Die Liebe trägt die Seele, wie die Füße unseren Körper tragen

Der Spruch in der Überschrift ist von Katharina von Siena (1347 - 1380).
Und als ich ihn auf meiner Suche nach einer passenden Überschrift im Netz gefunden habe, war ich sofort total begeistert.

Die Liebe ist natürlich so ziemlich das Wichtigste, was uns begleitet. Aber wenn die Füße nicht (mehr) wollen, dann ist das zumeist auch kein feiner Umstand.

Deshalb sollte man sie immer gut behandeln, damit sie lange beschwerdefrei bleiben und unseren Körper durchs Leben tragen.

Ich bin ja in den meisten Lebenslagen auf den ersten Blick etwas chaotisch. Aber das täuscht. Oft bin ich auch sehr konsequent und methodisch (wobei: das ist dann wohl meiner Faulheit geschuldet).
Z.B. wenn es um die Pflege meiner Füße geht.

Einmal wöchentlich werden die Fußsohlen nach dem Bad sanft mit einem Bimsstein abgerieben.
Hornhaut die sich an den Sohlen bildet, bildet sich zum Schutz. Man sollte diese also sanft im Zaum halten und nicht wie wild entfernen (um so wilder wird dann neue gebildet - gar nicht gut!!!) Die Hand hat dabei definitiv am meisten Gefühl. Deshalb halte ich auch absolut nichts von elektrischen Gerätschaften, mit denen man diese entfernen soll(!).


Leider bin ich keine 25 mehr. Deshalb wachsen meine Fußnägel zwischenzeitlich auch langsamer. Früher sahen sie aus, wie die an den Händen. Fast durchsichtig und waren auch ebenso zu behandeln.
Jetzt sind sie dicker. Schieben sich langsamer aus dem Nagelbett. Einzelne bekommen auch leichte Rillen. Diese bearbeite ich ebenfalls wöchentlich vorsichtig mit Phase 1 einer Polierfeile KLICK (nachdem ich sie, wenn nötig, gekürzt habe). Wenn ich die Nägel dann mal lackieren will, brauche ich z.B. keinen Nagelrillenfüller, weil es keine Rillen gibt.
Nagelhäute schiebe ich mit dem feinen, weißen Bimssteinstab zurück. Auch hier ist KEINE chemische Keule nötig.

Zum Abschluss der Pediküre verwende ich dann entweder eine Creme gegen Hornhaut oder eine zum  Verhindern rissiger Fersen. Klappt beides gut.


Alle Produkte AVON - aktuell z.B. HIER eine große Auswahl

Vor dem Schlafengehen gibt es täglich eine Portion Lavendelpflegecreme aus dem großen Topf für die Fußsohlen plus Lavendelnagelöl für alle 20 Nägel. Oder - meist im Sommer - statt dessen eine spezielle Creme, die die Füße schützen soll. Z.B. vor Blasen von Sandalenriemchen. Die trage ich dann verstärkt auf dem Fußrücken und an den Fersen auf.



Nicht nur bei den Händen gilt: Konsequente Pflege zahlt sich aus. Der tägliche Aufwand ist Routine und ist dadurch in 1 Minute erledigt.
Lackieren? Klar. Ich kann sofort loslegen. Z.B. im heuer extrem angesagten Korallenrot. Das gibt es in gelbstichigen oder mit Blau versetzten Mischungen. Für jeden Farbtyp ist da was dabei.
Verhilft einem in Sekunden zum gechillten Sommerfeeling. Einfach mal testen Mädels.

Wie Pflegt Ihr Eure Füße? Habt Ihr irgendwelche Tricks - vorzugsweise zeitsparende - auf Lager?

Lasst es Euch gut gehen
Sunny

Kommentare

  1. Corallenrot ist IN? Wie schön, dass Du so gut informiert bist, liebe Sunny. Dann wird am Wochenende neu lackiert. Also die Fingerspitzen.
    Ich habe eine Freudin mit einem Fußpflegesalon - und gestern Abend war ich wieder dort. Nur 15 min Geradel. Meine Besuche dauern immer zwischen 45 min und 2:40 H - wie gestern. Das liegt aber nicht an der Fußpflegeprozedur, die ist nur Nebensache, sondern an unserem Geratsche. Gestern hockten wir noch über eine Stunde an ihrem Klapprechner (meine frischlackierten roten Nägel musste ja trocknen ;) und suchten Harreifen für den Sommer. Ich bin alle 4 Wochen dort, muss ihr aber versprechen, meine Füße 2 x täglich zu pflegen. Morgens nach nach Dusche mit einer Feuchtigkeitspflege, die üppiger als normaler Körperlotion ist und abends mit einer Fettigkeit meiner Wahl. Meist habe ich irgendeine Gesichtsschmiere, die ich testen wollte/sollte, aber nach der ich wieder zu meiner Lieblingscreme zurückgekehrt bin, die wird dann an meinen Füßen aufgebraucht.

    Bei INSTA wird gerade dieser Elekroroller gegen Hormhaut gehypt. Natürlich hat sie mir davon abgeraten. Nicht, weil sie um ihre Einnahmen fürchtet, sondern sie es gut mit mir meinst. Viele (meist junge) Frauen würden die tragende Rolle ihrer Füße gerne unterschätzen und so lange raspeln, bis sie "Babyfüße" haben. Nur können "Babyfüße" einen erwachsenen Körper schwer durch den Tag tragen, die Füße bilden sofort wieder neue Hornhaut, an Stellen, an denen sie sich vor zuviel Druck schützen müssen. Ich habe das auch erst kapiert als Sie es mir erklärte.
    Na, ich weiß ja selbst, wie das mit Hypes im Internet funktioniert - sie kommen und gehen.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und liebe Grüße für Dich und Deine Füße
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Roller liebäugel ich auch - von EUR 40,- und Nachfolgekosten für die Rollen abgesehen, habe ich auch Angst vor dem Zu-Weich-Effekt, weil ich weiß, dass ich dazu neige, zu viel wegzunehmen. Also erstmal Finger weg!
      Ich brauche meine überzähligen Gesichtscremes als Bodylotion auf,

      Löschen
  2. schöne füsse sunny!
    ich habe immer meine wie wild hornhaut raspelnde mutter vor augen - die sich ständig über blasen beklagte. also kommt bei mir auch nur ein bimsstein in die wanne und auch nur wo es absolut nötig ist, z.b. um die strümpfe zu schonen. seit anfang mai gehe ich in haus und garten nur noch barfuss - das wird auch so bleiben bis zum oktober. ansonsten viel minimalistische sandalen. da muss der fuss richtig arbeiten und kräftigt sich. deswegen halte ich nichts von fussbetten. nach dem duschen/baden kriegen auch die füsse was ab vom kokosöl welches ich gerade als "all-over-pflege" verwende. lackieren habe ich irgendwie satt. werde wohl die lackreste demnächst mal entsorgen.....
    koralle waren nägel, lippen und rosen bei meiner hochzeit vor sechs jahren - hat ja ganz schön gedauert ;-)
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis Koralle wieder in war.... :-)??? Ach, das wechselt doch schneller, als wir hier tippen.
      Meine Körperhaut konnte ich nahezu von Creme entwöhnen. Nur mit den Füßen, die sind einfach zu trocken, da klappt das nicht.
      LG Sunny

      Löschen
  3. Liebe Sunny, eine schöne Überschrift hast du gewählt.
    Ich halte es fast wie du, mit der Fußpflege. Nur dass ich täglich von Eucerin die Fußcreme mit Urea benutze. Hilft mir sehr gut, so dass ich meist nicht mal den Bimsstein zu benutzen brauche.
    Einen schönen Feiertag wünsche ich dir,
    Luzerne

    AntwortenLöschen
  4. Deinen Füßen sieht man die liebevolle Pflege absolut an. Es lohnt sich! Meine haben nach 6 Monaten gerade den ersten Lack bekommen. Möchte morgen schön sein :) .
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  5. Meine Füße pflege ich ebenfalls täglich . Im Winter trage ich weniger farbigen Lack . Aber der Lack schütz die Nägel auch . Und durch die regelmäßige Pflege , hab ich gar keinen Bedarf mir einen Roller gegen Hornhaut zu kaufen . Weil sich bei mir erst gar keine nennenswerte Hornhaut an den Füßen befindet . Und einen Bimsstein besitze ich ebenfalls nicht . Kann auch jederzeit meine Socken ausziehen und meine Füße zeigen .
    Und das mit den Babyweichen Füßen durch den Roller , wusste ich schon . Hab ich durch das übertriebene Getue was manches Hundehalter seiner Fellnase an tut gelernt . Da wird auch ein Unsinn gemacht . Vor allem wo das völlig unnötig ist und viel eher schadet

    LG Heidi ( die immer einen Crempott neben dem Bett für die Füße stehen hat ;) )

    AntwortenLöschen
  6. Hi Sunny,

    interessanter Artikel. Ich muss zugeben, ich bin eine "Fußschlampe". Ab und zu mal eincremen + Nägel schneiden, that's it. Liegt aber vielleicht daran, dass ich meine hässlichen Zehen ohnehin ungern zeige (hab halt so Affenzehen). D.h. ich trage keine vorne offenen Schuhe und Sandalen, weil ich früher in der Schule wegen meiner unnatürlich langen Zehen gehänselt wurde. Davon abgesehen hatte ich bisher das Glück, dass meine Füße wenig Pflege verlangten, so gut wie keine Hornhaut etc. (das verändert sich allerdings gerade, wie ich feststelle - tja, das Alter -.vielleicht sollte ich darin doch mal etwas mehr Zeit investieren, ich überlege sogar mal zur "Fußpflege" zu gehen, wovon mir eine Freundin schon länger vorschwärmt...).

    Nun hast Du mich jedenfalls inspiriert, ich werde mir heute dann mal die Nägel lackieren :-) (sehen wird das außer mir aber hoffentlich trotzdem niemand ;-))

    Lg und ich wünsch Dir einen schönen sonnigen Tag!

    Annemarie

    AntwortenLöschen
  7. Ich benutze eine normale Hornhausfeile (ist wie Bimsstein) und bin sehr vorsichtig beim Entfernen. Das hält sich bei mir auch in Grenzen. Lackieren tue ich die Fußnägel nur im Sommer, wenn ich Sandalen trage.

    Die Überschrift ist wirklich schön ♥

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sunny, ich verwende auch eine Feile, ähnlich dem Bimsstein. Dann liebe ich Fußbäder, ich entspanne so schön dabei. Täglich eincremen und im Sommer lackieren. . Im Winter gönne ich den Nägeln eine Lackpause. Deine Pflege ist super, man sieht es Deinen Füßen an.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sunny, ich gönn mir ja immer mal wieder eine Fußpflege. Ich hab so einen zickigen Nagel, der reißt mir oft ein. Das kann der Profi besser. Sonst peele ich auch gern mal, mache dick Creme drauf und dicke Socken bis es einzieht. Das macht meine Füße immer sehr geschmeidig. Ich finde das nicht schön, wenn die Haut so trocken ist.
    Deine Sommerzehen sehen wunderbar aus. Die Farbe lässt mich wirklich gleich an Urlaub denken.
    Viele Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  10. Schön gepflegte Füße hast du! Ich liebe den Lack ,was für eine tolle Farbe!
    Ich bin eine die den Roller schon seit vorigen Jahr benutzt ,bin zufrieden damit ,aber täglich cremen tu ich trotzdem :)

    Schönen Abend noch ,liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  11. Hallo Sunny,
    meine Mutter hatte früher ein Gerät, das hat die Hornhaut wie ein Messer abgeratscht. Schon als Kind dachte ich,das kann doch nicht gut sein. Das Ende vom Lied, meine Mutter leidet heute unter sehr dicker Hornhaut. Sie muss zur medizinischen Fusspflege. ich sehe das entspannt, die Füße werden jeden Tag eingecremt und ich habe die Angewohnheit jeden Morgen einmal über jeden Nagel rüber zu feilen. Ich hasse es mit den Strümpfen an einen kaputten Nagel hängen zu bleiben. So hat jeder seine Macken :) Fussnägel lackier ich nur im Sommer,aber bin auch so nicht die großer Lackiererin, obwohl ich viel Wert auf Pflege lege. Nur die Nagellackentferner machen meine Nagelhaut sehr schnell kaputt,das war früher anders, da habe ich andauernd lackiert :( Gepeelt werden die Füße alle paar Tage. Da ich ein Hund habe und im Wald keine offenen Schuhe trage, wegen Dreck und Viecher, aber sonst viel barfuss und offen- Im Sommer muss Luft ran :) LG Andrea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Feiern im Mai

Die 10 schönsten Sommerideen 2017

Ich und Jack Sparrow

#fashionpassion - ü30Blogger & Friends

Bloggen zwischen Hobby und Kommerz #6