Natural Woman vs. Glitzerstaub pupsende Einhörner

Dieser werbefreie Artikel erschien zuerst auf Sunnys side of life.

Sie haben Post

Unlängst erreichte mich eine recht interessante Mail von Noir sur Blanc. Das ist eine französische Agentur, die hauptsächlich Unternehmen und Forschungsgruppen bei der Durchführung ihrer Projekte, Studien und Verbreitung derer Ergebnisse unterstützt.
Die brandaktuelle Studie der Toulous Business School (Fr) aus dem Februar 2017 untersucht die Zusammenhänge zwischen dem objektiven Erkennen retuschierter Fotos und den emotionalen Reaktionen von Frauen auf diese Fotos.

Zitat:“ Das Wissen um retuschierte Models hält Frauen nicht von dem Wunsch ab, den mageren Idealen zu ähneln und schützt nicht vor der Belastung, die durch diese Einwirkung verursacht wird. Die Frauen zeigten letztlich drei Emotionen: Gefallen, Missfallen und Aversion.“


Wie weit sind wir schon von der Realität entfernt?

Krass, es gibt Frauen, denen Figuren auf Bildern gefallen, die es in der Realität nicht gibt, die extrem ungesund sind. Es geht sogar so weit, dass diese Frauen auch gerne ebenso schlank wären…sich schlecht fühlen, weil sie es nicht sind. Und dabei dürfen wir nicht vergessen: hier wünscht sich jemand einen rosa Elefanten. Mädels. Es gibt keine rosa Elefanten…zzzz…. Und auch keine Glitzerstaub pupsenden Einhörner. Leider.

Ich habe heute mal eines der Fotos mit dem einfachen Bildbearbeitungstool breiter und schmäler gezogen und durcheinander angeorndet. Einzig am Kopf kann man sehen, dass etwas nicht passt, finde ich. Ihr braucht mich nicht fragen, welches "original" ist, ich kann es nämlich selber nicht mehr erkennen.

Lederlegging Strickmantel Strickleid schnürbudapester retuschiert


Nun überlegt man natürlich, was man dagegen unternehmen kann, wenn sogar Markierungen an den Fotos (die z.B. in Australien, Israel und England gesetzlich vorgeschrieben sind) im Prinzip genauso viel helfen, wie die hübschen Bilder und Aufdrucke auf den Zigarettenschachteln. Ich weiß es hier aus eigener Erfahrung: NIXXX.

Und auf welchem Planeten lebst Du?

Jeder Mensch schafft sich seine Realität selbst, und das was er nicht sehen will, das nimmt er zwar hin, aber es hat auf ihn keine direkte Auswirkung. Ein blinder Fleck. Möglicherweise ist es  immer noch der Marlboro Man, der sich ganz, ganz tief in unser Lustzentrum eingegraben hat. Oder die vielen Erlebnisse, wo immer die hübschen, schlanken, sportlichen, blonden, langhaarigen Elfen vermeintlich uns Frauen vorgezogen wurden.

Auch Männer sind nicht immun

Man weiß es nicht. Ich bin da echt ratlos. Unlängst hat sogar mein fast 21-jähriger Sohn für seinen Schülerausweis!!!  darauf bestanden, das selbst geknippste „Passbild“ zu retuschieren, weil ihm das reale Bild eines zwanzigjährigen dafür!!! Nicht „schön“ genug gewesen ist.
Es soll also auch hier bitteschön kein realistisches Abbild für die Ewigkeit auf Datenträger oder Papier gebannt werden können. Ich glaube es geht bei dem Ganzen nicht nur um zu dick. Oder gerne schlanker. Sondern es scheint ein grenzenloser Optimierungswahn um sich zu greifen. Ein gewisses Maß an Selbstbetrug mit einkalkuliert.

Ich habe unlängst ein Foto von mir gesehen, da sah ich aus wie 65 (Juchuuu, endlich in die Rente) und ein anderes, ein paar Minuten später gemacht, da gefalle ich mir richtig gut. Wieso lässt sich unsere Selbstwahrnehmung durch eine Momentaufnahme so beeinflussen?

Was tun sprach Zeus?

Dabei könnten wir es machen wie Aretha Franklin, auch mit gut 70 noch unser Winkfleisch, Winkfleisch sein lassen, mit Dehnungsstreifen an den Oberarmen (aber mit einem wunderbar glattem Dekolleté) ganz Grande Dame in Abendrobe auflaufen und uns einfach von den Menschen für das lieben lassen, was wir am besten können oder so lieben lassen, wie wir sind.



Zu Ehren von Carol King, You make me feel like a natural woman! Für all die wunderbaren Frauen, die hier auf meinem Blog lesen.

Wenn jemand Interesse an der Mail und weiteren Infos hat, ich leite das gerne weiter. Einfach kurz Bescheid sagen.

Aber es gibt natürlich auch noch "richtige" Fotos von meiner gestrigen  Bürokombination. Die neue Lederlegging, ein Sale Schnapper von LTS, verkürzt getragen.

Lederlegging Strickmantel Strickleid schnürbudapester kombiniert
Herstellernachweis: Schnürer - Gabor | Lederlegging - Lang Tall Sally | Strickkleid - Public | Strickmantel und Tuch - S.Oliver | Tasche - &other stories

Kommt mir gut durch den Donnerstag. Bleibts vernünftig, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

Kommentare

  1. Das hast du großartig geschrieben. "Ein gewisses Maß an Selbstbetrug mit einkalkuliert." Genauso scheint es zu sein. Auf Fotos soll - nicht nur in der Generation unserer Kinder - das Bild erscheinen, das sie selbst sich. von sich machen. Und wenn dieses Bild und die Realität nicht übereinstimmen, dann wird halt retuschiert. Du ahnst nicht, wie das hier gerade abgeht, weil Tochter, groß, die Fotos fürs Abi-Buch macht. Da gibt es fast niemanden, der mit seiner Realität leben kann. Manchmal frage ich mich, warum man nicht gleich in den Zoo geht und ein paar niedliche Äffchen fotografiert...
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre ganz sicher ein guter, und weniger nervenaufreibender Ansatz. LG Sunny

      Löschen
  2. Ich finde das höchst seltsam, das sichtlich veränderte Fotos so viel Anklang finden. Wie will man so eine Figur denn erreichen, man jagd dann einem Phantom nach mit null Aussicht auf Erfolg.
    Schönes Outfit, Die Farben harmonieren so toll!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es Dir gefällt. LG Sunny

      Löschen
  3. Alle lieben das Bild von etwas und haben Angst vor der Realität. Jeder hat da andere Abgründe. Es hat in meinem heutigen Beitrag einen Grund, warum ich das Selfie im Selfiemodus der Kamera aufgenommen habe. Da braucht dann hinterher auch nichts mehr retuschiert zu werden - denn das mache ich in der Regel nicht. Trotzdem sieht es einfach smarter aus als die Realität. Wie unterschiedlich Bilder alleine aus einer Session aussehen können, ist immer wieder krass. Heute bin ich dann eine von den glattgebügelten. Schlechter Einfluss gewissermaßen.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hoffen jetzt einfach mal, dass keine SchönheitsOP-Junkies hier lesen... hehe. LG Sunny

      Löschen
  4. das video ist der hammer!! danke dafür!
    und ja - mein reden! irgendwann erträgt man den unterschied zwischen retuschiertem foto und realität nicht mehr und was dann - OP? ich weis dass ich da aus einer komfortablen position raus schreibe - so wie du auch - den genen sei dank. aber fassade ist wenig wenn es um die wichtigen dinge im leben geht. ich hoffe die jungen leute lernen das noch........
    ich hätte gern das strickkleid - 1,20m lang! ;-)
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich auch.
      Das Strickkleid. Ich schätze der Strickmantel dürfte gut die Länge haben. Das "Kleid" ist wesentlich kürzer. Und wird deshalb von mir eigentlich immer als Pullover getragen. LG Sunny

      Löschen
  5. Bei dem Video habe ich eine Gänsehaut bekommen.Vielen Dank. Dein Long Strick ist aber auch nicht von schlechten Eltern. Schönes Wochenende.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aretha ist wirklich göttlich. Eine echte Diva mit einer Stimme aus diamantbesetzten Goldfäden... :-)
      Freut mich, dass Dir die Strickkombi gefällt. LG Sunny

      Löschen
  6. das ist doch aber seit fast 50 jahren so (also seit dem ich mich erinnern kann), dass zeitungs- und plattencover nicht die realität abbilden. da werden zähne begradigt, wimpern und augenbrauen nachgemalt, pickel weggenommen und abstehende haare. und ab jetzt soll ich mich darüber aufregen oder etwas verbieten oder kennzeichnen? weil ich mich davon beeinflussen lassen könnte? im radio war heute eine diskussion über eine "brotbüchsenpolizei". in kita und schule soll ev. kontrolliert werden, wer von den kids ein croissant oder ein nutellabrötchen mithat und wer vollkornbrot mit wurstersatz. wo soll das alles noch hinführen? dazu, dass dicke kinder sich später retuschieren müssen, um ins bild zu passen. für mich kein aufreger - soll jeder machen, was er will. wenn ein kind vernünftige eltern hat, geht auch nix schief - oder? liebe grüße - bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und was ist mit den Kindern, wo das den Eltern S-P-E ist? Eben.
      Ich weiß, dass bei uns in den Schulen zum Teil Äpfel verteilt werden. Den Kinder zu sagen, Du-Du-Du, was Deine Eltern da eingepackt haben, ist aber Bäh! ist der totale Krampf.
      Ist das so, dass seit 50 Jahren retuschiert wird? Keine Ahnung. Ich achte da weder heute noch gestern irgendwie drauf. Aber ich vergleiche mich auch nicht mit anderen oder habe "Vorbilder".
      Gestört finde ich die ganze Entwicklung allerdings trotzdem.
      LG Sunny

      Löschen
  7. Hab jetzt grade Bärbels Kommentar gelesen und irgendwie hat sie da schon recht. Die Jugend die ich kenne weiss genau was Sache ist.Zum Glück.
    Sunny hat aber recht es ist erschreckend was manche Menschen für bare Münze nehmen und dem nachstreben. Aber das gabs früher auch schon.
    Ich mag Deine Bilder wie sie sind, also die normalen. Wie peinlich muss es sein wenn sich jemand verändert auf Bildern und im wirklichen Leben sieht die Person ganz anders aus.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das verstörende ist ja, dass sie wissen das es nicht wahr und für sich dem unmöglichen nachstreben. Quasi übers Wasser laufen. LG Sunny

      Löschen
  8. Das ist schon krass. Bleib lieber so wie Du bist. Ein bisschen Retusche finde ich in Ordnung, wenn Dinge im Bild liegen, die da nicht hingehören. Ansonsten bin ich für das Original.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehe ich wie Du. Aber an der Person selbst muss es nicht sein. LG Sunny

      Löschen
  9. Traurig, dass manche Menschen gar nicht merken, wie sehr sie sich damit kaputt machen! Man muss akzeptieren, dass es so ist wie es ist. Wir altern alle, das ist kein besonders schlimmes Einzelschicksal. Interessanter ist aber, dass sich manche absichtlich damit quälen, wenn sie sich selbst immer wieder daran erinnern. Einfach bescheuert! :(
    Bin absolut verliebt in dein Outfit, Tasche und Schnürer lockern das ganze total auf und machen den Look super stimmig. Ich sehe nach ob ich den schönen mantel noch finde! ;)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Strickmantel ist brandneu. Gibt es sicher noch. LG Sunny

      Löschen
  10. Schön, dass Du das Phänomen der sichtlich veränderten Fotos hier aufgenommen hast. Ein bisschen Korrektur ist okay, aber richtig manipulierte Bilder finde ich einfach nur peinlich...

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Vernünftig bleiben ist immer gut - hat für mich viel mit gesundem Menschenverstand zu tun! Wobei der bei dem Thema offenbar nicht immer ganz aktiv ist ... Zum Glück fehlt mir in der Regel die Zeit, meine Bilder zu bearbeiten, wer weiß wo das sonst hinführen würde ;) Tolle Kombi!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  12. Sunny bleibt Sunny! :-) Die Bilder wirken auf mich eher perspektivisch ein wenig verschoben, aber egal ... jeder ist so, wie er die Statur vom lieben Gott in die Wiege gelegt bekommen hat. Das hat auch nicht alleine etwas mit der Nahrungsaufnahme oder gar Sport zu tun. Einige sind leptosome Typen, andere Pykniker, wieder andere haben einen athletishen Körperbau.
    Aber das mit den blonden - Prinzessinnen - stimmt durchaus! So ging es mir schon als gaaanz kleines Mädel und ich weiß ganz genau, daß niemand in unserer Familie Blond bevorzugte - es gab auch keine Blondinen. Aber mir gefiel ihr Haar wie gesponnenes Gold einfach und mehr als dunkles! Der Leuchteffekt ist doch ungleich größer - vermutlich bleichen deshalb so viele. Aber künstliches Blond ist eben nicht DAS Blond und man sollte es so hinnehmen, wie man geboren ist! 'Auf Dauer klappt es mit dem Bleichen leider nicht, ohne dem Haar massiv zu schaden, wie mit der Dauerwelle auch.

    Das mit den Paßbildern finde ich allerdings nicht so schlimm. Sie wirken oft ohnehin etwas seltsam durch diese Vorgaben. Haben meine Söhne auch so gemacht. Und die leiden bestimmt nicht unter Minderwertigkeitsgefühlen oder sind "Schönheits"OPs zugeneigt.

    Und klar hat man früher auch retouchiert. Mein Vater war u.a. Fotograf und von daher kenne ich es - haben aber nur die gemacht, die es sich leisten konnten, da es der Fotograf für sie erledigen mußte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig hellblondes Haar finde ich auch sehr sehr schön. Und ich habe noch nicht eine "gefärbte" gesehen, die da auch nur annähernd mitstinken konnte. Ich weiß also, was Du meinst.
      Ich glaube sowieso, dass jeder die Haarfarbe bekommt, die zu ihm passt. Und dass keine künstlicher Farbe so schön sein kann, wie die eigene.
      Minderwertigkeitskomplexe sehe ich bei meinem Sohn (zum Glück auch keine) aber ich fand es überraschend, dass er da nochmal "weichzeichnen" wollte.
      Und klar, früher wurde nicht so viel Fotografiert. Und etwas weichgezeichnet kann für die Ewigkeit nicht schaden. LG Sunny

      Löschen
  13. Wobei es durchaus "Schönheits"mängel gibt, die auch solche sind, nämlich krankhafter Natur, wie die berüchtigten Magenfalten oder z.B. überzählige Male an Stellen, wo man sie nun wirklich nicht braucht, wie Atherome , die im Gesicht einen Menschen so ziemlich entstellen und mit Alter so gar nichts gemein haben, denn es sind im Grunde Tumore! Es ist sogar gut und sinnvoll, sie zu entfernen!Auch Xanthelasmen sehen hässlich aus oder Lipome, ich verstehe jede, die das nicht zeigen mag! Denn niemand hat sich solche unschönen krankhaften Gebilde gewünscht! - So viel Toleranz sollte auf allen Seiten sein.

    Ich bin sogar überzeugt, daß in den meisten Fällen die etwas älteren Frauen nicht die Lachfalten stören sondern die unschönen, krankhaften Falten, die ja ihre eigene Geschichte erzählen und die man nicht hätte, wenn ..... das Alter kann hierfür absolut nichts, lediglich die dünnere Haut macht sie schneller sichtbar. Es gibt schon junge Mädel, die unschöne Falten (ich nenne es lieber eine ungünstige Physiognomie) aufgrund ihrer Gemütseinstellung oder Lebensweise tragen, ein bekanntes Beispiel ist im TV eine junge Dame, die u.a. bei Let's Dance eine der Spitzenkandidatinnen war. Für das jugendliche Alter dürften die Mundwinkel so permanent noch nicht so tief sein! Da sieht der geschulte Antlitzdiagnostiker sofort, daß da was nicht i.O. ist!

    Dorian Gray, dieses Bildnis tut sich mir dann manchmal auf bei manchen .... ;-) ;o)
    Und die Sache mit 65 - es gibt überaus attraktive Frauen in dem Alter, ganz ohne künstliche Eingriffe - während andere schon mit 50 vergreist und verlebt aussehen - da ist die Bandbreite wirklich sehr groß!

    Verschönerungsmaßnahmen finde ich an sich nicht schlimm, die gabs schon in der Antike nach den damaligen Mitteln - der Mensch wünscht sich immer das, was er nicht hat - wer glattes Haar hat, wünscht sich oft lockiges und umgekehrt, Friseure wissen ein Lied davon zu singen. Wer groß ist, will gerne kleiner sein, wer klein ist, lieber groß. Es bedarf vieler Erfahrungen und oft unzähliger Jahre, um in seine Mitte zu kommen. Mich haben andere noch nie beeinflussen können, auch in der Jugend nicht! - Man muß sich nur seiner Selbst bewußt sein, dann passiert einem das auch nicht!Dennoch schaue ich mir gern hübsche Menschen an, warum auch nicht! Wichtig ist, die Kids schon bei der Erziehung zu stärken, damit sie ein gutes Selbstvertrauen entwickeln und nicht dem Mainstream folgen müssen.

    Und ich muß Bärbel Ribbeck auch recht geben, auch in unserer Zeit kennen wir es schon von Beginn an, daß z.B., Zähne gerichtet wurden, bei denen, die es sich leisten konnten freilich nur - wenn man das alles nicht bräuchte, bräuchten die Leute also weder Zahnspangen, noch Hörgeräte, noch Brillen, dann wäre Natur pur der Zustand, der gezeigt werden und "ertragen" werden muß. Die das nicht brauchen und damit auch nicht zeigen brauchen, wären dann fein aus dem Schneider ... Ich finde auch, jeder soll es so handhaben, wie er mag. Und ich bin keineswegs für Schönheits-OPs, da ich nicht nur aufgrund meiner medizi9nischen Ausbildung weiß, daß jede OP spätere Folgen nach sich zieht, das wissen die Betreffenden dann aber leider noch nicht! Darüber scheint sie wohl auch niemand im Vorfeld aufzuklären!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ging es nicht um Schönheitsops. Sondern um veränderte Bilder. Und zwar auf ein solches Maß, dass sogar ein Blinder mit dem Krückstock erkennt, dass das Bild "verändert" wurde. Und dass, trotz des Wissens um das "Irreale", Frauen jeden Alters diesem irrealen Bild nacheifern. Das ist krank. Da stimmt was nicht.
      LG Sunny

      Löschen
  14. Im Prinzip macht das doch jeder Blogger. Jeder! Alle! Wirklich! Denn warum macht man 100 Fotos von sich, um nur die schönsten 5 in´s Internet zu stellen? Warum lässt man sich nicht von hinten fotografieren, weil der Po zu dick ist? Ich mach von Anfang nur um die 10 Bilder pro Outfit, 2 je Position, falls eins unscharf ist, fertig. So seh ich nun mal aus. Vom Blitzlicht starke Glanzstellen retuschiere ich weg, die hab ich im Normalfall ja auch nicht. Oder mal einen Mega-Pickel. Oder zwei. Natürlich gebe ich meinem Mann "Anweisungen", wie er mich am besten ablichten soll, damit ich mich auf den Bildern so hübsch finde wie in echt auch. Ich glaub, ich bin lieber eingebildet mit dickem Bauch als eitel und Size Ziro.

    Traurig, alles, dass man in alles und allem immer Konkurrenz sieht und schöner, besser, toller sein möchte.

    Beste Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was macht jeder Blogger? Ich mache auch 3 Bilder Kopf, und 6 oder 9 "ganz". Da Nehme ich die meisten davon her.
      Retuschiert wird da nix.
      Ich glaube, dass es bei dieser "Falle" nicht um Konkurrenz geht. Sondern um falsch verstandene Forbilder.
      LG Sunny

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Menocore: brandheiß oder kalter Kaffee?

Schulterfrei

Culottes, Statementärmel und Espandrilles kombiniert

Mein Urlaubskoffer #1

Back in town

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK