Farben des Jahres #2

Farbe des Jahres? Farben des Jahres? Pantone ist mit seinen Farben des Jahres zwischenzeitlich in aller Munde.

Selbst Farbenhersteller setzten heute schon Trends die sich von Wandfarben, über Möbel, Dekostoffe bis hin zu Bekleidung und Makeup ziehen. Vermutlich wirken sie sich auch auf die Lacke der Autohersteller aus.

Wenn man nach Pantone googelt findet man schöne Bildbeispiele und harmonisierende Farbpaletten. Da ist wirklich für jeden Geschmack was dabei. Egal ob es jetzt um Stoffe geht... es findet sicher etwas in jedem Kleiderschrank, dass sich mit einer "aktuellen" Farbbezeichnung deckt.... oder um Wandfarben.

Es ist einfach eine tolle Inspiration.So habe ich mir mein Schlafzimmer vor vielen Jahren (zehn bestimmt) in einem gaaaanz zarten Fliederton pinseln lassen.

Und meine Teppichböden in Diele und Schlafzimmer sind Silbergrau (mit schwarzen und beigen Sprengseln). Die Wände in der Diele sind einem blassen Wolkengraublau gestrichen, dass man kam von weiß unterscheiden kann.

Und in der Küche gibt es eine mediterane Zweiteilung die mit meiner Küche in Blaugrau/Buche, den schwarzen Stühlen, dem Buchefarbenen Tisch und den beigen Vintage Fliesen harmoniert.

Ich habe bei diesen Entscheidungen nie nach der Farbe des Jahres geschielt, sondern immer nach meinem Bauch gewählt. Allerdings bin ich sicher, dass auch mich im Wohnraumsektor die Modeströmungen beeinflussen.

Trotzdem gefallen mir die Sachen dann wirklich lange und ich trenne mich nicht von einem Teppich, weil die Farbe nicht in der "Auflistung" des Jahres zu finden ist.

Ich versuche alles harmonisch zu gestalten, etwas eigenwillig vielleicht aber immer zu mir und meinem Leben passend.

Ich habe auch nicht den Drang permanent meine Wohnung umzugestalten. Ich ersetze und renoviere da wo nötig und finanziell im Rahmen. Trotzdem ist da nie modern und auch nie durchgestylt, wie mein jüngerer Sohn immer bedauernd bemerkt... meist dann wenn er bei Freunden war, die in einem neu gebauten Haus wohnen. Unseres ist eben aus den frühen 70ern. Natürlich gibt es das eine oder andere,

dass ich selbst niemals so ausgewählt hätte.

Brauner Marmor oder schmiedeeiserne Treppengeländer z.B. Aber diese Dinge sind sehr wertig, also bleiben sie im Sinne der Nachhaltigkeit, und nicht nur mangels entsprechendem Kleingeld, einfach an ihrem Platz. (Wir erinnern uns an Traudes Aktion HIER)

Wir zahlen für 180 m² nur die Nebenkosten. Das ist im teuersten Landkreis der Republik ein echtes Schnäppchen. Und da ich nicht Krösus bin: ein wahres Glück.



Die beiden aktuellen Farben Serenity und Rose Quartz sind für mich definitiv Multitalente, was Kombinationen mit ruhigen Basisfarben angeht. Von Schwarz über Dunkelblau, Graphit, Jeans, Creme, und Silbergrau  bis hin zu Weiß "geht" damit einfach alles.



Da fällt mir ein, ich habe sogar zwei Nagellacke, die ins Farbschema passen. Die könnte ich eigentlich die Tage mal wieder auftragen.


Und auch wenn Dunkelblau und Weiß jetzt nicht zu den Farben dieses Frühjahrs zählen, verlinke ich mich damit heute gern bei Tinas Pink Friday KLICK. Die Kombination habt Ihr am Freitag HIER schon gesehen.

Morgen starten wir in die aktuelle Aktionswoche der Ü30 Blogger. Auch wenn es aktuell nicht so ausschaut. Bitterkalt könnte es diesen Winter schon noch das eine oder andere Mal werden. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der Winter noch bis weit in den März hinein andauert.

Mit dabei sind dieses Mal folgende Bloggerinnen.




Habt einen schönen Sonntag, kommt gut in die neue Woche, lasst es Euch gut gehen und bleibt gesund
Sunny

Kommentare

  1. das schmiedeeiserne treppengeländer find ich schön!!! also auch vom ästhetischen - nicht nur weil es alt und wertig ist :-)
    deine diele mit den fröhlichen blumen ist ein freundliches entree!
    sein haus "trendy" einzurichten kann nur nach hinten losgehen - schliesslich kann man schlecht alle paar jahre renovieren und die möbel komplett austauschen. neue böden verlegen.... neeneeee - bei einrichtungen ist zeitlosigkeit und hochwertigkeit noch viiieel wichtiger als "heute grade hübsch". und ich finde auch die einrichtung sollte zum haus passen. zum beispiel würde nierentisch, bunte minilämpchen u. die anderen "retro"-teile einfach nur falsch aussehen im industrie-jugendstil-bahnwärterhaus. genauso wie hypermodern oder rockoko-möbel..... aber alles was irgendwie nach zwischen 1880 und 1920 und nicht zu neureich ausschaut passt und sieht immer harmonisch aus. eine garantie dass man es auch noch in 20 jahren mag!
    schönen sonntag!!!! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate, ich glaub Du hättest Dich mit meiner und bei meiner Mutter wohl gefühlt. Sie hat das Muster des schmiedeeisernen Gitters "designed", nach dem Einbau selbst abgeschliffen und dann entsprechend lackiert. Insgesamt hatte sie einen sehr, unkonventionellen, wertigen und "alten" Style was die Wohnungseinrichtung betrifft. Sie hat lange gesucht und alles erst nach und nach angeschafft. Ich glaube sie wollte ein Gesamtkunstwerk schaffen. Kunsthandwerker Lampen, Stilmöbel, Echtholz.... Das ist ihr auch gelungen. Ich habe da ganz andere Ansprüche an mich selbst. Ich glaube sie wollte es EINMAl machen. Auf den Punkt und für die Ewigkeit. Sie hat sich dafür viele, viele Jahre Zeit gelassen. Da ist alles ausgesucht. Der Seifenhalter auf dem GästeWC, die Farbe der Vorhänge, die Fließen an der Wand. Quasi ein der Zeit entrücktes Konzept. Maßgeschreinerte Möbel, vergoldete Spiegel. Passende Bilder und Holzskulpturen.
      Wenn ich so drüber nachdenke. Solche Menschen sind selten. Ich glaube Du bist auch ein bissal "so". Pass auf Dich auf, liebe Beate. :-*
      LG Sunny

      Löschen
    2. mach ich - danke :-*
      der "ewige stil" deiner ma hätte mir sicher sehr gefallen! hört sich zauberhaft an - für mich!
      xxxxxx

      Löschen
  2. Wir sind ja grade in unser kleines altes Haus gezogen, plötzlich weit weniger als Hundert Quadratmeter zu haben war eine große Umstellung. Diese habe wir auch genutzt um einen neuen Wohnstil zu nehmen, den alten hatten wir versucht und es war nur bedrückend. Nun sind wir nicht mehr Vintage-Shabby eingerichtet sondern eher clean und Modern. Wobei der Witz an unserem neuen Sofa ist das es ein Design Klassiker aus den 70er ist, das wissen allerdings nur die wenigsten. Es ist dunkelblau, damit liegen wir im Trend meilenweit von dem so angesagten grau und weiß entfernt, mit Hund allerdings die beste Entscheidung die wir treffen konnten.
    Bei uns im Haus steht ein netter Mix aus alten Familien Erbstücken und Hochglanz Kommoden, weil ich das so wollte und es nicht in einer Zeitschrift als trendy ausgewiesen wurde.
    Mir gefällt dein Zuhause und wenn du dich und deine Familie wohl fühlst dann hast du doch alles richtig gemacht!
    viele liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Möbel müssen einem "ja, genau, ich, ich bins" zurufen. Und dann ist der Stil egal. Mein Wohnzimmer hat eine riesen Fläche. Da es unter dem Sichtdachstuhlliegt (2 verschiedene Holztöne) hat es aber im Prinzip nur wenig Wände. Das stellen von Möbeln ist eine echte herausforderung.
      LG Sunny

      Löschen
  3. Oh nicht schlecht.... ich mag keine super modernen stylischen Möbel, ich stehe da lieber auf Langlebig. Dezent und zurückhaltend. Da arbeite ich mehr mit Farbpunkte und die kann man sicher schnell mal austauschen.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast völlig Recht. Meine Küche habe ich jetzt 20 Jahre, aktuell im Herbst mit einem neuen Herd, Spüle, Hahn, Arbeitsplatte, Kühlschrank und Gefriertruhe upgegraded.
      Der Eingangsbereich erhielt letzten Mai neue Schränke.
      Aktuell habe ich die Türen im unteresn Stockwerk und den Bodenbelag im Wohnzimmer unterm Dach im Visier. Mal sehen wann die hierfür die Zeit der Renovierung gekommen ist. LG Sunny

      Löschen
  4. Da würde dein Sohnemann an unserem Haus auch verzweifeln, modern is da nix ;) aber ich finde man sieht das eurem gar nicht an. Da ist sehr viel stilsicher eingerichtet, als wär es gerade erst gemacht. Wichtig ist halt eh, dass die Einrichtung zu einem passt und man sich wohl fühlt.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Bei meinen Eltern unten hat es ziemlich lang gedauert, bis meine Mutter alles so hatte, wie sie es haben wollte. Und es ist auch ihre Handschrift. Und zwar bewundernswerterweise im Sinne eines durchgängigen Konzeptes.
      Das ist bei mir ganz anders. Das einzige Konzept, das ich anwende, ist eine Mischung aus farblich harmonisch und funktionell.
      Könnte natürlich auch sein, dass das meine Handschrift ist. Vermutlich kombiniert mit dem Willen wertiges zu bewahren und modern zu interpretieren.
      LG Sunny

      Löschen
  5. Modern ist unser Haus auch nicht...aber es gehört ab April nach 21 Jahren abzahlen endlich uns. Dann zahlen wir auch nur noch die Nebenkosten. Ich freu mich tierisch darüber, dachte dass wir das nie erleben :-) dass wir dann uralt sind :-) Bei uns wurde auch immer mal wieder ein Zimmer renoviert und aufgehübscht.
    Bin eigentlich froh, dass ich nicht alles immer topaktuell haben muss.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mich noch gut erinnern, dass meine Eltern das damals auch so gesehen haben. Und ich habe wirklich Glück, als Einzelkind, das ich noch noch immer dort wohnen kann.
      Haben und Müssen hat bei mir auch keinen direkten Zusammenhang. Zum Glück. LG Sunny

      Löschen
  6. Ich lege auch viel mehr Wert auf Individualität und mag mein Zuhause nicht durchgestylt. Vor allem muss es wohnlich sein und gemütlich. Ich finde, euer Eingangsbereich sieht schon sehr einladend aus. Marmortreppen und ein gutes Geländer würde ich auch nicht austauschen.

    Mit den Pantone-Farben kann ich mich in diesem Jahr auch anfreunden. Die sind sehr gut zu kombinieren.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, Sabine, dann sind wir uns ja mal wieder auf ganzer Linie einer Meinung :-)))
      LG Sunny

      Löschen
  7. Hallo liebe Sunny, wunderbar was du hier zeigst und deine Einstellung dazu auch. Am liebsten würde ich bei dir einziehen. Auch der Inhalt deines Kleiderschranks, alles mein Geschmack. Nur an der Länge würde es bei ,ir fehlen. Herzliche Grüsse Margarethe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich... Hmm... wir sind hier zu viert. Aber bei meinem Dad unten.. Du weißt schon, der der sich immer mit den Fräuleins vom Amt zum Tanzen verabredete...:-) da hätten wir noch ein Gästeappartement frei.
      LG Sunny

      Löschen
  8. Deine Tapete im Flur finde ich einfach klasse. Sie macht schon beim Reinkommen, dass man sich wohlfühlt. Ich denke, wie sich unser Geschmack und unsere Lebensweise in der Kleidung wiederspiegelt, tut sie es auch in der Wohnung. Früher hatte man ein Zimmer für besondere Anlässe, wir zumindest hatten das. Das war ganz anders eingerichtet als unser eigentliches Wohnzimmer. Aber wohlgefühlt hat man sich darin nicht so richtig. Das tägliche Wohnzimmer war wie wir (und eigentlich hätte das auch gereicht).
    Toll, wie sich die rosa Bluse in Deine Garderobe integrieren lässt. Jedes Outfit gefällt mir und beim blauen Pulli geht es mir genauso.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sprichst von der "guten Stube"?
      Vorteil: Da is immer aufgeräumt. Freiwillig hält sich da ja niemand auf... hehe.
      Nachteil. Es ist eine Art Museum.
      Vielleicht könnte man sich auch mal alleine in den Raum setzen und einfach die Isoliertheit dieses Raumes genießen. Wenn ich so darüber nachdenke. Irgendwie hat das was.
      Freut mich, dass Dir die Tapete gefällt. Sie war Liebe auf den ersten Blick. Unser Haus und Hof Maler hat sich super gefreut, als ich sagt. Bitte pinseln. Eine Wand ROOOT plus Tapete. Der Kamin gegenüber wurde auch rot. Das war dann seine Idee.
      Der freut sich immer so, wenn er bunt malen darf... :-)

      LG Sunny

      Löschen
  9. Deine Einstellung zum Thema Wohnen gefällt mir, genauso wie Euer Zuhause. Durchgestylt mag ich nicht wohnen. Man darf ruhig sehen, dass da Menschen leben, mit Macken und Ecken und einem eigenen Geschmack, die sich allesamt hier wohlfühlen. Jeder kann hier sein eigenes Zimmer einrichten wie er mag. Die gemeinsam genutzten Räume sind gemeinsam gestaltet und somit ein Kompromiss aus Vielem. Aber wir fühlen uns hier wohl :-)
    Zu Deinen Outfits: Das blasse Rosa steht dir phänomenal gut!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann ist es ja gut. Ich meine. Dass auch andere einen auf Kompromissen basierenden Wohnstil haben.
      Möglicherweise leben manche eben nicht, sie wohnen nur.... Und da zählt dann halt der geschleckte Eindruck. LG Sunny

      Löschen
  10. Liebe Sunny, bei Euch ist es schön bunt, das gefällt mir! Und sehe ich da auch einen Rapp-Kasten rechts unten in der Ecke? Bei uns daheim ist es auch bunt, weil ich das mag, aber ich habe keine Ahnung wie und ob das in irgendwelche Farbpaletten passt. Aber mehr als eine Ahnung sondern die Gewissheit die gibts von mir in Bezug auf Deine Outfits, denn von denen weiß ich, die sind toll und stehen Dir. Geschmack und Stil hat sie einfach die Sunny <3
    A guade neie Wochn!
    Liebe Grüße Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da freue ich mich aber. Über das Kompliment aus Deinem Munde. Was dem einen sein Stil ist dem andern sein Wunder ;-)
      Ja, Du hast Recht. Es ist ein Rappkasten. Spezi. Meine Jungs teilen sich den und sind für die Bestellung selbst zuständig.
      LG Sunny

      Löschen
  11. Ich bin mit völlig eigenen und den Wohnraum passenden Möbeln eingerichtet.Ich würde es als zeitlos und für mich schönen Möbeln beschreiben. Helles Holz was im laufe der Jahre immer schöner wird.Zu den aktuellen Farben kann ich nur sagen .Dieses Jahr passt es. Und nächstes Jahr trage ich sie auch:)Bin nächste Woche sehr gespannt was Bitterkalt uns zeigt
    LG und eine schöne neue Woche für Dich
    Von Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sunny, ich finde es schön dass wertige Sachen nicht ausgrtauscht werden. Und wenn Du nioch ein wenig wartest ist es wieder aktuell.
    Auch im Wohnbereich kommt alles wieder. Neu gebaute Häuser sind natürlich oft modern und gestylt, aber haben sie dadurch mehr Charme? Manche sehen aus wie der Ikeakatslog :))
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  13. Schön schaut es bei dir aus Sunny, was man so auf den Fotos erahnen kann :)
    Den Lack von Avon finde ich super hübsch, was für ein klasse Farbton!

    Wünsche dir einen guten Start in die Woche, liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  14. Ich ziehe Gemütlichkeit auch vor und kann durchgestylten Wohnungen auch nicht viel abgewinnen. Schön anzusehen sind sie ja, aber selbst würd ich mich nicht so einrichten wollen. Warum kann ich gar nicht genau erklären. Für Besuch ist es natürlich immer schön, wenn man eine cleane Wohnung hat, wo alles passt, aber letztlich wohnt man ja selbst da und will es nicht nur für Besuch schön haben, sondern sich wohl fühlen. Vor 3 Jahren war ich mit meinem Freund an der Ostsee. Ich hatte eine Ferienwohnung gebucht, sie war recht hübsch eingerichtet, aber ich fühlte mich dort trotzdem sooo unwohl, dass ich unbedingt wieder weg wollte. Es fehlte einfach was da drin. Es waren neue Häuser und neue Möbel, farblich sauber abgestimmt. Aber es war irgendwie "kalt". Wir zogen also weiter (zum Glück hatte mein Freund die Geduld für meine Zickerei) und fanden in Prerow eine Pension mit kleinen Ferienwohnungen in einem alten Nebengebäude. Die Einrichtung war grauenvoll. Billige Messingbetten, billige Sperrholzschränke ala Roller und ein braunes hässliches Ledersofa. Dazu ebenso hässlich braune Fliesen. Nichts passte zusammen. Aber: irgendwie fühlten wir uns sofort wohl dort und ich würde jederzeit wieder dort buchen. Es war einfach gemütlich. Nun würde ich mich so schrecklich natürlich nie einrichten, aber was ich sagen will, eine Wohnung muss Wärme ausstrahlen und Gemütlichkeit und gute Energie.

    Auf Deinen Fotos gefällt mir das in der unteren Reihe mit den schwarzen Hosen und der schwarzen Jacke besonders gut. Wahrscheinlich weil du da wieder so rockig aussiehst ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Mir gefällt individuelles Wohnen auch besser als wenn alles so einheitlich wirkt. Einen Teppich würde ich auch nicht nujr wegen einer Modeströmung ausmustern. ;-) Wir haben unsere Möbel schon "ewig" und die Teppiche - da wir fast immer Teppichböden hatten - aus Umzugs- und Verrottungsgründen nicht mehr. ;-) :-)

    Nee, ständig die Wohnung umgestalten, das würde mich total nervös machen. Bin immer froh, wenn alles an seinem Platz ist und funktioniert! Wir sind häufig umgezogen, da weiß man Beständigkeit wirklich zu schätzen!

    Dein Treppengeländer ist ja toll! Ich mag sowas total! Hätte ich selbst vielleicht auch nie ausgesucht, aber wenn ich es im Haus hätte, wäre ich froh darüber! Und würde es wohl weiß anstreichen :-)
    Tja, meine Kids haben auch immer was anzumerken gehabt, aber heute sehen sie das gaaaanz anders. :-) Sehr zu meiner Freude! Denn Einige von denen, die so top durchgestylte Behausungen hatten, haben diese schon längst nicht mehr, sind teilweise längst geschieden und sozial abgesunken. War vieles auf Pump. Also der schöne Schein - und das muß ich nicht haben! Es fühlt sich außerdem nicht nach Zuhause an, wenn man immer was anderes in der Wohnung hat.

    Diese Pastellfarben trage ich eigentlich so gut wie nie, sonst hätte ich auch einmal wieder teilnehmen können. Aber Grau gehört sicherlich nicht zu den neuen Farben?
    Du schaust wie immer gut und edel aus in Deinen Klamotten!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sunny,
    eigenwillig und zu dir und deinem Leben passend ist genau richtig! Und das Schmiedeeisengitter gefällt mir übrigens sehr gut! Danke für deinen Hinweis auf ANL - du bist mit diesem (und ev. noch anderen) Post(s) ab 15.2. eh wieder mit dabei, gell? :o) Dir passen die Panetonefarben 2016 tatsächlich super, für mich sind sie nicht wirklich was, aber damit kann ich leben, ich habe noch nie so richtig gut zu irgendwelchen Modefarben gepasst ... ;o)
    Alles Liebe und Gute zum Wochenbeginn,
    herzlichst Traude

    AntwortenLöschen
  17. Schmiedeeiserne Gitter sind doch auch bald wieder angesagt, am besten im Salon. Wirst schon sehen, kommt alles wieder! Wie schön, dass Du uns heute mit in Euer Haus nimmst. Es ist gemütlich und bunt. Ich habe ja keinen Mut zur Farbe an den Wänden, dafür hängen auch überall bunte Fotos herum.
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Saletime - Zeit um über den Tellerrand zu schauen

Altbacken ist das, was in Deinem Kopf passiert

Vergiss den Concealer

Bloggertreffen: Landsberg am Lech 2017

Schleichwerbung