Posts

Von meinem Verhältnis zu Bewegung und Sport

Bild
Werbung (Kennzeichnungshinweise)

Bewegung und Sport ist nicht das Selbe. Bewegung, Stabilität und Flexibilät sind wichtig für einen gesunden Stütz- und Bewegungsapparat. Während ich auch unterjährig regelmäßig zum Sport gehe und versuche täglich auf meine Schritte zu kommen, ist das bei meinem Mann nicht ganz so leicht. Vor allem weil er auch fast doppelt so viele Stunden arbeitet wie ich. Und das von zu Hause. Ich mache die meisten Kilometer auf meinem Arbeitsweg.

Dabei würde ich mich jetzt nicht als übermäßig sportlich bezeichnen. Ich kann ein ziemliches Faultier sein. Bewegung gerne. Aber nur solche Sachen, die mir Spaß machen. Ich bin nicht der Typ, der gewillt ist, sich zu quälen. Und besonders ehrgeizig bin ich auch nicht. Früher habe ich viel Volleyball gespielt, war fast täglich im Freibad, am See. Bin nächtelang zur Musik herum gehüpft, mit dem Radel rumgekurvt und im Winter die Hänge hinunter gewedelt. Alles moderat. Kein Tourengehen. Kein Mountainbikefahren.

Fördert Sport …

Boyfriend - back to the 80ies

Bild
Diese Kombination hat für mich ganz viel Erinnerungspotential an die 80er. Und interessanterweise tu ich mir mit den Teilen auch heute noch viel leichter, mit denen ich in den 80ern meine ersten modischen Erfahrungen machte. Als in den 90ern die 70er langsam wieder in Mode kamen, habe ich mir damit viel schwerer getan. Denn Schlaghosen, die typischen "Herbsttöne", Strickmützen, Cord und lange spitze Krägen an engen Blusen. Das war die Kleidung meiner Kindheit. Und die hatte ich ja erst "Vorgestern" erfolgreich hinter mir gelassen.

Herstellernachweis: Pumps - Gabor | Netzstrümpfe - Oroblu | Blusenshirt & Jeans (im Dienstagsbeitrag verlinkt) - S.Oliver | Blazer, Sonnenbrille und Gürtel - Fundus

Zwischenzeitlich kommt es mir aber so vor, als würden sich die Modemacher sich, in immer schneller aufeinanderfolgende Zeitfenster, in den verschiedenen Dekaden "bedienen". Vieles heute erinnert an die 50er. Manches an die 60er. Ganz stark sind die 70er. Seit ein…

Goldener Herbst

Bild
Werbung (Kennzeichnungshinweise)


Nun haben wir also doch noch Glück und der Herbst schenkt uns einige schöne, sonnige Tage. Eine wunderbare Gelegenheit um die bunten Blätter in der Sonne leuchten zu sehen und eine ebenso gute Möglichkeit wieder leichte Kleidung zu tragen.

Herstellernachweis: Lederhemd, Girlfriendjeans (A) und Tunika (A) - S.Oliver | Schlappen - Maripé | Sonnenbrille - Fundus

Verantwortlich dafür ist der Hurrikan „Ophelia“, der untypischerweise Richtung Norden, vermutlich vorbei an Portugal, zieht und letztlich auf die Irische Küste treffen wird. Der Wirbelsturm bringt warme Mittelmeerluft (Hoch „Tanja“) nach ganz Deutschland. Nicht nur ein nach Norden ziehender, tropischer Sturm ist unüblich, auch die vorausgesagten Temperaturen für das Wochende und diese Woche sind ungewöhnlich.


Freuen wir uns trotzdem darüber. Schlechtes Wetter werden wir noch lang genug haben, fürchte ich. Und genau aus diesem Grund habe ich meinen Bestand an lockeren Blusenshirts, Strickmänteln und…

Was für ein Tam-Tam!

Bild
Werbung (Kennzeichnungshinweise)
In Städten ist es bekanntlich noch wärmer, als auf dem Land oder gar am Meer, wo immer ein frischer Wind weht. Wir haben die Stadt also gegen Mittag verlassen. Wen die Stadt hungrig gemacht hat, dem möchte ich die Tam Tam Bar an der Nordküste der Insel (etwas mittig) ans Herz legen.

Wer es aber noch etwas aushält, sollte sich unterwegs einen kleinen Abstecher zum wunderbaren Aussichtspunkt in Zia, einem kleinen Dorf am höchsten Berg der Insel, gönnen.

Spätestens ab diesem Zeitpunkt wird die Geschichte mit dem Navi interessant. Wir wollten ja eigentlich eines mit dem Auto zusammen mieten. Aber wie es der griechischen Manier entspricht, bekamen wir von der Autovermieterin zu hören: "Sie brauchen doch kein Navi!!!! Sie doch nicht, Sie beiden, Sie wissen doch, wo's lang geht, oder???“ Eben. "Ich sage Ihnen alles, was Sie wissen müssen." Ok.


„Haben Sie eine Landkarte?“ Nein. Andernorts hätten wir jetzt vermutlich gehört
a) denn besorgen S…

Wie trage ich Glencheck?

Bild
Der Doppelreiher im Glencheck-Karo ist vermutlich das Signature-Piece für alle Trendbewußten in diesem Herbst. Egal ob auf anderen Blogs, bei Instagram, auf Pinterest oder in den einschlägigen Printmedien. Ohne lässig gestylten, klassischen Karo-Blazer, möglichst doppelreihig geknöpft, geht in diesem Modeherbst angeblich nix.

Meine Erfahrungen mit Glencheck und oversized geschnittenen Blazern Die Tatsache, dass ohne Taillierung und etwas oversized geschnittene, doppelreihige Blazer keine Figurschmeichler sind, könnte ich problemlos hinnehmen. Auch, dass meine Silhouette darin nicht besonders weiblich aussehen würde.

Genau dieser Schnitt und das klassische Karo-Muster addiert, erfordern meiner Meinung nach sehr viel Bedacht beim Kombinieren. Vor allem, wenn man die süßen 17 schon länger hinter sich gelassen hat. Mir war schnell klar, so wie ich den karierten Doppelreiher in meinen jungen Jahren (Anfang der 90er) getragen habe, um (vermutlich unbewusst) erwachsener zu wirken, kann ich…

Sommer, das ganze Jahr

Bild
Ich habe es schon vernommen. Bei den meisten von Euch ist der Sommer 2017 Geschichte. Zumindest klang das bei dem einen oder anderen Kommentar so durch. Prinzipiell gebe ich da auch völlig recht. Alles hat ein Ende. Leider auch die besonders schönen Sachen.


Jaja. Ich weiß. In vielen Teilen Deutschlands hat sich der Sommer in diesem Jahr alles andere als Mühe gegeben. Es war wohl so was wie ein ausschleichender Frühling, der nahtlos in einen feucht-stürmischen Herbst übergegangen ist. Kennen wir hier in Oberbayern durchaus auch. Aber alle paar Jahre darf man mit dem Sommer ja auch mal Glück haben. Die „Chemie stimmt“ und er bleibt ein Weilchen.



Vermutlich fahre ich auch deshalb so gerne im September in den warmen Süden. Quasi das Highlight des Jahres. Danach kann es dann schon langsam Herbst werden. Ich fokussiere mich dann auf das, was im alten Jahr noch zu erledigen ist. Etwas später dann, so kurz nach Weihnachten, freue ich mich schon wieder auf den neuen Sommer. Ganz einfach eigen…

Happy Birthday!!

Bild
χαρούμενα γενέθλια - Alles Gute zum Geburtstag Am vergangenen Wochenende haben wir im erweiterten Familien- und Freundeskreis den 80. Geburtstag meines Vaters gefeiert. Natürlich, wie sollte es anders sein, bei unserem Lieblingsgriechen. Das Alter der Gäste lang zwischen 81 und 3 Jahren. Vier Generationen an einem Tisch sind einfach eine schöne Sache. Vor allem wenn es dabei ganz harmonisch zugeht.

Das Wetter hat uns auch nicht im Stich gelassen, obwohl der Herbst mit seinen bunten Blättern nun auch schon bei uns angekommen ist. Aber so lange die Sonne scheint, bin ich einfach glücklich.
Da mein Vater nicht der Typ ist, der sich gern pompös hervorhebt, war er ganz überrascht, dass man den Tisch anlässlich seines Geburtstages besonders hübsch eingedeckt hatte. Oder sagen wir es anders. Der Hang zum Understatement ist bei ihm klar vorhanden. Tja. Die haben bei der Reservierung gefragt, ob jemand Geburtstag feiert. Hätte ich lügen sollen? ;-)



Angemessen gekleidet im Herbst-Trend 2017…

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK