Thank you, Malcolm Young!

Die Seele meiner allerliebsten Band ist tot. Malcolm Young. Gründungsmitglied er weltbekannten Band ACDC. Mein mit Gitarrensaiten umwickeltes Herz weint bittere, salzige Tränen. Und für diese Woche ist hier die ACDC Woche ausgerufen. Musik aus 44 Jahren Bandgeschichte will gehört und gewürdigt werden. Danach werde ich vom vielen Shaken wohl so gelockert sein, dass mein verspannter Nacken wieder in Ordnung sein wird.

Als ich Ende 1980 das erste mal Back in Black zu hören bekam, war es um mein kleines Herz geschehen und ich habe mich für alle Zeiten verliebt.
Verliebt in den Klang von E- Gitarren. Von harten Gitarren-Riffs, virtuosen Gitarren Soli  und von klirrenden Snare Drums. ACDC hat aktuell mit 50 Millionen verkaufter Tonträgern weltweit den 2. Platz inne. Heute gibt vermutlich keinen lebenden Menschen, der die Band nicht kennt.



Sogar mein achtzigjähriger Vater kann ein ACDC Riff in den ersten 3 Sekunden erkennen.
Und warum ist das so? Weil ACDC seit 1973 Musik macht, die der Seele und dem Herzen der Menschen entspringt. Sie ist essenziell. Für mich ist ACDC Sex für die Ohren. Die Musik von ACDC transportiert das wahre Leben. Wie wir alle wissen, ist es kein Ponyhof. Und das Leben lebt sich leichter, wenn man sich ihm hingibt.

ACDC Songs muss man sich auch hingeben. Im Kopf und mit dem Körper. Da ist so viel mehr Energie drin, als in jedem Energie Drink. Ich kenne keine Musik, die es schafft das Leben besser einzufangen als Rock’n Roll. Das Leben geht weiter. Es pulsiert. Es rinnt nicht, es strömt. Man kann es nicht anhalten. Nicht festhalten. Und entweder man schaut zu, wie es einem durch die Finger rinnt. Oder man lässt zu, dass es einen mitreißt. Leben ist wie Autoscooter fahren. Man fährt mit einem kleinen Wagen auf andere zu, man kollidiert, man wird zurück geworfen, man misst sich. Und dabei hört man gute Musik. That’s live.

ACDC spielen Whole Lotta Rosie

Der rohe Rock’n Roll von ACDC entwickelte sich natürlich aus dem Rhythm & Blues.
Der Wurzel. Keine Pflanze ohne Wurzel. Nennt mir eine Band neben ACDC, den Stones und der der E-Street-Band, die so viele Jahre… so viele Jahrzehnte so unendlich  viele Menschen glücklich gemacht hat. Die wirklich jeder kennt. Ich bin auf Eure Antworten gespannt. Ich mag keine Rock Musik ist KEINE Option.


So eine Band ist ein Team. Es besteht am besten aus unterschiedlichen Typen von Menschen.
Bei ACDC kam die Musik von den Brüdern Young. Ein unschlagbares Team aus Beständigkeit und Überraschung. Angus, strahlend, von den Zuschauern für seine virtuosen Soli geliebt. Malcom beständig, unbestechlich im Rhythmus und dabei sowas von *roaaawrrrr*.  Malcom Young war für mich immer die Seele von ACDC. Angus das Herz.

ACDC spielen Whole Lotta Rosie

Während Bon Scott einfach nur sexy war und die Musik der Young Brüder bis zu seinem Tod 1980 bravurös in Worte fasste, brachte Brian Johnson seither eine gute Prise Selbstironie in die Konzerte von ACDC. Nachdem er extreme Probleme mit seinem Gehör hat, musste er bei der Konzert Tourne zum Album „Rock or Burst“ von Axel Rose ersetzt werden. Schade. Aber „that’s live“. „That’s rock’n roll“.

Rock’n Roll will never die. And blood is thicker than water. That’s it. Auch wenn die Zeit, die einen wirklich schönen Nachruf auf Malcolm, das „Metronom“, die beständige, die verlässliche Komponente, geschrieben hat: in einem Punkt bin ich mit der Zeit nicht einig. Ich finde es nicht pietätlos, dass bereits auf dem letzten Album „Rock or Burst“, statt Malcolm der Neffe von ihm und Angus an der Rhythmusgitarre zu hören war. Ich finde es gut.

Ich habe 2014 über das Album geschrieben. Und hatte bereits damals ganz ähnliche Gedanken wie heute.

Rock or Burst, Danke Malcolm.
Und das wichtigste überhaupt, danke an Mal, der erst alles möglich gemacht hat. Schöner kann man nicht danke sagen.


Denn ich glaube, das war in seinem Sinne. Genauso wie ich denke, das  Clarence Clemons, the big man, nichts dagegen hätte, dass sein Neffe heute seinen Platz bei der E-Street-Band zu füllen versucht. Ich vermute viel eher, dass das in der Familie abgesprochen wurde.

 
Sowohl die Show, als auch das Leben… beides muss weiter gehen. Und jeder wird seinen Platz finden. Ich habe Euch hier drei Mal das selbe Stück verlinkt. „Whole lotta Rosie“. Ganz viel von Rosie. Einer Frau. Einer üppigen und durchschnittlich hübschen Frau. Version Nr.1 ist von 1979 (mit Bon Scott). Version Nr.2 von 2009 (mit Brian Johnson). Das Stück ist das selbe. Nur eben 30 Jahre später aufgezeichnet. Die Welt dreht sich weiter.  Menschen wie Malcolm und sein Neffe sorgen dafür, dass sie sich weiter dreht.



Dieses sehr zutreffende Zitat stammt übrigens von Melcolm: "People can go out and hear REM if they want deep lyrics; but at the end of the nigt, they want to go home and get f****! That's where AC/DC comes into it."



Die dritte Version der Nummer wurde beim Coachella Festival 2016 aufgezeichnet. Axel spielt mit Guns'n Roses "Whole lotta Rosie". Kann man machen. Muss man aber nicht.

Kommt mir gut in und durch den Dienstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny




Kommentare

  1. Livin' easy, lovin' free... guten Morgen Sunny. Ich kenne niemanden der so toll und bewegend über Musik schreibt. Voll gelungen! ACDC habe ich 1979 für mich entdeckt. Ich war 12 und an Karneval in der Innenstadt. Am Paradeplatz war eine riesen Bühne etc aufgebaut von einem Radiosender und die spielten dort ACDC Platten! Das ging so kann ich Dir sagen. Daraufhin musste ich mir die Kassette :)) kaufen. ACDC musste sein. Selbst Oma fand das cool, obwohl sie eher auf Racey stand.
    Die Stones auf jeden Fall der Hammer. Queen fand ich auch immer super, aber die sind ja nicht so rockig ;) Guns'n roses habe ich mal viel später gehört, die gibts auch schon ewig.
    Ich vergesse nicht als Uwe vor Jahren mal sagte, hätte er gewusst dass ich ACDC höre hätte er mich nicht geheiratet!! Tz und wer bitte kann diese Helene ertragen? Ich nicht. Wir haben also meine Musik, seine Musik und gemeinsame Musik. Und jetzt will ich ACDC... danke für die Verlinkungen.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, let's rock, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina, freut mich, dass Dir der Post zusagt. Freut mich, dass Du auch so eine lange ACDC Liebe hast. Und am Paradeplatz war ich ja schon, sogar 2 *. Am Sonntag sind wir da auch drüber gelaufen. :-)
      Stimmt Queen auch eine lange Geschichte bei "fast" gleicher Besetzung. Wenn jemand stirbt oder mal einer ausscheidet, zählt das nicht. Die Gitarre von Brian May ist sensationell. Wobei bei Queen ja alle am Songwriting beteiligt waren/sind und die musikallische Richtung deshalb nicht ganz so festgelegt ist.
      Dein Uwe ist unrockbar? https://www.youtube.com/watch?v=qhj9yQ3QyRo
      Helene ist jetzt auch nicht meins. Aber primär wegen der Instrumentierung. Rudi hört viel mehr Musik mit Bläsern, ist auch nur bedingt meines. Und so hat jeder eben einen unterschiedlichen Geschmack.
      LG Sunny

      Löschen
    2. Stimmt den Paradeplatz kennst Du jetzt, da ging es ab sag ich dir, das hätte Dir gefallen :)
      Ziemlich unrockbar.... wenigstens geht er gern mit zu In Extremo :)
      So schlimme Musik wie Uwe hat nicht mal meine Oma damals gehört :)) Aber ich hab ihn trotzdem lieb ;)
      Schönen Abend

      Löschen
  2. Mein Schulfreund Ulf war ein großer ACDC-Fan und durch ihn habe ich die Band kennengelernt. Aber an sich ist es nicht meine Musik, obwohl ich manche Stücke gut finde. So hat jeder seine Musik, die ihn durch das Leben begeleitet.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau. Jeder hat seinen eigenen Soundtrack. Mein Geschmack wandelt sich auch immer, wird angereichert von neuem und auch mal anderem. Aber der Grund-Tenor bleibt einfach. Das nimmt mein Herz ein, auf den ersten Schlag.
      LG Sunny

      Löschen
  3. Eine wirklich schön geschriebener Text, der tief ins Herz seiner Fans trifft!
    R.I.P Malcom!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Ach, es ist immer traurig, wenn ein "Virtuose" geht. Ich würde mich nicht als ACDC Fan bezeichnen. Wie Moppi finde ich einige Songs richtig gut. Bei Thunder drehe ich auf voll ak. Auf dem Campingplatz in den 70ern wurde ACDC rauf und runter gehört. Schade, es geht wieder eine Ära zu Ende.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwo schon. Aber es werden neue kommen. Ich bin mir sicher. LG Sunny

      Löschen
  5. Soviel Herzblut - soviel Liebe - soviel Leidenschaft das springt einen richtig an! Ich war jahrelang mit einem "Rocker" verheiratet und Black Sabbath, Deep Purple, Dire Straits, EMP, ACDC uvm musste ich mir täglich anhören. Heute höre ich es freiwillig wenn ich Wut habe, mich nicht gut fühle, dann höre ich auch gerne mal "harte" Musik! Kopfhörer auf - erträgliche Lautstärke und ab dafür! Danach fühle ich mich besser! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Black Sabbath, Deep Purple, Dire Straits, EMP, ACDC" sind ein ganz schön breites Spektrum. Und ganz sicher stimmungsabhängig, wenn man ein ganzes Album durch hört. Die richtigen Stücke gewählt und im Flow gespielt hingegen sind für mich super Stücke zum Abtanzen.
      Die Lautstärke finde ich jetzt auch eher überbewertet. Ohrenschmerzen möchte ich keine. LG Sunny

      Löschen
  6. Toller Text Sunny, großartig und mit viel Herzblut!

    Liebe Grüße zu dir <3

    AntwortenLöschen
  7. Selbst ich als absoluter Musik-Legastheniker kenne ACDC... Es nimmt echt Überhand mit dem Sterben von Idole unserer Jugend :-( Aber immerhin bleibt eine ganze Menge. Das über sich sagen zu können ist nicht das Schlechteste, oder?
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein. Die Band ist stilprägend unterwegs gewesen. Inspiration für ganze Generationen von Musikfans und Musikmachern.
      LG Sunny

      Löschen
  8. Ich mag zwar AC/DC nicht so... aber ich finde, dass mit dem Sterben von sämtlichen Rockstars muss jetzt mal aufhören, aber echt. Sunny, ich kann sonst nicht mehr auf Deinen Blog (obwohl ich den echt mag!), weil da ständig jemand stirbt ;-( Verdammt.
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 8-)
      Du KENNST ACDC nicht so. Natürlich kann man das Songwriting meines Lieblingsnuschlers und die EStreetband nicht mit ACDC vergleichen.
      Unabhängig davon ist ein Cover von Highway to hell der E Streetband gut. Ober die Riffs sind nicht so knackig, so reduziert, so präzise vor allem so trocken wie die von Malcom. Hörst Du hier: https://www.youtube.com/watch?v=Z3AzXGXnGcs Das klingt alles etwas "matschig".
      Und trotzdem finden sich überall die selben Wurzeln. Es ist der Blues.
      Egal ob Springsteen, Elvis, Stones, Beatles, George Thorogood, Cold Play, Lindenberg, Guns'n Roses, Green Day, Motorhead, Melissa Etheridge, Jimi Hendrix... alle haben Johnny B. Good gecovert. Alles sind kleine Meisterwerke, weil jede Band ihren eigenen Samen in die Erde gesteckt hat. Und sich jedes Mal das Stück zueigenmachte.
      Wenn Du so oft gecovert wirst, hast Du die Essenz des Universums extrahiert. 42 quasi.

      Wobei ich sagen muss, ACDC "ordentlich" zu covern scheint wesentlich schwieriger als Chuck Berry.
      LG Sunny

      Löschen
    2. Gnade, glaub mir bitte, ich KENNE AC/DC. Meine Schwester hat die früher (zu Zeiten Bon Scotts) rauf und runter gehört... laut. sogar meine Mutter hat sich an dem Psychoterror beteiligt, hihi. Und später in der "Disco", auf Partys, überall: Ac/DC! Ich kann die Hits alle auswendig ;-D! Vielleicht hab ich einfach ein AC/DC Trauma??? Gibt's da gute Therapeuten? ;-D Bitte erschlag mich jetzt nicht, aber ich mag eigentlich tatsächlich keinen "Classic-Rock" oder Hardrock. Oder Blues. (Hüstel). Ich mag ja auch die Stones nicht. Aber natürlich anerkenne ich das alles... auch das Können von AC/DC. Solche knackigen Songs muss man erstmal schreiben! Und so muss man erstmal spielen! Aber ich kann das eh nicht so beurteilen und am Ende ist es womöglich doch Geschmackssache? LG

      Löschen
    3. Dass Du das nicht eurteilen kannst, wage ich zu bezweifeln. Du spielst Gitarre und liebst Springsteen. Und der liebt Elvis. Und der war mal R&B, bevor mam ihn verheizte.
      Vermutlich hast Du tatsächlich ein Trauma.
      Warum sollte ich böse sein. Ich wollte nur aufzeigen, wie weit der Einfluss reicht.
      LG Sunny

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Adventskalender der ü30Blogger & friends: 01.12.

[Blogparade] Tüll- und Spitzenröcke

Boxie-Cut und Funktionsjacken

Das ü30Blogger & Friends Weekend 2017

Entspannt feiern und genießen: Weihnachtszeit 2017

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK