Zuckersüßes Pflegeritual

Werbung - Kennzeichnung wegen Markennennung
Die Verwendung meiner Bildmaterialien und Texte ist untersagt.
CNK XPress Hyaluron Plus Gel und Zuckersüßes Tasse

Dass ich hier im Haus die "Zuckersüße" bin, könnt Ihr natürlich nicht wissen. Deshalb sage ich es Euch eben jetzt. Dabei trinke ich meinen Kaffee absolut überhaupt gar nie nicht mit Zucker, auch wenn man das bei der Beschreibung und dieser "angespülten" Tasse vielleicht annehmen könnte.

Zucker - für mich eher nicht inwendig

Vor allem beim Essen muss ich es nicht zu süß haben. Wenn, dann hab ich das Süße aber auch gerne in Kombination mit sauer oder scharf. Egal ob es sich dabei um asiatisches Essen, einen Cocktail, wie z.B. Caipirighna oder einen Stachelbeerkuchen handelt.

Samstagsrituale

Einen tollen Beitrag über Caipirinha findet Ihr übrigens bei Claudia auf dem Blog. Heute soll es hier um mein zuckersüßes Samstagsritual gehen. Nach der Dusche mache ich fast immer ein Zuckerpeeling für Hände und Gesicht. Ich bin ja der absolute Fan von DIY Kosmetik, vor allem dann, wenn sich Aufwand und Kosten im Rahmen halten. Danach putze ich das Bad und zu guter Letzt gehts an die Wäsche. Nein. Nicht an meine. An die der Familie. Die Schlag auf Schlag erst in die Maschine und danach auf die Leine kommt.

Zuckersüßes Zuckerpeeling

Das Zuckerpeeling für Gesicht, Hals und Hände besteht aus 2-3 Teelöffeln Zucker. Je nach Hauttyp kann man normalen weißen, braunen oder auch Feinzucker dafür verwenden. Hände und Gesicht müssen dafür einfach nass (Leitungswasser) sein. Ich verreibe einen Teil des Zuckers in den Händen, auf dem Handrücken, auf den Nagelhäuten und gehe dann in sanft kreisenden Bewegungen übers Gesicht. Die Lippen kann man mitmachen, die Augenpartie bleibt außen vor.

Zuten DIY Peeling: Zucker, Zitronensaft, Olivenöl und Honig
Zur kommerziellen Nutzung freigegebene Fotos via Pixabay

Zutaten fürs Zuckerpeeling

Je nach dem, was ich im Haus habe, kommen ein paar Spritzer Zitronensaft, ein großer Tropfen Olivenöl oder auch etwas Waldhonig in den Zucker. Der Zitronensaft enthält natürlich klärendes Vitamin C und unterstützt das Peeling mit der enthaltenen Fruchtsäure. Das Olivenöl ist von jeher
für seine hautpflegende Wirkung bekannt und enthält wichtige Vitamine. Die sind nicht nur gut von innen, sondern Pflegen den Körper auch von außen.

Peelingtechnik

Keine Ahnung wie lange man da jetzt "peelt", ich sehe halt zu, dass ich überalle mal gewesen bin, grade in der Kerbe bei den Nasenflügeln und am Kinn unterhalb der Lippen gehe ich vielleicht einmal mehr drüber. Da ich ein Ungeduldsbinkel bin, dürfte das Peeling auf alle Fälle kein Ewigkeitswerk sein.

Der Zucker muss natürlich runter. Ich spüle ihn großzügig mit klarem Wasser ab und tupfe das Gesicht dann mit einem fischen Handtuch trocken. Zum krönenden Abschluss gönne ich mir 2 Hübe des Christine Niklas XPress Hyaluron Plus Gel (Codecheck), das ich auf dem Gesicht, Hals und etwas darunter aufstreiche. Also in etwa das Gegenteil von "einarbeiten".

CNK XPress Hyaluron Plus Gel

Was ist das Besondere an diesem Plus Gel?

Zunächst ist es immer nur 1-2 Mal pro Jahr als Sonderedition-Plus zu haben. Das Hyalurongel enthält gegenüber dem herkömmlichen XPress Hyaluron Meerwasser, Blaualgenextrakt und stabiles Vitamin C enthält. Dazu natürlich Harnsäure, Glycerin, Panthenol, Pentylene Glycol (ein natürlicher Feuchtigkeitsspender) und Hyaluronsäure.

Warum gerade dieses Gel für mich?

