Jetzt schlogts dreizehn - 2012

Wie immer in den letzten Jahren springen die unterschiedlichsten Anbieter auf unseren Wiesen-Zug auf und versuchen Wiesen-Artikel an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Dieses Jahr sind mir ein paar ganz witzige Ideen dafür über den Weg gelaufen. Die möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten.

Aktuell im online Angebot bei S.Oliver für Damen und Herren z.b. diese Artikel.

Via S.Oliver
Die Wiesen ist einfach keine Location, wo man sein gutes Gwand ausführt. Man steigt auf die Bänke und hinterlässt neben Bier, gelöstem Dreck und sonstweißwas von der Straße eine schicke Schicht darauf. Haben alle angestoßen und macht "die Musi" eine Pause, hockt man sich dann in diese Suppe.
Ich ziehe ins Bierzelt abends nur waschbares an. Vorzugsweiße eine Jeans. Deshalb gefallen mir auch die Damen Artikel von S.Oliver recht gut. Ein "rustikals Blusal", Wiesen-Assoziations-Charms (Trachtenschmuck ists ja keiner) oder ein Shirt mit aufgedruckten Lebkuchenherz.

Die Männerklamotten gehen allerdings gar nicht. Die Wiesen ist ein Volksfest, mit Besuchern aus aller Welt. Es ist kein Fasching, kein Karnevall. Auswärtige sollten tragen, was in ihrer Heimat getragen wird.
Eine Jeans im Lederhosenschnitt, KNIEKURZ!!! Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein Mann freiwillig trägt. Auch die Schuhe und Strümpfe dazu gefallen mir gar nicht. Zur Kurzen trägt man Haferlschuh oder geht Barfuß.

Von wem hat S.Oliver sich da bloß beraten lassen?

Alpenraudi bietet dagegen sehr gewagte und hochwertig verarbeitete Lederhosen (Kosten 600 €) an. Allerdings ist kniekurz immer schwierig. Für junge, stylische Männer wäre das sicher eine schöne Idee. Allerdings NUR auf der Wiesn oder dem Christopher Street Day. Außerhalb der Stadtgrenzen wäre mir persönlich das Outfit zu gewagt.

Via Alpenraudi


Die Dirndl der afrikanischen Münchnerinnen sind dagegen wirklich eine Schau. Wer nicht auf traditionelles Design sondern auf das Besondere abfährt ist hier sicher richtig beraten. Gut Euch mal auf der Homepage um.

Via Dirndl à l'africaine


Zitat von der Web-Site:
Aufgewachsen sind sie in Kamerun, inzwischen leben sie in München: Die Schwestern Marie Darouiche und Rahmée Wetterich schöpfen ihre Designs aus den einzigartigen Farben Afrikas. „Die  Natur“, sagt Rahmée, „macht uns vor, wie Farben kombiniert werden können. Wenn einmal der Rahmen geschaffen ist, kann darin alles zum Blühen gebracht werden“.
Nur logisch, dass dabei die Idee aufkam, kunstvolle, farbenprächtige afrikanische Stoffe mit bayerischen Schnitten zu kombinieren. Der Rahmen für die Dirndl ist ein traditioneller bayerischer Dirndlschnitt aus den fünfziger Jahren. „Mit den afrikanischen Stoffen“, sagt Marie, „werden die Dirndl zu einer Hommage an den Stolz der Frau, zu einem stoffgewordenen Lebensgefühl, das mit Jacken und Accessoires der eigenen Phantasie keine Grenzen setzt. Die Dirndl sind eine Einladung zu leben.“
Hinter dem Konzept der „Dirndl à l’ Africaine“ steht Rahmées Vision des „Colourmix“ – der kreative, spannende Austausch der Weltkulturen: „Er wird in Zukunft eine große Rolle spielen“, sagt sie, „die Menschen werden sich kennen lernen, Neues kreieren und ihre Traditionen in neuem Licht sehen.“

Damit ist eigentlich alles gesagt.
Geht/ kommt Ihr heuer auf die Wiesn? Mein Wiesnterminkalender ist schon wieder ziemlich voll und ich freue mich natürlich auch sehr darauf. Hoffentlich haben wir weiterhin so viel Glück mit dem Wetter.



Keynote
Have you ever been to the Oktoverfest in Munich - Bavaria - Germany? It's a huge party that lasts two weeks. People come from all over the world to drink several liters of beer, eat bavarian food and enjoy their lifes!

Lossts as Eich guad geh'!!!

Sunstorm

Kommentare

  1. Hi Sunny,

    ich war noch nie auf dem Oktoberfest, aber wenn ich Bilder davon sehe, dann sieht man entweder diese TV-Promis im Dirndl oder alternativ sehr ausgelassene junge Leute, die genauso am Ballermann feiern könnten - also sagen wir mal: sehr exzessiv. Das reizt mich nicht so sehr, da möchte ich nicht dazwischenstecken - ich war übrigens auch noch nie am Ballermann. Mir reicht da schon unser "rheinischer Karneval" oder manche Läden in der Altstadt. Aber jedem das seine (und der Eindruck, der in den Medien entsteht muss ja nicht der Richtige sein).

    Mich überrascht jetzt allerdings davon abgesehen, dass Auswärtige tragen sollten, was in ihrer Heimat getragen wird. Vor allem deshalb, weil hier in Düsseldorf in zig Schaufenstern etc. Dirndl's(!) ausgestellt werden (diese Tatsache überraschte mich übrigens auch! - dass sich das für die - hiesigen - Geschäfte lohnt, mein ich). Deshalb hätte ich eher erwartet, die Auswärtigen (Damen und Mädels) kämen - na ja - eben (auch) im Dirndl. Falsch?

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annemarie, die Medien sind sehr "geduldig", ebenso wie Papier. Ich gehe dann schon mein Leben lang hin, natürlich wird es jedes Jahr schlimmer mit den Touristen, jedes Jahr wird es schwieriger spontan hin zu gehen und einen Platz zu bekommen. Bei schönem Wetter, unter der Woche ist das aber alles kein Problem. Außerdem hat man entsprechend reserviert. Geht mit Kunden, mit den Kollegen, mit Freunden. Es gehört hier dazu, ist quasi die 5. Jahreszeit. Dafür hams mir mit dem Fasching nicht so.... :-)

      Wie gesagt, abends im Bierzelt, wär mir jedes Dirndl zu schade. Deshalb würde ich mir nur für die Wiesen auch niemals eins zulegen. Bei uns gibt es das ganze Jahr Gelegenheit es zu tragen. Viele gmütliche kleine (Volks)- oder Burschenfeste. Aber es ist warm und eng. Im Prinzip nix für den Hochsommer.

      Den weiblichen Touri erkennt man schon am Dirndl.... spätestens wenn sie den Mund aufmacht.... :-)
      Wie gesagt: Völlig unnötig und schad ums Gewand.
      Noch schlimmer ist allerdings ein männlicher Breiß in der Lederhosen.
      LG

      Löschen
    2. Hi Sunny,

      das ist gut zu wissen. Falls mich mal irgendwann irgendwer doch noch zu einem "Wiesnbesuch" überreden sollte, werde ich mir also den (meist auch noch teuren - und wenn nicht sieht mans!) Kauf eines Dirndls sparen :-)

      Übrigens finde ich die bunten Ledershorts ganz hübsch. Nicht alle, aber z.B. der "Paradiesvogel", das ist eine schöne Farbe. Ob das dann ästhetisch aussehen würde, das käme allerdings sehr auf den Träger an und darauf, wie er die Hose kombiniert.

      Lg, Annemarie

      Löschen
  2. Die afrikanischen Dirndl sind einfach toll! Wenn ich eins haben wollte, dann so eins. Aber ich bin gar kein Oktober- und Volksfestfan. Laut, hektisch, teuer und das Essen schmeckt mir auch nicht. Aber Biergarten, das wäre was! Leider findet man die bei mir im Sauerland so selten, wie Oasen in der Sahara.
    Toller Beitrag!
    I grüaß di liab *bussi* :-)
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Wie gesagt, es kann auch ganz gemütlich sein. Schön vormittags im Biergarten Brotzeiten, rumschländern....
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Uh... Jeanslederhose geht für mich auch nicht! Und erst die Schuhe .. nee nee! Entweder richtig oder gar nicht!

    Zu deinen Fragen:
    Die Sitzmöbel sind sooo genial… die dürften auch nass werden, allerdings versuchen wir das zu vermeiden. Haben uns halt so einen Überwurf gekauft. Als Licht haben wir links neben der Balkontür (das sieht man hier nirgends auf den Bildern) sowohl eine Lampe, als auch so eine Art Fackel hängen. Können wir also je nach Lust beleuchten

    AntwortenLöschen
  5. Ich war noch nie auf der Wiesn - aber wenn ich das so lese beschleicht mich das Gefühl vielleicht doch etwas verpasst zu haben ;) die afrikanischen Dirndl sind ein echter Hingucker!!!!!

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
  6. ich mag total gerne so wiesn-tshirts mit lebkuchendruck. glaub da werd ich mir dieses jahr mal eins gönnen!

    hab heute ürbigens einen award an dich verliehen: http://elablogt.blogspot.de/2012/08/award-lucky-me.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider war das tshirt in live jetzt gar nicht so schön :-/

      Löschen
  7. Die bunten Lederhosen habe ich heute in der InStyle gesehen. Richtig cool.

    LG,
    Jenny

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Adventskalender der ü30Blogger & friends: 01.12.

[Blogparade] Tüll- und Spitzenröcke

Boxie-Cut und Funktionsjacken

Das ü30Blogger & Friends Weekend 2017

Der Athleisure-Trend oder mit der Turnhose ins Büro?

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK