Würzige Senf-Curry Sauce mit gelben Linsen

Die Basis für die heutigen Rezeptvariationen, eine wunderbare Senf-Curry Sauce, habe ich bei der @Schminktante in den Instastories entdeckt. Der Clou an dieser Sauce sind zum einen die Linsen, die darin verarbeitet werden und natürlich die Gewürze, die es zu einer Fusion aus italienischem und thailändischem Geschmackseindrücken werden lassen. Deshalb ist sie wunderbar mit Nudeln oder Reis kombinierbar. Sie kommt als vollwertige Vegane Mahlzeit daher. Aber auch Fleischesser werden die Sauce willkommen heißen.

In der Instastory durften wir ihren Mann dabei beobachten, wie er das Rezept von @HerrGrünKocht in deren gemeinsamer Küche umgesetzt hat. Der Mann der Schminktante hat sich, ebenso wie ich, von Herrn Grüns (nennen wir es) Grundrezept für die Sauce inspirieren lassen. Ich werde Euch heute meine beiden bereits damit gekochten Varianten vorstellen.
Wie gesagt, die Sauce eignet sich für Pasta und Reis gleichermaßen. Zudem kann man sie vegan oder mit Fleisch verarbeiten.
  • Mit Gnocchetti Sardi
    Normalerweise bin ich ja kein Fan von Pasta, die länger als 8 min kochen muss. Wenn ich Nudeln esse, dann muss es schnell gehen. Der ganze Körper schreit. Zucker! Jetzt! Schnell! Die Gnocchetti Sardi lasse ich 16-17 min in ausreichend Salzwasser kochen, damit sie al dente werden. Doppelt so lange wie normal. Aber es ist für mich genau die richtige Nudelform, wenn es um sämig- sahnige Saucen geht.
  • oder mit Basmatireis aus dem Reiskocher
  • oder mit Reis und Fleisch plus Gemüse
Senf-Curry Sauce  mit gelben Linsen  und Gnocchetti Sardi

Senf-Curry Sauce mit gelben Linsen

Zunächst werden ich in einem kleinen Topf
50 g – 80 g  gelbe Linsen mit einem Lorbeerblatt und etwas Wasser für 20 Minuten auf den Herd gestellt (und bei leichter Hitze gekocht).

Parallel dazu also entweder
  • für 16 min 225 g Gnocchetti Sardi (es gehen alle Nudeln aus Hartweizengrieß) in ausreichend Salzwasser kochen.
  • Oder Reis für 4 Portionen (2 Massbecher) garen lassen
  • Bzw. Reis für 2 Portionen (1 Messbecher) plus Fleisch und eine gelbe Paprikaschote zubereiten.

Für die Alternative mit Fleisch:

  • 1 gelbe Paprika waschen, putzen, klein schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen
  • Fleischmenge und -art nach Belieben waschen, trocken tupfen mit Salz, Pfeffer, Currypulver und Cayennepfeffer und Rapsöl marinieren
Erst die Paprika kurz anbraten und auf einen Suppenteller legen. Danach das hauchdünn und in schmale Streifen geschnittene Fleisch (bei mir wars mageres Schweinefleisch aus der Schulter) ebenfalls kurz scharf anbraten und auch auf den Suppenteller legen.

Zubereitung der Sauce

Im Anschluss in der Pfanne
  • 2 größere Schalotten (klein geschnitten) und
  • 1 große Knoblauchzehe gehackt 
in etwas Rapsöl anbraten. Dazu kommen jeweils
  • 2 cm einer roten und einer grünen Peperoni. Je nachdem, wie scharf die Peperoni sind, könnt ihr später mit Cayennepfeffer noch etwas nachhelfen. Nach einer gewissen Zeit, wird die Pfanne mit 
  • 400 ml Kokosmilch aufgegossen und man lässt alles zusammen bei mittlerer Hitze laaangsam einkochen.
Weiter geht’s:
  • 2 gehäufte TL Currypulver dazu gegeben. Danach
  • 2 EL mittelscharfen Senf,
  • 2 große TL crunchige Erdnussbutter
  • 1 TL Oregano
  • Salz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer.
Senf-Curry Sauce  mit gelben Linsen  plus Reis und Fleisch

Vor dem Servieren (in der Pfanne) werden die Linsen und Nudeln, Reis und ggf. Fleisch und Paprika auf die Sauce gegeben und unter gehoben.

Suuuper lecker sag ich Euch. Eine tolle Fusion aus italienischem (Nudeln und Oregano) oder thailändischem (Reis, Curry und Kokosmilch) Essen.

Esst Ihr gerne mediterran oder asiatisch? Könnt Ihr Euch eine Fusion der beiden Küchen vorstellen. Geschmacklich gibt es da ja durchaus feine und größere Unterschiede?


Kommt mir gut durch den Mittwoch, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny



Kommentare

  1. Das sieht lecker aus Sunny. Ich mag nicht so gern Oregano, da wirds schon schwierig. Aber könnte mir vorstellen dass es auch ohne Oregano gut schmeckt.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OK. Ich habe ihn nicht heraus geschmeckt. Was damit zusammenhängt, dass ich ihn zumindest in alles rein koche, was irgendwie nach Mittelmeer schmeckt. Lach.
      Aber probiers aus. Es gibt ja auch noch einen Haufen anderer Gewürze.
      Kreuzkümmel, Nelkenpfeffer. Ich denke bei diesem Gericht geht wirklich ziemlich viel.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Das sieht superlecker aus und wird auf jeden Fall ausprobiert! Ich kann mir vorstellen, dass es sich auch sehr gut mit Fisch oder Garnele kombinieren lässt, oder?
    Vielen Dank für die tollen Rezepte!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich auf alle Fälle Claudia. Er Geschmack ist wirklich sehr ungewöhnlich und dabei so gut. BG Sunny

      Löschen
  3. Klingt lecker. Ich mische auch oft verschiedene Gewürze, so dass man es nicht eindeutig zu asiatisch oder mediterran oder "berlinerisch" ;-) zuordnen kann. Die Curry-Senf-Soße merk ich mir, koche auch sonst sehr viel mit Kokosmilch.

    Viele Grüße,
    Anett

    AntwortenLöschen
  4. und wenn man noch einen erdbeerjogurt im haus hat, kann man den auch noch dranschmeissen ;-DDDD
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst Du bestimmt. Aber werfen würde ich ihn nicht. Das spritzt immer so. Ich habe erst unlängst den halben Küchenboden geputzt, weil mir ein Sauerrahm ausgekommen ist... grumpf.
      BG Sunny

      Löschen
  5. Liebe Sunny,
    klar kann ich mir eine Fusion dieser beiden Küchen vorstellen - Edi und ich mixen ja sowieso die Stile bunt durcheinander. Kokosmilch, Curry, Erdnussmus mögen wir sowieso - und Nudeln oder Gnocci ebenso. Was ich bisher nicht kannte, sind GELBE Linsen. Ich kenn die "klassischen" braunen und die schnell kochenden roten (aus denen ich auch ab und zu mal eine Art Sugo herstelle). Ich denke, die gelben und die roten werden sich geschmacklich aber eh nicht so sehr unterscheiden, oder?
    Herzliche rostrosige Mittwochsgrüße und alles Liebe,
    die Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/05/ein-garten-viele-projekte.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm ja... Ich kenne sie unter gelbe Linsen. Aber vielleicht sind es auch rote. Mein Sohn hat die mal angeschleift und ich habe sie in ein großes Glaus umgefüllt. Deshalb kann ich Dir das jetzt gar nicht sagen.
      https://thumbs.dreamstime.com/z/rote-und-gelbe-linsen-1842895.jpg
      Meine waren tatsächlich gelb. Aber lt. dem, was ich jetzt gelesen habe, unterscheiden sie sich nicht (in den Eigenschaften).
      BG Sunny

      Löschen
  6. Bei mir kommt es immer auf meine Laune an was ich zusammenmische. Manches Rezept ist am Ende
    anders als geplant. Ich mag solche Experimente. Gott sei dank ist der Gatte schmerzfrei und probiert alles was ich ausprobiere :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, was soll auch groß passieren. Wenn mans gar nicht mag, was mir auch noch nie passiert ist, muss man es ja nicht nochmal kochen.
      Natürlich mache ich auch mal was, wo der eine oder andere jetzt nicht so der Fan von ist, aber in aller Regel finde ich einen guten Mittelweg.
      BG Sunny

      Löschen
  7. Gestern Ela, heute Du. Ihr beeinflusst meinen Speisezettel, Ihr Influencer.Weil ich keine Kokosmilch im Hause hatte hab ich die Soße mit Sahne gemacht, statt Schalotten Zwiebeln verwendet, aber die Linsen waren wirklich lecker in der Soße. Dazu gab's Blumenkohl aus dem Backofen, der musste weg.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das klingt doch perfekt. Und wenns geschmeckt hat, noch besser.
      BG Sunny

      Löschen
  8. Das sieht mega lecker aus, macht direkt Lust, in die Küche zu stehen :) wo soll das hüfttechnisch noch hinführen, wenn ständig leckere Rezepte gepostet werden :)

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, wir haben ja jetzt Zeit. Gut essen und Sport treiben. Das geht doch Hand in Hand. Auf beides möchte ich nicht verzichten.
      BG Sunny

      Löschen
  9. Sehr interessantes Rezept. Ich muß gestehen, daß es bei uns eher Hausmannskost gibt, mit meinen Experimenten kam ich schon des öfteren nicht gut an. Wenn ich mich entscheiden müßte, dann lieber mediterran.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was verstehst Du denn unter Hausmannskost? Hier gibt es mal Gulasch, mal Rolladen, mal Braten, mal Schnitzel, Pfannkuchen, Griesbrei... aber auch meditaranes, asiatisches, mexikanisches, afrikanisches Essen. Mein Vater ist da zum Glück absolut schmerzbefreit. Der isst alles, bis auf glibschige Pilze und mit grätigem Fisch hat er es auch nicht so.
      BG Sunny

      Löschen
  10. Sieht auf jeden Fall sehr lecker aus.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. So hat es auch geschmeckt. Die Jungs habens auf die "Wunschgerichteliste" geschrieben. BG Sunny

      Löschen
  11. Hallo Sunny,

    habe gerade deinen Kommentar bei mir auf dem Blog gelesen. Danke für deine Nachfrage!!!

    Ja, bei mir ist alles klar. Leider fand ich in letzter Zeit nicht den Elan weiter zu bloggen - obwohl ich so viel zu schreiben und zeigen hätte. Aber vielleicht gehe ich das Bloggen in nächster Zeit wieder an.

    Und wie ich sehe, ist bei dir hier alles beim alten...;-)

    LG
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  12. Hi Sunny, muss ich glatt ausprobieren, denn ich mag alles mit Linsen und erst recht mit Erdnussbutter. Und was Nudeln anbelangt, dass es auch bei denen schnell gehen muss, bin ich ebenfalls bei Dir: ich koche sie deswegen im Druckkochtopf, das geht dann auch bei eigentlich "lang" zu kochenden Nudeln in 4 Minuten :) Danke fürs Rezept und lass Dich morgen am Muttertag gut verwöhnen.
    Liebe Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Deine Grundrechte und Corona!

[Blogparade] All about bags

Der absolute Hingucker - Kaa Calling

Walnuss Brötchen mit Räucherlachs

Hier kannst Du mir folgen

Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!