Mit Fett darf ich meiner Haut nicht kommen. Da bekomme ich Pickel und Mitesser. Und zwar die von der fiesen Sorte. Aber Feuchtigkeit braucht sie, meine Haut. Deshalb verwende ich dieses Gel auch sehr gerne. Weiteres Eincremen ist dann bei meiner Haut auch nicht mehr notwendig.
Einmal in der Woche ersetzt das Hyalurongel also meine reguläre Tagespflege. Die 30 ml aus dem Pumpspender (airless) reichen mir das ganze Jahr über. Ich gehöre auch nicht zu den Bloggern, die Ihre hübsch verpackte Kosmetik medienwirksam auf netten Brettchen, zwischen üppigen Grünpfanzen im Bad dekorieren. Die stehen alle feinsäuberlich im dunklen Schrank. Besonders empfindliches landet im Kühlschrank. Da ist es dann nicht nur dunkel sondern auch noch kalt.

Die Inhaltsstoffe dieser Hautpflege sind übrigens tipptopp und bei Codecheck nachzulesen (oben verlinkt). Von meiner Seite eine echte Kaufempfehlung und ein Nachkaufprodukt.
Wie ist das bei Euch? Was habt Ihr für Pflegerituale? Gibt es Kuren? Sonderbehandlungen? Was haltet Ihr von Hyaluron? Äußerlich aufgetragen?

Kommt mir gut durch den Donnerstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

Kommentare

  1. hey süsse! ;-D
    mein tägliches "schönheitsritual": gesicht gründlich mit alepposeife waschen, gut abspülen, trocknen mit weichspühlerfreiem handtuch, kokosöl auftragen und in ruhe einziehen lassen.....
    und weil ich nienich irgendwas verwende dass irgendwie eine "schicht" auf meiner haut hinterlässt brauche ich auch nienich ein peeling - und die tägliche seife + rauem handtuch lässt schüppchen oder mitesser gar nicht erst aufkommen.
    übrigens vom haaransatz bis zu den zehen :-D
    das zeug mit H - never. mag sicher kurzfristig was bewirken, glaube aber, dass es langfristig wirksam ist wie labello oder koks.....
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super. Die ganze Antwort weg.
      Kokosöl ist mir zu Fett. Das Peeling ist gut bei meinen Milien, die eine Verhornungsstörung darstellen. alepposeife hilft bei mir da leider gar nicht. Bei mir ist auch nur die Gesichtshaut so eine Zicke. Der Rest bleibt ebenfalls ungecremt.
      LG Sunny

      Löschen
  2. Ich bin ein großer Fan von Hyaluron und der festen Überzeugung, dass meine Gesichtshaut ohne die besondere Feuchtigkeit und Pflege heute nicht so aussehen würde wie sie ist. Habe so meine Lieblinge, die immer mal wieder von anderen Produkten ergänzt werden. Wenn ich etwas nicht vertrage, wird es sofort abgesetzt. Ein sanftes Peeling mache ich ab und zu. Ansonsten mit einem milden Gesichtsreiniger.Ich bekomme von zu viel Zucker von innen Pickeln.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Ahnung, ob Hyaluron langfristig eine Wirkung hat. Kurzfristig funktioniert sie auf jeden Fall. Besser als die meisten Cremes auf alle Fälle. LG Sunny

      Löschen
  3. Ich verwende nur das Nötigste. Peeling villeicht einmal im Monat, das hält mir ewig, meine Tube. Taglich die Reinigung von CNK, hab ich bei Dir mal gelesen...und dann nur Squalan.Meht brauche ich im Moment nicht. Ritual ist eher die Fußpflege.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die CNK Reinigung ist auch bei mir im Einsatz. Und das Gesichtswasser. Squalan ist mir leider auch zu fett. Öl geht gar nicht. Aber auch die Cremes von CNK sind mir alle zu "fett", die ich jemals getestet habe. Monsterpickel ist gar kein Ausdruck. LG Sunny

      Löschen
  4. Also, Gesicht reinigen und klären, Tages- und Nachtcreme, abends abschminken, monatlich Kosmetikerin zum ausreinigen, Peeling und Maske, usw. Ich bin auch ein großer Fan von Hyaluron Serum.
    Ich bin von Gesichtspflege ausgegangen, weil natürlich gibt es noch Körperpflege, Haarpflege, Mundhygiene, Maniküre und Pediküre!
    Vielen Dank für die tollen Tipps und fürs Verlinken!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast völlig Recht, Claudia. Hyaluron findet vielfältigen Einsatz. Auch bei der gesamten Körperpflege. Früher war ich auch relativ regelmäßig bei der Kosmetikerin. Vor allem um mir die Milienentfernen zu lassen. Die hat dazu vorher erst irgendwas aufgetragen, was die Haut "weich" werden ließ. Und hat sie unter "Dampf" aufquellen lassen. Danach wurden die Milien aufgeritzt und "rausgedreht". Die letzten Jahre mache ich das zumeist selbst. Mit sterilen Blutlanzetten geht das sehr gut. Und ja. Es sieht nicht wirklich schön aus. Aber da hat es bei der Kosmetikerin auch nie.
      LG Sunny

      Löschen
  5. Ich weiß nicht, was ich von Hyaluron halten soll. Vor Jahren benutzte ich es begeistert, dachte meine Haut sieht glatter aus. Inzwischen benutze ich es schon lange nicht mehr und meine Haut ist trotzdem altersgemäß gut in Schuss. Dein süßes Peeling werde ich mal ausprobieren. Ich peele mit Salz und Öl und das Gesicht mit so einem roten feingemahlenen Sand. Der geht sowieso aus, Zeit mal was anderes zu versuchen. Danke für den Tipp, Sunny.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte. Gern. Ob es langfristig was ändert? Keine Ahnung. Aber meine Haut mag es. Und spannt den ganzen Tag nicht. Was sie ohne eincremen tun würde. Ich glaube wirklich der Zustand der Haut wird über
      * ihren individuellen Typ
      * den Sonnenkonsum
      * den Lebenswandel
      * die Veranlagung
      * die innere Balance
      * die Pflege
      bestimmt. In etwa zu gleichen Teilen.
      LG Sunny

      Löschen
  6. Werde ich mir auf jeden Fall merken, denn meine Haut mag auch Feuchtigkeit aber kein Fett. Aktuelle Pflegeartikel stehen auch schon mal offen im Bad, das meiste ist aber staubfein verstaut. Außerdem mag ich freie Fläschen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir geht es sogar noch weiter. Ich mag möglichst gar keine Flächen, auf die irgenwer was abstellen könnte. Und auch keine Schubläden und Schränke. Drauf und drinn sammelt sich so viel Mist. LG Sunny

      Löschen
    2. Hallo SUnny,
      ich bin überhaupt nicht DIY im Bereich Kosmetik :-) und auch nicht der Geltyp und bei mir steht alles offen im Badezimmer. Auf Anrichten steht alles, worüber mein Herz bei Kosmetika lacht.
      Nachteil kostet alles mehr Geld und von daher bin ich auch ein Beautyblog und kein Modeblog:-) Ich ärgere mich manchmal selber, wenn ich wieder bei Kosmetika zugeschlagen habe, aber Thema Mode auf der Strecke bleibt, aber Cremetöppe sind mein ein und alles :-)
      Ich mag dein Schreibstil, wenn DU über Beautyprodukte schreibst . Herrlich unkompliziert und ich versuche mir mal eine Scheibe abzuschneiden. Spart Geld und macht mich vielleicht lockerer, aber nur vielleicht :-) hab ein schönes Wochenende ! LG Andrea

      Löschen
  7. Also Peeling benutze ich schon hin und wieder. Jetzt wo du das sagst... ja früher hab ich auch häufiger mal ein Zuckerpeeling gemacht, gerade für Hände und Füße fürs Gesicht ist mir das zu Grob. Dafür bekommt mir ein Gesichtsöl abends super gut.
    Und den Kaffee trinke ich immer schwarz ohne Zucker... lach, ich nasche dafür für mein Leben gern... leider!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Jacky

    AntwortenLöschen
  8. Hi Sunny, cool diese Idee mit dem Peeling, das probiere ich aus! Du bist die Zuckersüße in Eurem Haushalt ... ja klar :) Aber die Tasse ist klasse!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  9. Feuchtigkeit und kein Fett! Das ist so eine tolle Kombination.
    Dankefür das tolle Review, ich bin aktuell auf der Suche nach der idealen Gesichtspflege.
    Mit den hohen Temperaturen haut bei mir auch nichts sonst hin :/

    take a look at my Blog and my Instgram

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin leider gar kein DYI Typ. Obwohl es mich schon reizen würde. Ich mag die Idee wenn man sich mit "einfachen Mitteln" etwas tolles zaubert. Leider muss es bei mir immer schnell gehen und deshalb habe ich bekannte Produkte auf die ich immer gerne zurück greife.
    LG Natascha

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.


Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: info(at)sunnys-side-of-life.de Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Blogspot Blogs und die DSGVO

Geschenke, die mich begeistert haben - ue30Blogger and Friends

Anstiftung zum Rechtsbruch: Schleichwerbung 2.0

Juli 2018 Teil 3

[Fallen in love] Maxikleid mit Paisley-Print

Google+ Badge

Hier kannst Du mir folgen

trusted blogsDynamisches Lesezeichen für Sunny's side of life erzeugenFollow Sunny's side of life via Bloglovin'

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz

Blogrole

Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK