Außergewöhnliche Weihnachten und zeitloses Wohndesign

Außergewöhnliche Weihnachten und zeitloses Wohndesign


Ein wirklich außergewöhnliches Weihnachtsfest steht uns bevor. Nix ist fix. Ist einer meiner Lieblingssprüche, Ihr kennt ihn schon. Nun können wir sie endlich mal unter Beweis stellen, unsere viel gepriesene und oft betonte Flexibilität. Vergangenen Freitag war mein letzter Arbeitstag. Früher als in den 31 Arbeitsjahren zuvor. Normalerweise stellt sich mein Weihnachtsfeeling dann ein, wenn die Arbeit hinter mir liegt. Ich ein bisschen dekoriere, backe und mir überlege, was es an den Weihnachtsfeiertagen zu essen geben soll.

Dass ich bei Rudi untergekommen bin, habe ich Euch ja schon berichtet. Aber so eine Männerwohnung bietet kaum Platz für eine Handvoll meiner Habseligkeiten. Geschweige denn hält ihr Besitzer was von (Weihnachts-)deko oder wäre seine Küche für ausufernde Weihnachtsbäckereien ausgestattet. Würde ich das nötige Equipment von zu Hause herbringen, wüsste ich nicht wo ich es hin packen soll, ohne unangenehm "aufzufallen" also lass ich es.

Würde es beim Blick auf den Kalender heißen, morgen wäre der 24. Februar würde ich es auch glauben. Es ist warm draußen. Von Schnee keine Spur. Ich habe keine Weihnachtskarten geschrieben und meine Weihnachtselfen - die mir in all den Jahren geholfen haben kleine Geschenkchen zu packen und ggf. zur Post zu schaffen - habe ich in Quarantäne geschickt.

Geschenke für Freunde und weitere Verwandte gibt es also dann im Januar. Oder Februar. Mal sehen, wenn mich die Muse küsst, sie zur verpacken, zu verteilen bzw. zu versenden. Heute musste ich mich echt wundern, als eine Instagrammerin verkündete, sie sei ja sooo im Weihnachtsstress, weil sie noch so viele Geschenke/Weinflaschen ausfahren MÜSSE. Ja, Herrschaft. Weihnachten ist eine besinnliche Zeit. Auf ein Geschenk, dass dem Schenkenden einen Herzinfarkt einbringt, verzichte ich gerne. Bzw. nehme es gerne noch im neuen Jahr entgegen und freue mich.

Umso mehr gefreut habe ich mich über die beiden Päckchen von meinen Bloggerfreundinnen Claudia und Ela. Während Claudi mich mit Schoki, bunten Kerzen und mit einer genialen Knopfkette überrascht hat, hatte Ela in vergangenen Wochen genau aufgepasst, als ich ihr von meinem Wunsch nach einem Mickey Shirt erzählt hatte.

Außergewöhnliche Weihnachten und zeitloses Wohndesign

Den größten Teil meiner UrlaubsTAGE habe ich bei meinem Pa zugebracht. Gymnastik gemacht, zusammen gegessen, gewaschen, zu Elvis und Fats Domino gebügelt, Kaffee getrunken und manchmal gemeinsam TV geguckt. Gestern habe ich meinen Vater gebeten mich zusammen mit der schönen Kette von Claudia zu fotografieren. 

Vor dem Kachelofen meiner Eltern. Der wurde nachträglich vom offenen Kamin zum "praktischeren" Kachelofen umgebaut. Bei einem offenen Kamin muss man schon immer dabei sein und auch den spritzenden Funkenflug im Auge behalten. Wo ich mich jetzt wieder öfter, als in den Jahren früher üblich, bei meinem Pa unten aufhalte, fällt mir immer wieder auf, wie frisch die Deko aussieht, die meine Mutter hier aufgestellt hat. Sie mischte bäuerliches und klassisches Design mühelos. Und vor allem absolut zeitlos. Sowas nennt man wohl "ageless interieur".

Außergewöhnliche Weihnachten und zeitloses Wohndesign

Sie mixte Stücke vom Handwerkermarkt mit wirklich richtig alten Stücken aus den ersten Jahrzehnten des vorhandenen Jahrhunderts, mit hochwertigem Nymphenburger Porzellan und handgestickten Seidenbildern. Die Dinger haben bestimmt einen Namen, den ich aber nicht kenne. Letztlich sind es auch nicht die Einzelteile, die mich immer wieder staunen lassen, sondern der Mix aus hochwertigen Echtholzmöbeln und Einzelstücken aus den unterschiedlichsten Jahrzehnten. Mal ganz ab, von den Glaswaren, dem Porzellan und den Gefäßen die IN den Schränken wohnen.

Meine Ma ist nun schon fast 22 Jahre tot. Und trotzdem steht das Gesamtkunstwerk noch so an seinem Platz und wird von meinem Pa akribisch abgestaubt. Er muss ein fotografisches Gedächtnis haben, denn es steht definitiv immer alles exakt am Platz. Und weil ich noch ganz lange glückliche Stunden mit meinem Pa in der Wohnung meiner Eltern verbringen möchte, sind wir auch nach wie vor super vorsichtig. Vor allem im Hinblick auf Corona. Möglichst keine Fremdkontakte, und schon gar nicht in geschlossenen Räumen oder ohne FFP2 Maske.

Außergewöhnliche Weihnachten und zeitloses Wohndesign

Und auch mein Sohn möchte kein Risiko eingehen. Auch wenn er wirklich nur Kontakt zu seinem besten Freund hat, fährt er Zug und arbeitet mit Kollegen zusammen. Was sie von den Schnelltests zu halten haben, wissen sie natürlich. Sie hatten erst überlegt, sich gegenseitig heute zu "testen", haben es dann aber verworfen, da keiner von ihnen Erfahrung damit hat, einen Schnelltest durchzuführen. Geschweige denn, sich zu trauen das Stäbchen bis ganz nach oben zu schieben.

Also wird mein Sohn zwar morgen mit uns essen. Aber nur virtuell, über Zoom. Ich bin gespannt, wie es wird. Ich werde berichten. So ätzend es ist, ohne ihn Heiligabend zu verbringen, ich bin stolz auf ihn. So schwer es manchmal fällt, man muss im Leben auch Entscheidungen treffen, die einem nicht schmecken. Auch wenn sie vernünftig sind.

Patricia hat heute einen wirklich guten und nochmal aufrüttelnden Blogpost zum Thema Weihnachten, Corona und alte Menschen veröffentlich. Argumentationen, wie "Nun ja, wir sehen uns doch eh jeden Tag!"  oder "Ich sehe doch eh nur meinen Sohn mit seiner Frau und deren Eltern, was soll da schon passieren! Wir kennen uns doch!" sind absolut gängig. Leute. Der Virus schläft nicht und ist dummerweise auch dann schon ansteckend, wenn man selbst noch gar keine Symptome hat. Die üblichen Regeln wie Abstand, Maske, Lüften und Händewaschen sind auch an Heligabend PFLICHT! Vor allem dann, wenn man nicht garantieren kann, dass man nicht infiziert ist. Und wer kann das schon? Kaum jemand.

Mein Mann fährt nicht, wie sonst üblich, zu seinen Eltern. Um mit ihnen und seinen Geschwistern Weihnachten zu feiern. Warum nicht? Weil beide Geschwister Lehrer sind und bis vor kurzem noch intensiven Kontakt mit unzähligen Kindern und Kollegen hatten. Er findet es unverantwortlich, dass die Geschwister zu den Eltern fahren, die das Ganze ganz lapidar mit "die werden sich schon zurück gehalten haben" abtuen. 

Erstaunlich. Ist doch erst im April der Bruder/Schwager mit Corona, ganz alleine jämmerlich im Krankenhaus erstickt und die Mutter mit ihrer Blutvergiftung und Koma über den Sommer (glücklicherweise ohne Corona) dem Tod von der Schaufel gesprungen. Aber da kann man nichts machen. Außer zumindest selbst dafür zu sorgen, dass man nicht den Virus irgendwo einschleppt und Unschuldige mit rein reißt.

In diesem Sinne, passt auf Euch und vor allem auf Eure Lieben auf, lasst es Euch gut gehen und bleibts vor allem gsund. Morgen einen schönen Heilgabend, wo und vor allem mit wem auch immer ihr feiert.

Sunny

Kommentare

  1. Hab bis gestern gearbeitet und gehöre somit ja auch zu den "Aussätzigen",,, :-)
    Ich besuche meine Familie aber heuer auch nicht :-)
    In den letzten Jahren bin ich über Weihnachten oft weg gefahren, das fällt diesmal leider auch aus.
    Eine schöne ruhige gemütliche Zeit und alles Liebe für 2021 - kann nur besser werden!
    Liebe Grüße, Maren
    P.S. tolle Kette und Kachelofen! Bei mir steht auch ein kleiner in der Wohnung, der ist zwar nicht mehr in Gebrauch, aber das design ist wirklich ageless!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum kannst Du den Kachelofen nicht mehr nutzen? Ist das Ofenrohr abgeklemmt. Ich habe noch einen Holzofen im Keller. Aktuell aber ohne Ofenrohr. Sonst macht der Kaminkehrer immer einen Aufstand.
      Genieß das - auch für Dich - etwas andere Weihnachten und hoffentlich auch die Zeit "zwischen den Jahren".
      BG und frohe Weihnachten
      Sunny

      Löschen
  2. Ageless oder aus der Zeit gefallen - egal. Hauptsache, Dein Vater fühlt sich wohl damit.

    Dein Sohn ist ein Leuchtturm der Vernunft ist dieser Welt der Dummen. Großartig!

    Ich wünsche Euch entspannte Weihnachten.

    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es dem Sohn ausgerichtet.
      Es war ganz nett, als er so zum Essen und Ratschen zugeschaltet war. Ober Weihnachtsstimmung in diesem Sinne kam tatsächlich keine auf. Das funktioniert wahrscheinlich nur, wenn sich an den Rahmebedingungen nicht so viel ändert, wie bei uns allen.
      Tatsächlich fühlt es sich so an, wie unzählige Abende zuvor.
      BG und schöne Weihnachten
      Sunny

      Löschen
  3. Ich weiß gar nicht wie oft ich die letzten Monate gedacht habe, wie gut das wir uns um unsere alten Herrschaften keine Sorgen mehr machen müssen. Ist makaber, aber würden sie noch leben müssten wir das. Von daher ist es um einiges leichter. Was natürlich nicht heißen soll, das sie mir Lebendig nicht lieber wären. Ist aber jetzt wie es ist. Gestern hatten wir 962 Tote mehr . Das macht sprachlos .
    Ich hoffe wirklich sehr das ich mich irre, und die Zahl nicht noch mehr ansteigt .
    So ein Kaminofen ist toll . Ich mag unseren auch, selbst wenn er keine Kacheln hat sehr :))
    Du siehst übrigens sehr zu frieden aus ;)
    Und nun wünsche ich Dir Frohe Feiertage und bleib gesund.
    LG Heidi..... die sich selten bis nie an solchen Tagen stressen lässt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist mir schon klar, wie Dus meinst. Es ist wie immer. Kein "Schaden", wo nicht auch ein Nutzen dabei ist. Die aktuelle Situation ist schon "unbequem" genug. Für den einen einsam, für den anderen einfach nur organisatorisch aufwendig und von Sorgen begleitet.
      Kachelöfen sind wahrscheinlich einen besonders in unserer Gegegend sehr verbreitete Ofenformen. Das schöne ist, das spezielle Mauerwerk und die Kacheln speichern die Wärme sehr lange.
      BG und schöne Weihnachten
      Sunny

      Löschen
  4. dass deine ma eine grosse war in sachen stil habe ich hier ja schon öfters geschrieben.... schönes interoir!
    habe patricias post gelesen. fand ihn erschütternd.
    feiert schön - ich weis, ihr macht es euch trotz allem gemütlich. wir sowieso.

    rock´n roll! xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate, ja, wir haben das beste aus diesem speziellen Heiligabend gemacht. Und alleine deshalb wird er mir schon postitiv im Gedächtinis verbleiben. Schön, dass es ein paar Leute gibt, für die sich so wie so nichts verändern musste. Das tut gut zu lesen. Und sich nochmals vor Augen halten.
      BG und bleibt gesund
      Sunny

      Löschen
  5. Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Fest ⛄ 🎄. Bleibt gesund. Ich finde es toll, das ihr euch so organisiert habt.
    Lg Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich Dir auch. Ich hoffe es geht Dir soweit gut und der Stress wächst Dir nicht über die Ohren. Ich hoffe auf bessere Zeiten. Und dann werden wir uns alle wieder treffen und auf dem Königsplatz Fotos machen.
      BG und bleib gesund
      Sunny

      Löschen
  6. Ich bin eine Aussätzige und wer sich freiwillig mit mir trifft weiß wo das Risiko liegt. Ich mache gerade täglich einen Covid Schnelltest, besser als nix. Göga gehts ja nicht anders. Kein Homeoffice für uns. Wir feiern mit den Familienmitgliedern die wir täglich sehen, denn die würden eh mit im Boot sitzen. Schön Deine Geschenke, ich mag es wenn Menschen so aufmerksam sind und anderen einfach mal eine Freude machen. Das ist doch herrlich.
    Ich mag es gern Geschenke an Weihnachten zu verteilen, das ist einfach festlich für mich.Keine Ahnung. Das würde ich im Februar nicht so empfinden. Ich habe bei vielen kleinen Geschäften online gekauft, oder Etsy finde ich auch perfekt für schöne ausgesuchte Geschenke. Die verschicken sogar auch an die Beschenkte Person wenn man das abspricht.Gerade gestern kam mir eine schöne selbst zusammenstellbare Geschenkidee. Ein englisches Cream Tea set. Eine selbstgemachte Backmischung für Scones in einem schönen Glas gemischt mit handgeschriebener Anleitung. Clotted Cream, okay online zu bestellen. Die selbst machen ist nix. Dann dazu schöne Marmelade und einen guten Earl Grey Tee. Über sowas freue ich mir ein Loch in den Bauch :)
    Von Herzen frohe Weihnachten für Dich und Deine Familie. Bleibt gesund und munter. Liebe Grüße Tina
    PS Dein Pa hat wunderschöne Fotos von Dir gemacht.♥ Sag ihm das bitte ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du das selbst machen kannst, ist es natürlich super. Dann weißt Du auch, dass Du auf das Ergebnis vertrauen kannst. Die drei Jungs aus dem Labor untersuchen zwar täglich Zellen von meist krebsigen Proben. Von der Anwendung eines Coronatests haben sie allerdings eher keinen Schimmer. Ich bin froh, dass sie sich nicht gegenseitig ins Hirn "gestoßen" haben.
      Das blöde ist, ich habe die Geschenkchen mehr oder weniger schon alle zu Hause. Aber z.T. geht noch was ab. Sie sind noch nicht verpackt usw. Und ich vermeide es aktuell die Räume, die von meinem Sohn genutzt werden, zu betreten.
      Und irgendwie geht mir das auf die Eierstöcke. Also habe ich auch keine Muse mich dort mit Hingabe dem Verpacken von Geschenken zu widmen.
      Wenn wir etwas mehr über das Virus wüssten: wei lange bleiben Gegenstände/ Türkriffe usw "verkeimt"? Wie lange steht das "Zeug" in der Luft? Hilft meine FFP2 Maske tatsächlich?
      Gibt es irgendwo eine Auflistung. So und so viele Ansteckungen haben unter diesen Umständen stattgefunden. Weiß ich, geschlossener Raum, 50cm Abstand, 1 Stunde, 90%. Freies Feld, 1,5 m Abstand, 10 Minuten, 10%. Dann wüsste man wenigstens. Das kann ich riskieren, dass muss ich unbedingt "lassen".
      BG, schöne Weihnachten und bleibt gesund
      Sunny

      Löschen
    2. Da hast Du recht Sunny. Wir wissen nix. Ich bin froh dass ich selbst testen konnte, klar für mich ist das leicht.Ich verstehe dass Du da keine Lust drauf hast.
      Schöne Festtage, liebe Grüße Tina

      Löschen
    3. Ich selbst hatte gar nicht den Wunsch mich testen zu lassen. Aber mein Sohn und seine beiden Kollegen wollten den Schnelltest in ihrem Labor durchführen. Sie können Proben zwar analysieren, aber entnehmen können sie sie eben nicht.
      Wie sich zwischenzeitlich heraus gestellt hat, haben sie keinen gemacht.Mal schauen, wie das weiter geht.
      Ich bin immer am zweifeln. Wissen die Leute tatsächlich nicht, wen sie getroffen, wo sie sich angesteckt haben. Oder sagen sie es nur nicht. Um andere zu schützen? Weil sie gegen Auflagen verstoßen haben.
      BG und bleib gesund
      Sunny

      Löschen
  7. Liebe Sunny! Danke für die schönen Einblicke in Deine Weihnachtszeit ... Ja, es ist wirklich eine besondere Situation und umso mehr bin ich persönlich mit Dankbarkeit erfüllt, dass (noch) niemand meiner Lieben an dem Virus gestorben ist, der nun wirklich mit aller Härte wütet und mich (auch als Ärztin) ganz schön verunsichert. Impfen ist für viele dringend notwendig, um sie zu schützen, da eine Infektion verdammt böse ausgehen kann, aber wie sicher sind die Impfstoffe? Kann man tatsächlich in einem halben Jahr einen sicheren Impfstoff entwickeln, bei dem es normalerweise 5-10 Jahre braucht, bis alle Tests absolviert sind? Ich bin etwas skeptisch und doch muss ich einfach dem vertrauen, was meine Kollegen mir sagen ...
    Dir und Deinen Lieben alles erdenklich Gute und trotz allem eine schöne Weihnachts-Zeit, Nessy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mei, Nessy, ich bin ja nun kein Arzt. Bisher war ich immer nur in Situationen, wo ich mich für erprobte Impfstoffe entscheiden durfte. Ich weiß allerdings, dass der Kinderarzt meiner Mutter z.B. Ende der 60er, Anfang der 70er von einer Masernimpfung (für mich) abgeraten hat.
      Die hatte ich dann. Mit 8. Das war NICHT lustig. Gar nicht. Ich kann mich noch heute erinnern. Ich hatte sehr hohes Fieber, habe fantasiert usw. Und weil es grad so richtig lief, mir ging es nach 3 Wochen einen Tag lang besser, bekam ich gleich noch Mumps. Klasse. Die haben ja eine wirklich lange Inkubationszeit. Ich war gefühlt ewiglich nicht in der Schule und fand es suuuper ätzend.Und ich war ein gesundes, stabiles Kind.
      Vermutlich würden Masern oder Mumps Ü80 auch heute noch dahinraffen.
      Ehrlichgesagt, ich würde mich jetzt nicht vordrängen wollen beim Impfen. Und mein Dad auch nicht. Adere die ich kenne. Auch Ü70 sehen das wieder ganz anders. So lange das Impfen freiwillig bleibt und die Aufklärung beim Hausarzt umfassend ist, finde ich es eine gute Möglichkeit. Gerade für junge, berufstätige Menschen die nicht zu Hause bleiben können.
      BG und schöne Weihnachten Sunny

      Löschen
  8. Finde ich gut, wie Ihr Euer Weihnachtsfest gelöst habt. Man muss einfach vorsichtig sein. Der Virus macht ja schließlich keine Weihnachtspause. Uns hat gestern mein Papa besucht, der zum Glück auch sehr sorgsam ist und seit Monaten keine privaten Termine wahrnimmt. Unser Sohn war durch den Lockdown schon einige Zeit Zuhause und hat in der Zeit zum Glück auch auf Kontakte verzichtet. Ich war zuletzt letzten Freitag im Büro. Aber da bin ich dermaßen vorsichtig. Sobald ich mein Büro verlasse, wird der Mundschutz getragen. Türklinken öffne und schließe ich inzwischen spielend leicht mit dem Ellenbogen. Manchmal ertappe ich mich, dass ich das manchmal auch schon Zuhause so mache ;-). Dann muss ich schon selber schmunzeln. Als mein Vater gestern nach Hause fuhr, habe ich danach auch die Türklinken desinfiziert. Es gibt mir einfach ein sichereres Gefühl. Morgen besuchen wir meine Schwiegermutter, bei der meine Schwägerin auch lebt. Da sich meine Schwägerin so wie Du schon seit Monaten im Home Office befindet und meine Schwiegermutter auch nur noch Zuhause ist, weil sie Angst hat, krank zu werden, habe ich auch kaum Bedenken, wenn wir die beiden morgen besuchen.
    Ich wünsche Dir schöne Festtage und genieße Deinen Urlaub. So eine Auszeit tut Dir bestimmt gut :-).
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben. Wenn ich vertrauen zu Leuten habe und sicher bin, dass sie es ähnlich restrektiv handhaben wie ich, hätte ich kein Problem. Da wir da aber scheinbar wirklich Ausnahmen sind, ist mir die Chose einfach nicht geheuer.
      Ich habe schon ganz ausgeleiherte Ärmel, weil ich immer die Klinken und Griffe mit dem Ärmel nehme, wenn ich keine Handschuhe anhabe.
      Spooky. Ich weiß.
      BG und bleibt gesund
      Sunny

      Löschen
  9. Liebe Sunny,
    der erste Teil von Weihnachten ist ja nun vorbei und hat neue Erfahrungen gebracht.
    Gute und weniger gelungene, aber dennoch ist die Entscheidung richtig, sich möglichst zu isolieren.
    Tolle Fotos hat Dein Pa gemacht und es ist so schön, dass Du Dich mit ihm wohlfühlst und sogar noch der Einfluss Deiner Mutter so fein spürbar ist.
    Schöne Festtage wünsche ich Dir noch und Deiner Familie. Und Dir und Deinem Mann einen guten Übergang ins Neue Jahr mit der Hoffnung, dass all die Einschränkungen den gewünschten Effekt zeigen werden. Auch wenn das im Januar sicher erstmal anders aussehen wird.
    Bleibt gesund!
    Herzliche Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ja. Ich finde man muss einfach nach kreativen Lösungen suchen. Du hast ja schon berichtet, ihr trefft Euch einfach draußen, weil das das Risiko einfach enorm minimiert.
      Mir graust schon vor den Zahlen, die wir zu Heilig drei König bekommen werden.
      BG und bleib gesund
      Sunny

      Löschen
  10. Du siehst auf den Fotos sehr entspannt aus :-) Dass du die Situation aufgrund des Alters deines Vaters nicht so entspannt siehst, kann ich gut verstehen. In diesem Jahr habe ich auf den Besuch bei meinem Vater eben verzichtet. Alles andere wäre mir einfach zu gefährlich. Kind, groß, ist ja ständig mit Covid konfrontiert, wenn auch in der Regel unter Vollschutz. Der scheint aber wirklich gut zu funktionieren, denn weder sie noch irgendeiner ihrer Kollegen waren bisher betroffen. Dafür wird sie dann im Supermarkt inzwischen argwöhnisch betrachtet. Im Frühjahr waren sie noch die Helden, jetzt rückt jeder ein paar Meter weit weg...
    Wir verbringen die Weihnachtstage also im kleinsten Kreis und bisher ist es einfach umwerfend schön. So viel Zeit füreinander haben wir in den letzten Jahren nie gehabt. Ich finds toll.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schöne Fotos von Dir am Kachelofen. Ja, es es alles anders in diesem Jahr. Aber es hilft ja nix. Bei uns war es recht ruhig und besinnlich im engsten Kreis. Silvester ist abgesagt.

    Wünsche Dir und Deinen Lieben noch schöne restliche Feiertage.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Toll, du siehst auch ganz entzückend aus, liebe Sunny!Ich mag die Kette!;) Und sie steht dir ganz ausgezeichnet. Ich wünsche dir auch weiterhin viel Freude am Tragen und danke fürs Verlinken!
    Ich hoffe du hattest trotz allem einen schönen Tag mit Rudi!
    Ja,es war/ist ein ganz ungewöhnliches Jahr und dass dieses Weihnachten anders werden würde, war ich mir vorher sicher. Hier zu Hause hat sich nicht viel geändert, wir waren zusammen mit den Kindern und, Gott sei Dank, kein Problem.
    Ich freue mich sehr auf die Zeit, in der wir alle entspannter werden, nah sein können und zusammen feiern können. Bis dahin müssen wir nur geduldig warten!
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins hoffentlich bessere neue Jahr!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Sunny, ich wünsche Dir und Deinen Lieben einen schönen 2. Weihnachtstag. Du siehst glücklich und entspannt aus - Dein Vater kann sich glücklich schätzen so eine tolle Tochter zu haben. Ich finde die Einrichtung sehr geschmackvoll und gemütlich und es ist toll das Dein Vater das so toll hegt und pflegt. Ich danke Dir für das verlinken meines Beitrags. Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mode - das magische Polygon - in 2021

Shein, Klarna und mein nachhaltiges Bewußtsein

Entspannung, Mut und Ausdauer mit Kraftsteinen

[Rückblick] Januar 2021

[Blogparade] Farbe bekennen - ue30blogger and friends

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!