Bleu comme le ciel #7

Dana hat unlängst einen Post verfasst KLICK, wo sie über ihre Beobachtungen schrieb, die sie in einem Straßencafé bei ihr am Ort gemacht hat.

Die Frauen würden so unweiblich und farblos durch die Gegend laufen.
Ich muss ganz ehrlich sagen, auf so etwas achte ich eher weniger.

Mir fallen aber natürlich auch besonders hübsch zurecht gemachte Menschen auf, und ich freue mich, wenn ich hin und wieder so jemand beäugen kann.

Selber gehöre ich nicht unbedingt zu den Frauen, die sich gerade im Rock besonders weiblich fühlen.

Ich achte natürlich schon darauf, dass meine Kleiderwahl harmonisch ist. Der Schmuck passt, die Tasche, der Schal und alles in sich stimmig ist. Ich achte auf kleine feminine Details an Strickjacken, Blusen und Shirts. 



In einem eher kurzen Rock ist mir meist die "sexy" Wirkung "too much". Ich habe sehr, sehr lange Beine. Und ich mag das im Berufsalltag nicht, wenn mir die Männer auf Beine und Po schaun. Weder meine Mitarbeiter, noch mein Chef und andere Kollegen auch nicht.

In langen Röcken fahre ich mir grundsätzlich mit dem Bürostuhl drüber.

Mittellange Röcke wirken in einer Größe 44 mit flachen Schuhen nicht weiblich, sondern meist trampelig, und lassen mich mit meinem breiten Rücken und meinem kleinen Busen eher wie Charlies Tante aussehen.

Die optimale Rocklänge zu meiner Körpergröße im Laden zu finden ähnelt einem Sechser im Lotto.
Ich fühle mich in mittellangen Röcken auch eher tantig.

Hat der Enkel meiner Cousine Erstkommunion, ist das ein angemessen tantiges Outfit KLICK. Aber weiblich und sexy???




Ihr dürft es gerne glauben, in so einem unspektakulären Jeans, Shirt und Turnschuh Outfit fühle ich mich
  • unbesiegbar
  • unsterblich
  • lebendig (geistig und körperlich)
  • weiblich
  • göttlich
  • jung und
  • wild.

Und so, genau so will ich mich fühlen. Mit 46!
Plug me in!


Diese Energie die hier eingefangen wurde, diese Menschen, dieses eins sein.....durch die gemeinsam aufgesogene Musik, in einem Strudel aus Energie. Das ist eine echte Naturgewalt. Und purer Sex für meine Ohren.



Mit dieser Energie geht alles, jetzt und sofort. Und Du bist unbesiegbar! Yesssss! Shoot to thrill!

So genug philosophiert. Um sich zu spüren und um eine unwiderstehliche Naturgewalt zu sein, braucht es KEINEN Rock und KEINE langen Haare!

Plug you in and feeeeeeeel!

Lasst es Euch gut gehen
Sunny


Kommentare

  1. Liebe Sunny,
    wir sollten die gleichen Kleider kaufen in der gleichen Größe und dann bekommst Du den Stoff, der unten abgeschnitten wird bei mir, um ihn bei Dir zur Verlängerung zu nutzen. Dann tragen wir beide hübsch knielang :)

    Dass Schreibtischstuhllangeröckeproblem kenne ich ...

    LG Ines

    AntwortenLöschen
  2. Rocklänge , Kleiderlänge ... hab ich Gestern noch drüber gegrübelt . Die meisten die mir gefallen sind zu kurz . Wenn ich mich bücken würde oder müsste . Dann wär nix mehr verdeckt . Von daher wirklich schwierig . Und die die richtige Länge haben , da sehen oft alt aus . Schade eigentlich . Aber deshalb nähe ich selbst und kaufe tatsächlich wenig .
    Und Deine Tasche gefällt mir immer noch total gut . Klasse
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Hui was für ein guter Beitrag! Du und Jeans ,ein wunderschönes Team ♡
    Wenn man sich wohl fühlt ,hübsch fühlt ,dann wirkt man auch meistens sexy :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. klasse sunny - dein outfit unterschreibe ich sofort und dein lebensfroh sprühendes foto ist einfach HAMMER!
    liebe grüße
    bärbek ☼

    AntwortenLöschen
  5. Hi Sunny,

    oh, über das mit dem Schreibtischstuhl und einem längeren Rock habe ich überhaupt noch nicht nachgedacht ... - Habe mir gerade vor 2 Wochen einen langen Rock gekauft - das Problem wird sich also irgendwann stellen. Mist.
    Eine längere Strickjacke HABE ich mir ja schon zerfetzt durch diese blöden Bürostuhlrollen. Gut also, dass Du darauf schon mal hingeweisen hast!

    In Deinem Jeans-Outfit siehst Du ganz hervorragend aus und meiner persönlichen Meinung nach auch VIEL VIEL stimmiger als in dem verlinkten Rock der m. E. durch das "Tantige" nicht so zu Deinem Wesen passt.
    Zum Thema kurze Röcke: Ich finde, so wie ich sie beispielsweise trage, strahlen sie meist gar nicht so viel "Sexyness" aus, weil ich im Allgemeinen halt die dickeren Strumpfhosen dazu kombiniere. Somit habe ich auch kein Problem damit, wenn mir jemand auf die Beine oder auf den Hintern gucken würde - wobei ich glaube, dass ein Mann bei Frauen ohnehin eher auf einen knackigen Hosen-Hintern guckt als auf einen mit Rock - aber egal. ;)

    Extrem weiblich fühle ich mich übrigens auch im kurzen Rock nicht zwangsläufig (das ginge mir eher mit einem besonders tiefen Dekolleté so, welches ich ganz sicher NICHT zeigen werde!), möchte ich auch gar nicht, denn ich bin nicht so der Typ, der sich gern sonderlich weiblich darstellt. Ich denke, Dana ist da gaaaaaaanz anders. ;)

    Sagte ich schon, dass Du großartig aussiehst im Jeans-Outfit?! :)

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich hast Du eben mehr Busen als Po und bei mir ist es umgedreht. Das will man dann nicht noch zursätzlich betonen, was eh jeder sieht.
      Ich halte die Männer in meiner Arbeitsumgebung ja auch nicht für "blind"...:-)
      LG Sunny

      Löschen
  6. Liebe Sunny, was hast Du tolle Fotos gemacht. Herzerfrischend! Super! Ich mag gern Kleider und Röcke, trage aber so gut wie nie welche.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gehts Dir wie mir. Ich finde sie anstreng. Anstrenged zu kombinieren. Und. Ich fühle mich in ihnen NICHT besser, schöner, weiblicher what ever!
      LG Sunny

      Löschen
  7. Schön, sexy, unbesiegbar....das ist für mich immer mehr eine Frage der inneren Einstellung denn der Klamotten. Wenn ich mich toll finde, dann strahle ich das auch aus-egal, ob in Jeans oder Rock. Und ich glaube, das geht den meisten Leuten so. Da kann das Outfit noch so sexy sein, wenn ich mich nicht wohl fühle und die ganze Zeit dran rum zupfe, werde ich dieses auch ausstrahlen.
    Und genau das tust du gerade-ich kann die Lebensfreude sehen. Zum Alter nur so viel: ich finde mich heute schöner und interessanter als vor Jahren-nicht, weil ich besser aussehe. Ich fühle mich nur einfach wohl und akzeptiere mich heute so, wie ich bin. Das geht vielen so, wenn ich mich hier so umgucke.
    Lass es dir gute gehen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem ist nichts hinzuzufügen!
      LG Sunny

      Löschen
  8. Hast du wieder sehr schön geschrieben :-)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sunny, du springst aber nicht heute in deinem coolen Look auf dem AC/DC Konzert herum :) jedenfalls schaust toll aus.
    Hab einen schönen Abend, ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich bin ein schön Wetter "fahrer".
      Aber wahrscheinlich hatte ich die Konzerttermine bei diesem Post im Hinterkopf.
      Ich habe sie 2009 in Mailand (Geschenk zum 40er von Rudi) in einer winzigen Halle in Griffweite gesehen.
      Und im Mai 2009 nochmal im Stadion. Wie immer dort hat es geregnet.
      Außer den Stones (2 x) und Rod Steward war ich da noch NIE auf einem Konzert wos nicht regnerisch war oder gar geschüttet hat.
      München ist eine nasse Konzertstadt.
      LG Sunny

      Löschen
    2. Ach je, aber diesen Regenfluch kenne ich auch. Immer wenn ich mal Open Air gehe, brauch ich das Regencape.
      Wahrscheinlich wirklich gut, dass du ned da bist. Hab gehört es ist ein richtiges Chaos ausgebrochen, weil soviel los ist.

      Löschen
  10. Es geht mir ähnlich wie dir. Ich mag mich am liebsten in Hosen, fühle mich viel wohler in einem lässigen Outfit. Das rockt hier aber ordentlich heute!

    LG Sabine - Bling Bling Over 50

    AntwortenLöschen
  11. Ich gestehe, ich bin defintiv Jeans, Shirt und Sneaker Träger mit praktischer Frisur und selten Farbe... eben alles eher hin- und wieder, wenn dann wird es definitiv bemerkt, aber ich kann in Absatzschuhen so schlecht nach einer Bahn joggen und mir fallen spätestens mittags in Pumps fast die Füße ab, also warum soll ich mir einen abkrampfen??? Nö, mach ich nicht. Alles zu seiner Zeit.
    Liebe Grüße und ein schönes Pfingstwochenende wünscht Dir Jacky

    AntwortenLöschen
  12. Hi Sunny,

    also ich persönliche glaube nicht, dass es zwingend einen Rock braucht, um feminin gekleidet zu sein. Was ich dagegen manchmal langweilig finde, ist der Einheitslook vieler Damen in der Stadt (egal ob in K oder D)...Da sind einfach selten mal "optische Ausreißer" darunter. Ich würde mich allgemein über mehr Abwechslung freuen, wenn ich so durch die Stadt laufe, egal ob in Rock oder Hose.

    Davon abgesehen besitzt Du doch auch ein paar sehr schöne Maxiexepemplare (ich denke da z.B. an das Kleid mit Jäckchen, was Du Dir mal hast nähen lassen). Dass Du auf der Arbeit nicht im Mini antanzen möchtest, kann ich nachvollziehen (geht mir genauso). Und ja, die Bürostuhlrollen sind ein Graus (sind übrigens ein Punkt in meiner langen Stressliste Teil 2 - demnächst).

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  13. Young & wild! Ja - das sieht man, wenn man deine Fotos sieht. KLASSE, Sunny!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Menocore: brandheiß oder kalter Kaffee?

Schulterfrei

Culottes, Statementärmel und Espandrilles kombiniert

Mein Urlaubskoffer #1

Back in town

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK