[Test] Meine Online Stylistin - Stilberatung to go

Ich bin ja immer irgendwie immer neugierig. Neugierig auf Neues. Ich probiere gerne mal was aus. Und das nicht nur bei den Anziehsachen. Und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass ich von der Begeisterung meiner direkten Umwelt habe anstecken lassen. What???

Aber von vorn. Ich habe mich dazu hinreißen lassen, etwas auszuprobieren, von dem ich bislang eigentlich dachte, es könne gar nicht funktionieren. Was ist also passiert? Ich habe meine Skepsis gegenüber sogenannten "Online Stilberatungsdiensten" über Bord geworfen und beschlossen einem solchen Service eine Chance zu geben.

Skepsis warum?

Letztlich hat so ein Onlinestilberater ja die selben Marken im Zugriff wie ich selber. Was könnte er also finden und „bestellen“, was ich selber nicht finden und bestellen kann? Er kennt mich nicht, er kennt meine individuellen Proportionen nicht und letztlich kann er sich auch nicht durch probieren, gucken, probieren, gucken "herantasten". Die Stylistin/der Stylist ist also fast im Blindflug unterwegs. Das kann nicht gut gehen, so meine Meinung. Nicht weil er unfähig wäre oder das nicht kann. Sondern, weil die Voraussetzungen einfach ungünstig sind.

Wie kam es also zu dieser Sinneswandlung?

Ich war so begeistert vom Geburtstagsoutfit einer Freundin, dass sie sich von einer Online Stilberaterin hat zusammenstellen lassen. Sie hat jetzt nicht gerade eine einfache Figur, aber das Ergebnis war toll und der Stil mal ein ganz anderer - aber durchaus passender - als der, den man von ihr gewohnt ist.

Die Entscheidung es auch einmal zu versuchen, fiel letztlich, als eine Kollegin aus dem Nachbarteam mit einem sehr schicken, typgerechten und gelungenen Outfit zum Meeting erschien. Beide Frauen hatten den selben Dienst genutzt, allerdings verschiedene Stylistinnen ausgewählt. Ich finde es einfach immer spannend, in was für Kleidung mich andere stecken würden, in was sie mich gerne einmal sehen möchten. In Kleidung, die man für sich selbst gar nicht auf dem Schirm hat.

Wie lief das ab?

Ich meldete mich also beim selben Dienst an, beantwortete einige Fragen nach Stil- und Schnittvorlieben. Zu Absatzhöhen. Machte Angaben zur Körperlänge und zum Gewicht, zur Kleidergröße, zum Figurtyp, zu meinem kühlen Farbtyp, zur Schuhgröße, zu den "Problemzonen" oberer Rücken und schmale Füße.

Ich wurde nach Marken gefragt, die ich gerne trage und wie viel Geld ich in aller Regel für bestimmte Kleidungsstücke ausgebe. Kleidungsstücke mit mehr als nur einem Hauch Kunstfaser habe ich kategorisch ausgeschlossen. Gewünscht habe ich mir ausdrücklich Inspirationen und gerne auch mal einen anderer Stil. Bilder konnte man auch hoch laden, da habe ich mich für dieses entschieden. Ich glaube, dass es meinen aktuellen Stil ganz gut reflektiert.

Mein aktueller Kleidungsstil

Wie gings dann weiter?

Die Bestätigungsmail für den Auftrag bekam ich irgendwann Mitte März. Und dann hörte ich ganz lang gar nichts. Um ehrlich zu sein, ich hatte diesen "Beratungsauftrag" schon fast vergessen, als plötzlich eine Mail ankam, meine Stylistin hätte für mich 2 Outfits zusammengestellt und die würden jetzt in den Postversand gehen.
Rückfragen o.ä. gab es zwischenzeitlich gar keine. Dafür allerdings Werbemails im 3 Tagestackt. Grumpf. Wenn man auf die Schnelle etwas braucht, ist dieser Weg aus meiner Sicht nicht geeignet. Ich denke, dass von der ersten Anmeldung bis zur Auslieferung an die drei Wochen vergangen sind. Das ist schon etwas lang, wie ich finde.

Wie lange hat es gedauert?

Letztlich habe ich mich dann aber doch gefreut, als ich die Zustellungsbestätigung per Mail bekam und ich wusste, dass mich abends ein dickes Paket erwartet. Und so war es dann auch. Leider war das Paket aber wirklich zu dick, denn der Karton war aufgeplatzt gewesen. Deshalb von DHL ordentlich mit Paketband geflickt und mit einem Aufkleber versehen, der darauf hinwies, dass die Zustellung nicht erfolgen konnte, weil das Paket beschädigt war. So ganz genau weiß ich allerdings nicht, wie die das gemeint haben. Denn es stand ja nun hier, mein Paket vom Online Stilberatungsdienst.

Mein erster Versandunfall

Irgendwie habe ich es geschafft das Paket zu öffnen, obwohl es kräftig verklebt war. Wo auch immer die Sachen hineingefallen waren, als das Paket aufplatzte, Reste davon waren auf den Kleidungsstücken und im Paket verstreut. Holzspäne, Gras, Heu.... lauter kleine Flusen. Also habe ich erstmal die Klamotten ausgeklopft und danach den Fußboden gesaugt. Flecken konnte ich allerdings keine entdecken. Wie ich auch schon im Netz gelesen habe, waren die Outfits (passend auf einen Haufen gelegt) mit einem dunkelblauen Band zusammengebunden. Im Prinzip hätte ich es aber besser gefunden, die Sachen wären wie üblich in Tüten verpackt gewesen und beim "Unfall" nicht mit irgend so einem "Zeug" kontaminiert worden. Aber wie heißt es so schön, das Leben ist kein Ponyhof.

Was war drin?

Und jetzt seid ihr sicher so gespannt wie ich, was in dem großen Paket zu finden war. Wie gesagt, ich hatte mir ja einen anderen Stil gewünscht, als das was ich immer trage. Aber letztlich war da jetzt nicht wirklich irgendetwas "aufregendes" dabei.

Zu jedem Outfit gab es eine Jeans, einmal Röhre, einmal Bootcut. Dunkle Waschung. Aber eine Jeansgröße 34 ist einfach keine echte 44. Ich habe die Jeans gerade mal bis übers Knie bekommen.
Für die Fotos hier habe ich diese durch eine ganz ähnliche aus meiner Sammlung ersetzt.

Stilberatung to got

Outfit Nr. 1

Hier sollte eine Röhre mit einem lockeren Blusenshirt oder einem geringelten Langarmshirt ergänzt werden. Beide Oberteile waren von den Farben her "warm". Dazu gab es einen dunkelblauen Blazer, der mir an und für sich gut gefallen hätte. Der war mir allerdings zu klein und auch zu kurz. (Siehe Fotos). Ein ganz ähnliches Teil besitze ich in Mittelgrau. Das sitzt allerdings wesentlich besser und war auch günstiger.

Vorschlag Nr. 2 der Online-Stylistin

Dazu gab es pfirsichfarbene Lederturnschuhe. An sich ganz OK. Die haben auch gut gepasst. Aber die passen bei mir zu gar nichts, was ich im Schrank habe. Und Turnschuhe habe ich genug und trage sie schon mein Leben lang. Da war jetzt absolut nix "neues" dabei. Außerdem gehört zu diesem 1. Outfit noch ein Jumpsuit. In Dunkelblau. Aus Plastik. Ein absolutes No-Go für mich. Aber für Euch habe ich ihn natürlich anprobiert. Der Taillengurt hängt unterm Busen. Die Hose ist Hochwasser. Und das ganze Ding kommt wie ein Schlafanzug daher. Und betont natürlich meine Hüfte absolut ungünstig, zumal das Material wirklich jede Delle in den Vordergrund drängt.

Jumpsuit mit Jeansjacke

Oh je - oh je!!!

Ich bin kein Stilberater, aber das Ding würde ich niemals einer Frau mit X-Figur, Gr. 44 und einer Länge von 1,83 in den "Vorschlag" packen. Darüber gezogen habe ich einmal die Jeansjacke. Die war toll und saß gut. Aber ich habe bereits 3 blaue Jeansjacken, die ich viel zu selten Trage. Und der Mantel der war auch schön. Sowohl was die Farbe als auch die Länge betraf. Allerdings war er mir über den Rücken viel zu klein... ob es ihn eine Nummer größer gäbe ist fraglich und der Preis war alles andere als ein Schnäppchen.

Kirschroter Trenchcoat Vorschlag Nr. 3

Outfit Nr. 2

Der andere "Kleiderstapel" beinhaltete eine Bootcutjeans, mehrere rote/pinke Oberteile mit - "oh Überraschung" - einer längeren Strickjacke. Allerdings alles aus Plastik. Habe ich also gar nicht angezogen.
Außerdem habe ich mir erst fürs Frühjahr eine Art „Twinset“ in strahlendem Pink gekauft (sind tolle Fotos geworden), da konnten die mitgeschickten Teile weder was das Material, noch die Farbe oder den Schnitt betraf, nur im Ansatz mit halten. Dazu hat die Stylistin die o.g. Jeansjacke geplant. Und Sandalen, im Prinzip besitze ich schon dieses Paar und jenes Paar in genau dieser Art. Und ich hatte angegeben, dass ich schmale Füße habe. Warum man mir dann Schuhe mit der Kennzeichnung "weit" schickt, weiß ich auch nicht. Ich vermute einfach, weil es nichts anderes gibt.

Das Fazit der ganzen Aktion?

Man kann der armen Frau keinen Vorwurf machen, letztlich hat sie ja nur das an Auswahl, was mir selbst zur Verfügung steht. Und da ist die Auswahl nicht groß. Alle vier figürlichen Merkmale, "groß" und "breit" (Statur), "lang" und "schmal" (Füße) bilden einfach eine winzige Schnittmenge. Wohl dem, der eine Standardfigur hat. Der kann problemlos von der Stange kaufen und aus dem vollen Angebot schöpfen.

Alles in allem war diese Aktion für mich ein Reinfall. Keine neuen Ideen, keine Inspiration. Aber natürlich auch eine Bestätigung. Das was ich zu kaufen und zu tragen pflege, ist wohl das, was zu meinem Typ passt. Oder, vielleicht hätte die Dame auch etwas anderes vorgeschlagen, wenn sie etwas anderes zur Auswahl gehabt hätte. Wer weiß das schon. Auf alle Fälle ging die ganze Kiste gestern wieder zurück.

Einige von Euch haben ja schon von Ihren Erfahrungen mit Online-Stylisten auf Ihren Blogs mit uns geteilt. Da ist für mich dann immer die Frage, ist man bei einer Kooperation immer so schonungslos ehrlich, wie ich heute bin? Hättet Ihr Lust sowas auch mal zu testen? Was haltet Ihr von diesen Diensten?

Kommt mir gut durch den Freitag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund.

Sunny



Kommentare

  1. Oh wie interessant. Guten Morgen Sunny! Das könnte ich jetzt brauchen... Oder doch nicht?! Ich fürchte es wäre auch sehr schwierig bei mir. Ich habe mich ehrlich über die Auswahl jetzt bei Dir gewundert. Da ist nix ausgefallenes und außer dem Mantel, der Farbe wegen, sind die Sachen auch eher nix neues für Dich. Um Plastik rumzukommen ist gar nicht so leicht. Ich achte immer drauf, aber wenn man da nicht guckt hat man viele Teile in Poly. Konnte man da was angeben?
    Das mit dem Transportschaden ist auch doof, da sollten sie auf jeden Fall besser verpacken.
    Bei Natascha, die sowas auch getestet hat, fand ich die Outfits richtig toll und hätte gerufen alles behalten! Sie wohl eher nicht so. :)
    Schade Sunny, aber Du hattest recht alles zurückzuschicken.
    Schönen Freitag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe wirklich genug Klamotten. Vor allem in dieser Richtung. Und in denen fühle ich mich auch wohl. Mir ging es wirklich um einen "inspirierenden Input". So wie bei meiner Freundin und der Kollegin, wo man wirklich sofort gesehen hat, hier ist was passiert. Das ist toll. Sieht super aus.
      LG Sunny

      Löschen
  2. Ja, ich hätte durchaus Lust, einen solchen Dienst einmal zu testen. Und nein, man ist vermutlich nicht so schonungslos ehrlich, wenn man das im Rahmen einer Kooperation tut.
    Dass die Online-Stilberater durchaus funktionieren können, hast du ja an deiner Freundin und deiner Kollegin gesehen. Vielleicht liegt es ganz einfach an den Voraussetzungen, dass das so ein Reinfall war. Dabei ist es nicht einmal nur die Figur, sondern ganz einfach die Tatsache, dass du sehr genau weißt, was du willst und dass du sehr genau weißt, was passt und was nicht. Dann ist die Hürde für die Stylistin ungleich höher als bei jemandem, der keinen ausgeprägten eigenen Stil hat oder sich schlichtweg nie Gedanken um sein Outfit macht.
    Die Online-Stylisten sind - und das wird bei den Outfits, die du be kommen hast, sehr deutlich - sehr auf Basics konzentriert. Der Jumpsuit ist anders, aber der war halt ein Reinfall. Basic Outfits kann ich selbst, dazu brauche ich keinen Stylistin. Ich würde tatsächlich Inspiration erwarten. Die sehe ich bei dem, was du bekommen hast, leider gar nicht. Das ist das, was ich als "nett" bezeichnen würde. Ging mir bei vielen anderen Blogs, vor allem im Zusammenhang mit Kooperationen, beim Betrachten ähnlich. Die fanden es meist großartig. Wobei wir wieder bei Satz zwei meines Kommentars wären.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vermutlich ist man mit sich selbst gerne kritischer als mit anderen. Und vielleicht hätte das Ergebnis bei einer anderen Stylistin auch ganz anders ausgesehen.
      Solche besonderen Sachen, Jumpsuits, Kleider usw. werden immer nur in einer "Länge" angeboten. Dass ich meinen von Next in Langgröße gefunden habe, war schieres Glück.
      Die orange Bluse war von der Qualität nix. Vor allem für einen Preis von 90 Öcken. Aber die Stylistin kann das Zeug nicht anfassen und muss vom Preis auf die Qualität schließen.
      Am besten ist es wahrscheinlich, man geht mit jemand wie Ines shoppen.
      LG Sunny

      Löschen
  3. Ich wäre auch geneigt es mal zu versuchen. Aber bisher habe ich erst zwei wirklich gelungene Outfit´s gesehen. Sorry das ist zu wenig für die, die es schon versucht haben.
    Fazit , ... das kann ich für mich selber besser.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube auch, es ist ein guter Dienst für Leute, die "gut bestellen" können, aber einfach keine Zeit/Lust haben sich damit zu befassen.
      Wie gesagt, mir ging es hauptsächlich um dieses "Aha-Wow" Effekt. Ich wollte gerne etwas sehen, was mich überrascht.
      LG Sunny

      Löschen
  4. Oh was für ein toller Post... als ich deine Einleitung gelesen hatte dachte ich gleich... oh oh.. das kann doch nicht klappen. Und wie du schreibst lag ich damit ja völlig richtig. Ich würde solche Dienste definitiv nicht testen, weil ich einfach ein komplizierter Einkäufer bin. Ich brauche bei manchen Dingen einfach länger um mich an irgendwas ranzutasten. Neue Mode... hm, naja da brauche ich schon einige tolle Beispiele und kurz bevor sie wieder out sind schlage ich dann zu.

    Da gehe ich liebe mir lieben Freunden oder so shoppen, die greifen auch zu anderen Dingen als ich es üblicherweise tun würde, aber da kann ich dann halt gleich schauen und eben was finden.
    Ja mit dem demolierten DHL-Paket habe ich Pech gehabt, als ich fürs Kindi das Weihnachtsgeschenk geshoppt habe und dann nichts ankam, weil meins wurde wegen starker Beschädigung zurück geschickt und eh ich die neue Bestellung hatte war es dann leider erst im Januar in Ösiland angekommen... grummel! Schmeißen die Mitarbeiter inzwischen aus Frust die Pakete an die Wand statt einen Ball... vielleicht sollten die mal über einen Frustabbau nachdenken.
    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um modisch oder nicht ging es mir gar nicht so. Ich wollte "anders" "neu" "erfrischend". Um in München Shoppen zu gehen fehlt mir zwischenzeitlich die Zeit. Als ich noch "um den Marienplatz", meinen Schreibtisch hatte ging das gut in der Mittagspause.
      Heute bin ich 2,5 öffentlich unterwegs. Für die Arbeit von 7 bis 7 außer Haus. Ich wüsste nicht, wann ich da noch bummeln und mich inspirieren lassen sollte. Zumal es in der Stadt auch nichts anderes gibt als Online. Eher weniger.
      LG Sunny

      Löschen
  5. Die Outfits sind Geschmackssache und die Auswahl an Kleidung die der Beraterin zur Verfügung steht, ist wahrscheinlich wie du auch sagst begrenzt. Allerdings finde ich es unglaublich ungeschickt Kleidungsstücke aus Plastik in die Box zu packen. Du hattest extra angegeben das nicht zu wollen, sondern das du Naturfasern bevorzugst. Für mich sind fast alle Posts zu Online Stilberatungen wahrscheinlich der Grund, dass ich keinen Wunsch dazu verspüre es auch einmal damit zu probieren.

    Wie du dich sonst anziehst, gefällt mir immer sehr gut. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke für das Kompliment. Wie gesagt, wenn ich nicht zwei "lebende Beispiele" für eine erfolgreiche "Stylistin" gesehen hätte, hätte ich auch nicht den Wunsch verspürt.
      LG Sunny

      Löschen
  6. Liebe Sunny! Danke für Deine Geduld, das durchzuziehen! Gebannt habe ich mich durch die informativen Zeilen gelesen, denn ich finde manche gezeigten Vorschläge auch toll! Allerdings gefallen mir eigentlich meist die besonderen Kracherstücke, die dabei sind und die mir sicher meist auch aufgefallen wären,hätte ich sie irgendwo gesehen! Aber sehe ich so ,,besondere" Stücke in Zeitschriften oder auf Blogs, sind sie dummerweise immer ausverkauft! Manchmal schaue ich mir auch Kombimöglichkeiten und Accessoires ab, die ja einen Look oft erst komplettieren!
    Deinen lässig-gekonnten Stil kann natürlich wenig übertreffen, aber... mehr dazu später!
    Natürlich meinte der Paketaufkleber die erste Zustellung, bei der ,,das Malheur" wahrscheinlich passiert ist! Dass die Rücksendung zum Packdienst eine Weile dauert, sei verzeihlich, also kann man wegen der sehr langen Dauer nicht wirklich böse sein, aber natürlich kam auch schon die ,,Versandnachricht" relativ spät! Der Materialwunsch und manches andere ist im wahrsten Sinne des Wortes ,,in die Hose" gegangen!
    Aber eines ist mir doch positiv aufgefallen! Bei Deinen gezeigten Looks ist Deine Taille komplett ,,verschlabbert" (sorry, dass ich das jetzt so schreibe) was nicht schlecht ist, wenn man keine hat und natürlich macht man damit nichts falsch, weil es immer lässig wirkt.
    Doch sowohl bei dem Jumpsuit, als auch bei dem Mantel kam plötzlich ein richtig gut proportioniertes Figürchen zum Vorschein! Auch die Taille ein wenig nach oben zu verschieben ist ein probater Trick, die Beine noch länger zu zaubern und die Taille schmaler wirken zu lassen, was mir auch dadurch aufgefallen ist, dass ich selbst hier auf dem Blog für Teilen mit diesem vermeintlichen Manko besonders gelobt wurde! Ich hoffe, Du bist mir nicht böse, dass ich meine Beobachtung hier so schnörkellos rausgehauen habe! Ich weiß aber, Du bist ein Kleiderprofi und das ist gerade, was Du wolltest! Neue Impulse ... Und auch doe Idee mit dem weichen, wärmeren Abricot ist im Prinzip für Dich nicht schlecht, weil es den Look wirklich etwas Fröhliches verleiht! Diese Turnschuhe könnte ich mir gerade zu einem blauen Ton-in Ton Outfit als Farbtupfer gut vorstellen. Dazu vielleicht noch ein Nickitüchlein in der gleichen Farbfamilie um´s Handgelenk - das wär gar nich sooo schlecht! Aber natürlich kenne ich Dich auch nicht so gut, wie Du Dich selbst!
    Alles Liebe und wunderschöne Tage, Nessy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Figürchen.... : eine 44 mit einem ordentlichen Hintern auf einer Länge von 1,83m ist definitiv kein Figürchen. Und klar, Taille betonen ist gut. Mache ich auch gern. Vor allem bei ausgestellten, weiten Röcken oder sehr weiten Hosen. Sonst sitzt da eine riesen Kiste auf zwei normalen Stelzen. Das will keiner sehen. Und ich auch nicht.
      Das verschieben der Taille nach oben kann durchaus Vorteile haben, vor allem, weil die natürliche Taille auch meist sehr weit oben sitzt. Nur bei mir macht es die langen Beine noch länger und den eher kurzen Oberkörper noch kürzer. Da unten schon "mächtig" ist, gleiche ich das gerne Oben mit mehr Volumen und mehr Länge aus.
      Die wirklich tollen Kleider in den Zeitschriften sind in meiner Größe eigentlich gar nie zu haben, ich muss also in aller Regel auf die Basics ausweichen die für mich angeboten werden.
      Zu den Farben. Apricot ist eigentlich die einzige Pastellfarbe, die ich gar nicht mag, zusammen mit Orange und Maisgelb. Aber das habe ich natürlich nicht angegeben.

      Ich hätte mir vielleicht so einen Pyjama-Anzug mit Dschungelblumen gewünscht. Irgendwas, was ich nicht habe (vermutlich weil des das nicht gibt). LG Sunny

      Löschen
    2. Oh ja den würd ich auch nehmen den Pyjamaanzug mit Dschungelblumen. In Gr.50/52 bitte :)
      Das gibts wohl wirklich nicht.

      Löschen
  7. Ich muss zugeben, ich bin einigermaßen überrascht, weil du ja bisher tatsächlich zu den hartnäckigen Gegnern dieser Dienste gezählt hast. Ich bin grundsätzlich der Ansicht, dass man erst etwas beurteilen kann/sollte, wenn man es selbst ausprobiert hat. Was die Ehrlichkeit bei Kooperationen angeht, wird einem als Blogger fast immer unterstellt, dass man zugunsten der Kooperation berichtet. Egal, ob bei Klamotten oder was anderem. Das finde ich persönlich gar nicht, denn warum sollte man das tun? Im schlimmsten Fall erhält man immer wieder Produkte, die man nicht leiden mag, auch egal ob Klamotten oder was anderes. Was sollte man davon haben? Wenn doch alle so scharf auf Kooperationen sind, wie einem oft unterstellt wird, dann doch logischerweise auf Dinge, die man mag, oder? Insofern ein Argument, dass sich meiner Meinung nach selbst widerspricht. Aber egal, das ist ein anderes Thema. Bei Online Stylisten finde ich es gerade spannend, mal zu sehen, was andere für den eigenen Typ empfehlen und für gut befinden. Nicht alles, was die Menschen sich "selbst" kaufen oder nähen, gefällt. Das ist immer Geschmacksache, wie bei allem. Deshalb finde ich, man sollte keine so riesengroße Philosophie aus Online Styling machen. Es ist eine Möglichkeit von vielen. Ob man sie nutzt oder nicht, ist jedem selbst überlassen. Und völlig unbeeinflusst kaufen ja die meisten von uns "selber" ohnehin nicht. Wie oft "beeinflusst" die Freundin, die Mama, die Oma, die Verkäuferin, bei vielen sogar der Mann oder Freund, wer auch immer. Warum nicht auch eine erfahrene Stylistin?
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Harnäckiger Gegner? Ich war bisher jemand der dachte es kann nicht funktionieren. Aber wie mir das wahre Leben bewiesen hat. Es kann doch funktionieren. Also habe ich es doch auf einen Versuch angkommen lassen. Ich habe hier extra den Namen des Dienstes weg gelassen, denn der Test sollte exemplarisch sein. Aber ich habe mir den ausgesucht, dessen Markenvielfalt augenscheinlich am größten ist.

      Ich weiß nicht, warum andere was tun. Aber ich bin sicher, ich hätte versucht in meinem Beitrag die positiven Aspekte der Erfahrung in den Vordergrund zu rücken. Ich glaube ich hätte mich schäbig gefühlt, schließlich bin ich eingeladen worden, etwas zu testen.

      Das ist so, wie wenn ich beim Essen eingeladen bin. Stell Dir vor, es gibt Ente mit Blaukraut und Kartoffelknödel. Außer der Ente mag ich davon nichts. Ich nehme super wenig vom Rest, würge es runter und sage nachher "Danke für die Einladung".

      Und nein. Mich beeinflusst niemand beim Einkaufen. Ich suche allein aus, probiere allein und zahle allein. Seit Jahren nicht mehr im Laden. Wenn mir etwas gefällt kauf ich es. Wenn ich unsicher bin, dann lass ich es.
      LG Sunny

      Löschen
    2. Ich habe die Erfahrung bisher so gemacht das man mir glaubt da ich zu 100 % hinter meiner Meinung stehe. Mir ist das auch gelinde gesagt ziemlich wurscht wenn sie einem Hersteller/Kooperationspartner nicht so ganz zusagt.
      Die Blogger denen man das unterstellt sollten sich einfach mal fragen warum das so ist. Wetterfähnchenhaft und wankelmütige enttarnen sich sehr schnell. Der Leser mag halt nicht belogen werden. Und einige Leser haben den Mum das auch ganz ehrlich zu sagen. Die anderen, die wohl die größte Gruppe sind, die sich verkohlt fühlen, kehren diesem Blogger den Rücken. Ehrlichkeit wird immer belohnt ;)

      Löschen
  8. Liebe Sunny,
    da hattest du aber wirklich Pech mit dem Versand. Das tut mir leid. Ich mag mir das gar nicht vorstellen wie das auspacken war :-( Ich habe den Service auch probiert und ich fand es richtig spannend. Figur technisch bin ich 08/15. Ich kann alles von der Stange tragen. Auch habe ich extra betont das ich Farbe & Qualität sehen will. Bei mir hat es geklappt. Auch wenn ich nicht alles gekauft habe. (Hatte ich auch nicht vor) Vielleicht war es einfach nicht "dein" Shop? Mit deiner speziellen Größe ist es vielleicht echt schwieriger?
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es bei Fran schon geschrieben. Wenn ich was anderes als Basics von der Stange bekommen, dann ist das wie ein 6er im Lotto. Oder ich muss erst 1000 Frösche küssen. Und wenn ich Glück habe, ist einer dabei. Kleider/Rücke/Jumpsuits sind für Frauen zwischen 1,50 und 1,90 in einer Länge gemacht. IdR. gibts die von 34 bis vielleicht 46. Und das soll für alle reichen. Das ist einfach Quatsch.
      Oder es gibt Mode für gaaanz lange. Meist auch Hosen. Oder eben für "Mehr-Menschen". Aber mehr in Länge und Breite gibt es auch nicht.

      Ich war grade bei Deinem Beitrag. Es war der selbe "Anbieter". Der rote Anzug ist übrigens toll. Würde mir etwas weniger "warm" super gefallen. Gibts aber eben nur in Normalgröße. Und das ist einfach zu klein, zu eng, zu kurz.

      LG Sunny
      LG Sunny

      Löschen
  9. Danke für diesen spannenden und informativen Post. Ich denke auch, dass es zum einen daran liegt, dass Du sehr genau weißt was Du willst und vielleicht damit auch "festgelegt" bist... und zum anderen ist es schwierig aus einem Bestand mit gegebener Kleidung "von der Stange" etwas herauszusuchen, was perfekt passt, kein Plastik ist UND dazu noch überrascht. Gerade bei Deiner Körpergröße haben vermutlich alle "normalen" Hosen Hochwasser. Und die Proportionen stimmen nicht mehr, aber das weißt Du ja selbst.
    Aber dennoch muss ich sagen, dass die Stylistin sich was gedacht bzw. "richtig" gemacht hat: sie hat ein (prinzipiell) für eine X-Figur vorteilhaftes Outfit herausgesucht. Der Overall ist nämlich eigentlich perfekt und würde bei richtiger Passform Deine Figur super vorteilhaft betonen. Ich finde sogar, er tut es auf den Fotos. Genau wie der Trench - perfekt für Deine Figur. Es ist halt auch immer eine Frage, was Du wie betonen MÖCHTEST. Und das weiß die Katalog-Stylistin natürlich auch nicht.
    Ich weiß ja nicht, aus welchem Fundus die Stylistin auswählen durfte, aber ich denke, sie hat ihr Bestes getan.
    So ein Jumpsuit - wenn er die richtigen Proportionen aufweist - steht Dir übrigens meiner Meinung nach super.
    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch einen. Aber der hat bodenlange, weite Hosenbeine.
      Glaub mir, der Stoff von dem Jumpsuit war gnadenlos. So würde ich nie auf die Straße gehen. Und wenn ich jemand damit sehen würde, würde ich mir denken: sieht die nicht, wie sch*** das aussieht. Nicht nur wegen des Schnittes, vor allem wegen des Materials.
      LG Sunny

      Löschen
  10. "Man kann der armen Frau keinen Vorwurf machen, letztlich hat sie ja nur das an Auswahl, was mir selbst zur Verfügung steht. Und da ist die Auswahl nicht groß."

    Doch, ich finde, dass man ihr einen Vorwurf machen kann. Ich hätte erwartet, dass sie beim Zusammenstellen der Ware den Kontakt mit Dir sucht und fragt, ob Plastik doch O.K. wäre, wenn sie nichts anderes findet. Und weite Schuhe braucht sie wirklich gar nicht erst zu senden. Besser ein ehrliches "Sorry, ich kann Ihren Auftrag nicht erfüllen" als dieser schlechte Versuch, der Deine und ihre Zeit kostet.

    Warum nennst Du nicht den Anbieter? Wäre ja nicht mal Werbung. Vielmehr Anti-Werbung.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Wie gesagt, ich hatte durchaus mit Rückfragen gerechnet. So wurde das auf der Onlineseite auch angekündigt. Weil der Anbieter mich zwar nicht vor Glück schreien lies, aber ich beim Schreiben des Beitrags der Meinung war, dass er nichts zur Sache tut. Um meine These zu untermauern, genügt natürlich eine Stichprobe nicht. Vielleicht sollte ich mich mal durch den Anbieter Dschungel kämpfen.
      Nächstes Jahr vielleicht wieder.
      LG Sunny

      Löschen
  11. Den Bericht fand ich wirklich sehr interessant!!! Das wichtigste für mich bei solch einer Aktion, besonders mit einer Firma mit der man bisher keine Erfahrungen hatte ist, die Kommunikation. Und diese schien in deinem Fall ziemlich schlecht gewesen zu sein: Werbemails - statt Antwortmails...

    Eigentlich finde ich solche "Mode-Test-Aktionen" gar nicht verkehrt. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, dann wurde dir irgendwelche Kleidung geschickt - direkt aussuchen konntest du die nicht, oder?

    Falls du dich noch erinnern kannst, ich war auch mal Produkttesterin (für zugeschnürt.de) und da lief alles super ab: die Kommunikation war tadellos, ich konnte mir aussuchen was ich modisch testen wollte und die Lieferung kam umgehend. Ich würde das auf jeden Fall wieder tun.

    Als Erkenntnis aus deinen und meinen Erfahrungen schließe ich nun, daß es auf die Firma ankommt, mit der man in Kontakt steht. Du hast schlechte und ich gute Erfahrungen gemacht. Wie gesagt würde ich gerne auch an solchen Aktionen teilnehmen, nur habe ich mich bisher damit noch überhaupt nicht befasst, bei wem man sich da anmelden muß - zugeschnürt ist damals auf mich zu gekommen.

    LG
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jennifer, das war keine Kooperation. Es war einfach ein Test von mir. Weil ich bisher dachte das geht nicht. Und eben an zwei Frauen sah, dass es sogar sehr gut gehen kann.
      Es ging mir ja darum, dass jemand anderes etwas aussucht, was ich nicht auf dem Schirm habe.
      Selber aussuchen tu ich mir ständig was. Und bezahlen hätte ich es auf alle Fälle müssen.
      LG Sunny

      Löschen
  12. Mir gefällt der Jumpsuit und der Trench auch an Dir. Nur von der Optik der Proportionen und die Farben, wenn man die Qualität und Passform mal außer Acht lässt. Ansonsten finde ich es ziemlich unprofessionell, wenn mit Dir keine Rücksprache gehalten wird. Zumindest ein Telefonat hätte drin sein müssen. Das mit dem Paket ist natürlich auch ärgerlich.

    Meine Erfahrung habe ich im Blog so beschrieben wie es auch wirklich war. Von den zugeschickten Teilen habe ich zwei behalten.Der Blazer gehört sogar zu meinen Lieblingen, obwohl ich mir den niemals selbst ausgesucht hätte. Insofern habe ich dadurch neue Anregungen erhalten.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Ich wollte es mal probieren, weil ich nicht glaube, dass ich noch mir gefallende Inspiration von jemand anderem bekommen kann. Deine Iutfits bestätigen das, denn das kannst du selbst deutlich besser. Wahrscheinlich sollte ich es einfach mal probieren, aber ich weiß noch nicht, ob ich die Zeit investieren mag.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So zeitaufwendig wars nicht. Außer dass man dezidiert sagen muss was man genau erwartet.
      Ich wäre gespannt
      LG Sunny

      Löschen
  14. Gespannt hab ich Deine Einleitung gelesen. Erwartet hab ich eine "andere" Sunny. Die Erwartung wurde erfüllt, allerdings nicht so, dass ich in die Hände geklatscht habe. Das kannst Du besser, Sunny. Die Dame hat Deine Bilder gesehen, sie hätte daraus auf Deinen Stil schließen und ihn zumindest etwas abwandeln können. Dass sie essentielle Wünsche wie Material und Weite nicht berücksichtigt hat, finde ich auch nachlässig. Wahrscheinlich kommt es bei so einem Dienst, wie anderswo auch, darauf an in welche Hände man gerät. Einen Versuch war's sicher wert und die Bestätigung, dass Du Deinen Stil am besten in Szene setzt ist doch prima. Der rote Mantel gefällt mir zwar ganz gut, aber etwas weiter, aus einem fließenden Stoff und mit einem anderen Kragen wär er schöner. Ich hab in zwei Wochen einen Termin bei einer Farbberaterin, mal sehen, wie's mir damit geht.
    Liebe Grüße + schönes Wochenende
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt, was Du berichten wirst Sabine.
      LG Sunny

      Löschen
  15. immer wenn ich davon lese ist es ein reinfall.
    ich denke die versender versuchen auf diesem wege ihre ladenhüter unters volk zu bringen - und "echte" stilberater sind da wohl nie am werk.
    mir würde schon was einfallen für dich....aber ich bin zu teuer ;-D
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, die Leute bestellen letztlich in den selben shops. Aber sie sollten mMn die Größen und deren Ranges besser im Griff haben, als jemand der sich nicht den ganzen Tag damit auseinander setzen kann.
      Maßgefertigtes kostet. Und um 2 Anproben kommt man nicht herum. Das ist mir klar. LG Sunny

      Löschen
  16. Liebe Sunny, ich habe mit große Interesse deinen Artikel gelesen. Ich gebe dir recht, da war jetzt nix besonderes dabei an Outfits. Der rote Mantel allerdings ist toll toll und nochmal toll. Den würde ich an deiner Stelle behalten auch wenn er nicht so günstig ist. Eine andere Größe zu schicken dürfte ja kein Problem sein. Ich habe einige Freundinnen, die auch über 1,80 sind. Problemzonen haben wir ja alle. Bei mir ist es die Oberweite. Es nervt einfach, wenn man Spaß an Mode hat aber zu wenig Auswahl. Ich denke, eine Stilberaterin würde auch bei mir keine Verbesserung herbeiführen. Ich weiß was ich will und was zu mir passt und du weißt es genauso. Der Versuch war es wert. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war schon die größte Größe. Insgesamt weiter hätte für den Mantel aber auch nicht funktioniert.ich habe zu wenig Busen für meine Breite. Der Stoff ist quasi auf der falschen Seite.
      LG Sunny

      Löschen
  17. Hallo Sunny,

    ich würde so ein Online Stilberatungsdienst nicht in Erwägung ziehen, wegen meiner Hosenlänge. Außer es geht nur um die Beratung. Wie oft habe ich schon Hosen bestellt, wo die Longgröße verfügbar war und die cm- Maßen stimmten, spätestens beim anziehen haben die cm- Angaben nicht mehr gepasst :-(
    Von daher nur noch Long Tall, s.Oliver und bald auch Hosen selber nähen ( ja es geht voran :-)
    Meine Idee ein Online Stilberatungsdienst für Frauen ab 178 cm, das wärs doch. Der rote Trenchcoat würde Dir super stehen, da schau doch mal bei Long Tall, kennst Du ja auch. Die haben auch die Maße von uns großen Frauen :-) Was Du bezahlt hast, das würde mich interessieren und ich hoffe, das es nicht zu viel war !
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beraten wurde ich gar nicht. Ich habe meinen Stil beschrieben und gesagt, dass ich gerne mal was anderes versuchen würde. Nicht das klassische, was ich eh immer trage.
      Ich brauche keine Jeans, keine Blusentops, keine Turnschuhe und keine sportlichen Mäntel. Das habe ich in ausreichender Auswahl. Ich wollte Ideen und Inspiration. Lang Tall Sally überzeugt mich nicht. Da habe ich bisher eigentlich noch nichts behalten. Die Qualität passt nicht zum Preis und die Schnitte sind nicht meines.
      Bezahlt habe ich gar nichts. Im Prinzip bestellt da jemand was für Dich aus sämtlichen Onlineshops, die der Markt so her gibt.
      LG Sunny


      Löschen
  18. Es tut mir leid, dass es nicht geklappt hat, aber du hast recht, so besonders sind die Sachen nicht. Obwohl ich den Trench sehr schön finde!;) Den Versuch war's wert!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Farbe vom Mantel war wirklich toll. Aber ich gebe Sabine recht, eine weniger sportliche Form wäre natürlich der Knaller gewesen. Ein großer Kragen. Tailliert. Weit ausgestellt.
      LG Sunny

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.


Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: info(at)sunnys-side-of-life.de Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Blogspot Blogs und die DSGVO

Was bedeutet die DSGVO für uns Blogger?

Die 5 Shot Regel - auch für Blogger

Blogspot Blogs und die DSGVO - Teil 2

Google+ Badge

Social Media

Follow Sunny's side of life via PinterestFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Follow Sunny's side of life via Instagram'Follow Sunny's side of life via Facebook

Mich findet Ihr bei


ü30Bloggertrusted blogsWomen over 40Melongia


Lionshome
Bloggerherz

Blogrole

Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK