Flower Power - gehören wir nicht alle zum #teamawesome?

Teamawesome: In jedem von uns steckt ein Hippie

#teamawesome? Genau. Wir sind alle irgendwo ein bisschen genial. Jeder auf seine Weise. In seinem eigenen Tempo. Mit der eigenen Ausdrucksweise. Ich hoffe Ihr seid gut in die neue Woche gestartet? Der Sommer meint es ja nach wie vor gut mit uns, auch wenn er heute hier bei uns im Süden eine kleine Pause einlegt und es mit 20°C angenehm warm sein wird.

Für den kommenden Samstag ist auf alle Fälle Kaiserwetter angesagt, wenn wir uns hier in München zu einem kleinen Bloggertreffen zusammenfinden werden. Wir bekommen Besuch von Claudia aus dem hohen Norden. Das ist toll, dass das geklappt hat. Denn so eine weite Anreise nimmt nicht ein
jeder unbedingt gerne auf sich. Aber München wird sein bestes geben. Ich denke wir haben ein schönes und ausgewogenes Programm zusammengebastelt, das uns sicher viel Zeit zum Austausch und gemütlichen Beisammensein lassen wird.

Maxirock und Carmenshirt in ultra violet kombiniert mit pinker Weste

Das nächste Wochenende ist also schon verplant und das vorletzte war auch nicht ohne. Familientreffen am Samstag und Geburtstag am Sonntag. Deshalb habe ich das vergangene Wochenende sehr genossen. Es stand nichts an, was unbedingt getan werden musste, oder bereits fest ausgemacht gewesen wäre.

Angeregt durch die vielen Blumen im Garten und auf den wilden Wiesen musste es am Sonntag was farbiges sein. Ultra Violet und Pink. Aus den Tagen, wo es schon einmal modern gewesen ist, und auch zu kaufen war. Ich vermute Shirt und Rock habe ich ca. 8/9 Jahre. Die pinke Leinenweste ist mindestens schon 10 Jahre in meinem Fundus.
 
Maxirock und Carmenshirt in ultra violet kombiniert mit pinker Weste
 
Auch wenn das jetzt nicht meine aktuellen Lieblingsstücke sind, habe ich sie doch schon viel und oft getragen. In den letzten Jahren zwar weniger, aber doch immer mal wieder. Ein großer Fundus an passenden Lieblingsstücken ist in der Tat eine feine Sache, die ich nicht missen möchte. Aber leichte Abnutzungserscheinungen machen sich dann trotz aller Sorgfalt bemerkbar. Und plötzlich kann das dann kippen und ich mag etwas nicht mehr tragen, weil es einfach "abgetragen" ist. Dann habe ich auch keine Skrupel mehr und kann mich leicht von etwas trennen. Der Mohr hat dann seine Schuldigkeit getan. Er kann gehen.
 
Interessanterweise gibt es für diesen "Verfallszeitraum" keine Regel. Manches ist bereits nach 2 Jahren nicht mehr schön, anderes sieht nach 20 Jahren noch aus wie neu. Am Preis kann man das nicht unbedingt festmachen. Trotzdem kann auch ich ein "Nachlassen" der Qualität bei vergleichbaren Preisen spüren. Schade eigentlich. Wenn ich etwas Geld in die Hand nehme erwarte ich schon eine gewisse Qualität. Etwas aber nur deshalb wegzugeben, weil ich das Gefühl habe, DAS ziehe ich gewiss nie mehr an, hat sich schon mehrfach als Ente heraus gestellt. Genau so ein Ding habe ich dann 6 Monate später plötzlich verzweifelt gesucht und mir fast ein Monogramm in den Hintern gebissen, weil ich es weggegeben habe. Kommt mir nicht mehr vor.
 
Maxirock und Carmenshirt in ultra violet kombiniert mit pinker Weste
 
Wie ist das bei Euch? Seht Ihr einen Zusammenhang zwischen Besitzdauer und Qualität und Preis? Habt Ihr nach Jahren wieder Lust auf Stücke in Eurem Schrank, die zwischendrin mal keine Lieblingsstücke mehr waren? Weil Euer Auge sich abgesehen hat? Weil es zu einer abgeschlossenen Phase in Eurem Leben gehört hat? Ärgert Ihr Euch, wenn Ihr eine ehemaliges Lieblingsstück frühzeitig weggebt? Ich schreibe nicht entsorgt, weil Ihr es auch verkaufen oder spenden könntet.
 
Kommt mir gut durch den Dienstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

Kommentare

  1. Schöner #!

    Dass ein hoher Preis nicht mehr gleichzeitig hohe Qualität bedeutet, stelle ich leider seit gut 10 Jahren fest. Ich reklamiere allerdings Sachen, wenn sie zu schnell nicht mehr schön im Stoff oder Form sind, meistens mit Erfolg. Dass ist dann dennoch ärgerlich, weil das Teil dann weg ist und ich Arbeit damit hatte.

    Deutliche Abkürzung ist für mich ein Grund, etwas wegzugeben - wohin auch immer. Sachen, die ich nicht mochte oder nicht mehr gepasst haben, fehlen mir in den seltensten Fällen hinterher. Ich bleibe also beim kleinen Sortiment, was alleine schon deshalb abnutzt und sich schneller dreht als ein großes.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Farben sind super!!! Zu schade, dass man sie nicht so wirklich zu kaufen findet!

    Ich habe gerade nochmal geschaut, ob die Bahn mit ihren Tickets Lüneburg - München und zurück wider Erwarten günstiger geworden ist und ich am Wochenende doch noch hinzustoßen kann. Ist sie aber nicht. Leider. Somit muss ich tatsächlich hierbleiben und mir bleibt nur, Euch ganz viel Spaß am Wochenende zu wünschen.

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
  3. wie das bei der nervigen öko-tante gehalten wird wissen ja alle anwesenden :-PPP
    ...und die ist heilfroh, nicht auf das angebot "normaler" geschäfte angewiesen zu sein - deswegen gibt es tiptop plünnen in ihrem schrank, die kurz nach ende des II.weltkrieges gefertigt wurden, von hand & meistern ihres fachs.
    NEU sind bei mir sachen die, ich mir in den letzten 5 jahren genäht hab - und die kann ich sicher mal vererben - wenn ich so in 20-30 jahren in die wiese beisse.......

    qualität macht sich nicht am preisschild fest - die muss man erkennen (können!)!!!

    manchmal guck ich was 5 jahre nich an - und dann ists wieder in heavy rotation & fühlt sich brandneu an :-D
    xxxx

    AntwortenLöschen
  4. So macht Mode Spaß! Eine tolle Variante, um alten Teilen wiederzuverwenden,das mache ich auch gerne! Das Violet-Pink Outfit ist ein toller Eyecatcher!
    Ich freue mich schon jetzt sehr auf unser Treffen, euch bald wieder zu sehen und ein paar kennenzulernen!Bis Freitag! Vielen Dank!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Für einen höheren Preis erwarte ich in der Regel bessere Qualität. Bekomme ich sie nicht, ärgere ich mich. Leider heißt teuer nicht immer, dass etwas auch qualitativ hochwertig ist.
    Ich habe viele Dinge lange in meinem Fundus und entsorge nur, was unansehnlich geworden ist oder wenn es nicht mehr passt. Selten passiert es es mir, dass ich etwas nicht mehr mag, weil es mir nicht steht. Das verschenke ich gerne.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Verplante Wochenenden... da sagste was. Ich habe gerade das Gefühl, so ungefähr Ende Oktober erst wieder eines ganz für mich zu haben. An sozialer Vereinsamung werde ich definitiv nicht sterben. Grummel.
    Und ja, ich erwarte Qualität, wenn ich einige Hundert Euro beispielsweise für ein Kleid ausgebe. Das klappt oft, aber nicht immer. Da ich wie du die Tochter einer Damenschneiderin bin und die mir einige Dinge nachhaltig eingebimst hat ;-), kann ich die Qualität der Schneiderarbeit einigermaßen beurteilen. Mit den Stoffen kann man dagegen hervorragend auf die Nase fallen. Aber in meinem Schrank gibt es eine ganze Reihe von Dingen, die da schon zehn oder mehr Jahre wohnen. Wenn ich die hergeben muss, bin ich definitiv traurig.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  7. Das solltest Du öfters tragen. Steht Dir sehr gut. Ich bewahre Sachen nur auf, wenn die Qualität stimmt und wenn sie nach Jahren noch passen - vorausgesetzt, ich mag das noch leiden. Dann lieber weniger im Schrank.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Das steht Dir soo gut Sunny! Das solltest Du oft ausführen :)
    Ich habe such schon alte Sachen wiederentdeckt, die ich weggepackt hatte. Ich habe mich aber auch schon geärgert, dass ich etwas aussortiert hatte was ich dann doch nochmal hätte tragen wollen.
    Viel Spaß am Wochenende;)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.


Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: info(at)sunnys-side-of-life.de Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Blogspot Blogs und die DSGVO

Influencerland ist abgebrannt?

Mit der normativen Kraft des Faktischen

Sommerhosen im Fokus - ue30Blogger and friends

Mai 2018

Google+ Badge

Hier kannst Du mir folgen

trusted blogsDynamisches Lesezeichen für Sunny's side of life erzeugenFollow Sunny's side of life via Bloglovin'

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger   Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz

Blogrole

Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK