Fit, bunt und gesund durch den Mai -
ü30 Blogger & Friends

Dieser Artikel erschien zuerst auf "Sunny's side of life".
Dieses Thema ist so umfangreich. Und mir persönlich so wichitg.
Darüber habe ich einiges zu sagen. Und ich vermute, ich werde es Euch nicht in einem Post zumuten. Aber jetzt fange ich einfach mal zu schreiben an, und dann sehen wir schon, ob es im Laufe der Woche noch einen Nachschlag gibt.

Fit sein, gesund sein. Das fasse ich jetzt einfach für mich unter dem Begriff Fitness zusammen.
Damit ich mich fit fühle, müssen Körper und Geist für mich im Einklang sein. Ich muss mich psychisch und auch physisch wohl fühlen. Das eine funktioniert ohne das andere nicht.


Aber gehen wir zunächst - der Einfachkeit halber - davon aus, man ist physisch und psychisch stabil.



Körperliche Fitness

Eine körperliche Fitness baut in meinen Augen auf Ernährung und Bewegung auf. Wenn man gesund ist.

Was macht der Arzt
Ich lasse jährlich meine Blutwerte checken. Und da im Speziellen die Schildrüsenwerte und dazugehörigen Tumormarker (ich habe kalte Knoten). Eisen, das Speichereisen ist bei Frauen besonders wichtig. Vitamin D. Bei Stubenhockern und hautkrebsgefährdeten Menschen wie mir immer absolut im Keller, wenn ich nicht mit Kapseln gegensteuere. Halbjährlicher Check meiner Leberflecke. Langzeitzuckerwert (darauf komme ich später) um nur ein paar zu nennen, die bei mir unter Beobachtung stehen .

Bei der Gyn Krebsvorsorge und Brust schallern. Halbjährlich. (Augenarzt ... Zahnarzt etc.pp.)

Wenn man soweit gesund ist, keine orthopädischen Probleme oder Kreislauferkrankungen vorhanden sind, kann man sich alleine weitere Gedanken machen.

Ernährung - mit den richtigen Lebensmitteln

Die Ernährung muss zum Leben passen und den Organismus nicht unnötig belasten. Umso mehr man verbrennt, umso mehr muss man essen. Ja. Aber unbedingt vom Richtigen.

Das Richtige ist für mich kein Super Food und auch keine "neue" Ernährungsweisheit. Das Richtige sind möglichst naturbelassene Lebensmittel ohne unnötige Zusätze.

Ernährung -nach der Uhr

Ich hätte wohl Hebamme werden sollen. Ich bin der Überzeugung, dass man nicht öfter als alle 4 Stunden essen soll. Das ist definitiv schlecht für den Zuckerspiegel im Körper. Wenn der permanent zu hoch wäre, würde der Langzeitzuckerwert darüber Auskunft geben.

Also setze ich auf langkettige Kohlenhydrate, die möglichst lange satt machen, weil sie langsam aufgenommen werden. Durch die Beigabe von Fett wird die Aufnahmegeschwindikeit noch weiter verzögert und der Zucker wird langsam vom Körper aufgenommen.
Zucker ist für den Körper letztenendes immer Zucker. Es gibt keinen guten und auch keinen schlechten Zucker. Egal ob er aus Honig, Früchten oder weißem Zucker besteht. Ob er aus Getreide, Milch oder Kartoffeln stammt. Die Frage ist nur, ob er schnell oder langsam ins Blut gelangt und ob die Bauchspeicheldrüse auf die Schnelle große Mengen Insulin bereitstellen muss.
Ein ständig schwankender Zuckerspiegel ist für den Körper extrem belastend und "macht hungrig".

Aha. Und wie oder was leitet die Sunny jetzt daraus ab?

Morgens gibts 3 Scheiben Brot (z.B. aus Vollkorndinkelmehl, Chiasamen, Sesam, Leinsaat, Meersalz, Bio-Hefe und Backferment) mit Butter und fettem Käse.
Das hält - bei mir - genau 4 h vor.



Mittags esse ich (bis auf Sonntag) 5 Esslöffel eines zuckerfreien, balaststoff- und eiweißreichen Müslis mit Vitalkernen und Cranberries. Zu Hause mit einem selbsgemixten Joghurtdrink aus magerem, weißen Biojoghurt, 1/4 Avocado (Fett!!! you know) und 1/2 Banane, beliebigem anderem Obst und einem Schluck Milch gemischt. Im Büro mit einem fertigen Joghurtdrink Ist mir definitiv lieber als Kantinenessen und mit dem Joghurtdrink wirklich eine gute Alternative fürs Büro. Manchmal koche ich aber am Vorabend auch mehr und nehme mir eine Portion Nudelauflauf, Gulasch, Curry mit ins Büro (Microwelle).

Nochmal 4 h später habe ich - genau: Hunger. Es gibt 1-2 Schrumpfeläpfel (ungespritzt) aus dem Keller oder eine Banane. Für mich wesentlich besser, als auf der Heimfahrt beim Umsteigen in einer Bäckerei einzufallen.

Rezept fürs "magere" Dressing gerne auf Anfrage


Abends, meist so gegen 19 h, gibt es dann frisch gekochtes Essen für die ganze Familie. Wenn ich nur mit meinem Vater esse, mache ich oft Salat.
Salatrezepte vom letzten Sommer findet ihr hier. Und ein das Rezept für Tom Yam Gai hier. Den Link für meine Rezeptsammlung hier auf dem Blog nenne ich Euch natürlich auch.

Sonst gibt es viel mit Nudeln und Reis, selten mal Kartoffeln. Wenn mir das Essen zu deftig ist, nehme ich nur eine halbe Portion. Aber mehr wie 50g trockene Nudeln (z.B.) pro Person gibt es bei mir eh nie. Man darf es den Leuten nur nicht sagen. Dann sind sie auch nicht der Ansicht, dass es zu wenig ist. Außerdem hasse ich Reste im Kühlschrank.

Rezept für die kalte Minze/Kapernsalsa gerne auf Anfrage

19 Uhr ist mir eigentlich zu spät mit dem Essen. Aber aktuell lässt sich das einfach nicht anders organisieren. Also mache ich das Beste drauß.

Klingt langweilig? Ich mag das. Es schmeckt mir, es reicht mir und meine Blutwerte passen. Auswärts essen tu ich natürlich auch, aber da weiß man nie was drin ist. Also habe ich mir das weitestgehend abgewöhnt.

Das Leben ändert sich, der Mensch ändert sich

Ein guter Anhaltspunkt sind diese Kohlenhydrat Tabellen (Beispiel) Gerade wenn man auf dem Low Carb Trip ist. Aber letztenendes muss man selbst feststellen, was einen in welcher Menge ausreichend satt macht und dem Körper das Nötige liefert um leistungsfähig zu sein. Vermutlich bräuchte man gar keine herkömmlichen Kohlenhydrate, aber dieser Ansatz ist schon ziemlich ungewohnt.
Wenn ich Urlaub habe und den ganzen Tag Zeit mich nur mit Sport und Essen zu beschäftigen, ist das was anderes, als wenn ich von 7:15 bis 18:00 außer Haus bin, um die Brötchen zu verdienen.

Ich esse gern von allem etwas. Kohlenhydrate, Eiweiß (auch als Fleisch, Fisch und Milchprodukten), Obst, Salat und Gemüse. Letzteres aber bitte nicht in rauhen Mengen. Wirklich nur als Beilage. Es schmeckt mir in den wenigsten Fällen. Klar. Es macht den Bauch voll..... Aber dann trinke ich lieber Tee oder Wasser.

Nachdem seit 1,5/ 2 Jahren mehr sitze, und täglich länger sitze - in den Öffentlichen, im Büro  - merke ich das ganz deutlich, dass ich immer öfter "schauen" muss, was ich esse, sonst nehme ich ganz, ganz langsam zu. Und nein. Ich habe keine Waage. Aber einen Bauchansatz, wo es vor 2-3 Jahren noch nichts zu sehen gab.
Kann am Alter liegen. Aber ich glaube es nicht. Ich bin sicher es liegt am Verhältnis Energiezufuhr - Energieverbrauch. Ich bin mir nur noch nicht sicher, wie ich diesem Ungleichgewicht beikomme. Naja, ich wüsste es schon. Viel, viel mehr von diesem ganzen grauslichen Gemüse essen.....  Denn der Stoffwechsel ist eine extrem sensible Angelegenheit, wie eine Wage, ändert man zu schnell zu viel, bringt ihn das aus dem Tritt und der Körper reagiert da meist nicht sehr erfreut.

Ein sehr guter Artikel ist z.B. dieser hier Wie viele Kohenhydrate musst Du essen um abzunehmen?

Wie gehts weiter? Mit Bewegung.

Wie angedroht wird es noch einen weiteren Post zu diesem Thema geben. Am Donnerstag möchte ich etwas über Bewegung schreiben. Und wie die Bewegung, die Muskeln und die Ernährung meiner Meinung nach am besten zusammenarbeiten.



Damit es hier heute aber nicht nur um gesundes Essen und körperliches Wohlbefinden geht, sondern die Komponente "bunt" nicht zu kurz kommt, werde ich gleich nochmal auf meinen üblichen Themenschwerpunkt kommen. Es geht zwar heute nicht unbedingt um lange Beine, dafür aber um große Füße. Ich hoffe Ihr seid von der farbigen Vielfalt ebenso positiv beeinflusst, wie ich es gestern im Fitnessstudio gewesen bin, als ich diese farbigen Schuhe sah. Und die meisten davon gibt es bis Größe 8.5, Manchen auch größer.

Sioux kenne ich. Grashopper (als Tochter-Marke) habe ich bewußt noch nie wahrgenommen. Solche Schuhe habe ich zwar schon bemerkt, aber ich hatte sie für mich noch nie auf dem Raster. Waren mir zu langweilig, zu Öko... zu... keine Ahnung. Aber die Modelle da in der Frauenzeitung, die fand ich superklasse.


Die Schuhe gibt es natürlich nicht nur bei Amazon, sondern auch bei Grashopper selbst. Mit dem Gutscheincode SX-1605-GA-20E erhaltet Ihr bis 31.05.2016 20€ Nachlass. (Dieser Post enthält Afiliate Links, die über das Widget mit den Schuhen aufgerufen werden können. Der Link zu Grashopper selbst ist werbefrei.)

So, und jetzt gucke ich gleich weiter zu Fran und Üffi, die mit mir den ersten Tag der Aktionswoche der ü30 Blogger bestreiten.





Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Sunny,
    Der Unterschied zwischen dem, was ich essen kann (und welchen Hunger ich habe), wenn ich Sport gemacht habe oder eben nicht, ist gravierend. Auch die Tatsache, viel sitzen zu müssen, schlägt sich bei mir gerne auf den Hüften nieder. Dazu merke ich den Stoffwechsel, der sich alle 10 Jahre verlangsamt. Aber das trifft uns ja alle und ist eben einfach normal.
    Ich gehöre auch zu denjenigen, die relativ regelmäßig alles durchchecken lassen :)
    Komm gut in die neue Woche und liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv. Wenn ich hier den ganzen Tag sitze, habe ich weit weniger hunger. Leider schaffe ich es oft nicht "viel" zu essen. Ich bin schnell satt. Und wenn ich mehr esse reicht es deswegen auch nicht länger, bis ich hunger bekomme.
      LG Sunny

      Löschen
  2. Der Körper gewöhnt sich an den 4 Stunden Rhythmus .Das kann ich unterschreiben . Interessanter weise fällt mir das zu Hause leichter darauf zu achten , als bei der Arbeit . Je nach dem . An manchen Tagen kann ich viel Essen und anderen lieber gar nichts . Was ich allerdings sehr selten mache . Mich beim Arzt sehen zu lassen .
    LG und eine schöne Woche für Dich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt das einfach ein paar Baustellen bei mir (kalte Knoten, Glaukom, Leberflecke) die müssen regelmäßig gecheckt werden.
      Und klar. Selbst wenn ich an einem Tag das selbe tue wie am Vortag habe ich doch nicht immer gleich viel Hunger.
      LG Sunny

      Löschen
  3. wie lustig - die schuhe! in hellem naturbelassenem leder waren das die standart-kinderschuhe in der DDR :-)
    deine essensgewohnheiten könnten fast meine sein! nur esse ich mehr gemüse und weniger nudeln/brot - teigwaren bleiben gut an mir hängen wenn ich nicht gerade eine alpenquerung zu fuss mache. und sehr wenig fleisch - der bahnwärter darf gar nicht und für mich allein.... deswegen wird das gemüse "wie fleisch" behandelt - also sehr herzhaft zubereitet und als der mittelpunkt des mahles präsentiert.
    mit dem auswärtsessen hab ich auch so meine schwierigkeiten. eigentlich gehen nur noch ausgewiesene "öko"restaurants.
    bin auf den 2.teil gespannt! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Japp. Aber was willste Machen. Zu viel Fleisch mag ich nicht. Zu viel Gemüse erst recht nicht. Also bleiben nur Reis/Nudeln/Brot.... Das Problem ist, Gemüse esse ich nicht auf. Ein paar Häppchen. Wenn überhaupt. Dann würde ich noch schneller wieder Hunger bekommen und anfangen dauernd zu Essen. Das wäre vermutlich noch schlechter.
      LG Sunny

      Löschen
    2. "mein" gemüse isste auf! jede wette :-)
      xxxxxx

      Löschen
  4. Bin gerade deinen Salatzrezepten gefolgt. Nun habe ich um 9 Uhr Hunger auf Salat und weiß, was hier abends auf dem Tisch stehen wird. ;)

    Ich kann zwar ohne Gemüse (und Pasta) nicht leben, aber bei den 4 (bis 5) Stunden bin ich ganz bei dir. Diese ständige Snackerei zwischendurch finde ich furchtbar und Mahlzeiten, die mich nach 2 Std. sofort wieder hungrig werden lassen, kommen hier nicht mehr auf den Tisch.

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry. Was für einen Salat hast Du Dir ausgesucht?
      LG Sunny

      Löschen
  5. Interessantes Thema, grade das mit den Kohlehydraten. Das was bei dir auf dem Teller liegt, sieht alles sehr gut aus, gar nicht langweilig :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Aber jeden Tag Käsebrot, fast jeden Tag Müsli. Das könnte einem schon langweilig werden.
      LG Sunny

      Löschen
    2. Wenn es schmeckt, ist es nicht langweilig. Frühstück und Büromittagessen wiederholen sich bei mir auch oft. Ich kaufe auch immer dieselbe Käsesorte und es gibt morgens ein Ei. Allerdings gibt es in den "vernünftigen" Phasen abends Grünfutter bis zum Abwinken und momentan fast jeden Abend Spargel. Dafür gibt es den im Rest des Jahres nie, da ich nur deutsche Stangen verspeise :)
      Ich esse 3x am Tag und meine Pause beträgt 5 Stunden. Zwischendurch gibt es nur Wasser oder (im Winter) Kräutertee oder Ingwerwasser. Am Anfang war es hart, jetzt ist es normal.
      Was mich ägert: ich arbeite bis 18:00 Uhr brauche eine halbe bis 1 Stunde nach Hause, dann wird gekocht - Essen gibt es immer erst gegen 20:00 Uhr und das ist viel zu spät!!!
      LG

      Löschen
  6. Die Schuhe sind wirklich cool bunt - nur die Form finde ich gewöhnungsbedürftig. Dieses lange Vorderteil macht doch noch längere Füße als man eh schon hat, denke ich.

    Hui - gefühlt bist Du ja viel beim Arzt ... - alle halbe Jahre Gyn inkl. Ultraschall? Das muss dann aber selbst bezahlt werden, richtig?

    Bezüglich des Essens ist es doch immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich die Menschen das handhaben. Ich wundere mich schon so oft über den Inhalt fremder Einkaufswagen im Supermarkt und ähnlich erging es mir bei Deiner Essensbeschreibung. Schätze auch, es wird mir in dieser Woche im Hinblick auf diese Aktion noch öfter so gehen ... - die meisten Menschen wundern sich da allerdings auch über mich. ;)

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der halbjährliche Brustultraschall und die Krebsvorsorge plus Ultraschall wird von der privaten Kasse übernommen. Aber das wäre es mir auch so wert.
      Über was hast Du Dich denn hier beim Essen gewundert? Die Menge? Die Zusammensetzung?
      LG Sunny

      Löschen
    2. Über das, was viele Leute (auch Du) mittags essen hauptsächlich. Aber das liegt vermutlich daran, dass ich schon immer mittags warm essen "muss" und mit Brot/Obst/Müsli etc. nicht über die Runden käme. Mit einem Apfel, wenn ich "Hunger" habe, komme ich auch nicht weit.

      Und über die 50 g Nudeln ... - was ich ja vor allem hasse ist ein Spruch meiner Mutter "Das muss reichen.", wenn es um den Appetit anderer Menschen am Tisch liegt.

      Ansonsten hast Du Recht - es gibt eine Menge Leute, deren Essgewohnheiten ich noch viel "exotischer" finde als Deine. Ich war wohl etwas voreilig mit meinem Wundern. ;)

      Löschen
    3. Ich wüsste gar nicht, wo ich was warmes her bekomme. Ich bin seit 25 Jahren kein Kantinenesser. 50 g rohe Nudeln sind mir komischerweise sogar manchmal zu viel.
      Wie Du sagst, es sind Gewohnheiten. Und da gibts sicher nichts, was es nicht gibt.

      Löschen
  7. Die Balance zwischen Körper und Seele ist wirklich enorm wichtig. Da kann ich ein Lied davon singen ;-) Mir wurden aufgrund meiner Erkrankung so einige Ernährungsempfehlungen nahegelegt, allerdings ist es immer wieder "lustig", dass jeder Therapeut etwas anderes empfiehlt. Verzichte auf dies, iss nur nicht jenes usw.. Letztlich gebe da nicht viel drauf, sondern höre auf meinen Bauch und den gesunden Menschenverstand. Denn wenn ich nicht essen kann, was ich gern möchte, leidet meine Psyche und damit wäre mir ja auch nicht geholfen. Ich bin überzeugt, dass (wenn keine speziellen Krankheiten oder Unverträglichkeiten vorliegen) es am Besten ist, wenn man isst, worauf man Appetit hat, sofern man darauf achtet, dass es ausgewogen ist und wie Du ja schreibst, möglichst naturbelassen. Ich kaufe jetzt auch sooft es geht Bio und regional.
    Ich hab gestaunt, dass Du 3 Brote zum Frühstück schaffst. WOW, ich bin froh wenn ich früh überhaupt was runterbekomme. Meist reicht mir erstmal ne Banane oder ein Ei. Dafür schlage ich abends zu. Meist sogar nochmal nachts.
    Das mit den Kohlenhydraten, da stimme ich Dir auch voll zu. Vorallem morgens finde ich es wichtig, dass man was isst, was den Blutzucker nicht zu schnell hochtreibt, denn wenn er abfällt, fühlt man sich müde und komisch. Wobei da manche offenbar recht resistent sind. Mein Freund trinkt morgens z.B. Kaffee mit zig Löffeln weissem Zucker drin (meist ohne weiteres Frühstück) und bekommt trotzdem keinen Durchhänger später.

    LG
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Mann trinkt auch nur Kaffee.
      Nachdem ich nüchtern nicht rauche, muss ich natürlich zu meinem Frühstück was essen. Ich bin dann allerdings schon 2 Std. wach.
      Die Brote sind ziemlich klein. Keine 10 auf 10 cm. Alle drei vielleicht so groß, wie eine Scheibe Bauernbrot aus der Mitte.
      LG Sunny

      Löschen
  8. wow, was für ein Beitrag. War ganz schön viel zu lesen...;-)

    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ab und zu muss das auch mal sein.
      LG Sunny

      Löschen
  9. Das ist wirklich wichtig "Körper & Seele" in eine Balance zu halten. Es ist aber schwierig immer die richtige "gesund" Ernährung einzuhalten, wegen der vielen und schönen Angeboten die es auf dem Markt gibt.
    Ich sehe ganz deutlich, dass du es schaffst, dafür bewundere ich dich!
    Toller Beitrag!
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv. Es ist schwierig. Aber man muss manchmal Konsequent sein. In diesem Punkt fällt es mir leicht. LG sunny

      Löschen
  10. Hallo Sunny, ja ich bin wirklich mit allem einverstanden. Du machst das super. Die Ballance stimmt und Bewegung hast Du ja auch. grundsätzlich haben wir heute sowieso dieses Snackproblem. Die Möglichkeit immer etwas zu essen, egal ob man Hunger hat oder nicht ist schlimm. mittlerweile hinterfrage ich auch immer ob ich wirklich Hunger habe oder nur Lust. 4 Stunden und drei Mahlzeiten reichen normalerweise wirklich aus. Wenn man dann noch auf den glykämischen Index achtet, wie Du ja schreibst, hält man die Zeit auch locker aus.
    Schöner Post.Vielen Dank.
    Lkebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gern.... allerdings wären mir 4 Stunden und 4 Mahlzeiten definitiv lieber. Sonst muss ich früher ins Bett gehen. Und dann bekomme ich nicht alles geschafft, was ich gerne noch erledigen mag. LG Sunny

      Löschen
  11. Hey super Beitrag....Ich mag ja gern Gemüse. Aber leider gab es trotzdem ein Ungleichgewicht zwischen Energiezufuhr und Energieabbau... nur der Sport hat mich die letzte Zeit vor weiterem Zunehmen bewahrt und jeder schüttelt den Kopf... ich hab mir groß auf die Fahnen geschrieben, die nächsten 3 Wochen einen Zuckerreduzierung vorzunehmen und versuchen Weißmehl durch langanhaltendes Vollkorn zu ersetzen.

    Ich geh ja Mittags in die Kantine (schau aber nach dem leichtesten Essen) weil wir ja abends sehr selten warm essen...
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was wie Vollkorn ausschaut, muss aber keines sein. Da muss man so aufpassen. Oftmals wird Malzzucker zum bräunen verwendet. Ich mag dieses Fritzbrot z.B. sehr gern. Kennst Du das?
      http://www.fritz-muehlenbaeckerei.de/index.php?id=11&pnr=1010&filter=0&filter2=
      Ich wechsle die Sorten immer durch. Das ist z.B.weizenfrei, hefefrei, lactosefrei, vegan, nussfrei, eifrei und zuckerfrei.
      100 g haben ca 3,5 KE. So viel wie eine Breze (die ist gegen diese Brotmenge ein Tropfen auf dem heißen Stein)
      100 g Baguette haben z.B. 5,1 KE. Nur mal so zum Vergleich.
      LG Sunny

      Löschen
    2. Woran erkannt man in Deutschland Vollkornbrot?
      Daran, dass es VOLLKORNBROT heisst. Egal ob grob oder fein gemahlen.
      Nur Vollkornbrot darf sich so nennen.
      Somit scheiden die mit Malz, Schweineborsten oder geschredderten Turnschuhsohlen nachgedunkelten Brote schon mal aus!

      Löschen
    3. Ist das so? Ich trau denen nicht.
      LG

      Löschen
    4. ich habe vertrauen zur lebensmittelüberwachung und bilde mir auch ein, es herauszuschmecken, wenn jemand pfuscht.

      Löschen
  12. Ja, diese Färberei geht mir auch auf den Zeiger.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Sunny,

    das ist ein unglaublich interessanter Post vollgepackt mit Infos für mich. Ich koche sehr gerne und esse noch viel lieber :) Gesunde Ernährung gehört für mich absolut zu einem erfüllten Leben dazu. Je älter ich werde desto mehr setzte ich mich mit Lebensmittel auseinander und auch durch mein Kind ist frisch kochen jetzt noch viel wichtiger als früher :)

    liebe Grüße,
    Petra

    http://www.homeofhappy.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny das hört sich alles lecker an und ich würde gerne mehr Informationen zu dem Dressing und Salat erhalten.Bei mir kamen Die Kilos auch schleichend. Wenn man abnehmen will hört sich 1 Kilo im Monat sehr wenig an, das sind aber 12 im Jahr und umgekeht genau so. Nur zunehmen ist irgendwie immer einfacher. ;-(
      LG Petra

      Löschen
    2. Klar. Ich schreibe das auf und poste es in den nächsten Tagen. LG Sunny

      Löschen
    3. @Petra von homeofhappy
      Das kann ich voll und ganz nachvollziehen.
      Mit Anfang 20 steckt der Körper noch vieles weg, was mit Ende 40 schon eine Herausforderung für ihn darstellt. LG Sunny

      Löschen
  14. Alle 4 Stunden kann ich nicht essen, das bekommt mir nicht so gut, da ist mein Magen und Darm ständig voll. Mir geht es gut, wenn ich 2, max. 3 Mahlzeiten esse.

    Salate esse ich auch unheimlich gerne und probiere da auch viel aus. Deine sehen echt lecker aus.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musst Du dann nicht irre viel auf einmal essen. Ich habe da meist gar nicht die Zeit dazu, vom Herrichten gar nicht zu reden. Nach 6 Std habe ich so einen Hunger, dass ich einen halben Esel auf Toast verspeisen könnte.
      LG Sunny

      Löschen
  15. Sehr, sehr interessanter Post! Finde das super interessant wie du das so beschreibst. Gerade mit dem Essen. bei mir ist ein ordentliches Frühstück so wie von dir beschrieben das a und o. dann bleibt den tag über alles im grünen Bereich, wenn ich aber beim frühstück zu wenig oder das falsche esse, habe ich manchmal den ganzen tag hunger wie doofe.

    Salat Rezepte + magere Dressings - immer gern her damit :D
    Auch deine Müsli Variante werde ich mal testen. habe mir das in der kombi noch nie gemacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn für Dich auch Inspiration dabei war. Ich lese Deinen Blog ja schon recht lange und weiß, dass Sport und Ernährung für Dich auch vor 30 schon ein Thema waren.
      LG Sunny

      Löschen
  16. Respekt, liebe Sunny, Du schaust wirklich auf Dich! Und Du bist sehr konsequent! Was mich beeindruckt, dass es bei Euch nicht mehr als 50 g Nudeln je Person gibt, denn bei uns ist das in der Regel oft mindestens das Doppelte und reicht dann auch fast nicht :)
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles Gewohnheit. Man darf es den Leuten nur einfach nicht sagen.... :-)
      LG Sunny

      Löschen
  17. Die richtige Ernährung spielt schon eine wichtige Rolle. Seitdem ich nicht mehr so viele Süßigkeiten esse, fühle ich mich viel fitter. Du hast für Dich die richtige Balance gefunden. Das ist klasse.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Süßigkeiten sind IMMER eine Verlockung. Grade im Büro. Zwischenzeitlich hat aber auch der/die letzte verstanden, dass ich IMMER ablehne. Und seit dem werde ich auch nicht mehr gefragt.
      Das ist wie alles einfach eine (schlechte) Gewohnheit.
      LG Sunny

      Löschen
  18. Hallo Sunny, ich finde Ernährung auch sehr wichtig, ich merke förmlich wie Laune sinkt und Haut schlechter wird, wenn ich nur Kantinenfutter esse. Bei den Blutwerten würde ich gern noch neugierig nachfragen ob du schon von gehört hast, dass man ja eigentlich sehr viel mehr Vitamin D braucht als bis jetzt eigentlich gedacht. Dafür mache ich momentan auch eine Kur. Ohne Kapseln ist da wohl bei mir auch nix zu machen und das wo ich Wochenende eigentlich immer viel draußen wär. Gleicht wohl die Wochen nicht aus. Appetitliche Bilder waren übrigens auch in deinem Beitrag :-)
    Liebe grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Ahnung. Mein Arzt hat das bestimmt vor 5 Jahren bestimmt (nachdem er per Infusion meinen Speichereisenmangel beseitigt hatte).... und der Wert lag unter 10.
      Alle Kollegen in meinem Team haben übrigens Vitamin D Mangel. Wir sind einfach zu wenig draußen, oder immer eingecremt.
      Ich nehme 2 * pro Woche eine 20 000 IE. Durchgängig. Und kann damit meinen Wert auf ca. 50 halten.
      LG Sunny

      Löschen
  19. Danke für die Infos, diese Dosis nehme ich jetzt auch. Und hoffe ich schaffe es mal auf 50-70 wo wohl der optimale Bereich rum liegt. Dann bist ja schon voll drin.

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Sunny,
    die Balance zwischen Körper und Geist finde ich absolut wichtig, super, dass du darauf hinweist...!! Ganz oft wird vergessen, hab ich zumindest durch die Medien den Eindruck, dass fit sein nur aus sportlich sein besteht.
    Absolut beeindruckend finde ich deine Essensroutine - wie gut dein Körper darauf eingestellt ist. Mit meinem sich jeden Tag ändernden Tagesablauf schaff ich das leider nicht immer so, wie ich gerne hätte. Du scheinst da echt eine gute Balance gefunden zu haben...!! TOP! LG Anke

    AntwortenLöschen
  21. Kantinenessen finde ich auch furchtbar, ebenso wie Reste im Kühlschrank. Die gibt es aber hier sowieso fast nie. Zwei Teenies im Haus, die fallen auch nachts um elf noch über Essbares her...
    Dein Essensplan klingt ziemlich lecker - nur mittags und abends müsste ich tauschen. Aber ich habe in der Regel auch mittags Zeit zum Kochen. Zwar spät, aber besser spät als abends, da bin ich nämlich oft schon wieder unterwegs. Und wenn ich vorher eine warme Mahlzeit futtern würde, würde ich wohl bei den meisten Sitzungen sanft und selig einschlafen *grins* Und die Reste vom Gemüse, die nehme ich dann. Dafür darfst du mein Fleisch haben :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

HighDroxy Hydro Spray

Goldene Hochzeit

Schleichwerbung

Me and my T-Shirt - ü30Blogger and friends

DIY: Schläppchen mit Jeans und Patches