What to watch - Filmtipps für Paare

So, ich hoffe Ihr habt alle die letzte Woche gut überstanden zu Hause. Wenn man den Beiträgen im Netz aber auch in den öffentlich-rechtlichen Radionachrichten Glauben schenken, haben noch immer viele Menschen Probleme zu akzeptieren, dass sie nicht "unnötig" aus dem Haus gehen sollen. In Tegernsee hat man unlängst erst die Autos der blöden Tagestouristen aus München mit Eiern beworfen. Ich wohne zwar nicht in Tegernsee, aber mich nerven schon seit Jahren die Autoschlangen, die sich genau deswegen immer durch mein Dorf drücken.

Die am vergangenen Freitag Abend von Ministerpräsident Söder für Bayern verhangene „Ausgangsbeschränkung" gilt nach wie vor, und auch die übrigen Bundesländer haben zwischenzeitlich mit ähnlichen, längst überfälligen Regelungen, nachgezogen. Allerdings haben die Bayrischen Regeln einen für mich durchaus einschlägigen Logikbruch. Wie ihr wisst, wohne ich nicht mit meinem Mann zusammen. Er wohnt ca. 500 m von mir in einer eigenen Wohnung, wo seine 11 Gitarren (oder sind es schon 12???) und vermutlich 9876 CDs neben seinem Arbeitszimmer fürs Homeoffice auch alle Platz finden.

Eine der bayrischen Regeln (Stand: 23.03.2020, 11:30h) besagt:
  • Lebensgefährten sehen: Weiterhin ist es erlaubt, den Lebensgefährten zu besuchen.
Also, wir können uns gegenseitig besuchen. Zu Fuß und mit dem Auto. Aber eine weitere Regel lautet:
  • Spazieren oder Joggen gehen: In der Regel alleine. Im Ausnahmefall gemeinsam mit Personen “desselben Hausstandes” (der Familie).
Was für mich so viel heißt, wie: jeder darf dieselbe Strecke gehen. Aber nur einzeln. Weil, wir wohnen ja nicht im selben Hausstand. Gschlampertes Verhältnis und so. Im (noch) christlich-sozial regiertem Bayern natürlich kein Zustand.

Aber in den jeweiligen Wohnungen dürfen wir die Bazillen dann austauschen, wie es uns beliebt. Wobei ich sagen muss, mit meinem Vater bleibe ich aktuell genauso auf Abstand, wie zu meinem Sohn. Aber ich sitze neben Rudi am Rechner, am Essenstisch und auf dem Sofa. Und ich schlafe mit ihm die halbe Woche im selben Zimmer, ja sogar im selben Bett. Egal, wer von uns vier sich das Virus aufschnappt. Ich vermute, es würde sicher auf alle anderen überspringen.

Aber was macht man nun, wenn es draußen dunkel und kalt ist. Wenn man ja eigentlich auch gar nicht zusammen draußen sein darf. Wie ihr wisst, gehen Rudi und ich gern ins Kino. Das fällt momentan genauso aus, wie irgendwelche Konzerte. Also ziehen wir die Leinwand vom Dachbalken herunter und werfen schon mal den Beamer an. Ich bin ja nicht so der Rosamunde Pilcher Schmachtfetzen Fan. Ich gucke eigentlich schon immer gern „Männerfilme“. Früher mit meinem Pa die Zeitmaschine (unser all-time-favorite), Enterprise, James Bond und Western. Auch gerne „lustig-sinnbefreite“. Wie die Bud Spencer und Terence Hill Klassiker oder später Bruce Willis Block Buster.
Achtung:
Wenn Sie das Video abspielen, verlassen Sie diesen Blog.
Sie werden automatisch an You-Tube weitergeleitet. Damit akzeptieren Sie die
Nutzungsvereinbarungen von You-Tube und ggf. das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.



Das sind natürlich alles Filme, mit denen Rudi auch was anfangen kann. Wenn ihr also in den nächsten Wochen etwas Zeit mit Eurem Mann vor dem Fernseher verbringen solltet, kann ich Euch folgende Filme und Serien ans Herz legen.

Nr. 1 Nice Guys

Der Titel sagt alles: zwei nette Kerle. Keine perfekten Supertypen. Zwei Privatdetektive, die zufällig übereinander stolpern. Und plötzlich am selben Fall arbeiten, sehr unterschiedlich sind und im Lauf des Film zu einander finden. Witzige Dialoge. Fäuste. Frauen. Der Film spielt 1978 in Hollywood und zeichnet ein schönes Bild vom Los Angeles dieser Tage. Russel Crowe und Kim Basinger. Geld, Politik und die US-amerikanische Automafia.

Nr. 2 Green Book

Das 2019 oscarprämierte „Rassismusdrama“ haben wir schon vor einigen Monaten gesehen, ich bin nur nie dazu gekommen darüber zu bloggen. Er ist sehr gut. Sehr beeindruckend. Ich würde ihn jetzt nicht in die Schublade der seichten Faust-Filme packen wollen. Obwohl es schon zu der einen oder anderen körperlichen Auseinandersetzung kommt. Es geht hier um sehr viel mehr. Einer der Hauptfiguren ist ein schwarzer, gebildeter, weltoffener Jazz Musiker, der in den 60ern vom liberalen New York in den tiefen Süden der USA reist und dort Konzerte gibt.  Begleitet wird er von seinem Fahrer und Aufpasser, einem weißen New Yorker mit italienischen Wurzeln. Ausgewählt wurde genau dieser, weil der sich in der New Yorker Nachtclubszene einen entsprechende Ruf als „Problemlöser“ erarbeitet hat. Und das ist wirklich dringend nötig.
Achtung:
Wenn Sie das Video abspielen, verlassen Sie diesen Blog.
Sie werden automatisch an You-Tube weitergeleitet. Damit akzeptieren Sie die
Nutzungsvereinbarungen von You-Tube und ggf. das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.



Mir ist an mancher Stelle die Kinnlade herunter gefallen, wie gestört so ein weißer Südstaatler seine schwarzen, bezahlten Gäste damals behandelt hat. Schizophren ist meiner Meinung nach der absolut passende Ausdruck, für das, was damals abgelaufen ist. Green Book nannte man ein ganzes Buch, in dem alle Unterkünfte gelistet waren, wo damals farbige Menschen absteigen durften. Die beiden Männer sind so unterschiedlich und manchmal auch so voreingenommen, wie man es nur sein kann. Und trotzdem schafft der Film es zu zeigen, wie sich die beiden näher kommen und wie man durch gemeinsame (schlechte) Erlebnisse und Umstände zusammenwachsen kann. Ein guter Ansatz – gerade in der aktuellen Zeit. Also: unbedingt gucken. Es kommen weder die Fäuste zu kurz, noch die Liebe und auch die Musik findet ihren Platz. Also immer ran an den Speck.

Und wenn wir schon bei den New Yorker Mafiafilmen sind, dann gäbe es natürlich den einen oder anderen Klassiker zu nennen. Die sind gut. Und ich bin überzeugt, Eure Männer kennen die eh schon alle. Deshalb will ich Euch heute eine Netflix Serie vorstellen, von der 3 Staffeln mit insgesamt 24 Teilen zur Verfügung stehen. Hauptdarsteller ist Steve van Zandt, einer der Gitarristen der E-Street-Band. Aber nicht nur Hauptdarsteller, sondern er war auch am Drehbuch und den Produktion der Serie beteiligt.

Nr. 3 Lilyhammer

Lilyhammer in Norwegen. Zu deutsch: Lillehammer. Dem Austragungsort der olympischen Winterspiele 1994. Ari Sunshine hat vor einiger Zeit auch schon darüber berichtet. Wir hatten damals erst die erste Staffel geguckt und haben in den letzten Wochen Staffel 2 & 3 via Netflix nachgeschoben. Sehr schräg, sehr humorvoll. Ein gelungener Mix aus New Yorker Mafia-Couleur und norwegischem Wikinger-Flair. Ich habe Euch hier einen Schnipsel von verschiedenen Filmszenen aus allen drei Staffeln heraus gesucht. Teils im norwegischen Original, teils auf Englisch, teils mit englischen Untertiteln.
Achtung:
Wenn Sie das Video abspielen, verlassen Sie diesen Blog.
Sie werden automatisch an You-Tube weitergeleitet. Damit akzeptieren Sie die
Nutzungsvereinbarungen von You-Tube und ggf. das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.



Und last, but not least:

Nr. 4 Harry Potter

Und zwar die ganze Saga. Wir haben uns alle 8 Filme der sieben Bücher umfassenden Story rund um den Zauberer Harry Potter in 2, maximal 3 Wochen rein gezogen. Wann immer wir etwas länger Zeit hatten, gab es einen Teil. Ich war immer ganz überrascht, wie schnell die Kids wieder „größer“ geworden sind. Ich hatte alle Teile im Kino gesehen. Aber bisher eben nur jeweils genau einmal. Ich hatte gerade die ersten 4 Bände gelesen, da kam der der erste Teil ins Kino. Damals haben wir uns in einer kleinen Frauengruppe gegenseitig die Bücher geliehen. Und waren vom ersten Kinofilm an auch immer gemeinsam im Kino, um uns die Filme anzusehen. Als ich Rudi kennengelernt habe, kam kurz danach der 6. Film ins Kino: der Halbblutprinz. Tapfer hat er sich Nr. 6, Nr. 7 und Nr. 8 mit uns Mädels zusammen angeschaut. Ohne vermutlich auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben, was die Hintergründe sind.

Denn sind wir ehrlich. Die Filme sind toll umgesetzt. Aber viele Teile der Handlung und die Inhalte der Bücher konnten in den Filmen nicht berücksichtigt werden. Für ein ganzheitliches Harry Potter Erlebnis ist eine Kombination aus Büchern und eine Verstärkung der Eindrücke durch die Filme notwendig. Wir haben uns also in den Wochen vor Corona alle Filme in einem Rutsch „gegeben“. Wenn ihr damit durch seid, kann ich Euch noch 9 Teile Star Wars ans Herz legen. Und wenn Corona dann immer noch herrscht, machen wir alle einfach weiter mit den Star Trek Filmen. Alt, neu, vor und nach Kirk. 100 Jahre Filmgeschichte bergen sicher ausreichend Potential für die nächsten Wochen und Monate.

Habt Ihr Film oder Serientipps für uns? Kommt mir gut durch die nächsten Tage, lasst es Euch gut gehen. Und natürlich: bleibts ma gsund. Das ist das Wichtigste.
Sunny

Kommentare

  1. Wer arbeiten muss , hat auch Kollegen . Und die haben alle ein Privatleben. Da muss man wirklich gucken wie man das umgesetzt bekommt. Das die Idee grundsätzlich richtig ist, bestätigen zu täglich neuen Zahlen.
    Und würde mir einer das fertig gekochte Essen vor mein Nähzimmer stellen, würde ich es Monate in meinem Nähreich aushalten. Eher als vor der Glotze ;) Tv gucken ja schon , aber eher nur Reportagen, also ziemlich langweilig für die meisten. Für mich ist das Radio mit Bildern, wo ich eh meist was auf der Nadel in der Hand habe. Ich bin echt nicht so der Gucker. Vor Ewigkeiten hattest Du mal einen Film -Tipp den fand ich klasse. Den habe ich bewusst geschaut. Irgendwas mit Sand war es ...im Titel .Also wie Du siehst ich kann nicht einmal mehr sagen wie der genau hieß....*gg
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube es war Loving Vincent? https://www.sunnys-side-of-life.de/2019/02/filmtipp-loving-vincent.html Kann das sein?
      Ja. Ich gucke wie Du weißt auch kein TV mehr. Vielleicht so lange, wie ich blogge. Aber Rudi guckt gerne Filme, wenn schon nicht im Kino, dann hier auf der Leinwand, die dann eben vom Balken gezogen wird. Meist haben wir eine Serie, die wo wir eine oder zwei Folgen gucken. Und wenns zeitlich und vom Wetter passt, dann vielleicht 2 Filme pro Monat. Wenn wir nicht grade einen echten Flow haben, so wie mit den 8 Harry Potter Filmen. Das ist aber echt die Ausnahme.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Ich bin auch in der Film-Mood! Ich liebe Denzel Washington und habe gerade "The Equalizer 2" gesehen, der Film ist sehenswert,aber es ist nicht besser als"The Equalizer 1"! Also, wenn du es noch nicht gesehen hast, schau zuerst Folge 1!
    Vielen Dank für die Tipps - Green Book habe ich schon gesehen, sehr gut!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Claudia, ich habe ihn noch nicht gesehen. Werde ich aber nachholen. Habe mir gerade den Trailer angeschaut. Gefällt mir. Denzel Washington mag ich ebenfalls sehr.
      BG Sunny

      Löschen
  3. :-) Liebe Sunny,
    die Gesetze sind wirklich schräg. In Eurer Situation doppelt.
    Aber gut, dass es diese eingeschränkten Ausgangssperren gibt. Leider gibt es immer noch Wahnsinnige, die den C-Virus für einen Scherz halten...
    Danke für die Film-Tipps! Von Lilyhammer habe ich ein paar Folgen gesehen. Sehr schräg, sehr gut!
    Bleibt's g'sund und liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Scherz. Ja. Dabei ist doch nocht gar nicht der 1. April.
      Hast Du Lilyhammer im Original gesehen? Vor allem das norwegische Englisch und natürlich die Stimme von Steve sind für meine deutschen Ohren der Knaller.
      BG Sunny

      Löschen
  4. Danke für die Tipps. Ich bin im Moment krank geschrieben (zum Glück nur eine normale Erkältung) und daher auch zuhause. Aber auch wenn ich nächste Woche wohl wieder arbeite, gehen wir beide nur raus, wenn es unbedingt nötig ist, da der Liebste leider auch zur Risikogruppe gehört und wir zusätzlich noch seine im Rollstuhl sitzende Mama versorgen müssen. Also, lieber auf Nummer sicher. Im Moment wäre es mir eh viel zu kalt draußen ;-)
    Und da ich auch ein Film-Fan bin (hauptsächlich "Männer-Filme" und gern auch mal Klamauk ohne Sinn), werde ich mir deine Filmtipps mal genauer ansehen. Nur Streamingdienste nutzen wir (noch) gar nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe Du bist wieder fit? Was fehlt Deinem Liebsten?
      Bei uns soll es heute Nacht wieder schneien. Dass kann dann noch etwas dauern mit dem Frühling. Lach.
      Hmmmm.... vielleicht findet sich das eine oder andere auch bei You Tube, musst Du mal gucken.

      BG und bleibt gesund
      Sunny

      Löschen

Kommentar posten

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lemons all over - Zitronen Tiramisu

Stimmungsbild - Homeoffice, Corona und der nächste Lockdown

Herausforderungen annehmen - Verantwortung tragen

[Blogparade] Summer Vibes - Italien Flair

DSGVO: EuGH erklärt das Privacy-Shield-Abkommen mit Google für unwirksam

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!