Gedanken zu den Herbstrends 2016

*Werbung*
Dieser Artikel enthält Affiliate Links und erschien zuerst auf Sunnys side of life.

Ein Zug durch die Modejahrzehnte

Die Mode im HW 16/17 bedient sich nach meiner Recherche aus drei Jahrzehnten. Den 70ern, den 80ern wie gehabt und jetzt auch massiv aus den 90ern.
Dabei haben sich die Designer einzelne Stilelemente aus den vergangenen Jahrzehnten heraus gepickt und sie in ihrer Kombination zu einer mal wirklich neuen Silhoutte zusammen gefügt.

Think Big

Alles ist groß, weit und lang (auch die Ärmel und hoffentlich auch die Hosenbeine).
Die Drucke auf den Kapuzensweatern, die Hosenanzügen sind weit, weiter am weitestens.... (könnt ihr Euch an Scully von Akte X in ihren Hosenanzügen und Mänteln der 90er erinnern?)  Die Outfits sind hochgeschlossen und durch die weiten, fließenden Stücke mit dem damit einhergeheneden Lagenlook alles andere als figurbetont. Wir sehen Bundfalten an nabelhohen Hosen.


Die Damen, die immer Wert auf ein weiblich, figurbetontes Outfit legen, gucken bei der aktuell ausgerufenen Mode wirklich mit dem Ofenrohr ins Gebirge.
Macht aber nichts. Weiß ja eh jeder Mann mit Erfahrung, was drunter ist.
Strickkleider im Colorblocking wie in den 90ern. Dazu dicke Daunenjacken, aber auch Steppjacken und -mäntel. Und: nach wie vor coole Capes und Ponchos.

Farbtrends

Die Kombinationen sind oft uni. Im Lagenlook, weit und fließend kombiniert. Bei den Farben dominieren, Schwarz, Grau und Braun. Daneben Beerentöne, Rosa, Pink, Rot, Orange, Gelb, warmes Grün und Cremeweiß. Und das "all over". Hmmm. Eigentlich bin ich kein Fan von "all over". Mir ist da zu wenig Kontrast im Spiel. Und meine Länge und mein Typ vertragen Kontraste einfach besser.


Angesagte Muster

Karo, groß und klein sind nach wie vor im Trend. Neu nun auch im Mustermix. Untereinander oder zum Beispiel mit so genannten "Winterblumen". Nerdlooks im Mustermix und Geometrie-Elemente wie in den 80ern konnte ich bei meinem Trend-Zug durchs Netz ebenfalls entdecken.


Glamuröse 80er Outfits

Glanz & Glitter und mehrschichtige Transparenz (wie bei den Figurumfließenden Kleidern der 20 Jahre - Jugendstil?) habe ich auf der Suche nach den aktuellen Trends gefunden. Dazu wie im Sommer schon die Overalls, Blousons und nach wie vor Sneakers.



Um die Sneakers bin ich wirklich froh. Muss ich nicht mit Killerheels an nem Randstein warten, wenn mein weißes Designertischchen aus Frankreich geliefert wird. Wenn ich das selber reintragen muss, fühle ich mich auf Sneakern einfach sicherer. Und weil ich auch kein kleines Schwarzes besitze, das dann traurig im Schrank wartet, bin ich eh auf der sicheren Seite.

Verarbeitete Stoffe

"Neue" Materialien, ebenfalls großflächig verwendet, wie z.B. Samt all over, Plüsch und Tüll waren zu finden. Viel Dekor gabs auch zu sehen. Schluppen & Schleifen, Rüschen und Posamente. Letztere gehören aber auch zum Trend "Military Grunge", sind auf Uniformen und doppelreihigen Blazern/Mänteln zu finden. Was jetzt allerdings sportliches Gothic??? sein soll. Alles in Schwarz und dazu sportliche Schnürer....? Ich weiß es nicht.


Ich habe hier mein Samtkleid mit Ziegenvelourpumps, einem Seidentuch und einer "Plüsch"Tasche kombiniert. Das geht finde ich auch in diesem Herbst noch sehr gut.

Maxikleider und Hippie-Chic im Stil der 70er ist auch noch vorhanden. Bei meiner Entdeckungstour stieß ich besonders oft auf gepatchte Lederkleidung.


Schuhtrends

Schuhe mit Blumenmuster, Plateauschuhe, Two-Tone-Schuhe, Transparente Schuhe, bestickte Schuhe, Animalprints

Schuh Farben:

Metallic: Silber, Gold und Bronze


Verarbeitete Materialien:

Samt und Nieten

Schuhtypen:

Sneaker, Stiefeletten, Hiking Boots (Wanderstiefel), Overknees, Cowboystiefel

Formen:

Moderate Höhe oder flache Schuhe, stumpfe und spitze Schuhspitzen, Carréeformen, Blockabsätze und Plateaus



Schals/Tücher

Lange Schmale Halstücher und Nickytücher, eng am Hals gebunden.
Werde ich sicher mal Testen. Aber deshalb werde ich nicht auf meine kuschligen Tücher um den Hals verzichten.

Taschentrends


Bestickte Taschen gehören wie bestickte Schuhe in diesem Herbst eindeutig zu den Must haves.
Da kann ich jetzt noch nicht sagen, ob das für mich zutrifft. Wenn mir etwas "überzeugendes" über den Weg läuft, will ich das nicht ausschließen.

Bauch- und Gürteltaschen

erleben ihr modisches Revival... Hmmm. Würde ich Nachts noch um die Häuser ziehen, wäre das in cooler Ausführung für mich tatsächlich eine Option zu den Hosentaschen der Jeans. Handtaschen beim Abtanzen finde ICH total unpraktisch und auch daneben.

Mini-Bags bleiben uns auch im Winter erhalten

Die sehen zwar nett aus, aber  deren Sinn erschließt sich mir nicht. Sie sind kleiner als mein Geldbeutel. Dann sind in meinen Taschen zusätzlich immer ein Schirm, eine kleine Kosmetiktasche, Schlüsselbund, Autoschlüssel, Feuerzeuge und Zigaretten zu finden. Das passt da nicht rein.

Halbrunde Satteltaschen sorgen für 70ies-Flair

Ja. Bisher habe ich die nicht vermisst. Ich besitze genug andere Taschenformen.

Mottotaschen

Sind definitiv eine gute Idee. Wenn mir was passendes unterkommt, werde ich mir bestimmt eine zulegen.

Bambushenkel

Finde ich schön. Mag ich selbst aber lieber zu Sommerkleidung sehen. Würde ich im Winter nicht kombinieren.  Ebenso wie meine Puschel-Tier-Tasche im Sommer.

Animalprints

Auch auf Taschen. Bei Schuhen habe ich im letzten Herbst zugeschlagen. Eine entsprechende Tasche brauche ich nicht.

Chain Bags

(das sind die mit den Ketten, Mädels) bleiben ebenfalls ein Trendthema

"Weiche Hobo-Taschen werden jetzt in der Hand getragen und kleinere, feste Handtaschen "über Kreuz" und unter dem Arm"....

so oder so ähnlich waren die Aussagen auf den von mir besuchten Seiten.
Aha. Nö. Ich finde, man muss nicht jeden Mist mitmachen.

Schmuck:

Achatsteine und Rosegold-Elemente fanden überall Erwähnung.

Mein erster Eindruck

Röhren oder gar Lederröhren habe ich keine entdeckt. Auch keine Beuteltaschen, keine Fransen. Zumindest bei den Modeberichten. In den Shops allerdings schon. Ich bin wirklich gespannt, was sich durchsetzen wird. Aktuell habe ich noch keine "Ahnung" wohin meine Trendreise geht. Auf einem anderen Blog las ich unlängst von Google Suchbegriffen, die Auskuft über die tatsächlichen Trends geben würden. Blousons waren da definitiv mit dabei.

Meiner Ansicht nach hat "der Blouson", auf Neudeutsch die "Bomberjacke", die Bikerjacke längst abgelöst. Heute kombiniert man jeden Furz und Feuerstein zur Bomberjacke.
Ein paar besonders schöne Blousons mit Winterblumen habe ich Euch bereits im letzten Post gezeigt.
Also lasst die Bikerjacke zu Hause, wenn ihr Euer Maxikleid ausführt. Und die "kleine Jeansjacke" erst recht. Die ist ja sowas von "Nullerjahre" *seufz*, also Leutz (stand irgendwo so, oder so ähnlich geschrieben).

Und, wie schauts bei Euch aus? Habt ihr schon die Herbsttrends 2016 auf dem Schirm oder seid ihr noch im Sommermodus? Bei den ü30Bloggern, dem Netzwerk für Best Ager Ü30, Ü40, Ü50+, ist die Diskussion darüber schon in vollem Gange. Schaut einfach mal vorbei und diskutiert mit.

Kommt mir gut durch den Dienstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund

Sunny

Und wer von Euch noch was fürs Schmuckkistl hat, ist natürlich herzlich eingeladen sich zu verlinken.

Kommentare

  1. Guten Morgen Sunny, klasse Post. Ich liebe es wie Du die Dinge ausdrückst und erklärst :) Herbsttrend? ich bin im Sommermodus. Bei 34 Grad bekommt mich niemand zum Herbstmodeshoppen.. Na Ende der Woche soll ja Schluss sein und der Herbst Einzug halten. Mir persönlich gefällt Samt mit Blüten. Blockabsätze finde ich auch klasse. Bin aber noch nicht so sicher ob ich in der Richtung shoppe. Mal sehen was mich anspringt.
    Ich mach das vielleicht erst mal wie Du und schaue was mein Schrank so hergibt. Wir sind ja schlau und wissen weniger ist manchmal mehr. und tolle Blogs, wie Dein Blog, bestätigen dass nicht immer alles geshoppt werden muss. ;)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. moin sunny!
    prima zusammenfassung! sehr gut analysiert!
    nur bei der historie macht sich der amateur bemerkbar: jugendstil ging von 1897-1906 - in den 20ern war art deco der prägende stil. im jugendstil trug man noch korsetts, mit langen glockenröcken, siehe gibson-girls. die 20er mode war wie der art deco stil sehr grafisch. was du meinst ist wahrscheinlich die abendmode direkt vorm 1.weltkrieg - titanic look.....
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  3. Nö, ich gucke nicht mit dem Ofenrohr ins Gebirge. Ich achte darauf, dass die Sachen schmal genug geschnitten sind, um mich nicht absaufen zu lassen :) Die bunten Strumpfhosen kommen für mich sicherlich wieder und einige Trends ziehen sicher bei mir ein. Dafür bleiben die Bomberjacken im Laden. Mag ich an mir einfach nicht - damals wie heute.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Keine kleine Jeansjacke? Ohne nein! Wo ich gerade irgendwo gelesen habe, dass die ein Muss ist! Und meine superschöne rote Bikerlederjacke muss ich jetzt entsorgen oder mindestens einmotten und an mir scheußliche Blousons tragen? Oh Sunny, tu mir das nicht an! Schick mir nicht die Modepolizei ins Haus! Die findet die Leichen bei mir sofort! Wenn sie schmale Schals mitbringt, kann sie mich damit dann gleich strangulieren. Ich bin mal tot ...
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D :D :D - hihi, ja, ich mach da mal mit. :) - Möchte auch keine schmalen Schals und auf die Blousons fahre ich ebenfalls nicht unbedingt ab. Ines, wir gehen in die Opposition! Muss es schließlich auch geben.

      LG
      Gunda

      Löschen
  5. Da sind einige Trends dabei die ich mag. Gemusterte Kleidung, die samtigen Stoffe und die Two Tone Schuhe.
    Bei mir ist Kleidung auftragen angesagt, so werde ich versuchen mit dem vorhandenen Zeug gut angezogen zu sein. Aber einiges von dem was Trend wird, hat man sowieso immer daheim. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  6. liebe sunny, nicht sauer sein, aber ich schaue in 2, 3 wochen nochmal vorbei. bei den bildern mit der pelzmütze bekam ich sofort einen vollschock, draussen sind 33 grad und hier drinnen mindestens 29, denn bis 26° fühle ich mich wohl und mir istz doch etwas warm gerade.

    also - deine fleissarbeit schaue ich mir gerne an, nur nicht im heutigen hochsommer, da denke ich nur an die feierabendbademode!

    lg ☼

    AntwortenLöschen
  7. Mir ging es da wie Bärbel, habe direkt weiter gescrollt. Bin noch absolut im Sommermodus.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Mode, die Du uns da vorgestellt hast, besonders die Schuhe, die Du von About you ausgesucht hast, gefallen mir sehr gut! Auf der Fashion Week vom letzten Januar gab es übrigens auch einiges tailliertes, figubetontes...(Jungmann, Kretschmer, Ruetz) Man muß sich also nicht nur in Walla Walla schmeißen...;-) Alles Liebe, Nessy von Salutary Style

    AntwortenLöschen
  9. Lach, mir gings wie Bärbel und Petra. Beim ersten anschauen war ich erschrocken. Draußen eine Hitze und Sunny im Sibirien-Look. Dann aber gedacht: Nee, ist doch Sunny, irgendeinen Sinn wirds schon haben.. also nochmal rauf und mich taper durchgekämpft. Und siehe da: es hat sich gelohnt!

    Mir gefällt Dein Outfit mit dem Poncho am besten!! Wahrscheinlich weil ich das auch genauso tragen würde.

