[Blogosphäre] Russenhocke statt Duckface - für mehr Instafame!

Lange habe ich überlegt, in welche Richtung es mit diesem Blogbeitrag gehen soll. Schreibe ich jetzt über Basics, über Capsule Wardrobes? Schreibe ich meine Vorliebe für farbige Strickjacken und passend gemusterte Tücher? Oder schreibe ich über die Russenhocke?

Büro: Farbige Strickjacken zu Ringelshirt und Jeans

Vergiss das Duckface. Du willst Instafame? Dann hock Dich hin.

Die was? Die Russenhocke. Ist Euch vielleicht schon das eine oder andere Mal untergekommen.
Vergesst einfach das Duckface. Also diese schmollende Grimasse junger Mädels auf Instagram. Wer richtig hipp sein will, der hockt.

„Die sogenannte „Russenhocke“ erobert gerade unzählige Instagram-Accounts von trendigen, jungen Menschen und solchen, die es irgendwann mal werden möchten.“
Zitat aus einem Online-Artikel aus dem Berliner Kurrier  (Artikelempfehlung) aus dem Februar 2016.

Der Artikel ist drei Jahre alt. Was wieder mal bestätigt, ich bin weder trendig noch jung. Und ich möchte es auch nicht mehr sein oder werden. Aber vermutlich hat mein Unterbewusstsein die Pose aufgeschnappt. Mein Sohn kam zufällig ins Schlafzimmer, als ich die Fotos für diesen Beitrag geknippst habe. „Mama! Du! In der Russenhocke????“ - „ In der was???“
Die Pose ist nach Ansicht der U30-Generation nicht nur hübsch anzusehen, sie soll auch Trendbewusstsein suggerien - natürlich nur ganz unterschwellig.

Russenhocke? Was ist das?

Für diese typische Sitzhaltung (Artikelempfehlung) sind eingewanderte Russen, Russlanddeutsche und Kasachen bekannt, die in den 1980er und 1990er Jahren nach Deutschland kamen. Das längere Sitzen und Verweilen in der Hocke konnte zunächst nur bei Einwanderern aus dem slawischen Raum und Russland beobachtet werden. Jedoch erfreut sich die Russenhocke in den letzten Jahren große Beliebtheit.

Wie geht die Russenhocke?

Eine Russenhocke ist nur korrekt ausgeführt, wenn die Fersen auch den Boden berühren. Dies erlaubt das stundenlange Verweilen in der Hocke. Wird hingegen nur auf den Fußballen gehockt, so führt dies innerhalb kurzer Zeit zu großen Schmerzen.

Die Russenhocke ist nicht neu

Richtig neu ist die „Russenhocke“ allerdings nicht. Streng genommen gab es sie schon in den Neunzigern – damals hieß sie noch „Raphocke“, weil sie besonders im Hip-Hop-Milieu zum guten Ton gehörte.

Büro: Farbige Strickjacken zu Ringelshirt und Jeans

Das Gegenteil vom Establishment ist immer irgendwie asslig

Doch was trägt man, trendbewusst, wenn man da so hockt und Sonnenblumenkerne zu seinem billigen Vodka knabbert? Asslige Outfits hatten schon immer das Zeug zum Trend, das wissen wir seit den späten 80ern, als löchrige Jeans plötzlich in waren. Vermutlich gab es das auch schon früher, aber da habe ich kein „Gefühl“ gespeichert.

Das Verhältnis unserer Generation zu Jogginghosen, Tennissocken und Adiletten

Wer von uns, der etwas auf sich hielt, hätte in den letzten 30 Jahren kunstseidene „Jogginganzüge“ mit Bündchen an den Knöcheln, etwas hochgeschoppt, getragen? Damit man drunter die weißen „Label-Tennissocken“ zu den Turnschuhen besser sehen kann? Niemand. Warum nicht? Das war der Look der Assozialen die unmodernes Zeug aus der Kleiderkammer tragen mussten, mit denen man sich unter keinen Umständen in einen Topf werfen lassen wolle.

Die Kinder unserer Generation grenzen sich ab - das müssen sie

Die Jugend von heute tut das. Dieser Artikel von Bayern 2 erklärt, wie die Mode der russischen Armen (Artikelempfehlung), der Gopnik-Style, zur High Fashion wurde. Trainingsanzug, Adiletten, Russenhocke - das ist Gopnik-Style. Der abfällige Begriff Gopnik ist im russischen Jargon eine Bezeichnung für die Vertreter der kriminellen Jugend oder der Jugend mit kriminellem Verhalten, die oft keine Ausbildung hat und zu schwachen ökonomischen Schichten der Gesellschaft oder zum Prekariat gehört.

Na, dann hock Dich mal hin

2016 kam der erste Gopnik-Ausläufer als modische Attitüde nach Deutschland: Die Russenhocke.
Beine anwinkeln, der Hintern knapp über dem Boden, die Füße bleiben auf den Fersen, die Arme hängen lässig über den Knien. Probiert das mal aus. So einfach ist das nicht, wenn man die 45 mal überschritten hat und nicht täglich Yoga übt. Ich würde Euch also durchaus empfehlen, das jeden Tag 5 min lang zu tun. Aber vielleicht nicht unbedingt in der Öffentlichkeit.

2017 etablierte die deutsche Rap-Szene den Style in Deutschland. Zu Rap kann ich nichts sagen. Das ist eine musikalische Richtung, die mein Sohn hört. Ich habe da keine Aktien drin.

Der deutsche Zeitgeist 2018

Gopnik soll den Zeitgeist treffen, der 2018 antiquiert, anti-gender, anti-modisch ist.
Also ist die Russenhocke definitiv nix für aufgeschlossene, aufgeklärte, modische Menschen. Klar, welche Frau, die was auf sich hält, setzt oder hockt sich so hin, dass man ihr zwischen die Beine schauen kann? Das tun eigentlich nur Leute mit wenig Anstand und Fußballer im TV.

Ihr könnt Euch sicher sein, das war die letzte Russenhocke, die ihr in diesem Leben von mir zu sehen bekommt. Deswegen schreibe ich jetzt lieber noch ein paar Worte über meinen Hang zu bunten Strickjacken und Tüchern.

Russenhocke für mehr Fame auf Instagram


Richtig hocken kann man eh nur in Turnschuhen

Ich trage gerne Jeans, lässige Booties oder Sneaker. Dazu vorzugsweise Shirts und Strickjacken. Das kennt Ihr schon von mir. Warum? Weil ich in bequemen Schuhen problemlos die 10 000 Schritte bewältigen kann, die mein Bürojob mit An- und Abfahrt von mir fordert. Weil ich morgens schnell angezogen bin. Ich schlafe gerne lang. Weil diese Art von Outfits fast das ganze Jahr funktionieren. Weil die Farbe in Tuch und Strickjacke dafür sorgt, dass ich mich nicht mit mir selbst langweile, ich immer anders angezogen bin und mich trotzdem immer gut, figurgerecht und der Situation angemessen gekleidet fühle.

Wie ist das? Kennt Ihr die Russenhocke? Ist sie Euch auf Insta oder auf Blogs schon untergekommen? Post ihr selber in dieser Haltung für Blogfotos? Habt Ihr eine "geht immer" Uniform für Tage im Büro?


Kommt mir gut durch den Sonntag, lasst es Euch gut gehen un bleibts ma gsund
Sunny



Kommentare

  1. Hallo,
    Als Russenhocke kannte ich es noch nicht. Auf was die Leute alles kommen !!
    Meines Wissens ist dies eine natürliche Hocksitzhaltung, die wir leidet verlernt haben.
    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, verlernt vielleicht nicht. Aber wir brauchen sie nicht mehr. Wer außer Kindern sitzt draußen beim Spielen, im Sandkasten oder irgendwo im Gras. Tiere beobachten. Und ob es die Kinder heute noch tun. Ich befürchte fast, nein. Das tun sie nicht mehr. Zumindest sehe ich keine Kinder mehr, die draußen sind.

      Würde uns ja jeder für nen Russen halten, würden wir draußen, quasi unbeschäftigt, unfach so rumhocken. Lach.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Sportlich gesehen kein Problem, optisch sehr fragwürdig. Vor allem kannst dann bis ins Nirvana schauen .

    Und Gott Lob war ich noch nie so trendy das ich solch einen Kokolores mitmachen muss. Keine Entenschnute, kein Schmollmündchen oder andere komische Sachen.
    War es nicht mal Trend ...anders und individuell zu sein ??....*gg
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Heidi. Das war in den 80ern. Aber da gabs auch Leute, die anderen alles nachgemacht haben. Nur halt nicht im Internet. Lach.
      BG Sunny

      Löschen
  3. Den Begriff kannte ich nicht, die Haltung schon. So hockte ein Nachbar manchmal vor der Tür, wenn er rauchte. Woher er kommt? Natürlich aus Russland :) Und wir haben das früher im Freundeskreis mal versucht. Weil jemand behauptet hat, dass wir diese Haltung durch das Tragen höher Schuhe verlernt hätten. Deshalb weiß ich, dass das gar nicht so einfach ist.
    Für Bilder finde ich das in unserem Alter auch nicht so schön. Ebenso wie das Entengesicht. Das zeigt nämlich gerne mal die Falten rund um den Mund. Aber dafür gibt es ja Bildbearbeitung.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke es kommt schon drauf an, wo man hockt und wie man hockt. Aber es ist einfach keine "Erwachsenenhaltung". Selbst am Strand fotografiert, würde ich vermutlich unbewußt eine andere Haltung wählen.
      Als sportliche Übung finde ich es allerdings tatsächlich ganz gut. Schneidersitz, Hocke usw. Kann man ruhig zwischendrin mal machen. Das hält beweglich.
      BG Sunny

      Löschen
  4. Was das alles gibt - nie gehört. Ich käme nicht alleine wieder hoch ... also nicht, ohne vorher umzufallen ...

    Winteruniform? Kaschmirrolli + Jeans + Boots.

    Einen schönen Sonntag wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Strickpulli und ich würde im Büro sterben. Ich brauche was zum rauf und runter "packen", wies die Situation gerade erfordert.
      Also. Ines. Nun täglich üben in die Hocke zu gehen. Ist eine gute und wichtige Übung würd die Beweglichkeit. Zu Beginn kann man sich auch was unter die Fersen legen. Dann gehts leichter.
      BG Sunny

      Löschen
  5. Russenhocke? Da denk ich an Kasachok! (Wie man das auch immer schreibt... :-) Aber ansonsten? Nur aus dem allerfiesesten HIIT-Trainings (die ich eine Zeitlang gemacht habe, aber nicht mehr... :-) Also als Teil der Kniebeuge mit nach oben ausgestreckten Armen. Erzeugen höllischen Muskelkater in den Oberschenkeln...
    Für die Arbeit trage ich auch immer ähnliches, aber ich achte auch darauf, dass es nicht zu eintönig wird. Cardigans gehen allerdings echt immer, find ich auch gut. Finde ich für Dich auch ein perfektes Kleidungsstück, da sie Dir super stehen.
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Kann man machen.
      Ich hab nichts gegen Bewegung und da hab ich auch richtig Spaß dabei. Aber "mörderisches" Training ist nicht meins. Ich plage mich nicht gern. Und dieses Rumgespringe ist nix mehr für Leute ab 50 mit orthopädischen Einschränkungen.
      BG Sunny

      Löschen
  6. Klingt irgendwie anstrengend ;-). Da sitze oder stehe ich lieber bei den Fotos. Vor einigen Jahren habe ich mich ein einziges Mal für die Fotos hingehockt. Dabei konnte man das Herbstlaub auf dem Boden so schön sehen. War gar nicht so einfach, dabei noch gut auszusehen. Bequeme Haltung ist es für mich definitiv nicht.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir.
    LG
    Ari

    ARI SUNSHINE BLOG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anstrengend ist die Hocke nicht. Aber halt einfach sinnlos. Erwachsene Menschen hocken sich draußen einfach nicht hin. Es sei denn sie beobachten Insekten o.ä. Lach.
      BG Sunny

      Löschen
  7. Dein Fundus gibt ja einiges an schönen Strickjacken her und der an Tüchern ist auch nicht zu verachten. Die flaschengrüne Kombi mit dem strahlenden Gelb gefällt mir besonders gut.
    Die Russenhocke kannte ich nicht, ich bin ja kaum noch auf Insta zugange. Erinnere mich aber an einen Tanz, Kasatchok, den wir mit unserer Tanzgruppe mal eingeübt haben (als ich 12 war). Außer Beine nach links und rechts schleudern, musste man in die Hocke gehen und dasselbe tun. Ich mit mäßigem Erfolg, andere waren richtig gut drin. Mit den Fersen auf den Boden kam ich damals schon nicht.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Ha, ich habe gerade vor einigen Tagen irgendwas von wegen Russenhocke gelesen, hatte ein Fragezeichen im Gesicht und dachte mir, dass ich das bei Gelegenheit mal google. Brauche ich jetzt dank Dir nicht mehr. Und nein, ich brauche keinen Insta-Fame und bleibe einfach stehen. Ist auch bequem ;-)
    Ha, und eine Büro-Uniform für vollkommen einfallslose Tage habe ich natürlich auch. Jeans, Bluse und Blazer, alternativ Strickjacke, wenn es wirklich kalt ist. Fertig und geht immer.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sunny,
    wieder etwas gelernt. Ich hatte keine Ahnung von dieser Pose und werde bei Gelegenheit auf Insta nachschauen. Echt interessant! Was die "sichere Variante" fürs Office betrifft ist das momentan Jeans, Rolli und Schal. Fast täglich :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  10. hihi ich hab davon echt jetzt zum ersten Mal gelesen. Danke Dir dafür :))
    Keine Cardigans finde ich ja richtig super. Toll in welchen Farben Du die hast.
    Ein Glück zeigst Du die Hocke jetzt noch. Sonst hätte ich googlen müssen :))
    Ich hatte die vor etwa 26 Jahren öfter drauf... als ich mit Timo im Krabbelkreis war!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  11. Hab ich schon oft gesehen, aber der Begriff ist mir neu. Also völlig an mir vorbeigerauscht. Wie dem auch sei. Bei mir würde es wohl eher wie eine Seniorenhocke aussehen. Also lasse ich es lieber.

    Ich stehe momentan auf dicke Stiefel und warm gefütterten Parka.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  12. hahahaa - superlustiger post!!
    ich habe irgendwo (?) ein foto rumliegen von einem hosenanzug (rosa breitcord!), den ich 1993 designed habe - den trägt ein model mit haaren&makeup im damals angesagten "junky-style" - und die hockt so rum auf ihren 12cm-absätzen......
    moi? schon der gedanke daran lässt meine mürben knie platzen!
    xxxx

    AntwortenLöschen
  13. Russenhocke ist doch schon wieder gestern. Razzle Dazzle ist laut KWest jetzt die Pose to be. Ein Beinchen wie bei einem berühmten Vogelmeme abgestreckt. Und ich glaub ich hab diese Posen gar alle schon mal verwendet. Unbewusst und ohne die Namen davor zu kennen. Da bleib ich einfach bei. Uniform ist bei mir all in Black. Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah. Ich weiß was Du meinst. Und ich dachte die hätten alle nur Schwierigkeiten (Beweglichkeit) mit der "richtigen" Hocke. Lach.
      Ich habs ja auch nicht bewußt gemacht. Wie gesagt, mein Unterbewußtsein hat die Pose wohl aufgeschnappt. Mit der Russenhocke hat mein Sohn angefangen.
      BG Sunny

      Löschen
  14. Nie gehört!!!! kkkkk Wenn ich in der Vergangenheit ein Foto von mir mit dieser Position habe, war es sicherlich unbeabsichtigt! Heute nicht einmal denken! ;) Sehr interessant fand ich die 4 Varianten des Looks mit verschieden farblichen Strickjacken und Tüchern, eine tolle Idee!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Hihi Sunny :) Kannte ich nicht, jetzt weiß ich aber, dass ich in der Russenhocke Garten jäte, Schuhe putze und auch sonst noch einiges mache :) Wieder was gelernt und kein Wunder, dass Du bunte Strickjacken magst, denn die stehen Dir einfach. Schönes Wochenende!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  16. Großartig! Outfit und Text <3
    In der Hocke pose ich tatsächlich schon seit ich Fotos für den Blog mache .. muss lachen, denn das es einen Namen dafür gibt wußte ich nicht. :D Allerdings geht es mir dabei wie Ines, alleine komme ich nicht mehr hoch. :))

    Wünsche dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde Text und Outfit so gut. Wirklich gelungen :)
    Und die Bilder in der Hocke sind wirklich cool. Eine witzige Idee und dennoch was ganz neues. Finde deine inovative Art echt gut.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf meinem INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  18. :D :D :D Ich kannte die Russenhocke nicht, finde sie optisch aber gar nicht sooooo verkehrt, wenn man nicht gerade Rock trägt. ;)

    Mit Sneakern kann ich mich so übrigens nicht hinhocken, ohne umzufallen - mit Hackenschuhen hingegen geht's. :) Habe wohl andere Körperschwerpunkte ...

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
  19. Ich mag und schätze deine Arbeit, bei der es um Anzüge geht. Der Artikel, den Sie hier geteilt haben, ist großartig. Ich habe Ihren Beitrag mit Sorgfalt gelesen, die von Ihnen genannten Punkte können sehr hilfreich sein. Es ist schön, Ihren wunderbaren Beitrag zu sehen. maßgeschneiderte anzüge

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Lifestyle] Tesla 404 Volt Road Trip zum Gardasee

[ü30blogger Blogparade] Muss jede Woche immer zu den Besten gehören?

[Mindset] Klimakatastrophe - Warum ich meinen Mund nicht mehr halten will.

Was Elvis mit meinem Schönheitsgeheimnis zu tun hat und vier weitere Antworten nach dem 5.

[Tall Fashion] Mit einem semitransparenten Maxikleid aus Chiffon in den Herbst

Hier kannst Du mir folgen

Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!