[ü30blogger Blogparade] Around the world in fashion and style

Wir nutzen Cookies

Around the world in fashion and style lautet das Thema der ü30 Bloggeraktion im August.  Die Idee dazu stammt von Maren, die für mich den Erdball bei Ihren unzähligen Reisen gefühlt schon 7 Mal umrundet  hat. Ich glaube, mit so einem kosmopolitischen Style kann ich nicht wirklich dienen. Zumindest nicht so vordergründig. Ich bin in den letzten 50 Jahren jetzt nicht wirklich weit herum gekommen, in der Welt.

Unabhängig davon, kann ich mit dem, was man unter Pariser Chic oder nordischem Styling versteht, jeweils für sich genommen auch nichts anfangen. Das ist mir alles zu sehr Schublade. Ich mag eigentlich jeden Style, und sei er noch so abgefahren, eigenwillig und bunt oder schlicht, nüchtern bzw. karg. Nämlich dann, wenn er zur Person passt und mir die sympathisch ist. 


San Francisco - Hippiehauptstadt

Ich war in den USA

Ich habe Mitte der 90er mal einen langen Trip durch die Staaten gemacht. Von Texas, hoch bis in den Norden an die kanadische Grenze und dann „in Wellen“ Richtung Südwesten bis an die Küste nach San Francisco (der Hippiehauptstadt) und von da bis runter nach LA. Außer unzähligen, optischen Eindrücken von einer enormen Weite und so vielen unterschiedlichen und traumschönen Landschaften  habe ich mir nur ein Shirt mit Angelfliegen drauf und ein paar „indianische“ Silberohrringe mitgebracht. Das Shirt aber nur, weil es so warm war und ich nicht genug leichte Sachen dabei hatte. Das hat mein Vater danach jahrelang zum Sport getragen und jetzt dient es ihm glaub ich noch als Rasen-Mäh-Shirt. Eine top Qualität.

San Francisco - Hippiehauptstadt

Ich war in England

Und sonst war ich nur in Europa unterwegs. 1986 in Südengland und dann 1993 nochmal nur ein paar Tage in London. Klar habe ich mir da „schöne Sachen“ gekauft, aber jetzt nichts typisch britisches, eher sehr modisches. Eine Brosche und eine knallige Krawatte, wie man sie hier einfach nicht bekommen hat.

Ich war in Österreich und

Italien. 

Öfter. 1987. Mitbringsel? Ein breites Lederarmband mit türkisen Steinen.

Mitbringsel, Fundstücke und Geschenke - mit ganz viel Türkis

Südfrankreich. 

1988. Mitbringsel? Ein Puzzle-Silberring.

Peloponnes. 

1988. Mitbringsel? Ein Silberring mit Minoischem Fischer und ein offener Delfinring, der mir kurz danach zerbrochen ist.

Kreta. 

1989. Mitbringsel? Ein silberner Elefantenring.

Lanzarote. 

2002. Interessante Insel. Mitbringsel ein kleines „Teufelchen“ (so einen, wie diesen HIER).

Silberringe im Ethnostil - Mitbringsel, Fundstücke und Geschenke

Mitbringsel, Fundstücke und Geschenke

Und danach wieder: Griechenland, Griechenland, Griechenland. Ob ich mir aus Rom, Mailand oder Hamburg was mitgebracht habe? Nicht dass ich mich bewusst daran erinnern würde. Ich bin vermutlich einfach schon zu alt. Und ein paar Stücke dürften auch Geschenke von Freundinnen oder Freunden gewesen sein, die über die letzten 4 Jahrzehnte ihren Weg in meine Piratenschmuck-Truhe gefunden haben.

Mitbringsel, Fundstücke und Geschenke - mit ganz viel Türkis

Mein Mann denkt an mich

In den letzten 11 Jahren hat mir mein Mann oft Armbändle, Ringe und Ohrhänger von seinen Geschäftsreisen nach Großbritannien oder in die Staaten mitgebracht. Das materiell wertvollste dürfte hier wohl ein Infinity-Ring von Tiffany sein. Alles so im typischen Ethnostil, silbern mit türkischen, blauen bzw. schwarzen Steinen. So was gibt es wohl überall auf der Welt, bei den Indianern, den Kelten und auch im östlichen Mittelmeerraum. Zuordnen kann ich es leider nicht genau.

Meine Piratenschatz-Truhe

Letztlich habe ich hier also einen riesen Berg an eher günstigem Silberschmuck gesammelt. Teils sind es Mitbringsel, teils Geschenke, teils Fundstücke, teils hab ich in München zugekauft.
Der Silberschmuck passt zu meinem hippiemäßig angehauchten „Styling“, vor allem wenn es auf Konzerte geht. Dazu gehören dann natürlich auch Tuniken mit Folkloreelementen, Borten, Pompons und Paisley-Muster, Häkelwesten und -schals oder  Lederjacken. Davon stammt zwar vermutlich so ziemlich alles in meinem Fundus tatsächlich aus sehr fernen Ländern (Asien), wurde aber nicht als Tracht von Einheimischen für Einheimische oder Touristen gefertigt, sondern einzig für den europäischen Modemarkt.

Aber jetzt bin ich natürlich gespannt, was meine Bloggerkolleginnen zusammengetragen haben und noch zeigen werden.
Kommt mir gut durch den Sonntag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny



You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter



Kommentare

  1. Da hat sich ja über die Jahre bei Dir eine tolle und bunte Sammlung ergeben. Piratenschatz-Truhe ist auch eine schöne Bezeichnung. Ich habe mir früher mal Mitbringsel gekauft. In den letzten Jahren allerdings meist gar nicht mehr.
    LG
    Ari

    ARI SUNSHINE BLOG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also richtig "große" Staubfänger gibts bei mir auch keine. BG Sunny

      Löschen
  2. Oh was für eine schöne Piratenschatztuhe. Das finde ich toll, die vielen Erinnerungen oder auch Nichterinnerungen. Bei einigen Stücken in meinem Fundus fehlt mir auch die Erinnerung woher ich es habe. Aber ich hüte die Sachen und auch wenn sie noch so alt sind dürfen sie immer mal wieder raus.
    Mitbringsel suche ich nicht, ich kaufe etwas wenn es mich anspringt.
    Schönen sonnigen Sonntag Sunny, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In meinen 20er war ich immer voll mit Hippiegebimsel, Armreifen und Bändle bis zum Ellenbogen. Silberringe, teils auch 2-3 auf einem Finger und riesige Ohrringe. Heute kann ich das um die Handgelenke gar nicht mehr ab. Keine Ahnung wie ich früher getippt habe. Lach.
      BG Sunny

      Löschen
  3. Wunderschöner Schmuck, vor allem die Ringe sind etwas ganz Besonderes!
    Es gibt Reisemitbringsel, an denen kann ich einfach nicht vorbeigehen! ;) Ich gebe zu, keine Reise, ohne dass ich mindestens eine Reiseerinnerung nach Haus mitbringe. Ich liebe Kühlschrankmagneten, Untersetzer, aber auch Schmuck usw. nur Dinge, die tatsächlich etwas mit mir zu tun haben.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man eine schöne Zeit an einem Ort hatte, dann finde ich es selbstverständlich, dass man etwas mitbringt, das zu einem selbst und dem eigenen Leben passt. Ich würde mir jetzt keinen Whiskey kaufen, weil ich keinen trinke. Und kein Bauchnabel Piercing, weil ich keins habe. Usw. Aber Ringe, Ohrringe gehen wirklich immer.
      BG Sunny

      Löschen
  4. Ein sehr feiner Beitrag, dein Schmuck hat Geschichte und ist teilweise schon viele Jahre bei dir. Fühlte mich bei den Fotos fast wie mit dir auf vergangenen Reisen.

    Viele liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  5. Früher habe ich oft Silberschmuck aus dem Urlaub mitgebracht. Diese Stücke sind immer noch da auch wenn ich einiges gar nicht mehr trage. Aber die Erinnerungen bleibt :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso ist es. Bei mir kommen auch nur noch wenige Teile ans Licht. Das hängt von allem möglichen ab. Aber, wie Du sagst, die Erinnerung bleibt. BG Sunny

      Löschen
  6. :-) Liebe Sunny,
    das sind sehr schöne Erinnerungen - sich ein Schmuckstück von jeder Reise mitzubringen. Da hat man lange etwas von! Besonders gefällt mir Dein Schmuck mit den Türkisen.
    Früher habe ich mir auch öfters Sweatshirts aus Ami-Land mitgebracht und sie getragen, bis sie entweder vom vielen Waschen zu klein wurden oder bis sie förmlich auseinander fielen.
    Schöne Woche und liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
  7. Eine hübsche Schmucksammlung. Ich bin ja eh Fan von Silberschmuck. Mitbringsel aus dem Urlaub sind selten. Oft wird in Touristen-Gegenden viel "Ramsch" angeboten.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Du hast Dir im Laufe der Zeit einen tollen Fundus an Piratenschätzen angelegt! Ich trage ja eher keinen Silberschmuck, habe aber auch noch ein paar Ringe mit keltischem Schnickschnack und so von früher. Ich beneide Dich voll um die USA Reise, denn dahin hab ich mich bislang einfach noch nicht getraut, da A) sehr sehr teuer und B) sehr sehr teuer... :-DDD Und dann gleich so eine große Tour! Ich find's klasse. So weit rumgekommen bin ich ja noch nicht! Da siehste mal... ich ärgere mich heute, dass ich mir aus einigen bereisten Ländern KEINE Tasche mitgebracht habe :-)
    Vielen Dank fürs Mitmachen!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  9. ich muss noch fix die "schwarze perle" kalfatern - dann jage ich dir deinen piraten-schatz ab!
    schöne grüsse - beate spatz
    ;-DDDD

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sunny,
    es ist nicht zu übersehen, dass du ein Faible für Schmuck als Reisesouvenirs hast. Die Schmuckstücke, die du mitgebracht hast, sind alle sehr schön. Besonders toll finde ich die türiksfarbenen Ketten.

    Schmuck als Urlaubserinnerung finde ich klasse. Er nimmt so gut wie keinen Platz im Koffer ein, und verstaubt zuhause nicht in irgendeiner Ecke, so wie manch andere Souvenirs.

    Herzliche Grüße
    Birgit
    fortyfiftyhappy.de

    AntwortenLöschen
  11. Hi Sunny, unglaublich, was Du alles an Schmuck angesammelt hast! Und dass Du das noch weißt, was Du jeweils aus einem Urlaub mitgebracht hast, finde ich beeindrucken. Ich bringe mir selber selten etwas aus dem Urlaub mit, vor allem auch deswegen weil es mir daheim nicht mehr gefällt. Außerdem wär das eh nicht so arg viel, denn so herumgekommen auf dem Erdball wie Maren bin ich definitiv auch noch nicht :)
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  12. Hi Sunny, you have a lot fantastic jewelries from around the world.

    Have a wonderful day!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Lifestyle] Tesla 404 Volt Road Trip zum Gardasee

[Tall Fashion] Herbstrends und Farben 2019

[ü30blogger Blogparade] Muss jede Woche immer zu den Besten gehören?

Was Elvis mit meinem Schönheitsgeheimnis zu tun hat und vier weitere Antworten nach dem 5.

[Mindset] Klimakatastrophe - Warum ich meinen Mund nicht mehr halten will.

Hier kannst Du mir folgen

Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!