürlich gabs dann bspw. noch Beuteltaschen oder Ähnliches, und maximal 1 Abendtäschchen. Schwarz passte zu allem und man brauchte nicht zu viele Dinge, damit war ich glücklich. Selten war es im Sommer einmal eine weiße Tasche. Ich mochte nur Leder - hatte auch praktische Gründe. Es durfte nicht durchregnen und stabil sollte das Teil sein und möglichst lange halten. Taschen mit Namen brauchte ich nie und bei einigen gebricht es mit tatsächlich an Verständnis, wie man so etwas nur mögen kann! *lach*

    Jetzt habe ich wohl alle Deine Links durch, glaube ich.

    Liebe Grüße nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Saletime - Zeit um über den Tellerrand zu schauen

Altbacken ist das, was in Deinem Kopf passiert

Vergiss den Concealer

Bloggertreffen: Landsberg am Lech 2017

Schleichwerbung