#fashionpassion - ü30Blogger & Friends

Cropped Flare Jeans mit Pompos im DIY - Lebensfreude pur.

Pompoms - pure Lebensfreude

Cropped Flare Jeans mit Pompos im DIY - Lebensfreude pur.Es wird Sommer. Und überall blitzen sie einem entgegen, die schönen runden bunten Pompoms. Pompoms sind pure Lebensfreude. Waren sie letzten Sommer noch primär auf flachen Ledersandalen im Hippiestil zu sehen, finden wir sie im Sommer 2017 überall. An der Hutkrempe, auf , an den Säumen von Jeans, Shorts, an den Bündchen und Ärmeln von Tuniken und Tops. Zu Ketten verarbeitet. Diese kleinen Pompoms stimmen mich fröhlich und geben auch ganz schlichten Kombinationen einen sommerlichen Touch.


Fashion - Lust auf Neues

Vor allem zeigen sie mir aber ganz deutlich meine "fashionpassion", meine Leidenschaft für Mode. Die habe ich eigentlich schon seit meinen Teenagertagen. Dabei geht und ging es mir nie im bestimmte Must-Haves oder It-Pieces. Es geht mehr um Schnittführung, das Spiel mit Längen, Proportionen und die Art, wie aktuell etwas kombiniert wird. Materialien, Farben. Kleider über Röcke, Enges über Weitem, Kurzes über Langem.

Trends - ganz oft auch Geschmacksache

Cropped Flare Jeans mit Pompos im DIY - Lebensfreude pur.Allerdings gab es durchaus Phasen in meinem Leben, da konnte ich mit manchen Modetrends einfach nichts anfang. Die Teeniemode der frühen 90er streifte mich nur ganz, ganz am Rande. In diesen Phasen zog ich einfach weiter meinen Stil durch. Grade bei den ausgestellten Hosen brauchte ich wirklich lang, bis ich mich damit optisch anfreunden konnte. Ebenso Bommelmützen. Beides Relikte aus meiner Kindheit.

Langeweile und Leidenschaft

Aber auch in dieser Zeit pickte ich mir bestimmte Teile heraus, um meinen Stil und die Kombinationsmöglichkeiten zu erweitern. A bissal was geht immer. Es macht mir Spaß mich damit zu beschäftigen, die Essenz herauszuarbeiten und für mich zu interpretieren. Dabei habe ich immer versucht viel selbst zur realisieren. Ein angesagtes Teil zu kaufen war mir schon immer irgendwie langweilig. Und Langeweile ist zwar im Alphabet nahe an Leidenschaft. Aber sonst haben die beiden Begriffe nichts gemein.

Mit offenen Augen durchs Leben gehen

Cropped Flare Jeans mit Pompos im DIY - Lebensfreude pur.
Fotos von mir: Eugen Dinius - Herzlichen Dank
Was Mode und Trends betrifft habe ich meine Augen und Ohren immer offen. Egal ob Kleidung, Einrichtung oder Musik. Die Strömungen drängen sich mir förmlich auf und ich bin neugierig auf neues. Ab ich dabei anecke... mir egal. Man erntet schnell "verstörte" Blicke, wenn man bewußt etwas trägt, was "ungewohnt" wirkt. Grinsen muss ich dann, wenn ich mit einem Thema schon fast wieder durch bin und genau das dann ununterbrochen mein Sichtfeld beherrscht. Und dann auch noch bei denen ganz massiv, die vor ein paar "Jährchen" noch irritiert drein blickten. Und das schärfste ist, die können sich gar nicht daran erinnern. Warum? Vermutlich weil sie sich gerne so kleiden wie "alle", so kann man ganz wunderbar in der Masse untergehen.

Sei es nun die Lederröhre, der Half-Tack, die Jogpant, die Culotte oder jetzt die flachen Schlappen. Einiges habe ich getestet. Und das nicht zum ersten Mal. Manches ging in den Stil über, anderes wurde verworfen. Einiges trage ich durchgängig seit Jahren. Mal ist es modern, mal halt weniger. Man kann viel ausprobieren.... aber was halt nicht so "funktioniert", das kann man auch wieder "verwerfen". Ist ja nur Mode. Und heute ist die Auswahl an Stilen und Strömungen riesig. Da ist für jeden was dabei.

Ich würde mir jetzt niemals eine Cropped-Jeans mit Schlag kaufen. Und noch weniger eine mit Pompoms am Schlag. Erstmal gibt es die hierzulande noch gar nicht und zweitens eignet sich das super als DIY.

Zutatenliste

  • Eine alte Jeans hat jeder.
Und was braucht man sonst noch?
  • Lineal/Maßband
  • Stecknadeln
  • (Schneider-) schere
  • Nähnadel und Faden in passender Farbe
  • die Pompom-Borte in ausreichender Länge

Ich habe erstmal eine Jeans aus meinem Fundus raus gesucht und dann die Breite der Hosenbeine ausgemessen. Von den  Pompoms benötigt ihr 4 x die einfache Breite der Cropped-Jeans. Natürlich ungefähr in der Höhe, wo ihr sie abschneiden wollt.

Cropped Flare Jeans mit Pompos im DIY - Lebensfreude pur.

Wer gerne seine schmalen Fesseln betonen möchte, ist mit so einer Beinlänge gut bedient. Vor allem dann, wenn die Hosenbeine nicht zu schmal sind und man eher breite Hüften hat.

Wo gibts diese Borten?

Bestellt habe ich die Pompomsborte über Dawanda, wo es 32 Farben zur Auswahl gibt.  Ihr könnt die Borte meterweise ordern. Nicht vergessen, dass ihr möglicherweise etwas Verschnitt habt, weil die Bommel selbst nur alle 3 cm an der Borte fixiert sind. Bei einer einfachen Saum/Hosenbeinbreite von 25 cm ist ein Meter definitiv zu kurz. Dann lieber eine Jeans mit weniger Weite wählen. Ich habe mir also einen Meter in rot und einen Meter in blutorange bestellt. Der Versand ging schnell, die Lieferung war einwandfrei.

Cropped Flare Jeans mit Pompos im DIY - Lebensfreude pur.

Bevors ans Schnibbeln geht

  1. Schritt: die Hosenbeine in der gewünschten/geplanten Länge nach innen wegstecken. Ggf. auch erstmal beide Seiten in verschiedenen Längen. 
  2. Schritt: die Borte an einem Saum mal von außen festnadeln (hinten das Überschüssige mit Stecknadeln fixieren) und das Ganze 
  3. Schritt: mit Schuhen probieren.
  4. Schritt: Spiegelbild oder Foto wegen der besten Länge befragen.
  5. Schritt: mit Maßband oder Lineal vom Saum nach oben messen, was ihr da weggesteckt habt. Es bietet sich an, rundum die selbe Breite abzuschneiden.
  6. Schritt: damit Ihr wisst, wo geschnitten werden muss, die abgemessene Breite auf der ganzen Länge parallel zum Saum mit Nadeln (oder Schneiderkreide) markieren
  7. Schritt: Ich habe an der Außennaht entlang hochgeschnitten und dann beherzt mit der Schneiderschere einmal im Kreis an den Stecknadeln entlang. Die "Stoffreste" hebt Ihr auf, die brauchen wir für ein weiteres DIY. 
  8. Schritt: Alles gut. Das Schlimmste ist geschafft. Jetzt erst einmal tief durchatmen und einen Kaffee trinken.
Cropped Flare Jeans mit Pompos im DIY - Lebensfreude pur.

    Jetzt wird genäht

    1. Schritt: Die Borte knapp an der unversäuberten Schnittkante feststecken. Dabei ausreichend Stecknadeln verwenden, damit die Borte fest sitzt und Ihr passrecht am Ende "rauskommt". Will heißen, vielleicht müsst ihr locker stecken, oder straff. Hängt ganz von der Hosenbeinweite ab.
    2. Schritt: Es gibt Euch hier eine "linke" und eine "rechte" Seite bei der Borte. Es wäre also gut, Euch zu überlegen, wie ihr das aufsteckt, damit es nachher auch auf beiden Seiten gleich aussieht.
    3. Schritt: Faden in die passende Nadel (nicht unbedingt eine Stopfnadel, aber auch keine superfeine Nadel wählen) einfach einfädeln und einen stabilen Knopf "zwirbeln". Die Länge sollte ungefähr doppelt so lang sein, wie der Hosenbeinumfang.
    4. Schritt: Ich habe mit der Naht an der der inneren Hosenbeinnahmt begonnen. Ich habe mich für den sogenannten Heftstich entschieden. Allerdings habe ich den außen sichtbaren Stich kürzer gehalten und dafür auf der Innenseite einen längeren Stich gemacht.
    5. Schritt: Wenn man einmal im Kreis ist, vernäht man den Faden innen mit ein paar Stichen und verknotet den Faden auf der Innenseite letztlich. Wenn man nicht "günstig" geschnitten hat, könnten sich die Haltefäden des Pompoms lösen, die müssen dann - vor dem abschneiden des Fadens - eben noch mit ein, zwei Stichen (durch den Haltefaden) fixiert werden.
    Ihr seht schon, alles keine Zauberei und auch mit wenig Übung gut hin zu bekommen. Für einen Spotpreis habt Ihr eine wirklich trendige Jeans im Schrank, die im Prinzip mit Allem kombiniert werden kann. Trench, Blazer, Blusen, Flats, Parkas und Pumps.

    Cropped Flare Jeans mit Pompos im DIY - Lebensfreude pur.
    Herstellernachweis: Tunika - H&M (2016) | Tasche - Ebay | DIY Jeans - ehemals S.Oliver | DIY Schläppchen (Post folgt) - Fundus | Ohrringe - AVON

    Also, jetzt habe ich Euch mal an meinen Leidenschaften teilhaben lassen. Oder zumindest einer davon. Nämlich dem Spiel mit der Mode, oder eben dem, was Mode für mich bedeutet. Am Sonntag geht es weiter mit dem DIY für die Schläppchen.

    Könntet Ihr Euch vorstellen, Euch so eine Jeans nach meiner Anleitung up-zu-cyclen? Oder muss es immer was gekauftes sein? 

    Monatsaktion Mai: ue30Blogger and friends

    Aber das ist noch nicht alles. Die ganze Woche gibt es bei den ü30 Bloggerinnen Beiträge zum Thema #fashionpassion. Also schaut dort auch mal vorbei. Es lohnt sich.






    Kommt gut durch den Donnerstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
    Sunny

      Kommentare

      1. supersüsses DIY! :-)
        also das ergebnis UND wie du die arbeitsschritte beschrieben hast. ich nehm aber trotzdem die maschine wenn ich dem BW pompoms and die jeans nähe..... hihi.
        xxxx

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Danke. Handgenäht trennt sich leichter. Wer weiß, was mit der Jeans noch passieren soll. LG Sunny

          Löschen
        2. aha - hintertürchen :-)
          rot auf grau is online........ xxxxx

          Löschen
      2. Hallo, sieht klasse aus und eine tolle Idee um Jeans einen besonderen Touch zu geben. Ich mag so DIY Anleitungen gerne, mit wenig Aufwand etwas Besonderes geschaffen. Danke für die Anleitung.
        Liebe Grüße
        Bo

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Freut mich. Ich habe mir schon mühe gegeben, denn grade wenn man sowas nicht zu oft macht, gibt es doch ein paar Dinge, die man bedenken muss. LG Sunny

          Löschen
      3. Pompomps an den Schuhen ist nicht meins, das ist für mich zu verspielt. Die Idee, die Hose aufzurüschen finde ich sehr gelungen. Gelegentlich ändere ich auch etwas, wenn ich die Zeit dazu finde und die Zeit auch investieren möchte.
        LG Andrea

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Früher habe ich so viel selber gemacht. Und Du hast völlig Recht, die Zeit für Kreativität wird immer weniger. LG Sunny

          Löschen
      4. Ich bewundere immer diese theoriebasierte Herangehensweise, sich mit Trends zu beschäftigen, die Essenz herauszuarbeiten und sie zu interpretieren. Und ich bin da bedeutend einfacher gestrickt. Ich gucke einfach, was es gibt und wenn es mir gefällt, dann schlage ich zu :-) Bei Pompons bin ich allerdings raus. Bei DIY auch - da fehlen mir Zeit und das Bastelgen. Irre übrigens, dass deine Beine auch mit ausgestellten, abgeschnittenen Jeans noch so lang wirken. Ich sehe darin irgendwie immer aus wie ein Zwerg auf Speed ;-)
        Liebe Grüße
        Fran

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Das hat mit Theorie und bewußter Beschäftigung absolut nichts zu tun. Mein Hirn ist seit über 25 Jahren so aufs isolieren bestimmter Zustände, erkennen von Anomalien und Ausreißer, Fehleranalyse und Lösungsfindung (mittels neuer Ansätze) gepolt. Das macht mein Hirn ganz allein. Die Augen werfen Bilder rein und dann fühle ich eine Erkenntnis.

          Wir haben so ein Spiel, wo man ganz schnell bestimmte Dinge erkennen muss. Mir fällt der Name nicht ein. Das will keiner mit mir Spielen, weil mein Hirn unbewußt so schnell die gesuchte Konstellation entdeckt, dass die anderen mit normalem "Überlegen" überhaupt keine Chance haben.

          Ein Zwerg auf Speed. Du hast Ideen. LG Sunny

          Löschen
      5. Bommeln , jo ein Thema was mich alle paar Jahre immer wieder begleitet . *gg Die haben wir vor Jahren an 3-Eck-Tüchern genäht bis die Dinger in der Waschmaschine ihr Ende fanden . Jetzt vor wenigen Wochen haben wir einige Varianten auf mein Geheiß hin geordert . Ich denke im Herbst-Winter sind sie wieder da . Gestern noch habe ich eine Tasche gesehen die mir auf den ersten Blick gut gefallen hat . Allerdings war der Stoff doof . Ich denke da mach ich eine Kopie die mir besser gefällt :)) auch mit Bommeln :))
        Siehst hübsch aus . Bluse und Hose passen super zusammen .
        Und das Thema Trend ... ich denke da sind wir ü40er in der besseren Situation . Haben schon einiges gesehen und ausprobiert ... also von daher kann Frau sich da eh ungestört von der Masse stylen . Egal ob was im Trend ist oder nicht ;)
        LG heidi

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Ich bin gespannt auf Deine Pompoms-Variante an der Tasche. LG Sunny

          Löschen
      6. Tolles DIY - ich habe echt geschmunzelt, wie nett Du die Arbeitsschritte beschreibst. Ehrlich gesagt, mein Lieblings-"Schritt" ist Punkt 8 ;-)) Aber ich finde die Hose super-gelungen, und prinzipiell finde ich aufgepimpte und "individualisierte" Klamotten viieel schöner als gekaufte (bin bloß oft zu faul und finde die Zeit nicht dafür...). Schaust toll aus! LG Maren

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Ja. Nr. 8. Täglich. Mehrfach. Gerne.... :-)
          Ja, die liebe Zeit. Ich hoffe ja, das wird in den nächsten Jahren besser. Und bis dahin nehme ich sie einfach. Und sauge/wische die Küche halt erst wieder beim nächsten Mal.
          LG Sunny

          Löschen
      7. Huhu Sunny,
        Jeans-DIY sind klasse zum Nachmachen, und Du hast heute eine superschöne Idee vorgstellt, die mir sofort in den Fingern juckt. Die Kombination mit Farbtupfern in Rot in der Tunika und die roten Schnürsandaletten zur Pomponhose ist ein Traum. Gefällt mir sehr gut an Dir, macht Lust und ist toll beschrieben. Danke dafür!
        Dir einen schönen Feiertag und viele Grüße für Dich von
        Edna Mo

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Freut mich, vor allem aus Deinem Munde. Meisterin der DIY. Als Schneiderstochter, ist mir der Faden näher als die Gießform. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. LG Sunny

          Löschen
      8. Sunny (mit) in Farbe *cool* Die Bommel an der Hose mag ich - aber die Bommel an den Schuhen stören mich, wäre mir persönlich zu viel des Guten! Du hast echt tolle Ideen, danke das du uns immer daran teilhaben lässt! Liebe Grüße Patricia

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Ach, wenn schon, denn schon. Man muss das ja nicht immer zusammen tragen. Aber ich kenne mich. Es ärgert mich dann, wenn ich mir nicht die option mit den passenden Schuhen freigehalten habe. Sind auch schnell wieder abgetrennt, die Borten.
          LG Sunny

          Löschen
        2. Was würdest Du denn für Schuhe dazu tragen?

          Löschen
      9. Wie cool ist das denn! Die Idee fand ich hervorragend.Ein super Look meine Liebe Sunny!
        Du hast das Outfit mit den Pompoms total aufgepeppt! Die versprühen einfach gute Laune und machen richtig Lust auf den Sommer! :)
        Vielen Dank für den tollen Tipp und die schönen Outfit-Bilder.
        Liebe Grüße,
        Claudia

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Freut mich, dass es Dir gefällt. LG Sunny

          Löschen
      10. Liebe Sunny, na klar ist das was für mich :) Bommeln sind klasse und ich hab auch schon nach Bommelborte geschaut, als es bei Sabina die gestreifte Bluse mit den Bommeln gab. Aber ich war bisher zu faul, ähm zu beschäftigt;)
        Du siehst so toll aus von Kopf bis Fuß, eie schön das zur Bluse passt. Sieht fast so aus als wären Ärmelweite und Hosenbeinweite gleich. Super!
        Schönen Donnerstag, liebe Grüße Tina

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Die Ärmel haben einen Gummzug, ich habe die nur unter die Borte geschoben. Sabinas Post habe ich nicht auf dem Schirm. Muss ich mal gucken gehen. Ich habe mich extra wegen dieser Tunika für die rote Borte entschieden. Es hätte auch noch andere Farben gegeben, die mich gejuckt hätten, aber eigentlich wollte ich noch eine Hose zu dieser Bluse.
          LG Sunny

          Löschen
      11. Großes Kino. Ich finde die Bommel total klasse an der Jeans und an den Schlappen.

        Liebe Grüße Sabine

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Freut mich, dass es Dir gefällt. LG Sunny

          Löschen
      12. Pompös sind ja der Renner in diesem Sommer und an der Jeans gefallen sie mir total gut.
        Vielleicht mache ich deine Anleitung mal nach ... vielleicht .... ;-)
        LG Sabienes

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Pompös... hihi. Ich bin gespannt, ob ich Dich nachhaltig inspirieren konnte. LG Sunny

          Löschen
      13. Süsse Idee, ich hatte schon angefangen mir Pommeln in verschiedenen Größen selber herzustellen. Habe ich leider vergessen mit zu nehmen daher muss das Projekt bis zu meiner Rückkehr warten.
        LG Petra

        AntwortenLöschen
      14. Liebe Sunny,
        ich habe den Bommel-Trend zwar mitbekommen aber warm bin ich damit noch nicht geworden :-)
        Wobei ich zugeben muss das es echt süss aussieht!Cool, das du dir auch Sachen selber machst. Ich bin viel zu ungeduldig. Darum kaufe ich lieber :-)
        LG Natascha

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Ungeduldig bin ich auch. Also Ewigkeitswerk darf es kein sind. Aber die Borte war wirklich schnell dran genäht. Außerdem habe ich so eine Jeans noch nirgendwo gesehen, wo man sie hätte kaufen können. LG Sunny

          Löschen
      15. Die Idee finde ich süß. Hast Du klasse umgesetzt. Für eine Frau mit so langen Beinen ist ein schöner Sommerlook. Und mit Rot punktest Du bei mir ja eh immer :).
        Ein schönes Wochenende wünscht Dir
        Ines

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Um als "vetment jeans Verschnitt" zu Enden, wär mir die Hose auch irgendwie zu schade gewesen.
          LG Sunny

          Löschen
      16. Die Jeans mit Pompons ist super süß. Passt toll zu der Bluse. Und deine Anleitung verstehe auch ich als absolut talentfreie Näherin. Ich kann mir weisse Pompons auch gut als Armabschluß an einer Bluse vorstellen. Schöne Idee!
        LG Eva

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Ja.... grundsätzlich ist das mit der Bluse nicht schlecht. Aber man muss sich schon im klaren sein, dass das mit dem Waschen da nicht soooo gut geht und man ziemlich vorsichtig sein muss.
          Womöglich noch in weiß. Keine gute Idee.
          Ich bin gespannt ob Du es auch versuchst. LG Sunny

          Löschen
      17. Was für ein hübsches DIY! Das Rot ist zur Jeans so richtig klasse. :)
        In Türkis müsste es auch schön sommerlich aussehen.

        Liebe Grüße <3

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Stimmt. Türkis wäre auch eine Option gewesen. Da ich aber noch ein "passendes" Unterteil zur Tunika gesucht habe, ging eigentlich nur rot. LG Sunny

          Löschen
      18. Hi Sunny, auch ich finde das supersüß! Vor allem in Kombi mit den Schuhen! Absolut klasse!!! Was Du da beschreibst von wegen "irritiert gucken" und dann ein Jahr lang später (oder so) selbst tragen, als wenn nix wär, DAS kenn ich nur allzugut!

        Glg, Annemarie

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Kann ich mir vorstellen. Ich habe heute beim Einkaufen tatsächlich von Leuten die ich kannte und auch von Frauen, die ich nicht kannte, Komplimente wegen Hose und Schuhen bekommen.
          LG Sunny

          Löschen
      19. Nice! Gefällt mir. Allerdings mit den roten Schuhen besser als mit den Pompom-Schläppchen. Bei uns gibt es die Borte auch im Stoffladen. Habe meine (ca. 2009 für einen Hocker) bei eBay gefunden. An Schuhen finde ich das auch entzückend, mal sehen vielleicht werde ich auch noch aktiv.

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Die Bändel der Laceups konkurrieren zu sehr mit der Borte, wie ich feststellen musste. Probiert habe ich das auch, aber es wirkt zu unruhig. Bin gespannt, was Du umsetzt. LG Sunny

          Löschen
      20. Ha, lustig, die Bömmelborte macht sich wirklich gut auf Jeans und Schlapferln, liebe Sunny. KÖNNTE tatsächlich sein, dass ich noch alte Jeans habe, die mir passen, aber ganz sicher bin ich mir nicht - nach meiner "afrikanischen Weggebeaktion" ;-) Aber falls ja, wird das vielleicht was mit mir und den Bömmelchens ;-)) Wenn nicht, habe ich ja zumindeest meinen grauen Bömmelschal...
        Dank dir auch für den Link zu deinem Ringelsocke-zu-Sandalen-Post - na bitte, sowas von up-to-date wir zwei ;-)))))
        Liebste Wochenendgrüße, Traude

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Ach die Pompoms passen auch super an Tunikabünde und Ärmeln. Ich find die super.
          LG Sunny

          Löschen
      21. Hi Sunny, die ist ja süß geworden, Deine Jeans! Das müsste sogar ich hinbekommen :) Und dass Du ein Trendsetter bist - praktisch schon immer - das weiß ich schon lange! Da ist der gesegnet, der in Deinem Umfeld ist, und sich von Dir das Neueste abschauen kann!
        Liebe Grüße, Rena
        www.dressedwithsoul.com

        AntwortenLöschen
      22. Stimmt. KANN man machen. MUSS man aber nicht und MÖCHTE frau (also ich ...) auch nicht, weil frau nämlich eine echt große Stoff-Näh-Handarbeitsphobie hat ... (okay, Stricken ging mal - aber auch nur geradeaus! ;) ).

        Das Ergebnis sieht allerdings wirklich niedlich aus - und besonders schön finde ich, wenn sich die Bommel am Hosenbeinende UND den Schlappen wiederfinden. Da gibt's doch auch einen Fachbegriff für, oder? *grübel*

        Naja, und das Rot wieder! ♥

        Liebe Grüße
        Gunda

        AntwortenLöschen
      23. Gefällt mir super gut und mal gucken, ob ich das nachmache. Ich mag Bommeln sehr, habe aber in den Läden bisher kaum etwas gefunden und das hat mir nicht gefallen.

        Liebe Grüße,
        Moppi

        AntwortenLöschen

      Kommentar veröffentlichen

      Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
      Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

      info(at)sunnys-side-of-life.de

      schicken. Danke!
      Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

      Beliebte Posts aus diesem Blog

      Die schönen Seiten des Älterwerdens

      Wie trage ich Glencheck?

      Weniger ist mehr - ü30Blogger & Friends

      So trage ich die Herbst-Trends 2017

      Klassiker - oder vielleicht doch Menocore

      Social Media

      Google+ Badge

      Bloggeraktionen

      Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

      Mich findet Ihr bei

      ü30Blogger trusted blogs Lionshome
      Melongia Bloggerherz Women over 40
      Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
      Hier gehts zum Blog: KLICK