Nisyros

Im letzten Jahr, gab es hier die Serie "Meine 6 Tipps für Deinen Kos-Besuch" auf dem Blog.
Den Reigen der verlinkten Tipps möchte ich heute um einen 7. Ausflugstipp für Euch erweitern.

Nisyros bei Kos (Mandraki, Griechenland)


Wer seinen Urlaub auf Kos verbringt, sollte es nicht versäumen auch eine der kleinen Nachbarinseln zu besuchen. Die kleinen Inseln können in aller Regel problemlos über die gut ausgebaute, griechische Fährennetz erreicht werden. Neben z.B. Kalymnos ist auch Nisyros bequem von Kos aus in einer Stunde mit dem Boot zu erreichen.

Wir haben uns fast etwas zu spät für unseren Trip entschieden, sodass er auf unseren letzten, vollen Urlaubstag gefallen ist. Nach einer kurzen Busfahrt in den Nachbarort wurden wir am Hafen schon von einem gut organisierten, deutschsprachigen Guide empfangen. Gut organisiert deshalb, weil er uns alle notwendigen Details zum zeitlichen und organisatorischen Ablauf bereits zu Beginn der Tour gab.

Nisyros bei Kos (Mandraki, Griechenland)


Letztlich bestand der Ausflug aus drei Stationen. Dem Hafen"städtchen" Mandraki mit seinen Festungen und einer Klosteranlge, dem wirklich typisch griechischen Bergdörfchen Nikia mit Blick auf den großen Vulkankrater Stefanos. Und den Krater selbst. Dazu gab es via Audio-Guide wirklich viele interessante Infos von unserem Führer.

Die griechische Insel stand lang unter Osmanischer Herrschaft. Die Osmanen benötigten den reichlich vorhandenen Schwefel für die Herstellung ihres Pulvers. Dabei blieben die Griechen relativ autark. Die Einwohner von Nisyros durften einen Bürgermeister wählen, hatten eigenes Geld, Schulen und durften Ihren Glauben ausüben.

Nisyros bei Kos (Mandraki und Nikia Griechenland)

Es gäbe viel zu Entdecken auf dieser Insel. Leider kann so ein Ausflug wirklich nur interessante Dinge "anreißen". Interessant fand ich auch die Belüftungs"anlagen" in den Dörfern. Die Häuse sind ganz eng zusammengebaut. Dabei hat man sie so angeordnet, dass der Wind vom Meer genau in die schmalen Gässchen fahren und die heiße Luft aus dem Ort hinaus blasen kann. So bleiben die Wände und damit die Häuser kühl. Früher gab es wegen der Piraten keine weiß gekalkten Häuser, die hätte man vom Wasser aus viel zu schnell und viel zu gut gesehen. In früheren Jahrhunderten baute man die Häuser aus Natursteinen, sodass die Gebäude nahezu mit der Umgebung verschmolzen.

Neben Schwefel und Bims (wichtig für den Straßenbau) hat Nisyros auch noch 2 kulinarische Spezialitäten zu bieten. Den Vulkanokuchen, ähnlich einer Schoko-Tarte mit einem flüssigen Schoko-Kern und eine köstliche, hausgemachte Limetten-Lemonade. Es gibt vermutlich keinen besseren Platz auf dieser Erde um die beiden Köstlichkeiten zu versuchen, als den Kirchplatz von Nikia.

Nisyros bei Kos (Nikia Griechenland)

Nisyros bei Kos (Nikia, Griechenland)

Nisyros bei Kos (Vulkan Stefanos, Griechenland)

Am Ende der Tour haben wir dann den Vulkankrater besichtigt. Aber nicht ohne vorher durch den Reiseleiter eine Menge geologischer Informationen mit auf den Weg bekommen zu haben. Wie schon gesagt, zum Anfixen ist so eine Tagestour sicher gut geeignet. Aber um diese Insel wirklich zu erkunden, Strände, Museen, Naturdenkmähler und Ortschaften ist das natürlich viel zu kurz. Gerade um die Menschen und ihre Umgebung als eine Einheit zu begreifen, braucht es hier bestimmt mehrere Tage. Eine Woche dort Urlaub zu machen könnte ich mir durchaus vorstellen.

Der Wind dort ist wirklich krass, da müssen die Haare also noch ganz schön wachsen, damit man sie zusammenbinden kann. Die Wetterlage dort scheint ebenfalls sehr rau zu sein. Die Felder sind alle terrassenförmig angelegt, weil es vor allem im Winter sehr stark und sehr viel regnet.

Nisyros bei Kos (Nikia, Griechenland)

Die einstündige Heimreise auf der Fähre war nicht von schlechten Eltern, sehr windig und ordentlicher Seegang sorgten für die eine oder andere Dusche der Passagiere, die nur nach an der Reling einen Platz gefunden haben.

Zusammengefasst kann ich Euch Nisyros als wirklich wunderschönes, griechisches Kleinod ans Herz legen. Ich erweitere also meine Kos Tipps an dieser Stelle um einen weiteren. Das wäre dann der siebte. Aber jetzt heißen wir erst einmal den Herbst willkommen, genießen den kalten, weißen Winter und dann kanns wieder richtig Sommer werden.

Kommt mir gut durch Donnerstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny




Kommentare

  1. Die Farben sind ein Traum, was für Fotos von der Insel, Griechenland pur! Ich war noch nicht oft in Griechenland, einmal als Kind. Aber so wie auf den Bildern, habe ich es auch in Erinnerung. :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Gut, dass Ihr Euch dann doch noch entschieden habt, Nisyros zu besuchen! Was für eine wunderschöne Insel! Das mit den Belüftungsanlagen ist ja genial und ich finde auch die Geschichte der Insel sehr interessant. Danke fürs Mitnehmen und die schönen Bilder!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  3. Die Tour hätte mir auch gefallen. Ich mag ja eh gern das raue Klima und ein bisschen Wind um die Ohren. Eine interessante Insel.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Das sind so schöne Bilder! Das Blau und Weiß von Griechenland, dieser strahlend blaue Himmel. Einfach toll! Danke fürs Mitnehmen :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein wundervolles Blau.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Was für tolle Bilder. Das blau ist der Hammer :)) Wunderschön , gefällt mir wirklich sehr .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  7. Das hört sich ganz fantastisch an, eine Inselidylle, einfach magisch!
    Die frisch gefangenen Oktopus, die an Leinen befestigt hängen – der Hammer! Und dieser wunderbar blaue Himmel.....Traumhaft!
    Vielen Dank für den tollen Tipp, fürs Mitnehmen und die wunderschönen Bilder!
    Liebe GRüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Das sind wunderhübsche Bilder. Sieht nach einem großartigen Ausflug aus. Und wieder wandern die griechischen Inseln auf meine Reiseliste... :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  9. Die griechischen Inseln haben mich schon immer fasziniert, ist sicher ein toller Platz für den Urlaub.

    LG
    Jennifer

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.


Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: info(at)sunnys-side-of-life.de Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie style ich .....?

Gedanken übers Bloggen - dazu Blusenshirts und Basics

Juchu! Adventszeit!

Qualität – gibt’s die heute noch zu einem vernünftigen Preis?

November 2018

Google+ Badge

Hier kannst Du mir folgen

trusted blogsDynamisches Lesezeichen für Sunny's side of life erzeugenFollow Sunny's side of life via Bloglovin'

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz

Blogrole

Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK