[ü30Blogger Blogparade] Thema Lieblingsorte: Karlsruhe

Zunächst dachte ich: ach nö, bei der Aktion der ü30Blogger kannst Du dieses Mal leider nicht mitmachen. Du hast ja in den letzten 8 Jahren mit Deinen Lesern schon alle Deine Lieblingsorte geteilt. Dass ich am liebsten zu Hause bin, im schönen Süden von München, dürfte sich mittlerweile schon rum gesprochen haben.

ü30Blogger-Blogparade: Lieblingsorte wie Karlsruhe

Ich hasse packen. Ich hasse den Organisationsaufwand, den ich betreiben muss, wenn ich nicht zu Hause bin. Und warum auch. Ich bin ja gern zu Hause. Ich fühle mich wohl zu Hause. Und vermutlich ist mein absoluter Lieblingsort tatsächlich mein feines, gemütliches Bettchen. Ich schlafe für mein Leben gern. Das ist so herrlich entspannend. Und erfrischend. Und kraftspendend.

Where ever I lay my hat

Möglicherweise habe ich noch immer eine etwas „magische“ Weltsicht, in der sich tatsächlich alles um mich dreht, in der ich so was wie das das Zentrum meines eigenen Universums bin. Und tatsächlich schare ich am liebsten all eine Lieben, meine Familie und meine Freunde um mich herum. Letztlich kann ich also überall glücklich sein. Hauptsache mein soziales Umfeld fühlt sich gut an.
In der Regel gelingt mir das gut. Aber manchmal muss der Berg einfach zum Propheten kommen, wenn der Prophet es nicht zum Berg schafft. So geschehen am vergangenen Wochenende. Ich habe zusammen mit Rudi eine sehr gute, alte Freundin meiner Familie besucht. Kennengelernt habe ich sie vor über 30 Jahren, als ich mit meinen Eltern regelmäßig in den Weihnachtsferien nach Tirol zum Skilaufen gefahren bin. Und auch nach dem mein Sohn auf der Welt war, haben wir uns dort jedes Jahr getroffen.


Ich weiß gar nicht, wie viele Nächte ich mit dieser Frau durchgequatscht habe. Wie viele Liter Grünen Veltliner durch unsere Kehlen rann und wie viele Zigaretten wir geraucht haben. Als ich sie kennenlernte war ich knapp 20 und sie war 48 Jahre alt. Jugendstaatsanwältin in Karlsruhe. Was mich wahrscheinlich so beeindruckt hat, war ihre Persönlichkeit, ihre Rechtssicherheit, ihr Eloquenz, ihre Power, ihr reger Geist. Und dass sie mich als gleichwertige Diskussionspanterin akzeptiert hat. Dass ich immer das Gefühl hatte, auf Augenhöhe mit Ihr zu sein.

Auch wenn wir über all die Jahre die meiste Zeit nur zu Geburtstagen telefonierten und uns meist eine Woche über Silvester sahen, hat unsere Freundschaft seit diesen Tagen bestand. Sie geht mit ihren 78 jetzt doch schon schwer auf die 80 zu. Und nein, das Rauchen hat sie in all den Jahren auch nicht aufgegeben. Obwohl es ihr gut geht, bis auf das eine oder andere orthopädische Zipperlein, weiß man natürlich nie, wie oft man noch die Gelegenheit haben wird, sich persönlich zu treffen.

Neue Lieblingsorte finden

Als sie mir am Telefon erzählte, dass sie mit dem Gedanken spielt sich ein Elektroauto anzuschaffen, war für mich klar: wir besuchen sie mit dem Tesla. In Karlsruhe sind wir ohnehin noch nie gewesen. Schade eigentlich. Es ist eine tolle Stadt. Und so haben Rudi und ich uns am vergangen Wochenende auf den Weg gemacht und die Freundin besucht. Besonders schön fand ich, dass einer Ihrer Söhne gerade beruflich in der Stadt zu tun hat und deshalb zufällig an diesem Wochenende mit von der Partie sein konnte. Schön war auch, dass Rudi sich mit beiden auf Anhieb gut verstanden hat.


Schlossturm in Karlsruhe

Schlossgarten und Schlossturm in Karlsruhe

Karlsruhe ist unbedingt eine Reise wert. Die Stadt war nach dem Krieg sehr zerstört gewesen, aber das Meiste wurde danach sehr schön wieder aufgebaut. Aktuell wird gerade renoviert, sodass Ihr Euren Besuch vielleicht auch noch ein bis zwei Jahre aufschieben könnt. Karlsruhe ist eine recht junge Stadt. Auf dem Reißbrett geplant. Das Zentrum bildet das Schloss. Hinterhalb davon liegt ein großer Wald. Auf der linken Seite ist ein wunderschöner, großer „englischer Garten“, ganz ähnlich dem Englischen Garten in München. Mittendrin liegt das Bundesverfassungsgericht, das ich mir ehrlich gesagt etwas imposanter vorgestellt hätte. Gleich dahinter der Botanische Garten, wo wir in den Badischen Weinstuben ganz hervorragend zu Mittag gegessen haben.

Botanischer Garten in Karlsruhe

Lieblingsorte kann man nie genug haben

Die Zeit vor dem Mittagstreffen haben Rudi und ich uns alleine in der Stadt vertrieben. Wir hatten ein hübsches Doppelzimmer im Hotel Kaiserhof gebucht (kann ich uneingeschränkt empfehlen), einen Steinwurf vom Rathaus und der dort gegenüberliegenden evangelischen Stadtkirche, die an die mich sehr an römischen Tempel auf dem Münchner Königsplatz erinnert.

Stadtkirche auf dem Marktplatz in Karlsruhe

Die Pyramide auf dem Marktplatz von Karlsruhe ist das Grabmal des Stadtgründers Karl Wilhelm von Baden-Durlach (1679–1738) und ein Wahrzeichen der Stadt. Leider war der ganze Bereich von einem Bauzaun umgeben und die Pyramide noch eingerüstet.


Der Rondellplatz befindet sich an der Kreuzung der Karl-Friedrich-Straße mit der Erbprinzenstraße und der Markgrafenstraße. Er ist Teil der Via Triumphalis, die von Süden über den Ettlinger-Tor-Platz, den Rondellplatz, den Marktplatz und den Schlossplatz auf die Hauptachse des Karlsruher Schlosses zuführt. In der Mitte des Platzes befindet sich das Großherzog-Karl-Denkmal, das oft auch Verfassungssäule genannt wird. Das Denkmal ist ein mit einem Brunnen verbundener Obelisk. Daneben befinden sich am Platz unter anderem das Markgräfliche Palais.

Markgräfliche Palais und Verfassungssäule in Karlsruhe

Markgräfliche Palais und Verfassungssäule in Karlsruhe

Karlsruhe hat das Zeug zum Lieblingsort

Nicht nur weil meine Freundin dort lebt, hat Karlsruhe für mich das Zeug zum Lieblingsort. Nein. In Karlsruhe hat man wirklich einen ganzen Haufen toller Gebäude ganz nah beisammen. Und man sieht, dass die Karlsruher ihre Stadt schätzen und auch das nötige Kleingeld haben um sie in einem sauberen und ordentlichen Zustand zu halten. Verglichen mit München eine wahre Oase. Hübsch, ruhig und gepflegt. Wenig Leute, wenig Verkehr und keine Autos, die wie verrückt alles zu parken. Dafür stellen sie sich völlig ungezwungen ins Halteverbot direkt vor der Polizei oder auch mal auf einen Behindertenparkplatz. Dabei gäbe es mehr als genug echte Parkmöglichkeiten.Schräg, oder?

Verfassungssäule auf dem Rondellplatz in Karlsruhe

Friedrichsplatz und Stephanskirche in Karlsruhe

Staatlichen Museum für Naturkunde in Karlsrurhe - Dinosaurier und Stephanskirche

Vom Rondellplatz gelangt man in wenigen Schritten über die Erbprinzenstraße zum Friedrichsplatz. Vor dem Staatlichen Museum für Naturkunde steht ein großer Dinosaurier. Blickt man über ihn hinweg, sieht man die Stephanskirche. Zum Treffpunkt haben wir dann die Hebelstraße genommen.
Über den Marktplatz und die Kaiserstraße wanderten wir also zusammen mit unseren Gastgebern hin zum Schloss. Dabei überquert man dann auch den Platz der Grundrechte und steht nach wenigen Schritten auf dem Karlsruher Schlossplatz.

Schlossplatz und Schloss in Karlsruhe
 
Trotz der ungewohnten Idylle oder vielleicht sogar genau deshalb ist Karlsruhe ist jetzt schon auf einem sehr guten Weg einer meiner Lieblingsorte zu sein, und das wie schon gesagt nicht nur deshalb, weil meine Freundin Heidrun dort lebt. Vielleicht auch auch weil es die deutsche Stadt mit den meisten Sommertagen im Jahr ist. Wie Ihr alle wisst, ich bin ein echtes Sommerkind. Ich glaube dort gäbe es ganz entspannt noch richtig viel zu entdecken.

Kennt Ihr Karlsruhe? Ist es vielleicht einer Eurer Lieblingsorte? Wart Ihr schon einmal dort? Wie hat es Euch gefallen?


Kommt mir gut durch den Sonntag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

Aktionspatin ist diesmal Ursula. Wenn Ihr selbst einen Beitrag über Eure Lieblingsorte zu dieser Aktion besteuern wollt, findet Ihr hier verlinkt alle Regeln und die Aktionsbanner. Ihr könnt Euch dann das ganze Monat noch mit Euren Beiträgen ins Linkup eintragen. Viel Spaß.

You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter


Kommentare

  1. Wenn Du Sonne so liebst, empfehle ich Freiburg ;-))) Karlsruhe ist aber auch nett. Ich hab dort Onkel und Tante. Aber wenn ich ehrlich bin, kann ich mich an die Stadt selbst gar nicht mehr so erinnern... aber durch Deine tollen Fotos hab ich nun Wieder einen Eindruck.
    Schön, wenn eine scheinbar ungleiche Freundschaft so lange hält... und ich wünsch Deiner Freundin in ihrem stattlichen Alter alles Gute. P.S. meine Tante und mein Onkel sind Mitte 80, topfit, fahren immer noch Fahrrad und sehen mindestens 15 Jahre jünger aus... hmmm. Liegt das vielleicht an Karlsruhe ;-))???
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So umgleich sind wir eigentlich gar nicht. Was unsere Werte und unsere Lebensführung betrifft gibt es sogar viele Parallelen. Einzig der Altersunterschied ist vermutlich ungewöhnlich. BG Sunny

      Löschen
  2. Ich war wenige Male in Karlsruhe, habe aber die Stadt nie richtig entdeckt. Vieles sehe ich zum ersten Mal, dabei liegt sie ja nicht weit von Mannheim entfernt. Oft fährt man daran vorbei.
    Das mit dem Packen und den Aufwand kann ich nachvollziehen. Ich merke dass ich fast zu faul bin für eine Kurzreise z.b. alles zu packen und vorzubereiten. Da ist der Aufwand oft so groß dass due Erholung fehlt. Ich habe bald eine Woche Urlaub und wir überlegten wegzufahren.. aber wenn ich dran denke wer wie wann den Garten spritzt, sich um Luna kümmert, einkauft etc. und die
    packerei bei der Hitze... wir machen mal nen Ausflug haben wir beschlossen. :))
    Danke für Deine tollen Karlsruhefotos, ihr hattet ja herrliches Wetter!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Vielleicht nach Karlsruhe?
      Für was auch immer ihr Euch entscheidet, ich wünsch Euch gute Erholung. BG Sunny

      Löschen
  3. Man merkt immer sehr schnell, ob man sich an einem Ort wohlfühlt oder nicht. Ich würde zum Beispiel nicht wieder nach Palermo reisen. Ein bisschen beschaulicher darf es ruhig sein. Schön, dass sich die Freundschaft zur Freundin aus Karlsruhe über all die Jahre gehalten hat.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Nachhinein denke ich, dass sie in vielen Bereichen eine gewisse Vorbildfunktion für mich hatte.
      Rudi äußerst sich immer ganz begeistert über Parlermo. Aber wahrscheinlich ist es schon 20 Jahre her, dasd er dort war. BG Sunny

      Löschen
  4. Einen Lieblingsort zu haben, der relativ nah, schön, ruhig und vor allem mit der Anwesenheit eines tollen Freundes ist wunderbar!
    Ich kenne Karlsruhe, nur weil wir einmal den Sohn meiner Schwägerin, der zu dieser Zeit dort lebte, besucht haben. Ehrlich gesagt war es sehr schnell und wir haben die Stadt nicht richtig kennengelernt. Ich muss irgendwann zurückkehren! Eine super schöne Beitragidee, danke, dass du mich daran erinnert hast!
    Liebe Grüße und noch einen schönen Restsonntag!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, lass Dir noch Zeit, bist der Marktplatz fertig ist. Es ist wirklich eine gelungene Stadt. BG Sunny

      Löschen
  5. Ah, dann sind sie auf dem Karlsruher Marktplatz inzwischen doch vorangeschritten. Ich war im April 2017 zuletzt dort und ein Bauzaun versperrte die Sicht auf die schönen Gebäude rundherum. Als ich versuchte, durch den Zaun so zu knipsen, dass möglichst wenig Baustelle zu sehen ist, wurde ich von einem der Bauarbeiter blöd angemacht, wieso ich denn "die Baustelle fotographieren" würde. Einen blöden Kommentar konnte ich mir dann auch nicht verkneifen, denn ich kann ja nichts dafür, dass "seine" hässliche Baustelle die ganzen tollen Sehenswürdigkeiten "blockiert" ;-D In Karlsruhe war ich inzwischen schon dreimal und es liegt nur gut 2 Stunden von hier entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich wirklich schade, wenn man so gar nix sieht. Scheinbar wird auch die Tram nach unten verlegt. Und der Verkehr. Ähnlich in München der mittlere Ring.
      Wir sind mit unserem Tesla vom so vielen Radfahren freundlich begrüßt worden. Das passiert einem in München nicht. BG Sunny

      Löschen
  6. Ich war leider nur arbeitsbedingt dort und da seh ich immer nur die Städte abends und im dunkeln. Leider hab ich da wohl einiges verpasst. Wie hübsche Häuser es da gibt. Strahlt auch richtig so im sommerlichen Junigewand. Das ist immer ein Highlight, wenn solche Ausflüge dann auch schön werden finde ich.
    Bei Zentrum deines Universums musste ich lächeln. Das ist gut so und das sollten eventuell mehrere Menschen so positiv sehen und sich in den Mittelpunkt ihrer Welten stellen.
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das haben Sonnen so an sich. Dass man den Städten nix sieht, weiß ich von Rudi, wenn der neruflich unterwegs war. BG Sunny

      Löschen
  7. Liebe Sunny,
    Karlsruhe hatte ich bisher noch nicht auf dem Radar - um ehrlich zu sein, wusste ich bisher noch gar nicht so genau, wo es liegt. Aber ich bilde mich ja gern weiter und hab's jetzt gegoogelt. Und erfahren, es ist ungefähr so weit von München entfernt wie Salzburg von Rostrosenhausen oder Wien. Eine schöne Strecke, um sie elektrisch zu fahren. Es ist außerdem definitiv immer eine gute Idee, Menschen die man mag, zu treffen und Besuche nicht auf die lange Bank zu schieben - nicht nur, wenn ein Mensch schon fast 80 ist, weiß man nicht, "wie oft man noch die Gelegenheit haben wird, sich persönlich zu treffen." Das mussten wir gerade bei meinem Cousin (46) feststellen...
    Danke für die Vorstellung von Karlsruhe - wenn ich mal eine Route durch Deutschland ausarbeite, plane ich es vielleicht ebenfalls ein...
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche und in den Juli!
    Herzliche rostrosige Sonntags-Grüße,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/06/freud-und-leid.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass mit Deinem Cousin habe ich in Deinem Post gelesen. Mein Beileid.
      Wir fahren kommenden Samstag nach Osnabrück. Elektrisch. Ich bin schon sehr gespannt.
      BG Sunny

      Löschen
  8. Was für eine wunderbare Stadt, der Schlossplatz ist beeindruckend. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Wien habt Ihr ja aich ein superschönes Schloss. BG Sunny

      Löschen
  9. :-) Liebe Sunny,
    es ist schon viele Jahre her, seit ich in Karlsruhe war. Was mir sehr im Gedächtnis geblieben ist, sind die vielen "Blitzlichter" auf der Autobahn um Karlsruhe herum. Keine Ahnung, ob das immer noch so ist? Aber die Stadt und die umliegende Gegend war sehr schön!
    Toll, dass ihr die langjährige Freundin besucht habt, da gab's bestimmt viel zu erzählen.
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Der Gesprächsszoff ist ins nicht ausgegangen Geblituz sind wir meines Wissens nach nicht. BG Sunny

      Löschen
  10. Oh mei, jetzt wäre ich direkt neugierig gewesen auf Deine Freundin :) Aber auch interessant, was Du von Karlsruhe zeigst. Soweit ich mich erinnern kann, war ich noch nie in Karlsruhe, Du hast aber recht, es schaut schön dort aus. Und Dein Outfit mag ich ebenfalls, perfekt mit der neonfarbenen Tasche.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Staatsanwältin ist nicht wirklich I Net affin. Ich denke nicht, dass sie gesteigerten Wert auf ein Bild von sich im Netz legen würde BG Sunny

      Löschen
  11. Karlsruhe - da war ich noch nie. Aber die Stadt sieht toll aus, so klassisch. Ich glaube, ich muss irgendwann mal eine ausgedehnte Tour durch Süddeutschland machen. Ich kenne tatsächlich gerade mal Bamberg und München und Augsburg, aber alle im Prinzip nur vom Durchreisen. Schade eigentlich.
    Was du über deine Freundin erzählst, erinnert mich sehr an eine Freundin, die vor einigen Jahren starb. Die hat mich auch sehr beeindruckt, aber genau wie bei dir hatte ich immer das Gefühl, auf Augenhöhe zu sein. Sie war Bischöfin - und ich habe mir Kirche nun wirklich nix am Hut.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt in allen Bereichen wirklich gute Menschen, im Sinne von integer. Und die haben dann auch die Größe, nicht auf irgendwelchen Dogmein herum zu reiten und als Besserwisser durchs Leben zu gehen. Die meisten dieser Menschen scheuen eine sachliche Diskussion nicht.
      Unsere leider verstorbene Nachbarin war sehr religiös, sehr in der Kirche und Kinderarbeit engagiert. Altgriechisch und Lateinlehrerin. Und bestimmt die letzten 25 mit Parkinson geschlagen.
      Das war glaub ich die einzige, die die Zeugen Jehovas gerne zum Diskuttieren herein gelassen hat. Ich denke, das hat ihr richtig Spaß gemacht sich mit deren Argumenten zu messen.
      BG Sunny

      Löschen
  12. Wer in München wohnt, wohnt ja schon im Lieblingsort - zumindest der meistens Menschen, die nicht hier leben. München ist toll, ich weiß wovon ich spreche, lebe ja auch hier.
    Aber wir müssen doch auch andere Orte kennen und lieben lernen, oder? :-)
    Ich war noch nie in Karlsruhe, zwar schon oft daran vorbei gefahren, aber die Stadt habe ich mir noch niemals angeschaut. Und mir geht es natürlich wie allen anderen, wir wollen die Freundin sehen.
    Liebe Grüße
    Martina

    https://www.lady50plus.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fotos von meiner Freundin wird es hier nicht geben. Ich weiß, dass sie da keinen gesteigerten Wert drauf legt. Optisch ist sie das Gegenteil von einer imposanten Gestalt, wie Ihre Stimme und Rhetorik vermuten ließen. Sie ist 1,62m klein, heute altershager. Früher hatte sie schwarze Haare, die aber schon so lang ich denken kann mehr oder weniger weiß aussehen. Braune Augen. Trägt nach wie vor gerne Dunkelblau und Braun, was ihr sehr gut steht.
      Naturgraue Haare stehen halt einfach für "Erfahrenheit" und das "Fokussieren auf die Sache", was sie und ich in unseren Jobs gut brauchen konnten bzw. können.
      BG Sunny

      Löschen
  13. karlruhe sieht beeindruckend aus!
    und sunny mittendrin - lässig & elegant - am schönsten finde ich aber die geschichte hinter dem ausflug!
    xxxx

    AntwortenLöschen
  14. In Karlsruhe war ich bisher 2 Mal. Beide Male haben wir sozusagen auf der Durchreise angehalten, vor vielen Jahren sogar dort übernachtet. Ich habe die Stadt in sehr guter Erinnerung und werde sicher noch einmal anhalten, wenn ich die Zeit dafür finde. Aber es gibt eben so viele Orte auf den Strecken, wo ich so fahre. Deshalb wird es vielleicht noch ein bisschen dauern, bis ich wieder dorthin komme.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich komme nie in diese Richtung. Sie liegt nicht auf meiner Strecke. Obwohl, vielleicht bin ich schon mal mit dem Zug durch gekommen, als ich über Stuttgart noch Köln gefahren bin. Oder als wir Tina in Mannheim besucht haben. Aber bei Bahnhöfen könnte man mir jedes Schild ins Fenster halten, ich könnte nicht beurteilen, obs stimmt oder nicht.
      BG Sunny

      Löschen
  15. In Karlsruhe war ich noch nie liebe Sunny. Dein Artikel und die tollen Fotos machen mich allerdings richtig neugierig auf Karlsruhe. Und somit auch Lust darauf ebenfalls einmal in diese Stadt zu reisen. Wahrscheinlich wird das allerdings noch etwas dauern. Das Bett zählt zwar nicht gerade zu meinen Lieblingsorten, sich wohntechnisch wohlzufühlen, finde ich trotzdem sehr wichtig. Das es weniger einfach ist, solch einen Ort zu finden, der irgendwie auch bezahlbar ist, stelle ich gerade fest. Danke das du dich an der Aktion beteiligt hast und wir an deinen Eindrücken von Karlsruhe teilhaben durften. Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Sunny, da hatte ich doch gestern einen längeren Kommentar geschrieben und wollte mal schaun, ob du etwas dazu gesagt hast, aber ich finde ihn hier garnicht mehr. Hab ich doch aber losgeschickt !????? Wenn nicht, würde mich das schon ziemlich ärgern. Dann sollte es wohl nicht sein.
    Herzliche Grüße aus Karlsruhe von Karin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Lifestyle] Tesla 404 Volt Road Trip zum Gardasee

[Tall Fashion] Ein neues Dirndl muss her!

[ü30blogger Blogparade] Muss jede Woche immer zu den Besten gehören?

[Mindset] Klimakatastrophe - Warum ich meinen Mund nicht mehr halten will.

Was Elvis mit meinem Schönheitsgeheimnis zu tun hat und vier weitere Antworten nach dem 5.

Hier kannst Du mir folgen

Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!