[Blogparade] All about fashion - ü30Blogger & friends

 

ü30Blogger Blogparade All about fashion

All about fashion. Die Blogparade fragt nach unseren liebsten Frühjahr bzw. Sommertrends in diesem Jahr? Diese Frage kann eigentlich nur ein Witz sein. Aber keiner konnte sich wohl nach den letzten, heißen Jahren ausmalen, dass es heuer ein so dermaßen nasses und anhaltend kaltes Frühjahr geben würde. Beständiges Aprilwetter und das Ende Mai. Halloooo. Wie sind wir von den ü30Bloggern bloß auf diesen Themenvorschlag für Ende Mai gekommen? 

Meine Modetrends aus 2022 in 2023

Aber wenn schon die Jahreszeiten nicht passen, dann wenigstens die Geschwindigkeit, mit der die Tage, Wochen und Monate dahin rasen. Da hat sich gegenüber den letzten Jahren definitiv nichts geändert. Schon bald ist das Jahr wieder zur Hälfte um. Und eigentlich sollte es nun wirklich bald Sommer werden. Eigentlich. 

Modisch habe ich das Gefühl noch immer in der Übergangszeit festzuklemmen. Oder habt Ihr schon einen oder sogar mehrere der vorhergesagten Modetrends Frühling-Sommer 2023 für Euch entdecken können? Oder ist es aus Eurem Blickwinkel gar nicht mehr modern sich mit dem, was man gerne trägt, an Modetrends zu orientieren? Gerne kann man in den letzten Satz statt "modern" auch "angesagt" bzw. "zeitgemäß" einfügen. Ist es eine Frage „des Alters“, vielleicht auch der "äußeren Umstände" oder der "persönlichen Situation", wie man in diesem Jahr den "Modetrends" gegenüber steht?

Meine Modetrends aus 2022 in 2023

Modetrends beobachte ich schon immer gerne, picke für mich jedes Jahr ein paar Ideen heraus, die mir gefallen und die ich auch umsetzen kann. In der Sommersaison eigentlich ganz besonders. Aber komischerweise ist es mir heuer das erste Mal nicht wichtig. Oder nicht interessant genug. Aber natürlich versuche ich mich dran – zumindest in Gedanken. Viele Trends wiederholen sich. In gefühlt immer kürzeren Abständen. Ich verspüre tatsächlich immer öfter Langeweile als freudige Erwartung.

Auf meinem Blog dreht sich längst nicht mehr "alles" nur um Fashion. Andere Themen sind in den Vordergrund gerutscht, mein Fokus und auch die Prioritäten haben sich verschoben. Gerade im privaten Bereich habe ich aktuell noch immer viele To-Dos auf der Liste. Und immer wenn ein Thema kurz vor dem Abschluss steht, poppt mit Sicherheit ein neues, noch herausforderndes auf. Die, die nicht herausfordernd sind, die bekommen schon keinen Platz mehr auf den Listen. Man kann auch als ortsgebundener, stubenhockender Reisemuffel richtig ausgelastet sein. Überraschend, aber trotzdem wahr.

Meine Modetrends aus 2022 in 2023

Aber kommen wir jetzt mal auf mein bisheriges Modejahr 2023 zu sprechen. Unter uns. Ich habe noch viele „Ideen“ aus dem Jahr 2022, die ich nach meinem Geschmack noch gar nicht oft genug ausgeführt habe. (Ich habe Euch die Ideen auf den Fotos zusammen gepackt.) Unter uns, seit sagen wir März 2023, habe ich täglich eine dunkelblaue oder eine schwarzgraue Jeans getragen. Das Wetter war einfach so. Und ich komme im Prinzip auch nicht viel aus dem Haus, es gibt kaum Gelegenheiten, die eine andere Garderobe verlangen würden. 

Zumeist ist es der Einkauf, der Sport oder ein Arztbesuch, der mich vor die Tür treibt. Alle Jubeljahre mal ein Disko- oder Konzertbesuch. Im Büro war ich in den letzten 3 Jahren ganze vier Mal. Früher hatte ich den Tick, niemals zwei Tage hintereinander dasselbe zu tragen. Ja, man könnte fast sagen, niemals zwei Mal pro Woche dasselbe anzuziehen. Ich sehe keine Leute, denen auffallen könnte, was ich gestern oder beim letzten Treffen an hatte.

Meine Modetrends in 2023

Im Gegensatz zu früher, würde ich wohl locker mit einem Zehntel meines Kleiderschranks auskommen. Weil dieser, bzw. diese gut gefüllt ist bzw. sind, kommt erstmal nix neues dazu. Zumal ich momentan ganz andere Ausgaben in ganz anderen Gefilden auf dem Zettel habe. Ich gehe sogar soweit, dass ich bei zwei persönlichen Treffen mit Ela hintereinander, im Abstand von einer guten Woche, tatsächlich fast dasselbe getragen habe. 

Eine dunkelblaue Jeans, ein langes, weites Karohemd. Einmal mit den Sterndalturnschuhen und einem weißen Blusentop am ersten Tag unseres Teambuildings. Und einmal mit Boots und einem schwarzen Blusentop. Da waren wir bei Harry G. im Circus Krone. Ela hat mir eine Karte für den Kabarettisten zum Geburtstag geschenkt und wir hatten jede Menge Spaß. 

Harry G über


Mit Ela bei Haary G. im Circus Krone

Wie ist das bei Euch? Ich bin gespannt, was da ab heute für Beiträge zusammen kommen. Ich wünsche Euch einen schönen Pfingstsonntag und einen erholsamen Feiertag am Montag. Lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund

Sunny

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Kommentare

  1. Guten Morgen Sunny, schööön die Fotos von euch beiden! 💕 Hm aktueller Modetrend für den Sommer sind für mich immer Kleider. Was es da grade so gibt. In der Freizeit trage ich fast nur Kleider. Ein Sommerkleid vom Schweden habe ich bestellt. Die halten lange Jahre und passen mir meist gut. Dem Jeansrocktrend bin ich jetzt mit einem Secondhandkauf gefolgt. Da mag ich mir neu erstmal keinen Zulegen. Ich glaube das bleibt auch so.
    Mir geht es ähnlich, ich brauche durch die Praxiskleidung kaum andere Sachen. Denn in der Freizeit bin ich oft daheim, oder im Garten. Da habe ich jetzt zugeschlagen und mir meine Zuhause/ Gartenhosen in guter Menge nachbestellt, solange noch erhältlich. Shirts/Tops dazu habe ich noch genug. Da wird vor Neukauf erstmal aufgetragen.
    Sunny ich liebe ja Deinen Stil, die Art wie Du Mode mixt und Accessoires dazu packst. Es geht mir schon ein wenig ab, dass Du keine Trage Gelegenheiten mehr hast. Geht mir ja ähnlich. 🤭
    Schöne Pfingsten für den Sunny Clan, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank für das Kompliment und die Pfingstwünsche, die ich natürlich nur zu gerne erwidere. Es werden sicher auch wieder andere Zeiten kommen. Es mangelt ja nicht nur an Gelegenheiten zum "ausgehen", selbst das "selber Fotos" machen braucht Inspiration und kein enges Zeitkorsett. Doch, ich bin zuversichtlich, dass wieder andere Zeiten kommen werden.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Da ich nach wie vor von Mode und Modegeschichte fasziniert bin, verfolge ich immer die Neuigkeiten auf den Laufstegen, in Zeitschriften usw. – in letzter Zeit fast immer aus der Vergangenheit. Das bedeutet nicht, dass ich daran interessiert bin, einen neuen Trend zu kaufen, nur um "IN" zu sein. Das ist schon lange vorbei und gehört nicht mehr zu meinem Leben. Ich kaufe, was ich brauche, ob trendig oder nicht, es ist eine Frage des Glücks.
    Schöne Bilder hast du uns gezeigt... Und ich bin immer noch in deinen karierten Mantel total verliebt! ;)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst den Hemdblusenmantel? Den trage ich tatsächlich oft und gern.
      Einen echt "neuen" Trend zu kaufen, würde mich schon reizen. Vorausgesetzt er gefällt mir natürlich. Und wie Dir geht es mir dabei nicht ums "in" sein.
      BG Sunny

      Löschen
  3. Die Langeweile kann ich ebenso nachvollziehen wie die Verschiebung der Prioritäten. Es gab mal Zeiten, da war ich wirklich neugierig, was Frühling und Sommer so an Modetrends mit sich bringen... Heute eher nicht mehr. Zum einen wechseln die Trends vermutlich schneller als ich gucken kann oder sind sich eh nicht einig, was nun Trend ist und was nicht, und zum anderen weiß ich genau, was ich mag und was nicht. Und auf hoher Priorität stehen ohnehin ganz anderen Dinge bei mir.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sich mit Mode zu beschäftigen - in welcher Form auch immer - ist tatsächlich was für müßige Stunden. Kür. Keine Pflicht. Der Tag hat halt einfach nur 24 Stunden. Und wie ich schrieb, tobe ich mich gerne auch musikalisch aus.
      BG Sunny

      Löschen
  4. Huhu liebe Sunny, ich weiß, was Du meinst. Manchmal treten andere Dinge halt in den Vordergrund. Ich hoffe zumindest, dass mein Leben jetzt langsam wieder in gemäßigte Fahrwasser kommt. Ideen habe ich viele, aber dann poppt ein Problem auf, um das man sich zuwichtigst kümmern muss. Ich bin gespannt, wie sich die zweite Jahreshälfte gestaltet.
    Liebe Grüße

    Verena von Feminine Frills

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die ruhige Route drücke ich Dir erstmal ganz fest die Daumen. Es ist wie Du schreibst. "Schöne" Ideen hätte man viele. Aber dann guck das Leben durchs Fenster und ruft: hau rein, ich hab einen fordernden Auftrag für Dich. Deine "schöne" Idee kannst Du auch später noch umsetzen. Kommt regelmäßig vor. Und in den letzten Jahren nicht seltener.
      Und wie Du bin ich gespannt, wie es in den nächsten Monaten hier weiter geht. Gute Planung entlastet, kann aber trotzdem nicht vor unvorhergesehenem schützen.
      BG Sunny

      Löschen
  5. "Ich verspüre tatsächlich immer öfter Langeweile als freudige Erwartung."

    So geht es mir mit (scheinbaren) Trends schon lange. Für mich persönlich interessieren sie mich nicht. Gut ist, wenn Sachen in sind, die ich mag, weil es die dann überhaupt gibt.

    Mein Sommertrend? Eine Jogpant als Sommerhose - kein neuer Trend, aber neu in meinem Schrank.

    Schöne Pfingsten für Euch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein. Jogpants sind so wenige Trend wie knallenge Hosen. In München, als ich mit Ela bei Harry G. war, sah ich sehr viele taillenhohe Jeans, sehr 90er vom Beinschnitt mit heller Waschung, dazu klobige, bunte Turnschuhe und taillenkurze Jacken mit Fledermausärmeln. Dazu natürlich einen Haufen "normale" und ebenso viele "teure" Stylings.
      Nach meinem Sohn kann man jetzt zwar überall Cargohosen kaufen, aber die wären vor 2 Jahren "Trend" und schwer zu bekommen gewesen. Wer heute als innovativ gelten will trägt natürlich keine mehr. Ich sehe bei ihm eher späte 80er und frühe 90er Hemden. Aus Viskose. Mit Blumenmuster. Weit und überschnittene Ärmel. Dazu weite Hosen aus den 80ern. Auch Jeans, die hier noch im Keller schlummerten.
      BG Sunny

      Löschen
  6. Ach, der Trend! Meist findet er ohne mich statt. Ich weiß ja oft gar nicht, was Trend ist. Zum Glück verkaufe ich Slow Fashion und trage diese auch, so dass ich da wenig damit zu tun habe.
    Bei Dir und Tina lese ich immer wieder gern drüber und fühle mich dann gut informiert. Das reicht mir.
    Deine Fotos sind toll und ich freue mich, wenn Du immer welche machst.
    Dass Du mit Ela einen so schönen Abend hattest, ist doch ein echtes Highlight. Mir scheint, Du musst mehr raus... ;-)
    Herzlich, Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich persönlich finde ja, dass sich Slow Fashion und Trends nicht ausschließen müssen. Ein Trend zeigt ja eher, welche Kleidungsstücke gerade auf eine bestimmte Art kombiniert werden um modisch zu wirken. Dazu muss das Kleidungsstück, der Schuh, der Schmuck ja nicht neu sein. Es/er darf gerne auch 20, 30, 40 oder mehr Jahre auf dem Buckel haben.
      Wirklich Neues habe ich tatsächlich schon seit den 90ern nicht mehr gesehen. Es waren immer aufgewärmte Schnitte, Details und Silhouetten, die kombiniert wurden.
      Das stimmt, ich habe mich super über Elas Einladung gefreut. Es war eine Überraschung und ich habe letztlich erst eine Woche vor dem Event erfahren was es war. Am Tag der Tage wäre ich "normal" gar nirgends hin gegangen, denn es kam in dieser Woche tatsächlich "alles" zusammen. Trotzdem war es gut, dass Ela und ich unseren Besuch da doch untergebracht haben. Die "Auszeit" tat mir tatsächlich gut.
      BG Sunny

      Löschen
  7. Ach, mir reicht es, mich bei Tina oder bei Dir über den "Trend" zu informieren, viel wichtiger ist und war ja immer der individuelle Stil. Ich glaub, mir geht's inzwischen auch so, dass mich die neusten Trends wirklich null interessieren, aber ich gucke gern bei Menschen auf der Straße oder natürlich in Blogs oder der ein oder anderen Zeitschrift und lass mich inspirieren... deine lässigen Styles finde ich immer sehr klasse und inspirierend.
    Tolle Fotos auch von Ela und Dir! Harry G.? Nie gehört! Oh Mann, ich bin echt völlig out! :-))))
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass Dir gefällt was ich zeige. Mir geht es ja bei Dir nicht anders. Ich kenne Dich und spüre, dass das was Du zeigst/trägst zu Dir passt. Es ist alles stimmig und schön. Da ist ist jemand er selbst, das gefällt mir daran besonders gut.
      Auf Trends zu "luren" bedeutete für mich immer Spaß an Neuem. An neuen Kombinationen. An einer neuen "Gesamtsituation". An frischem Wind.
      Wassss. Du kennst Harry G. nicht. Der treibt seit bestimmt 2014 sein Unwesen auf You Tube und Instagram. Nimmt so die Münchner "Post Schickeria" auf die Schippe, arbeitet regionale Eigenheiten heraus und zeigt seine Version des echten Münchners.
      Ich verlinke oben mal ein paar Beispiele.
      BG Sunny

      Löschen
  8. So rictig was Neues gibt es in der Mode schon lange nicht mehr. Da sind wir uns einig. Trotzdem schaue ich weiterhin gern nach Trends, auch wenn ich lange nicht alles mitmachen muss. Ansonsten geht es mir ähnlich. Seitdem ich überwiegend im Homeoffice arbeite brauche ich viel weniger Klamotten.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. ich wiederhole mich gern: das wetter war in diesem frühling bisher DER JAHRESZEIT ANGEMESSEN!!!
    denn es ist noch nicht sommer - himmelarschundzwirn.
    endlich konnte ich mal *frühlingskleider* und *übergangsjacken* tragen statt direkt von der skihose in die hotpants wechseln zu müssen - anfang april.......
    gekauft habe ich gerade eine 90 jahre alte strickjacke auf´m flohmarkt, tiptop & totschick das ding und "meine" farben.
    trends? gucke ich nich. die mache ich. ganz nebenbei :-D
    die sportlichen pastelle stehen dir hervorragend!!
    xxxx

    AntwortenLöschen
  10. Ich schließe mich in voller Gänze Ines' Kommentar an. Allerdings wundere ich mich immer wieder über die Neubelebung von Trends, die dann einen ganz anderen Namen bekommen.
    Sie interessieren mich schon, aber ich springe nicht mehr so darauf an. Was damit zu tun haben mag, dass ich einfach modisch zu 98% bei mir bin (der Rest ist ein bisschen Trendspielerei)
    Viele Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Probleme beim Kommentieren mit dem Googlekonto? Hinweise für

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebteste Beiträge der letzten Woche

[Reloaded] Goldene Hochzeit

Effektives Nagelpeeling mit Natron

[Tall fashion] Staple und Trend Pieces

[Reloaded] Vom richtigen Zeitpunkt oder die Sache mit dem Christbaum

Um was gehts auf diesem Blog?

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via Feedly


Follow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!