Shein, Klarna und mein nachhaltiges Bewußtsein

Werbung - Marken- und Firmennennung, Accountverlinkung
In diesem Beitrag soll es um meine erste Bestellung bei Shein und der damit verbundenen Zahlung mit Klarna gehen. Wer von Euch kennt Shein? Ich muss sagen, ich kann nicht ausschließen, dass ich von denen schon mal eine Werbung eingeblendet bekommen habe. Aber bis vor wenigen Wochen hatte ich keinerlei Berührung mit diesem Klamotten Dealer.

Bügelloses Bikinitop unter Sommerkleid
Wunderschöne Bikinitops - auch in großen Größen - von @sheincurve

Wer zum Teufel ist Shein?

Durch ein paar neue Instagrammerinnen in meiner Timeline bin ich mit der Nase quasi auf die Marke gestoßen worden. Und ich bin ja per se neugierig, wenn es um Neues geht. Und noch dazu dann, wenn mir jemand Sachen zeigt, die ich bisher noch nirgendwo so angeboten bekommen habe.

Ich hatte mir ja zum Hochsommer ein superluftiges Kleid für Haus und Garten im angesagten Knallblau zugelegt. Da habe ich ein Bikinioberteil drunter angezogen. Aber dann war immer die ganze Bequemlichkeit dahin, denn meine Bikinioberteile haben, bis auf ein Bustier, alle Bügel. Und ich hasse Bügel.

Wir Frauen und unsere Brüste

Sie passen einfach nicht zu meiner Brust. Also zu deren „Breite“, „Höhe“ und „Tiefe“. Bis ich 20 war trug ich keine BHs und auch keine Bikinioberteile. Ich kann diese Teile einfach nicht ausstehen, die den Busen von Frauen in ein Geschirr zurren und die Brüste wie Pampelmusen oder Pyramiden mittig unters Kinn tackern. Das sieht sowas von unnatürlich aus, finde ich. Und ich kann es auch nicht im Geringsten nachvollziehen, wenn sich Frauen ihre Brustwarzen mit Pflastern!!! (autsch) abkleben, damit nur niemand ihre Nippel sieht. Ja Herrgott. Die gehören da hin. Es weiß eh jeder, dass jeder welche hat. Sogar Männer haben sie. Die werden gebildet, bevor der Körper schnallt, dass er niemals Kinder wird stillen müssen und dass die Dinger deshalb völlig unnötig sein werden.

Weibliche Brüste 1000 und eine Form
Links: mein Dank für dieses Bild geht an @jacquer1968 die mir das Foto zur Verfügung gestellt hat.
Rechts: via Instagram @sundaymorningview (unbedingt den verlinkten Beitrag lesen).

Angeblich sind wir doch alle so super aufgeklärt. Wir können sogar seit 50 Jahren zum Mond fliegen. Und trotzdem lassen wir uns vorschreiben was wir von unserem Körper in welcher Form zu präsentieren haben. Ich will es kaum glauben. Soll doch jeder das Oberteil unter der Bluse tragen, das ihm am besten zur Nase steht. Die wenigsten Frauen haben eine kleine, feste, runde Handvoll Brustgewebe. Zumindest, wenn sie die süßen 20 überschritten und die ersten Kinder gestillt haben.

Shein ist leider viel zu billig, um auch nur im Ansatz nachhaltig zu sein

Aber kommen wir zu Shein zurück. Die verkaufen da tatsächlich „nett gemachte“ und vom Preis fast schon zum Schämen günstige Bikinioberteile. Vor allem OHNE Bügel. Und was allen, die keine 75 B tragen, sehr entgegen kommen dürfte, bis weit in die richtig großen Größen hinauf. Ich bin ja immer ein schwieriger Kandidat. Denn ich bin sehr groß und meine Oberweite wird durch die Rückenbreite bestimmt. Und nicht durch die Menge an Brustgewebe.

Die Größen bei Shein

Nach kurzer Rücksprache via Insta PM mit einer Stammkundin von Shein, habe ich 5 Modelle in jeweils 2 Größen bestellt. Die normalen, deutschen Größen funktionieren, so ihre Aussage. Das stimmt auch. Aber wie immer, müssen „Breite“, „Höhe“ und „Tiefe“ von mir auch „rein passen“. Falls Ihr dort tatsächlich was bestellen wollt, guckt besser nicht auf die Zentimeterangaben der Größentabelle. Ich habe keine Ahnung welche Maße das sind. Vergesst es. 0XL ist 44, 1XL ist 46 usw.

Größentabelle Bikinitops Shein
Schaut Euch mal diesen Zahlensalat an. Never ever hat das Model auf den Fotos eine 46. Der Busen kommt meinem von der Form nahe, aber ich habe mit einer 44 ein viel breiteres Kreuz als die junge Frau.

Schön und für das Geld gut gemacht waren alle. Trotzdem passten nur 2 Modelle von 10 bestellten. Das ist aber kein schlechter Schnitt für mich. Ich werde sie behalten. Denn sie passen unter alle meine Hochsommerkleider. Und wenn doch mal was „blitzt“, dann ist es ein bunt gemustertes Bikinioberteil und kein langweiliger BH.

Wieder das alte Thema: Lokal oder online shoppen?

Grundsätzlich sind meine Schränke gut gefüllt. Ich habe jetzt nichts im Kopf, was ich unbedingt „neu“ brauche. Also tausche ich momentan nur, was ein aufgetragenes Basicteil ist. Und klar, eigentlich sollte man das vor Ort kaufen. Aber man kann den Zeitaufwand beim Shoppen in der Großstadt mit einer Onlinebestellung nicht vergleichen. Und die Auswahl ist online sowieso um ein vielfaches größer. Online kaufe ich antizyklisch. Im Laden probiere ich im Juli selten Stiefel und im Februar keine Sandalen.

Haben nachhaltige Labels eine Zukunft?

Und wenn schon nicht vor Ort, dann bei nachhaltigen Labels. Ich glaube nicht, dass sie die sich durchsetzen werden. Zumindest nicht so schnell. Nachhaltige Klamotten sind meistens zeitlose Klassiker, keine hochmodischen Teile. Und die wenigsten haben eine Größenvielfalt, die das gängige Schema 36-44 verlässt. Dazu sind sie natürlich auch oft einfach teurer, was ja auch ganz klar ist. Alles andere wäre unglaubwürdig.

Bügelloses Bikinitop unter Sommerkleid
Wunderschöne Bikinitops - auch in großen Größen - von @sheincurve

Meine Erfahrungen mit Shein und Klarna

Bei den günstigen Preisen von Shein treibt es einem fast die Schamesröte ins Gesicht. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass die Klamotten reißenden Absatz finden. Und wenn man dort auf einen Schlag richtig coole Sachen findet, wird kaum eine Frau widerstehen können.

Letztlich hat dieser Kauf fünf Wermutstropfen.
1. Die Sachen sind so billig, dass sie nicht unter „sauberen“ Bedingungen produziert worden sein können.
2. 10 Bikinitops für 80€ werden einmal um den halben Erdball geflogen (ich hatte einen 20% incl. versandkostenfrei Gutschein).
3. Der Versand der Produkte dauerte ganze 3 Wochen. Was im Prinzip kein Problem wäre, wenn der Kauf auf Rechnung nicht über Klarna erfolgen würde, die ihr Geld aber am 1. September haben sehen wollen. Und ich habe bei meinem Sohn schon mal erlebt, dass Klarna im Verzugsfall, auch wenn es nur ein einziger Tag ist, nicht mit sich reden lässt und Verzugskosten fällig werden.
4. Ein Kauf auf Rechnung über Klarna ist kein Kauf auf Rechnung wie wir ihn kennen. Wenn jemand also auf Rechnung innerhalb 14 Tage nach Erhalt der Ware kaufen will, dann sollte er sowohl von Shein, als auch von Klarna die Finger lassen.
5. Ich weiß nicht, was mit den 8 Bikinitops passiert, die ich zurück schicke. Werden die wieder um den halben Erdball geflogen? Werden die vernichtet? Was passiert damit?

Nachdem ich auf einer "deutschen" Seite bestellt hatte, hätte ich nicht im Traum daran gedacht, dass meine Bestellung aus Singapr/Asien kommen würde. Aber Unwissenheit schützt bekanntlich vor "Strafe" nicht. Alles in allem habe ich sehr gemischte Gefühle. Ich freue mich über die beiden tollen Bikinitops. Aber ich schäme mich auch, in diesem Fall dem Kaufreflex nachgegeben zu haben. Kennt Ihr das? Absolution erwarte ich aber natürlich keine von Euch.

Kommt mir gut durch den Dienstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma bitte gsund
Sunny

Kommentare

  1. Na ja, sich schämen bringt halt nicht viel. Man könnte sich über so vieles schämen, allein, wenn ich in mein Auto steige oder Fleisch esse oder ein Teil mit Polyester trage... ach Gott, das nähme ja kein Ende. Eigentlich muss man sich als westlich-reich geborener Mensch von Beginn an nur schlecht fühlen. Aber leider hilft das ja niemandem. Shein kenne ich, hab aber dort noch nie bestellt, aber wie Du weißt, bin ich ja eh kein Online-Shopper. Mir macht shoppen in real life nämlich tatsächlich Spaß (auch so eine westlich-reiche Angewohnheit...!). Ich bin sicher, dass dies die Firmen sind, wo die zurückgeschickten Klamotten tatsächlich vernichtet werden, wie es immer heißt, weil es sich nicht lohnt, die wieder einzulagern, so billig, wie die sind.
    Also genieß Deine Bikini-Oberteile, wenn sie schön sind...und das sind sie bestimmt, Du hast ja einen sehr guten Geschmack.
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar. Das ist tatsächlich so. Unsere "Herkunft" impliziert das schon. Aber ich finde es interessant, dass mir dieser Kauf heute irgendwie ein kleines, schlechtes Gewissen macht. Vor 5 oder 10 Jahren hätte ich diesen Fokus noch nicht gehabt. Oder zumindest wären es andere Emotionen gewesen. Also ist es gut, dass wir hier immer und immer wieder über Nachhaltigkeit sprechen, sodass sie sich nach und nach in mein Bewußtsein vorarbeitet.
      Die Damen auf Insta (alle sehr nett und sympathisch) shoppen, haulen und präsentieren, da sind alle Blogger die ich keine echte Waisenknaben.
      Ich bin tatsächlich eine "Brauch-Käuferin". Keine "Inspirations-Käuferin". Ich habe eine ganz konkrete Vorstellung. Da könnte ich jahrelang bummeln, ich würde es nicht finden. Und schon gar nicht nach einer knappen Std. Internetrecherche.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Ja, kenne ich. Vor allem, wenn man verzweifelt nach bestimmten Artikeln sucht, die man nirgends anders findet. Ich vermeide es trotzdem, bei solchen Billiganbietern Klamotten zu bestellen. Aus Deinen genannten Gründen. Aber ich denke, Du hast die Lektion gelernt.

    Mit Klarna hatte ich bisher keine Probleme.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zumindest weiß ich, dass ich alle Kleidung "auftrage". Meine Bikinioberteile und -pants schleppe ich z.T. über 10 Jahre. Soooo oft brauche ich die ja nicht. Ich bevorzuge da ganz bestimmte Schnitte, die es zwischendrin einfach nicht so gibt. Außer eben mal bei Bon Prix, die ja auch auf große Größen aber "jüngere" Schnitte spezialisiert sind. Von der Qualität der Stoffe steht nach meiner Erfahrung "günstige" Bademode der wirklich teuren in nichts nach.
      Sonne und Salzwasser arbeitet alles auf, wenn man es nicht sofort ausspült.
      BG Sunny

      Löschen
  3. Shein kenne ich, habe aber auch erst 2 Teile zum anziehen dort vor Jahren bestellt. Da haben die Maße nicht gestimmt. Von daher kaufe ich nur sehr selten dort. Und wenn ich doch dort order dann sind es Haarspangen oder mal ausgefallene kleine Taschen.
    Klarna habe ich jetzt vor 2, 3 Tagen das erste mal als Bezahlvariante gewählt. Ich bin gespannt. Ob und wie es läuft.
    Badewäsche kaufe ich tatsächlich vor Ort im Wäschegeschäft. Ich habe nur wenige Teilchen, aber diese schon seid Jahren. Inclusive dem tollen Service . Bei mir ist´s nämlich genau das gleiche. Ich hasse Bügel. Und kann diese echt nicht ertragen. Von daher würde mich ein Kauf mit hin und herschicken eher nerven .

    Und zum Thema Nachhaltigkeit .... hmmmmmm falscher Planet, dusselige Vorbilder, inkonsequentes Land. Ich denke wir machen es alle nach bestem Wissen und Gewissen. Und manches mal macht auch das unlogische, einfach nur Spaß :)) Wäre wir alle Umweltbewusster würde es vieles gar nicht geben. Aber wären wir dann glücklicher mit all der Vernunft ?

    LG heidi.... die sich wirklich sehr "bemüht",aber dieses Wort ..." sie hat sich stets bemüht" bitte niemals in Gedenken an sie irgendwo lesen möchte .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Klarna lief es bei mir bisher immer glatt. Weil die die Lieferung nach 1-2 Tagen da war und eine mögliche Rücksendung spätestens nach ner Woche beim Versender wieder gutgeschrieben. Deshalb habe ich die 4 wöchige Zahlungsfrist auch nie "gerissen" und immer nur den Betrag der behaltenen Teile überwiesen.
      Vorauskasse mag ich bei Kleidung/Schuhen nicht, eben weil ich weiß, dass ich bei drei paar bestellten Winterstiefeln vielleicht 500 € "auslegen" muss um nachher 300 € zurück zu bekommen.
      Klar, für den Verkäufer ist es risikoloser. Wenn jeder bestellt und dann nicht pünktlich zahlt, dann können die "Außenstände" durchaus auch existenzbedrohend werden.
      In einem Wäschegeschäft habe ich noch nie Bikinis probiert. Die müssen Ihre Auswahl ja auch eher klein halten. Könne ich dort Dinge vorbestellen, die ich vorort anprobiere, würde ich den Service allerdings schon nutzen.
      Etwas nicht vor Ort zu nutzen liegt nicht daran, dass ich dem Händler den Verdienst nicht gönne. Sondern weil meist die Verkäuferin und ich verzweifeln. Früher habe ich aus lauter Mitleid dann schon mal was gekauft, was ich nie getragen habe.
      BG Sunny
      P.S.: Hat sich stets bemüht stimmt ja bei Dir auch wirklich nicht. Was Du alles reparierst und aufpimpst....

      Löschen
  4. Gesehen habe ich den Onlineshop schon mal aber die niedrigen Preise haben mich „abgeschreckt“. Wobei teuer ja nicht nachhaltig sein muss. Und ich bin mir sehr sicher, dass vieles, was als nachhaltig angepriesen wird, letztlich gar nicht so nachhaltig ist. Wie du schon schreibst, so preiswert kann nicht auf jeden Fall nicht umweltbewusst sein. Da ich auch sonst möglichst vermeide, meine Kleidung bei Billigketten zu kaufen, hatte ich kein Interesse, mich in dem Shop umzusehen. Aber ich verstehe, dass du dort gekauft hast, was du in anderen Shops nicht gefunden hast. Hätte ich auch gemacht.und wenn du die Sachen dann lange trägst, wie du es ja eigentlich immer machst, werden sie sozusagen doch noch ein Stück umweltfreundlicher. Denn nachhaltig produzierte Ware, die selten getragen und dann entsorgt wird, ist ja dann auch nicht mehr ganz so umweltschonend.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Instagrammerin (klein, trägt vermutlich 46) hatte ein absolut zauberhaftes Bikinitop an ihn ihrer Story. Und dann fiel das Triggerwort. Kein Bügel. Mit ihrem Code Prozente, noch versandkostenfrei... und ein Swipe up. Und schwupps. Genau das erste Model (das blaue mit den Blüten oben) hat es mir angetan. Das wären coole Schnitte dabei. Sogar ein weißes mit Zitronenprint. Aber das saß nicht so gut. Die Polster kann man rausziehen. Ich mag die nicht. Aber wenn ich zum schlafen oder lesen seitlich auf der Liege liege, sind Bügel einfach nur unbequem.
      Du hast recht. Alles was bis zum bitteren Ende repariert und letztlich aufgetragen wird ist nachhaltig. Ich bin immer super froh, wenn ich etwas habe das mir passt und bin froh, wenn ich es nicht ersetzen muss. Dafür hat mich un ein pinkes, vom salz zerfressenes Bügelbikini-Oberteil von Eschbritt aus dem Jahr... 2003 verlassen. :-) Da habe ich noch ein rotes (das hatte ich schon unter der Carmenbluse an (in rot) und zwei schwarze und ein schwarzes mit weißen Tupfen. Die bunten hier sind also wirklich ein guter Ersatz bzw. gut zu meinen Pants in Schwarz, rot und bunt zu kombinieren.
      BG Sunny

      Löschen
  5. Werbung von Shein habe ich schon gesehen, aber noch nie dort gestöbert oder gar was bestellt. Bei Onlineshops , die nicht eindeutig aus Deutschland kommen oder wo mir die Preise zu niedrig erscheinen, habe ich wirklich noch nie bestellt. Vermutlich weil ich ein Angsthase bin und das Risiko des Verlustes nicht eingehen möchte.
    Meine BHs kaufe ich in einem kleinen inhabergeführten Fachgeschäft vor Ort. Ja, so etwas gibt es . Noch. Ich mag garnicht daran denken wie es sein wird, wenn die Inhaberin in den Ruhestand geht und keine Nachfolgerin findet. Zumindest weiß ich dann aber, daß mir von einer bestimmten Marke eine bestimmte Größe zu 90% paßt. Das ist ja schon mal ein guter Anfang. Versierte Hobbyschneiderinnen nähen sich die Dinger ja selber...anderes Thema😉
    Übrigens gut zu wissen:Der Unterschied zwischen 75B und 80A besteht nur in der Weite des Unterbrustbands. Die Körbchen sind gleich groß. Das gilt übertragen ja auch für andere Größen.

    Mit Klarna habe ich ebenfalls so gut wie keine Erfahrungen. Gut, daß Du auf die Schwierigkeiten hinweist.Man kann ja nicht genug aufpassen.
    Nachhaltigkeit besteht für mich darin, daß ich meine Sachen , nicht nur Kleidung, sehr lange nutze und behalte. Was repariert werden kann , wird repariert. Auch hier lebe ich nach dem Motto "Billig ist teuer". Lieber weniger und dafür gut.
    Und ja, jeder darf mal schwach werden.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann funktionieren, mit den Kreuzgrößen. Muss aber nicht. Ich bräuchte vermutlich eine 95 er Bügel mit einem A-Cup und einer 85er UBW.
      Grundsätzlich gebe ich auch lieber mehr Geld aus. Dann erwarte ich aber auch Qualität. Aber das Mittelpreissegment ist so gut wie vollständig vom Markt verschwunden. Leider. Gerade bei Elektrogeräten.
      Wie gesagt, die Händler können ja auch nur das anbieten, was sie ordern können. Wäsche, Hosen, Schuhe. S.Oliver ist der einzige Klamotten Dealer der Hosen/Jeans in weiblichen Schnitten in 44/36 anbietet. Da könnte ich noch so gern vor Ort kaufen. Oder Schuhe in 42.5 die NICHT für "breite" Füße sind. Kannst Du suchen wie die Stecknadel im Heuhaufen. Seit ich Schuhe online kaufe, habe ich keine Probleme mehr. Wobei ich wohl mindestens 50% Turnschuhe habe. Die passen immer. Gerade bei modischen Sachen würde ich gerne mal das dreifache hinlegen, wenn die Stoffqualität dafür besser wäre.
      BG Sunny

      Löschen
  6. Liebe Sunny, ja ich hab mich im Shein Onlineshop schon umgesehen, weil er vor ein paar Jahren vermehrt auf Blogs zu finden war. Aber der Standort und die günstigen PReise haben mich zurückgehalten. Das tut es nicht immer, also der Standort, ich habe schon öfter mal eine Tasche in der USA gekauft. Oder in Taiwan die Jump from Paper. Aber günstig war das nie. Im Gegenteil.
    Ich kann verstehen dass Du online kaufst und auch dass Du dort bestellt hast, wenn die das hatten was Du brauchtest.
    Die Frage mit oder ohne BH stellt sich bei mir eher nicht. Mit H Cup lieber mit. Finde ich einen guten BH kaufe ich ihn meist wieder nach oder gleich in diversen Farben.
    Bei Bademode bin ich ja ein großer Tankini Fan und mag die Sachen von Bon Prix. Genau aus den von Dir genannten Gründen. Gerade wenn Meerwasser im Spiel ist.
    Kannst Du kostenfrei zurückschicken? Oder musst Du das Porto bezahlen?
    Mit Klarna habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
    Liebe Grüße tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt war er das? Wo bin ich denn da gewesen? Ja, die Rücksendung war ebenfalls kostenlos. Ich hab das gar nicht überrissen, dass das von so weit her kommt. Bei dem Durchsatz die die da auf Insta haben, dachte ich tatsächlich das wird von hier verschickt. :-(
      Ich glaube das bei Klarna hängt wirklich mit der langen Lieferzeit zusammen. Ich gehe davon aus, dass die die 60€ erstattet bekomme. Wenn nicht, werde ich nicht verhungern und verbuche es unter Lehrgeld. ;-)
      BG Sunny

      Löschen
    2. Ich glaub auch dass Du das Geld zurückbekommst. Meine Kollegin hat kürzlich Lehrgeld bezahlt. Da waren die Rücksendungen teurer als der Warenwert gewesen wäre. Und die Ware war statt Leinenstoff wie angegeben synthetische Qualität. Nun hat sie es halt behalten.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  7. Hallo Sunny, ich kenn weder die eine noch die andere Firma. Bei BH´s kann ich auch nur schwer mitreden :-). Da mache ich mir die Fülle ja selber. Kleines Problem ist nur der Unterbrustumfang. Aber da gibt´s bei C&A eine ganz passable Auswahl. Generell bin ich bei Billigprodukten skeptisch. Wenn für 10,- EUR Sachen angeboten werden muss eigentilich immer jemand ausgebeutet werden.
    Aber zu teuer wollen ja auch die wenigsten kaufen. Schwierig.
    Schönen Septemberbeginn und alles Liebe
    Gerda
    https://gerdajoanna.blogspot.com/2020/09/im-zeughausmuseum-zu-innsbruck.html

    AntwortenLöschen
  8. Mit Klarna habe ich auch, wie Tina, bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
    Ich kenne die Firma durch die Werbung mehrerer Blogger, denen ich folge. Bei dem Preis war mir immer klar, dass es aus China kommen sollte, aber das heißt nicht, dass es schlecht ist. Ich würde mich nicht schämen zu kaufen, wenn ich etwas finden würde, das sich lohnt. Wenn deine Bikini-Oberteile eine gute Wahl für dich waren, dann genieße es, wichtig ist, dass du damit zufrieden bist.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Oh, ich verstehe! Shein hab ich auch nicht auf dem Plan und ich denke nicht, dass ich dort mal etwas bestellt habe. Immerhin haben 2 der Oberteile gepasst, wobei das ganze dadurch, dass es um die halbe Welt geflogen wurde, ökologisch natürlich alles andere als eine gute Nummer ist.
    Schönes blaues Kleid btw!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  10. Von beiden Firmen habe ich schon gehört, aber keine eigenen Erfahrungen damit gemacht. Die SHEIN Seite sieht wirklich aus, als ob die Pakete von hier verschickt werden. Nach ein paar Reinfällen bei Onlinekäufen in Shops, die auf Insta warben, schaue ich immer zuerst nach dem Impressum. Gibt es keins, kaufe ich nicht. Bei SHEIN gibt es ja eins, mit der Singapore Adresse. Aber einen Klick vorher tut man so, als ob der Standort Deutschland wäre. Die meisten Sachen werden allerdings nicht mit dem Flugzeug transportiert, sondern mit dem Schiff. Dass das keine Segelboote, sondern Containerschiffe sind, macht die Sache aus Umweltsicht auch nicht besser. Aber Geld (verdienen oder sparen) regiert die Welt.


    Da ist derzeit auf dem Land lebe, habe ich auch ein Beispiel aus der Landwirtschaft. Die Molkerei legte den Milchbauern nahe, den Kühen eine rotierende Bürste zu spendieren, fürs Tierwohl. Da stehen sie gerne drunter und lassen sich den Hals oder Rücken massieren. Der zweite Punkt war, den Pfand zur Koppel zu betonieren, fürs Tierwohl. Das sei besser für die Klauen, wenn der Regen den Trampelpfad in Matsche verwandelt. Dann bekäme man eventuell 3 Cent mehr pro Liter Milch. Gestern kam die Absage. Es bleibt beim alten Pries. 80% der Milch der Molkerei gehen zu ALDI in den Verkauf. Und die ALDI Kunden sind nicht bereit, für die "Tierwohl" Milch mehr auszugeben. Die greifen lieber nach der günstigen Milch und es ist ihnen egal, ob die Tiere in Ställen mit Anbindehaltung stehen oder draussen herumflitzen können.

    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  11. Doch, bei Shein habe ich schon einmal bestellt - und mit der Lieferung war ich recht zufrieden. Es waren Blusen. Ich würde wieder bestellen, wenn es notwendig wäre. Aufmerksam auf Shein wurde ich durch Werbung, die manchmal eingeblendet wurde. Erst dachte ich, die Sachen werden nur in kleinen Größen angeboten, aber nein, es gibt auch "Plus-Size".
    Ich teile die Meinung einiger Kommentatorinnen: Nachhaltig ist Kleidung dann, wenn ich sie lange trage. Nachhaltig produziert, aber schnell wieder aussortiert, das ist für mich nicht nachhaltig. Viele Teile in meinem Schrank habe ich schon seit vielen Jahren, sogar Jahrzehnten. Manchmal werden sie einige Zeit nicht getragen, dann kommen sie wieder ans Tageslicht und erleben eine Renaissance - bei mir und - man staune - sogar im allgemeinen Trend.
    Man muss sich bewusst machen, dass auch namhafte Hersteller meist in Billiglohnländern produzieren lassen und das Teil, das man sich kauft, meist sowieso eine lange Reise um den halben Globus hinter sich hat, egal ob es billig oder teuer war.
    Das Thema ist vielschichtig. Ob ich darüber auch einmal einen Beitrag schreibe? Beizutragen hätte ich einiges.

    Dass dir Oberteile mit Bügel nicht behagen, kann ich sehr gut nachvollziehen. Geht mir genauso. Bereits in jungen Jahren war es bei mir so: kam ich aus dem Büro nach Hause, habe ich mich umgezogen. Und als erstes kam der BH weg mit dem Ausspruch der Erleichterung "Women's Lib!". In dieser Hinsicht hat sich für die Befreiung der Frau seither wenig getan. (Bustiers sind zwar bequemer, (unter)stützen aber zu wenig.)

    Liebe Grüße
    Neumon

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was Sunny's Karma mit einem neuen, feuerroten eBike zu tun hat

September 2020 - ein Monat zum feiern

Teil 3 - In Violett und Flieder im Hoodie in den Herbst

[Tall Fashion] Plissee-Trend in Seaside Colours

ü30Blogger & Friends im Oktober: Wild Thing

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!