HighDroxy D Light Fluid

Werbung (Kennzeichnungshinweise)
HighDroxy D Light Fluid
Heute kommt nun endlich, nach einer gefühlten Ewigkeit, der versprochene Post zu meiner aktuellen Tagescreme fürs Gesicht. So einen Post zu schreiben ist gar nicht so einfach. Um es ganz deutlich zu sagen: es ist schwierig. Deshalb hab ich es auch sehr lange vor mir her geschoben.

Und warum ist es schwierig? Weil die richtige Gesichtspflege zu finden, so was ist, wie den heiligen Gral zu finden. Und wie das mit den mystischen Dingen so ist, für jeden von uns ist der heilige Gral etwas ganz anderes. Oder sage wirs mal so: für jeden sieht der Gral anders aus, hat eine andere Beschaffenheit und eine andere Wirkung.

Jede Haut ist anders

Ich hatte von jeher wenig mit Unreinheiten zu tun. Aber auch nie besonders trockene Gesichtshaut. Ich habe meine Haut schon immer ausnehmend mild gereinigt, selten zugekleistert und immer sanft gepflegt. Der Pflegebedarf ist in den letzten Jahren nur ganz wenig mehr geworden.

Was geht gar nicht bei der Pflege meiner Haut?

Bei mir darf es nicht zu fett sein und vor allem nix drin, was die Poren verstopft. Davon bekomme ich unweigerlich Wimmerl. Einen Hormonpickel sehe ich im Idealfall einmal im Monat. Irgendwo am Kinn. Aber nur dann, wenn die Pflege passt, genug Feuchtigkeit bietet aber nicht fett ist. Ansonsten bekomme ich fiese, fette, schmerzende, unterirdische Pickel die sich gewaschen haben.

Was erwarte ich mir von meiner Tagescreme?

Ich will also fleuchtigkeitsspendende Pflege. Aber ich will auch mehr. Ich will zwischenzeitlich gerne etwas "anti aging". Und eine ganz dezente Bräunung. Und gute Inhaltsstoffe. Und, ich will einen umfassenden Lichtschutz.

Der UV-Schutz ist mir besonders wichtig

Einen Schutz vor UV-Strahlung, der ein möglichst breites Lichtspektrum (UVA und UVB) abdeckt. Nach neuesten Erkenntnissen setzt man dabei auf eine Kombination aus chemischen und mechanischen Lichtschutzfiltern, die so kombiniert werden müssen, dass möglichst wenige Ecken des Lichtspektrums "offen" sind. Nur so kann verhindert werden, dass die schädlichen Strahlen ungehindert auf die Haut treffen und vor allem in die Haut dringen können.

Ein schlechtes Beispiel

Mein Vater war sein Leben lang draußen. Sonnencreme hat er mal im Urlaub genommen. Sonnenbrand hatte er im Gesicht nie. Und er trug keine Hüte. Dafür hat er jetzt massig Lichtschäden. Auf der Nase, den Wangenknochen, der Oberlippe und auf der Kopfhaut. Ständig muss geschnitten, genäht, bestrahlt und vor allem gecremt werden um den Hautkrebs in Zaum zu halten. Sogar auf der Netzhaut wurden Veränderungen festgestellt.

Nach einiger Recherche und ein paar weniger glorreichen Versuchen meine bisherige Tagespflege abzulösen, bin ich nun bei HighDroxy D Light Fluid (E) hängen geblieben.

HighDroxy D Light Fluid

Die Wirkung dieser Tagescreme

Anti Aging und Sonnenschutz gehen bei dieser Tagescreme Hand in Hand. Das D Light Fluid verbindet einen hocheffektiven Breitband-Sonnenschutz und progressive Fruchtsäuren. Während die Haut mit einem effektiven Breitbandschutz (Tinosorb-Filtern) vor der Sonne geschützt wird, bewirken die Fruchtsäuren eine ständige Verbesserung meines Hautbildes.
Fruchtsäuren habe ich schon immer gut vertragen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass ich mit denen, die im D Light Fluid enthalten sind, ebenfalls gut zurecht komme. Der Hersteller wirbt an dieser Stelle mit einer speziellen Darreichungsform, bei der die Fruchtsäure den ganzen Tag über langsam und kontinuierlich abgegeben wird.

Persönliche Bewertung der Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe sind in meinen Augen soweit gut. Allerdings bemängelt Codecheck die Verwendung von Glycolic Acid und Lecithin. Beide Stoffe werden als leicht bedenklich eingestuft. Ich reagiere nicht allergisch auf die beiden Stoffe. Außerdem enthält die Creme Nanopartikel die für einen zuverlässigen Lichtschutz unerlässlich sind. Aktuelle Studien zeigen, dass Nanopartikel nicht durch gesunde Haut in den Körper eindringen können.

Wie wichtig einem ein effektiver Breitband-Lichtschutz bei der Tagescreme ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Mir ist er sehr wichtig. Deshalb nehme ich die Nanopartikel in Kauf. Einzig mit der "leichten Bräunung" muss ich an dieser Stelle mit z.B. "Bräunungspuder" oder einem Klecks Makeup nachbessern. Weißeln tut die aktuelle Variante des Fluids aber nicht. Der Vorgänger war noch wesentlich stärker "mineralisch" ausgelegt. Den habe ich im vergangenen Sommer im Büro hingestellt und aufgebraucht. Täglich nochmal eingecremt (Gesicht, Nacken, Halsausschnitt, Arme), wenn ich in der Mittagssonne herum gelaufen bin.

Wie wichtig ist Euch ein effektiver Breitband-Lichtschutz bei Eurer täglichen Gesichtspflege? Verwendet Ihr Produkte mit Fruchtsäuren?


Kommt mir gut durch den Freitag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

Kommentare

  1. Tagsüber ist mir Lichtschutz inzwischen wichtig und ich verwende Produkte mit Fruchtsäuren. Leider bekomme ich von den meistens Cremes mit LSF, gerade denen mit besonders feinen Partikeln, am selben Tag Pickel. So auch von genau diesem Produkt, dass ich als PR-Muster testen konnte. Das ist schade, weil ich die Textur durchaus angenehm finde. Deshalb bleibe ich bei anderen Produkten.
    Schön, dass Du etwas für Dich passendes gefunden fast!
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch so eine Wimmerl-bekommerin. Aber hier ausnahmsweise nicht. Interessant, wie unterschiedlich doch die Haut reagiert.
      LG Sunny

      Löschen
  2. Deine Haut scheint meiner sehr ähnlich zu sein :) Bei Creme ist es ebenso wie mit Kleidung: was für den einen passt, steht der anderen noch lange nicht. Und doch können es mehr tragen, als man denkt.
    Ich verwende, da Hautkrebs bei mir in der Familie ein großes Thema ist, im Sommer sogar eine separate Sonnencreme extra. Das schützt sehr gut.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich wirklich "draußen" bin nehme ich ebenfalls LSF/Sonnencreme fürs Gesicht.
      LG Sunny

      Löschen
  3. Meine Haut ist extrem trocken und überempfindlich. Ich habe mein ganzes Leben nur wenig bis gar nicht gepflegt außer normale eingecremt und kaum die Creme gewechselt. So sieht meine Haut sehr gut aus und ich werde sehr oft darauf angesprochen. Ich denke, da ist auch Glück bei, aber auch gut, dass ich nicht experimentiert habe. Wenn ich sehe, wie viele Cremes die Beauty-Bloggerinnen ständig ausprobieren... ob sie dann in 20 Jahren immer noch schöne Haut haben?

    Ich verwende erst meine normale Gesichtscreme und danach nochmal Lichtschutzfaktor-Creme, anders geht es bei mir nicht. Gut vertrage ich die La Roche-Posay Anthelios XL 50+ Schutz vor UVB und UVA, ohne Parfum.

    Anti-Aging-Produkte verursachen starke Spannungsgefühle bei mir auf der Haut. Also da habe ich noch nichts entdeckt, was gut gehen würde.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die letzten 15-20 Jahre war ich auch schon eher reduziert unterwegs. Aber mit Anfang 20 habe ich wirklich viel verschiedene Produkte probiert. Trotzdem bin ich mit meinem Hautzustand nach wie vor sehr zufrieden. Empfindlich bin ich schon auch, grade am Körper ist meine Haut super dünn, weiß und vor allem trocken. LG Sunny

      Löschen
  4. Ich verwende Anti-Aging-Cremes mit Fruchtsäuren (die kommen sowieso häufig im Anti-Aging-Produkten) und auch Makeup mit Sonnenschutz. Je älter meine Haut ist, desto mehr wird sie trockner,deswegen verwende ich Cremes mit extra viel Feuchtigkeit.
    Wenn du etwas gefunden hast, das für deine Haut funktioniert, dann bleib dabei, das ist nicht richtig einfach!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Hi Sunny, Sonnenschutz ist mir auch extrem wichtig. Deshalb täglich LSF 50 :) Ansonsten ist meine Haut offenbar ähnlich trocken wie die von Claudia ... Deine Creme klingt gut, das merk ich mir, danke, dass Du Dir die Mühe gemacht hast.
    Alles Liebe von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sunny,

    ich verwende keine Fruchtsäure im Gesicht, da ich eine sehr empfindliche Haut habe. Alles was über ein zartes Peeling drüber hinausgeht, da streikt meine Haut.
    Sonnenschutz ist mir sehr wichtig, aber im Winter gehe ich auch mal ohne aus dem Haus, damit mein Körper Vitamin D aufbauen kann. Meine Pflege muss einen Fettanteil haben, seit ich Tabletten schlucken muss, ist meine Haut super trocken, da reicht mir keine Feuchtigkeitspflege.
    Meine Pflege ist immer noch die naturschön von alverde, bin seit zwei Monaten nicht mehr fremd gegangen :-)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Pickel bekomme ich, wenn eine Creme zu reichhaltig ist. Feuchtigkeit benötige ich ebenfalls. Ich schwöre weiterhin auf das im Blog vorgestellte Produkt mit dem Colostrum Serum und zusätzlich auf Hyaluronsäure.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. An Fruchtsäure habe ich mich bisher mit meiner hyersensiblen Haut nicht rangetraut. Nach einer eingehenden Beratung taste ich mich mit dem Face Serum von Highdroxy gerade vorsichtig an das Thema heran, was bisher auch ganz gut klappt, wenn ich es mit einer Creme vermische. Allerdings wurde mir die Anwendung des Serums von Highdroxy maximal einmal in der Woche empfohlen um die Haut nicht zu sehr zu reizen. Eine Creme zu finden mit der meine Haut langfristig klar kommt wird mit zunehmendem Alter immer schwieriger. Mit den Produkten von Highdroxy komme ich schon deshalb gut zurecht, weil auf den Zusatz von Parfum verzichtet wird. Über die Creme die ich verwende werde ich nach einer längeren Testphase ebenfalls auf dem Blog berichten. LG Ursula

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.


Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: info(at)sunnys-side-of-life.de Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Blogspot Blogs und die DSGVO

Was bedeutet die DSGVO für uns Blogger?

Die 5 Shot Regel - auch für Blogger

Meine Lieblingstasche

[Test] Meine Online Stylistin - Stilberatung to go

Google+ Badge

Social Media

Follow Sunny's side of life via PinterestFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Follow Sunny's side of life via Instagram'Follow Sunny's side of life via Facebook

Mich findet Ihr bei


ü30Bloggertrusted blogsWomen over 40Melongia


Lionshome
Bloggerherz

Blogrole

Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK