Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK

Dienstag, 27. September 2016

Nur ein weißes Hemd

Basics mit Statement-Pieces aufwerten

Während die einen noch versuchen jeden Tag auszusehen, als wären sie nicht unterwegs an ihren Arbeitsplatz, den Empfangstresen eines namhaften Unternehmens, sondern zum roten Teppich. Volles Makeup, gemachte Nägel, 5 farbig gesträhnte Haare und ein auffälliges Outfit fürn Apfel und ein Ei. Aufgewertet durch Mörderheels und eine Designertasche....

Das Styling downsizen

Sind unterdessen ganz andere dabei, sich im under-dressen zu üben. Wie ich lesen musste mit Klamotten im Gegenwert für einen Kleinwagen. Wer jetzt Designerfummel und echte Schmuckstücke erwartet, liegt völlig verkehrt. Nein, nein. Wie zufällig übergeworfen, vielleicht vom Partygast der letzten Nacht auf dem Sofa vergessen. Ein übergroßes Kapuzensweatshirt, ne Jeans mit ausgefranstem, asymmetrischen Saum die ausschaut als hätte man sie aus der Altkleidersammlung. Und das ganze kombiniert mit sündteuren Designer Turnschuhen, Limited Edition, versteht sich.

Eine lustige Welt. Ja. Und was mache ich. Ich bleibe bei meinen Leisten und versuche mich seit Jahrzehnten immer angemessen und typgerecht zu kleiden, mal mehr, mal weniger. Aber immer noch mit Luft nach oben. Ich meine: vielleicht muss ich doch mal auf den Filmball. Auf einen roten Teppich. Zu Lagerfeld in die Modenschau.
Bis dahin versuche ich mir mehr Mühe zu geben als der Durchschnitt.... aber das Ganze bitte mit minimalem Zeitaufwand.

Herstellernachweis: Lederbeutel, Röhre, Hemd - S.Oliver | Lace-ups via Amazon

Relaxed fashion tragen

Dazu nehme ich wie gestern einfach ein entspanntes, weites, weißes Hemd aus dem Schrank. Und wenn ich es eilig gehabt hätte, wäre dazu natürlich eine blaue Jeans problemlos gegangen. Das wär mir dann aber irgendwie zu "unüberlegt" gewesen. Deshalb die stahlgraue Röhre, hellgrauen Lederbeutel und die roten Lace-up Ballerinas, die ich vor dem schlechten Wetter unbedingt nochmal tragen wollte.
Und ein roter Lippenstift. Getuschte Wimpern und eine leicht getönte Feuchtigkeitspflege. That's it.

Wir hatten vor 2 Jahren bereits einmal eine Bloggeraktion "weiße Woche" von Ines Meyrose, wo wir unsere weißen Blusen gezeigt haben.
Weiß ist bekanntlich nicht gleich weiß. Und deshalb ist es bei weißen Hemden besonders wichtig, das richtige Weiß zu erwischen, passend zum eigenen Hautton, um nicht wie ein Gespenst auszusehen.




So, und bevor ich Euch einen entspannten Dienstag wünsche, möchte ich Euch noch auf folgende Blogger-Linkups hinweisen. Auf In the writers closet werden Outfits im Mustermix gesammelt.

Bei Sabine Gimm findet sich unter dem Link Outfit des Monats ein Linkup für Eure coolsten Stylings im September.

Und kommenden Freitag heißt es bei Tina K. wieder "Herzlich willkommen zu Tina's pink friday". Auch da bin ich gern wieder mit dabei.

Außerdem läuft seit gestern die ü30Blogger -Septemberaktion. Sie steht unter dem Motto Neu- Neu- Neu.

Kommt mir gut durch den Dienstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund.

Sunny


Sonntag, 25. September 2016

Wiesnzeit - was die Münchnerin so trägt!


Oktoberfestzeit! Die ganze Republik ist auf den Beinen. Trägt Tracht oder auch Knödlmusik-Outfits. Das Wiesnfieber hat wie jedes Jahr umsich gegriffen. Dabei schwebt in diesem Jahr die Wolke von Gewalt und Terror über dem größten Volksfest der Welt.

Herstellernachweis: Tasche, Shirt, Trachtenjacke, Rock - S.Oliver | Stiefeletten - Gabor | Schmuck - AVON | Hut - aus Rom

Es sind wesentlich weniger Touristen und Wiesnbesucher unterwegs, als sonst um diese Jahreszeit.
Man bekommt sogar noch Plätze in den Zelten, manche sind sogar am Abend noch offen und nicht wie sonst wegen Überfüllung geschlossen.

Der ganze Festplatz ist umzäunt und man kommt nur durch kontrollierte Eingänge auf die Westwiese. Ähnlich wie bei einem Rockkonzert.

Taschen werden kontrolliert und dürfen eine bestimmte Größe nicht übersteigen. Schon irgendwie alles etwas strange. Ich habe heuer sogar auf die "Amtswiesn" mit den Kollegen verzichtet. Und ich glaube auch, ich werde so auch nicht "naus geh".
 
Aber das hindert mich natürlich nicht daran "trachtig" in die Arbeit zu gehen. Dirndl ist immer eine etwas unbequeme Angelegenheit, wenn man acht Stunden sitzt. Denn die Dinger müssen passen, haben keinen Stretch und sind ziemlich figurnah. Mal ganz abgesehen davon, dass man sich ständig über den Rock rollt.
Ganz anders schaut das natürlich mit einem Rock aus, der einen Gummizug hat und grade mal über die Knie reicht. Bequemer gehts nicht.


Den Rock habt ihr schon bei Elas Lenz Trends gesehen. Eine Sommerversion hab ich hier gezeigt .Auch jetzt im Herbst ist er ein feines Kombistück. Heute mal mit schwarzem Shirt, schwarzem Gürtel und schwarzen geschnürten Stiefeletten.



 

Morgen starten wir in die aktuelle ü30Blogger-Aktionswoche September.

Ihr könnt es auf dem Teaser-Bild schon sehen. Das von unserem neuen Mitglied Ann-Kathrin vorgeschlagene Thema für die September-Aktion lässt auf eine entsprechende Themenvielfalt hoffen.

Die Aktion wird wieder eine Woche laufen. Und zwar von 26.-30.09.2016. Wenn ihr jetzt schon wissen wollt, wer dabei ist, klickt einfach HIER.

Morgen starten wir bei Eva und Gunda. Ich bin schon sehr gespannt, was es bei den beiden in diesem Herbst so neues gibt.



Kommt mir gut durch den Sonntag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund

Sunny

Donnerstag, 22. September 2016

Meine 5 Regeln für ein entspanntes Leben

Also nicht nur entspannt. Auch glücklich und zufrieden.

  1. Ich bin der wichtigeste Mensch in meinem Leben. Ich bin für mich verantwortlich. Deshalb kümmere ich mich um mich und sorge dafür, dass ich gesund bleibe. Ich vermittle das auch meiner Familie. Jeder ist für sein eigenes Leben verantwortlich. Ich bist weder Dienstmagd noch Sklave. Wenn ich von anderen etwas will, bitte ich darum.
  2. Ich habe genau ein Leben. Ich konzentriere mich aufs Wesentliche. Was muss wirklich gemacht werden?
  3. Ich gebe stets mein Bestes, aber nie mein Letztes.
  4. Ich bin zufrieden. Mit mir selbst. Mit dem was ich habe. Mit dem was ich erreiche. Mit dem was ich bin.
  5. Ich plane mein Leben nicht, ich versuche es so gut es geht einfach nur zu leben.
    Freiheit ist das, was mir an Zeit über bleibt, wenn ich die Verpflichtungen erledigt habe. Ich bin nicht Mutter Theresa. Ich muss auch nicht die Welt retten.
    Was ist für mich wirklich eine Verpflichtung? Was muss gemacht werden?
  • gesundes Essen: kaufen, frisch zubereiten und im Kreis der Familie gemeinsam genießen
  • Sport: ein gesunder Geist lebt in einem gesunden Körper. Das sind bei mir mindestens drei feste Termine in der Woche (Rückengymnasitk, Stepaerobic, Gerätetraining). Die sind genauso fest, wie die Zeiten, die ich im Büro (incl. Arbeitsweg) verbringe.
  • meine Arbeit
  • ausreichend Schlaf
  • Hausarbeit/putzen & zeitkritische, fremdgesteuerte Termine

    Meine Freizeit ist mir wichtiger aus der Haushalt. Der hat auch feste Zeiten. Manches lässt sich schlecht schieben, dass muss erledigt oder organisiert werden. Meine Zeitfenster für Freizeit sind sehr, sehr schmal. Da lasse ich nur im Ernstfall mit mir diskutieren.
Und so klappt das wirklich gut. Unverplante, freie Zeitfenster, Freizeit sind super. Weil man da dann nämlich spontan einfach macht, wonach einem ist. Freunde treffen, schlafen, lesen.... in die Luft schauen.

Ankündigung: Produkttest Augencreme

Ich verwende bestimmt seit 15 Jahren die selbe Augencreme. Mit der bin ich auch recht zufrieden,
was ihre Wirkung betrifft.

Allerdings sind die Inhaltsstoffe diskussionwürdig. Deshalb habe ich das Angebot von  Arganölzauber angenommen, eine völlig neue Augencreme zu testen, deren Inhaltsstoffe sich wirklich gut lesen.

Von dieser Firma besitze ich bereits das Arganöl für die Haare, das ich Euch ich schon wärmstens ans Herz gelegt habe.


Ich werde das jetzt 4 Wochen lang tun. Und dann werde ich Euch hier auf dem Blog das Ergebnis meines Tests präsentieren. Wenn mir das Produkt gefällt, so habe ich mit Arganölzauber ausgehandelt, wird es auf dem Blog drei Augencremes für meine Leserinnen zu Gewinnen geben.

Und nun bleibt mir eigentlich nicht mehr viel zu sagen, außer:

Kommt mir gut durch den Donnerstag, lasst es Euch gut gehen, lebt Eure Leben und bleibts ma gsund

Sunny


    Dienstag, 20. September 2016

    Herbsttrends: Stepp - Ringel - Feinstrick und Poncho kombiniert

    Werbung: Affiliatelink zum Conversesneaker

    In meinem Post über den kleinen Bloggerbrunch mit Ela und Sabine am vorletzten Wochenende habe ich Euch ja schon berichtet. Und dass die beiden mich zur Long Tall Sally begleitet haben auch. LTS feierte 40. Geburtstag. Bei dieser Gelegenheit wurden den Gästen nicht nur Schnittchen und Sekt gereicht.
    Ich durfte sogar ein Los ziehen und habe gewonnen. Ein paar Schuhe nach Wahl. Was sagt man dazu.

    Ich habe mich relativ schnell entschieden. Und zwar für ein paar gesteppte und innen mit Fleece abgefütterte Converse in schwarz/weiß. Ich bin mir sicher, dass ich die im kommenden Herbst oft tragen werde.

    Wie ich im Post zu den Herbsttrends schon schrieb, gibt es viel neues "mit Stepp", nicht nur Jacken, Capes und Daunenjacken. Auch Taschen und Schnuhe sind in diesem Herbst gesteppt. Und Sneaker bleiben uns außerdem erhalten. Wie schön.


    Kombiniert habe ich dazu mein neues Rigelshirt und eine weitere schwarze Strickjack (beides S.Oliver - aktuell) für meine Strickjackensammlung, von der ich Euch erst am Sonntag berichtet habe.

    Ohne die cognacbraune Ledertasche geht bei mir im Moment gar nichts, und damit die nicht so einsam da auf den Bildern ist, gabs auch noch nen cognacbraunen Gürtel.


    Der Poncho ist in Schwarz, lila und den für diesen Herbst wieder "gemeldeten" Beerentönen gemustert und fängt die Kombination farblich gut zusammen. Für etwas Spannung sorgen die cognacbraunen Akzente.

    Was haltet Ihr von "Gestepptem"? Vor allem bei Schuhen, Taschen? Kombiniert Ihr warme Farben, wie das Cognac hier, mit einem sonst "kühlen" Farbschema? Stört Euch sowas? Findet Ihr das spannend, wie ich? Oder ist es Euch gar nicht aufgefallen?


    Abern nicht nur die Armreifen (H&M) sind passend zu Shirt und Schuhen in weiß/schwarz gewählt. Ich hatte an diesem Spätsommertag auch noch die schwarz/weiße TwoTone Ray Ban auf der Nase.

    Womit wir auch schon beim Thema wären.
    Wie bereits am vergangen Samstag angekündigt und von eigen Leserinnen gewünscht, gibt es für den September ein neues Um Kopf & Kragen Linkup. Es steht Euch wie immer 4 Wochen zum Verlinken offen.

    Am Samstag vor dem 3. Dienstag im Oktober stelle ich es dann nochmal auf dem Blog. Also: Termin "notieren", vorbei schaun, andere Blogger besuchen und Ideen sammeln.





    Kommt mir gut durch den Dienstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund

    Sunny


    Sonntag, 18. September 2016

    Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage

    Dieser werbefreie Artikel erschien zuerst auf Sunnys side of life.

    Ines von Meyrose.de hat unlängst im ü30blogger Forum gefragt, ob wir ein Kleidungsstück für jede Lebenslage haben. Ein Kleidungsstück, das man im Job, zum Brunch, zum Abendessen, aufs Konzert, in die Disko oder zur Beerdigung tragen kann. Klar. Eigentlich ist das für mich eine gut sitzende schwarze Hose, vorzugsweise im Jeansstil. Vom Schnitt her je nach Modeströmung oder Vorliebe eine Röhre, eine Karotte, eine Marlene oder eine ausgestellt Variante.


    Hätte ich Euch gerne gezeigt. Aber ich habe aktuell keine, die immer gehen würde... weil sie eben nicht mehr ganz so "neu" aussieht. Ich könnte meine aktuelle natürlich nachfärben, was bei Hosen aus Naturmaterialien gut funktioniert.


    Die letzten 30 Jahre hatte ich sowas immer im Schrank. Kommt also auf die "Liste" der Dinge, die ich mir wieder anschaffen will.


    Ich musste also für diesen Post kurzfristig umdisponieren. War jetzt aber kein Drama. Was für mich persönlich nämlich genauso gut "immer geht", ist eine schwarze Strickjacke. Ein absolutes Figur-Optimierungs-Wunder. In der richtigen Länge ist sie für wirklich jeden ein super Kombiteil. Gut. Ich habe nicht nur eine. Aber ich habe die auch ständig an. Ich habe ganz luftige, aus Seide, Feinstrick. Welche aus Viskosestrick. Eine aus Wolle mit Chiffon-Schalkragen. Welche mit Bindebändern, lange, offene, verschlusslose.


    Vorne zipfelig-lang geschnittene, die wie ein Poncho drappiert werden können. Weiche, hüftumspielende.


    Ganz neu gibts sogar auch noch eine, die hats nur noch nicht auf den Blog geschafft. Ich zeige Euch hier heute also eine Auswahl meiner schwarzen Strickjacken. Da scharz nicht jedem schmeichelt, kann man vielleicht auch auf Dunkelblau oder Dunkelbraun ausweichen. Wenn das den eigenen Farben eher entspricht, ist man damit sicher besser beraten. Strickjacken in Schwarz, Dunkelblau und Schokobraun gehören zwischenzeitlich zum Glück zum Standard, dens überall gibt.


    Tragt ihr gerne Strickjacken? Lieber Blazer? Oder Pullover?
    Was ist für Euch DAS Kleidungsstück für fast jede Lebenslage?

    Ich bin gespannt, was das bei den die übrigen Bloggerinnen ist, die sich bei Ines Aktion beteiligen.

    Kommt mir gut durch den Sonntag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
    Sunny


    Hallo