    Was die neuen Herbsttrends so angeht.. ich hab mich diesen Herbst für Retro entschieden. Cowboystiefel hab ich mir schon zugelegt. Ich hoffe, ich kann das Outfit dazu noch knipsen, bevor es Herbst wird. Und Plateauschuhe find ich eh gut, wo ich doch so klein bin.. das seh ich wenigstens nicht aus wie ein Wurzelzwerg. Und da ich inzwischen auch von der Länge her passende Schlaghosen gefunden habe, sind Plateauschuhe dafür ein Muss.

    Was diese Bauch-Gürtel Taschen betrifft. So hässlich wie ich die Dinger finde, so praktisch sind sie doch. Ich hatte immer eine beim Tanzen dabei. Geld, Handy, Schlüssel sollten reinpassen. Und keiner kann was klauen.

    Diese bunten Halbschuhe find ich total spannend. Ist nichts für mich, so einen Style kann ich mir bei mir nicht vorstellen. Aber ich würde mich freuen, wenn ich sie bei anderen Bloggern mal zu sehen bekomme.

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sunny, ich sehe schon, Du bist wieder weltbest informiert und auch ausgestattet, was die neuen Trends angeht! Selber habe ich mich noch nicht so beschäftigt damit, mal schauen, was mir dann gefällt an mir ;) Du siehst auf jeden Fall mit Deinen Umsetzungen gewohnt sehr gut aus.
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  11. Wie jetzt? Keine Bikerjacken mehr? Pfffft, ich schließe mich Ines an. Soll die Modepolizei doch die Leichen aus dem Keller zerren. Dann sind die wenigstens weg und stinken nicht mehr. Ach, und ob Mann weiß, wie es drunter aussieht, wäre mir ja herzlich egal. Solange ICH weiß, wie es drunter aussieht, trage ich Oversize, bis es kracht ;-) Äh ja, Bauchtaschen bitte nur für Bauch. Ich hab keinen, also verzichte ich dankend *grins*
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe mich bisher noch nicht so intensiv mit den Herbst/ Winter Trends beschäftigt. Irgendwie will das bei diesem Wetter nicht in meinen Kopf rein :-D Ein Trend mit dem ich schon seit längerem liebäugle sind Stiefelletten aus Schlangenleder-Imitat mit Blockabsatz.
    Die neuen Blousons finde ich an anderen teilweise sehr schön, aber ich glaube das ist nichts, was mir so wirklich steht und an mir gefällt. Ich denke so eine Bikerjacke ist ein Klassiker, den man immer tragen kann, deshalb würde ich mich eher danach umsehen, gerade wenn es um Leder geht, die trägt man ja doch länger, als eine Saison...
    Dieses Neunziger-Ding macht mir irgendwie total Spaß, obwohl ich alt genug bin, einiges davon schon einmal miterlebt zu haben. Achtziger finde ich sowieso toll! Zu den Siebzigern mit Hippies, Schlaghosen und Blumenstickereien habe ich irgendwie nich so nen Draht.

    AntwortenLöschen
  13. Habe mich damit noch wenig auseinander gesetzt. Samt habe ich schon einige Male gesehen, und auch wieder dunkles rot und grün als Farben. Mit den Farben kann ich leben, Samt ... habe ich noch nix, was mich diesen Trend tragen lässt. Mal schauen. Die Taschen die du so gezeigt hast gefallen mir gut. Diese Cross Body Bags finde ich praktisch und Chain Taschen sehr schön. Schauen wir mal was der Herbst bringt!

    AntwortenLöschen
  14. Über die Herbsttrends habe ich selbstverständlich schon viel darüber gelesen und gesehen. Einige hängen schon im Schrank, andere werde ich mich noch inspirieren lassen. Lass mich überraschen!
    Alle deine Tipps habe ich aufmerksam registriert, die sind verlockend!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Die Bikerjacke bleibt. Military kommt und Samt. Blousons mag ich auch :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Ist mir relativ wumpe, was Trend ist. Wenn ich es mag, mag ich es, wenn nicht, nicht.
    Bei Deinen Schuhbildern sind einige dabei, die mir gefallen würden - oh ja. Aber Schuhe gefallen mir ja eh ständig ... - mein armes Portemonnaie ...
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Saletime - Zeit um über den Tellerrand zu schauen

Altbacken ist das, was in Deinem Kopf passiert

Vergiss den Concealer

Bloggertreffen: Landsberg am Lech 2017

Goldene Hochzeit