Tall size fashion - Mode für große Frauen


In den letzten Wochen und Monaten häufen sich in meinem Postfach Mails und Anfragen von wirklich großen Frauen in meinem Alter. Entweder bekräftigen Sie mich bei meiner Kleiderwahl oder sie haben konkrete Anfragen bezüglich meiner Bezugsquellen für Bekleidung. Manch eine ist auch unsicher, was ihr seht und was sie wie kombinieren könnte.
Ich bin definitiv keine Farb- oder gar Stilberaterin. Ich bin niemand, der da professionell beraten könnte.
Ich muss das immer sehen. Was aber klappen kann, ist es ein paar Tipps zu geben, die sich in den letzten 32 Jahren als Ü180cm Frau heraus kristallisiert haben.
Ich war schon immer kurvig, schmale Taille, eher wenig Brust, breite Schultern, breite Hüfte.Für ein X zu wenig Busen. Eine hoch sitzende Taille. Breite Hüften und eher einen flachen Po.Extrem lange Beine, kurze Arme, kurzer Oberkörper, sehr schmale Handgelenke und sehr schmale Fesseln.
Und ich habe schon immer irgendwas zwischen 42 und 46 getragen. Je nach dem, wieviel Fleisch, Speck oder Muskeln ich gerade auf meinem breitem Gestell mit mir herum getragen habe und um welchen Hersteller es sich handelt.
Wer sich also bei dieser Figurbeschreibung wiederfindet, kann hier gerne weiterlesen.
Fakt ist:1,8% der Frauen in der Bundesrepublik liegen Längenmäßig über 180 cm. Größer als 190 cm sind zum Glück weniger als 0,1% der Frauen.
Das ist kein Zuckerschlecken, das sag ich Euch. Die Auswahl ist sehr beschränkt.
Dann rechnet Ihr nochmal hinzu, dass man mit 46 nicht unbedingt Teenager Klamotten kaufen möchte und mit vielleicht Kleidergröße 44 auch schon eine etwas eingeschränktere Auswahl hat.
Nimm was Du bekommst, kleide Dich geschickt, unterstreiche Deine Vorzüge,
Inspiration ist da gefragt. Nicht NUR Einkaufsquellen.

Habt Ihr schon mal nach:tall size,  tall women oder gar tall women's style gesucht? Da findet sich nicht viel außer ein paar Einkaufslinks.
Aber es gibt sie.

Die große Frau, gut über 40, mit einer zum X tendierenden A Figur und einer für Ihre Körperlänge proportional gut passenden Kleidergröße. Nicht alle großen Frauen sind gertenschlank und 20 Jahre alt.
Größe ist aber KEINE Figur.
Es ist lediglich EINE Angabe, ein Parameter, der die übrigen Maße ergänzt.


Die wichtigsten Fragen, die man sich stellen sollte, sind meiner Meinung nach: 

1. was sind meine Farben? (Kühl oder warm)
2. wieviel Kontrast vertrage ich?
3. wo sitzt meine Taille? 
4. möchte ich meine Taille betonen oder umspielen?
5. wie ist die Hüfte?
6. optische Gestaltungswünsche?(Hüfte schmäler, Busen "kleiner", Schultern breiter wirken lassen?

Ich werde in den nächsten Posts versuchen darzustellen, wie ich an diese Fragestellung heran gehe und wie ich die Antworten für mich umsetze.
Ob man kühle oder warme Farben tragen "sollte" ist natürlich nur bedingt eine Frage, die hier eine Rolle spielt. Aber ich persönlich finde, die richtige Farbtemperatur spielt eine entscheidende Rolle.

Ich werde hier nach und nach die einschlägigen Posts für Euch zusammentragen. Ich bin schon sehr auf Eure Reaktionen gespannt.

Bis morgen, lasst es Euch gut gehen
Sunny


This article was released originally on "Sunny's side of life".








Kommentare

  1. Ich mag Deinen Stil , Und die Problematik die damit einhergeht ist sicher alles andere als easy . Da etwas passendes und Typ gerechtes zu finden ist sicher nicht ganz einfach . Auch wenn ich schon nah an der Norm dran bin .Finde ich es generell nicht einfach etwas gescheites zu bekommen . Eben wenn man Ü40 ist und sehr genau weis was gar nicht geht . Zu dem sind viele Trends .... mehr als bescheiden . Von der Farbe mal ganz abgesehen . Bei mir kommt noch erschwerend hinzu ich bin extrem nörgelig was Verarbeitung , Länge und Passform angeht . Von daher nähe ich mit ler Weile selbst .
    Bin schon ganz gespannt was Du zu in den nächsten Post´s zu dem Thema berichtest
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Obwohl ich nicht groß bin, sondern sehr klein, habe ich alles interessiert durchgelesen. Freue mich auf weitere Beiträge zu dem Thema.

    Schönen Abend noch, liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Ja sehr interessant. Fühl mich zwar eher klein mit meinen 172cm , freu mich aber über weitere posts;)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin zwar auch nicht richtig tall, aber ich bin sicher viele Tipps von dir greifen auch generell. Darum lese ich gespannt in deiner neuen Postreihe mit.
    Schön, dass du solche Sachen auch gleich aufnimmst. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  5. Da hast Du Dir ja was vorgenommen, liebe Sunny. Ich werde das gespannt verfolgen, denn mit meiner Länge kann ich Dir durchaus auf Augenhöhe begegnen :) Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  6. Vor Dir bin ich ein kleiner Zwerg (1,64!)!Ist aber immer wieder interessant, von der anderen Seite zu sehen! Man lernt immer wieder etwas Neues!:)
    LG Claudia

    www.claudias-welt.com

    AntwortenLöschen
  7. Mindestens 1,70 hätte ich mich auch gewünscht, aber heute ist mir das gleichgültig. War nur in der Jugend mal von Bedeutung.

    Ich muß da eher nach Kurzgrößen suchen, wenn ich mal die Hosen nicht umnähen will. Aber vieles paßt auch in Standardgröße - nur bis zu 20 cm müssen dann - eider abgeschnitten werden. Ich gebe alles zum Schneider. Selberumnähen ist mir zu fummelig. Manches bräuchte auch einer Overlock-Maschine, so etwas besitze ich gar nicht.

    Ist doch ein gutes Zeichen, wenn so viele sich an Dich wenden, liebe Sunny und Du bist schließlich auch hier eine von den Größten!

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. Viel Spaß bei der Serie, die findet bestimmten guten Anklang.

    Hier habe ich mal Shoppingadressen zusammengestellt. Die Liste wird aktuell gehalten:

    http://www.meyrose.de/2014/02/12/kurzgroessen-und-langgroessen-shoppen-in-hamburg-und-online/

    LG Ines

    AntwortenLöschen
  9. Hi Sunny,

    ich finde den Gedanken, anderen großen Frauen Tipps zu geben sehr gut. Zum Teil finde ich mich in Deiner Beschreibung wieder (bin ja auch 1,78 m groß - ohne Schuhe wohlgemerkt! - mit in der Regel "lässig über 1,80 m"). Glücklicherweise oder blöderweise(?) besitze ich jedoch keine besonders langen Beine, so dass ich häufig (aber nicht immer) mit Standardlängen auskomme. Gerade bei den Modefirmen die sich eher an die Youngster wenden (Zara, Mango etc.), habe ich damit keine Probleme. Da waren mir sogar schon manchmal Hosen zu lang!

    Was Kleidung speziell für große Frauen betrifft, habe ich bei Asos mal einen Rock aus der Tall-Kollektion bestellt. Die Taille sitzt bei mir aber (trotzdem) zu hoch. Tja, mein Problem ist wohl eher ein zu langer Oberkörper...

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Menocore: brandheiß oder kalter Kaffee?

Schulterfrei

Culottes, Statementärmel und Espandrilles kombiniert

Mein Urlaubskoffer #1

Back in town

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK