Schluss mit den alternativen Wahrheiten! Was Du schon immer über E-Autos wissen wolltest.

Hinweis: Wir setzen Sessioncookies!!!

Werbung (Marke im Bild erkennbar)
Aktuell ist es auch hier etwas stiller, was u.a. damit zusammen hängt, dass wir nächstes Wochenende ein schönes Projekt für „unseren“ Radiosender radiostonefm.de planen. Ein völlig neues Format. Wir werden einen erfolgreichen YouTuber Stefan von 404 Volt im Studio zu Gast haben, der die ersten beiden Stunden mit Rudi das Programm gestalten wird.

Mythen rund um die Elektromobilität

Die beiden wollen ganz locker über E-Autos und E-Mobilität sprechen und dabei können sie auch versuchen mit den ganzen Falschmeldungen, Gerüchten und Mythen aufräumen, die sich um das Thema ranken. Viele Leute scheinen zu vergessen, dass jedes Auto bei der Herstellung Ressourcen benötigt, dass auch Verbrenner eine Batterie benötigen und dass mit fossilen Brennstoffen betriebene Fahrzeuge viel teurer im Verbrauch sind. Aber E-Autos haben wesentlich weniger Verschleißteile und sind deshalb auch im Unterhalt günstiger. Gerade für Menschen, die tagtäglich mehrfach Kurzstrecken fahren sind sie ideal.

Tesla E-Auto-Tankstelle klein und unauffällig

Es lebe die Vielfalt

Und für die Stadt sind sie geradezu perfekt. Machen keinen Lärm und keinen Dreck. Natürlich gibt es auch noch andere Energiequellen und Ansätze um das Problem der Mobilität in der Zukunft zu lösen. Und natürlich wird es auch immer Gegenden auf der Welt geben, wo sich die Energiequellen erheblich unterscheiden werden. Kaum Sonnenlicht. Weite Strecken zwischen einzelnen Punkten. Große Kälte. Aber wir hier haben das nicht. Und wir können nicht anfangen die Arbeit  der anderen zu machen. Wir müssen über unsere Situation nachdenken und unsere Mobilität nachhaltiger gestalten.

Wir sollten also vor der eigenen Türe kehren und nicht mit dem Finger auf andere zeigen. Die (hinter der Grenze, im Osten, über dem großen Teich, in Australien…) anderen passen auch nicht auf, also muss ich es auch nicht tun. Stimmt, müssen nicht. Aber es wäre schön, wenn jeder von uns hier achtsamer wäre. Wir können uns das nämlich leisten.

Byton E-Auto Infoveranstaltung 2018

Immer nur her mit Euren Fragen

Wenn Ihr Fragen rund ums Thema E-Mobilität, alternative Energiequellen oder Energiewende habt: Immer nur her damit. Gerne auch per Mail. Ich werde sie rechtzeitig an die Moderatoren weiterreichen, sodass Ihr auch eine fundierte Antwort bekommen könnt.

Tune in

Wer nächsten Samstagabend Zeit hat, darf uns gerne ab 20.30 h auf dem Livestream zuhören.

Zwischendrin gibt’s natürlich auch Musik. Die Live-Sendung Electric Ride (Sendungsbeschreibung) mit Stefan wird um die 2 Stunden dauern. Wir werden versuchen die gesprochenen Anteile der Sendung zu konservieren und u.a dann hier auf meinem Blog im Nachgang veröffentlichen.

Where my heart goes

Der zweite Teil des Sendeabends wird ebenfalls eine Premiere sein. Ich werde meine erste zweistündige, moderierte Sendung für Radiostonefm abliefern. Bisher gab es dort nur Einstünder oder Kollaborationen von mir auf diesem Kanal zu hören. "Where my heart goes".

Gitarrensaiten haben sich um mein Herz gewickelt
Wohin es mein Herz zieht (Sendungsbeschreibung) Zwei Stunden vollgepackt mit Musik aus den letzten 60 Jahren. Superstars und Newcomers werden zu hören sein. Bands die ich in den letzten Monaten live gesehen, neu entdeckt, oder wieder gefunden habe. Stücke, die ich lieben gelernt habe.

Ihr werdet also meine aktuellen Favoriten von alten Bekannten und neuen Musikern hören. Letztlich haben alle Stücke eines gemeinsam, sie Sprechen die Sprache der Musik. Das ist die, die das Gefühl und nicht den Intellekt anspricht. Und genau deshalb international verstanden wird.

Wie sagte Keith Richards dereinst so schön? „It’s in the bones!“

Kommt mir gut durch den Sonntag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

Kommentare

  1. Das ist sicher spannend.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich, dass Du dabei bist.
      Man hat Dir ja auch schon irgend eine nicht-fundierte Aussage bzgl. der Batterie um die Ohren gehauen, wenn ich mich recht entsinne. Was war das gleich nochmal?
      BG Sunny

      Löschen
  2. Die Mythen über E-Autos, die beispielsweise bei Facebook die Runde machen, sind teilweise so dämlich wie abstrus... Von Ahnungslosen für Ahnungslose quasi. Finde ich prima, dass ihr darüber eine Sendung macht. Wobei – wer den abstrusen Theorien anhängen will, der wird es auch weiter tun. Da kannste dir auch den Mund fusselig reden ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht uns auch nicht um die, die abstrusen Theorien anhängen wollen, sondern um die die echtes Interesse habe haben von den typischen Stammtischparolen und den pseudowissenschaftlichen Berichten doch stark verunsichert sind.
      Meine liebste Antwort ist übrigens: "Ach, ich wusste ja gar nicht, dass Du ein abgeschlossenes E-Technik Studium hast." Oder: "Wusste ichs doch, Du hast bestimmt in den ganzen MINT Fächern zu Deiner Schulzeit immer besonders gut abgeschnitten..."
      Das verstehen sie zwar nicht. Sind aber dann vorsichtshalber immer still. Aber ich fände ein gutes Rüstzeug nicht schlecht, mit der man den "Quaslern" gleich zu beginn einer aufkeimenden Diskussion den Wind aus den Segeln nehmen kannst.
      BG Sunny

      Löschen
    2. Siehste, und ich kann zwar auf ein abgeschlossenes E-Technikstudium verweisen, Maschinenbau noch obendrauf. Aber das hilft bei manchen Leuten auch nicht... Zum Beispiel bei denen, die ständig behaupten, dass so ein E-Auto bei minus 20 Grad ja einfach stehenbliebt. Ja nee, ist klar.

      Löschen
    3. Du warst mit dem Du nicht gemeint. Das sage ich meist zu den etwas einfältigen Fitnesstudiogertis beim Training, die kinderlos immer etwas zum Thema Kinderziehung (Stichwort: Fridays for future) aufdrängen, und mit braunmarmoriertem Gedankengut ihre Umwelt versorgen. Eine zeitlang durfte ich mir jeden Sonntag ungefragt neue Geschichten und Mythen rund ums Thema E-Auto anhören. Oder solche Sätze wie:"I fahr weida mein Diesl. Wos in 30 Joar is, des is ma wuascht". Alles fundierte Meinungen von Hausfrauen, Versicherungskaufleuten, Hausmeistern, Kranführeren...

      Ob er bei -20°C tatsächlich einfach stehen bleibt, wird sich zeigen. Ich halte es nicht für ausgeschlossen. Weit kommt man damit aber vermutlich nicht. Sommerwerte können zumindest nicht als Referenz genommen werden. Aber das ist halt einfach ein Batterieproblem. Das Handy mag auch keine Kälte, und ist beim Skifahren in kürzester Zeit fast leer gezuzelt.

      BG Sunny

      Löschen
  3. Ich hab keinen blassen Schimmer über E-Autos, und deshalb hab ich auch überhaupt keine Vorurteile diesbezüglich, wie könnte ich? Ich wüsste noch nicht mal, welche ich haben sollte :-)))
    Eine Radiosendung vorzubereiten und durchzuführen ist bestimmt spannend. Bist Du denn darin auch zu hören? Ich wusste gar nicht, dass Du Radio machst, wie cool.
    Einen schönen Wochenstart, liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schön, wenn Du keine hast. Leider passiert es nur allzuhäufig, dass E-Autobesitzer dumm angemacht werden, die Ladesäulen mutwillig zugeparkt werden oder Leute, die sich für ein E-Auto interessieren mit lauter grausligen Lügengeschichten rund um die Umweltthematik abgeschreckt werden sollen. Eine Diskussion ist selten möglich. U.a. weil selbst die deutschen Printmedien bis vor kurzem einfach schlicht von der Wahrheit so viel weggelassen habe, dass das was geschrieben wurde einfach nur falsch war. Aber klar, wer beißt schon die Hand, die eine Doppelseite Werbung in der WE schaltet?

      Wenn Du den unteren Teil des Posts liest, die 2 Hälfte des Sendeabends werde ich bestreiten. Mit einer 2 stündigen, moderierten Sendung. Die beiden verlinkten Sendungsankündigungen solltest Du bei Interesse einfach nochmal durchlesen.

      BG Sunny

      Löschen
  4. Hier ist das Thema E-Auto auch Thema . Allerdings überlege ich gerade warum man die Idee wie man es in Norwegen umsetzt , und dort alles diesbezüglich gefördert wird. Warum das hier in Deutschland nicht auch eine Idee wär. Ich meine ob Du 19 oder 25 % MWST zahlst . ich denke dann würde sich so mancher hier für ein E-Auto entscheiden. Oder ??
    Zumindest wenn er eh ein neues Auto braucht.
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein funktionsfähiges Auto zu entsorgen ist niemals ressourcenschonend. Denn die dafür verbrauchten Roh- und Wertstoffe sollen ja auch richtig genutzt werden.
      Ich weiß jetzt nicht genau, wie es in Norwegen umgesetzt wird. Im Prinzip halte ich den finanziellen Aspekt immer für ein schlagendes Element.
      Allein das "Tanken" ist mit einem E-Auto immer günstiger, selbst wenn man Ökostrom "läd" ist der Verbrauch und damit die Kosten nur halb so hoch. Von der Abnutzung gar nicht zu reden.
      E Autos sind zwar i.d.R doppelt so teuer, wie ein Verbrenner. Was aber nicht daran liegt, dass die Herstellung doppelt so teuer wäre.
      Es gibt kein Getriebe, keinen Kühler, keinen Motor, keinen Auspuff, keine Keilriemen. Nein. Es liegt daran, dass die Wartungskosten viel geringer sind, sodass der Autohändler/die Werkstatt nach dem Verkauf nicht mehr so viel verdient.
      Und die Batterien eines E Autos werden in ihrem 2. Leben als lokaler Stromspeicher (z.B. von Solaranlagen) verbaut. Die Batterie eines Verbrenners muss entsorgt werden.
      Außerdem zahlt man 10 Jahre keine Steuer mehr fürs Auto. Auch ein schöner aspekt. Für häufige Kurzstrecken bis 20 Km ist ein E Auto immer "vernünftiger". WEnn man nicht gerade in Sibieren wohnt.
      BG Sunny

      Löschen
  5. Ein Diesel springt bei -20 grad gar nicht erst an 😁
    Was muss man sich immer anhören von Laien, grade im Umwelt/Ökologiebereich. "Ein Auwald ist schlecht für die Stadt bei Hochwasser", "Biolebensmittel sind immer Betrug", "ich muss meinen ganzen Haushalt mit viel scharfen Reinigern desinfizieren weil mein Mann krank ist"....etc.etc..
    Unterschreibe hier vor allem den Absatz mit dem vor der eigen Tür kehren! xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir vorstellen. Ich habe mal irgend weinen TV Bericht gesehen. Es war im winterlichen Sibirien. Und alle hatten die Autos mehr oder weniger Tag und Nacht am Laufen, weil sie sonst nicht wieder angesprungen wären. Wie gesagt. Es gibt immer Ausnahmesituationen.
      Aber in den allermeisten, deutschen Großstädten hat es super selten mal -10 Grad.
      BG Sunny

      Löschen
  6. Einfach cool! Eine ganz tolle Sache ist das! Dann drücke ich euch ganz fest die Daumen, dass das Programm für alle ein Erfolg wird!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Das wird eine tolle Sendung, da du die Musik aussuchst!

    Viele liebe Grüße zu dir <3

    AntwortenLöschen
  8. Hi Sunny, klasse, da verstehe ich, dass Du in die Vorbereitungen momentan vor allem auch Deine Energie reinsetzt. Das erste Thema macht absolut Sinn für mich und das zweite klingt für mich alleine schon beim Lesen schön.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sunny,
    kannst du dich noch erinnern, wie ich im Vorjahr in der BOKU bei der Veranstaltung "Die Welt verändern lernen" war? ( https://rostrose.blogspot.com/2018/05/noch-ein-bisserl-was-vom-april-2018.html ) Damals hat einer der Arbeitskreis-Moderatoren uns auch erzählt, wie es dazu kommt, dass E-Autos keinen so guten Ruf haben, obwohl die Expertenmeinungen stärker in Richtung E-AUtos ausschlagen. Sinngemäß lautete das so: In der Berichterstattung der etablierten Medien ist es offenbar üblich, bei einem kontroversiellen oder sensiblen Thema die Pros und Contras möglichst gleich zu gewichten, um niemandem "weh zu tun". (Er hat mal in diesem Bereich gearbeitet und war angehalten zu dieser Art von Journalismus...) Sprich: Wenn Du 5 Nachteile von einem Verbrennungsmotor-Wagen aufgezählt hast, zähle auch 5 Nachteile von einem E-Auto auf. Dadurch erscheinen die Nachteile von E-Autos ebenso stark zu sein wie die von Benzinern oder Dieselfahrzeugen, auch wenn die einen Nachteile schwerer wiegen als die anderen... (Habe ich das halbwegs verständlich erklärt?) Für mich klang das jedenfalls plausibel. Und die E-Fahrzeug-Nachteile scheinen sich in den Köpfen vieler Menschen dadurch einfach stärker festzunisten. Denn das ist "was Neues", das man erst extra anschaffen müsste. Aber wenn es eh nicht besser ist als das alte, weshalb sollte man? Ist vielleicht ein Punkt, der für Stefan auch interessant ist... Auf jeden Fall toll, dass Rudi diese Sendung mit ihm macht! Und dass du auch eine Sendung moderieren wirst, klingt super-spannend! Daumen hoch und alles Gute euch beiden fürs Wochenende!
    Alles Liebe,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/10/herbstliches-mini-bloggertreffen-in.htm

    AntwortenLöschen
  10. Sehr interessant und aufschlussreich Dein Post! Ich finde es toll, dass Ihr das mal im Radio bringt mit den E-Autos und mit vielen Mythen aufräumen werdet. Wir sind auch derzeit am Überlegen, ob wir uns eins anschaffen sollen. Ein, zwei Jahre warten wir noch und fahren für die wenigen Fahrten unseren über 10 Jahre Alten. Der Chef unserer Auto-Werkstatt hat uns dazu geraten. Er fährt selbst ein E-Auto und sagt, dass sich bald ganz viel tun wird. Er ist vom E-Auto überzeugt und seine Techniker sind dafür geschult.
    Dass Du auch selbst eine Sendung moderierst, ist natürlich auch super. Etwas ganz nach Deinem Herzen!
    Ein gutes Gelingen wünscht Euch
    Sieglinde

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogparade] Meine Lieblingsbücher und -autoren - ü30blogger + friends

[Filmkritik] Terminator: Dark Fate

[Blogosphäre] Die DSGVO und das Cookie-Monster

Fast Food - heute einmal anders

[Tall Fashion] Herbstrends und Farben 2019

Hier kannst Du mir folgen

Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!