Entspannung, Mut und Ausdauer mit Kraftsteinen

Wundersame Zeiten sind es. Wir haben schön öfter darüber gesprochen. Zeitweise beunruhigend, zeitweise lähmend und öde, zeitweise nervend oder manchmal entspannend. Für jeden und jede von uns wohl irgendwie unterschiedlich. Aber für uns alle neu. Und unberechenbar. 

Immer öfter höre und lese ich von Depressionen. Nicht nur Existenzängste oder durch die Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe bedingt. Auch durch menschliche Verluste und Tragödien im näheren, persönlichen Umfeld. Es leiden und sterben coronabedingt, unmittelbar oder auch nur auslösend, Menschen die uns nahe stehen. Und kein Mensch kann uns sagen, wann „das“ endlich vorbei sein wird. Die Welt wie wir sie kannten, wo wir uns kümmern und sorgen konnten, ist völlig aus den Fugen geraten.

Letztlich können wir uns nur noch um uns selber kümmern und versuchen durch „unterlassen“ die Dinge wieder ins Lot, in irgend ein Lot, zu bringen. Es ist niemand geholfen, wenn wir die Perspektive, die Lebensfreude und die Kraft verlieren und „Corona“ das letzte aus uns heraus saugt. Ich wohne jetzt fast fünf Monate nicht mehr zu Hause. Auch wenn es objektiv eine gute Lösung ist, und es mir an nichts fehlt, so habe ich doch irgendwie Heimweh. Ich weiß nicht, ob es der Begriff richtig trifft. Aber ich währe ganz einfach lieber wieder zu Hause.

Powerarmbänder-Kraftsteine-im-Homeoffice

Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum ich in den letzten Wochen und Monaten nach vielen Jahren wieder zu meinen Powersteinen gegriffen habe. Sie geben mir wirklich Kraft. Oder Stabilität. Aber man darf nie vergessen, sie reflektieren immer nur die Energie und die Offenheit der Trägerin. Ich würde aber sagen, man muss da nicht dran „glauben“. Man sollte nur offen sein, für die Unterstützung die sie einem geben.

Man muss sie auch nicht ins Mondlicht legen, um sie „aufzuladen“. Sie laden sich quasi beim Tragen selbst auf. Mit Deiner eigenen Energie. Wenn ich sie morgens aus dem Schälchen hole, wo sie über Nacht beisammen liegen, fühlen sie sich einfach nur kühl und glatt an, wenn ich sie über das Handgelenk streife. Beim Tragen nehmen sie die Körperwärme auf und man spürt sie nicht mehr. Selbst an der Tastatur – und ich sitze da Tag für Tag, Woche für Woche und Monat für Monat viele Stunden dran. Sehr viele.

Ich wähle sie rein intuitiv und eher nach Farbe, als nach „Wirkung“ aus. Maximal drei. Aber eigentlich nur wegen der Bequemlichkeit beim Tragen. Es hat keinerlei „mystische Bewandtnis“. Letztlich gibt es drei Gründe, warum man Energiesteine trägt.

1. Man will die eigenen Energiereserven auffüllen

2. Man will die vorhandene Energie für sich selbst besser nutzen

3. Aus physischen, gesundheitlichen Gründen

Ich würde mich hier nicht auf eine gesundheitliche Wirkung festlegen wollen, damit habe keine Erfahrung. Beim Thema Medizin bin ich absolut klassisch unterwegs. Wenn ich krank bin, gehe ich zum Arzt. Was ich aber bin, ist eine Optimistin. Und schlechte Laune ist für mich keine Option. Das ist Euch vermutlich nichts Neues. Trotzdem braucht man für diese Lebenseinstellung Lebensenergie. Und ich glaube fest daran, dass diese Steine mir helfen, meine positive Lebensenergie auf einem guten Niveau zu halten. Auch in diesen eher schwierigen Zeiten.

links: Rosenquarz, Aventurin, Amethyst - oben: Obsedian, Magnesit, Aventurin - rechts: Rosenquarz, Amethyst, Sodalith

Wenn Du eine der nachfolgenden Fragen mit „ja“ beantwortest, solltest Du darüber nachdenken Deine Energiesteine hervorzuholen oder Dir welche zulegen. Sie werden als lose Steine, als Powerarmbänder oder zu anderen, wundervollen Schmuckstücken verarbeitet, angeboten.

Du fühlst Dich mutlos oder deprimiert und könntest etwas Optimismus gut gebrauchen?

Besonders Lapislazuli, aber auch Aventurin, Amethyst, Hämatit und Sodalith können hier Abhilfe schaffen. Wer sie trägt, soll sich mutiger fühlen, eine positive Einstellung zum Leben entwickeln und (lernen) Lebensfreude zu empfinden.

Du sehnst Dich nach Entspannung und Erholung? Du bist schnell gereizt?

Aventurin, Rosenquarz, Magnesit, Malachit und Amethyst wirken beruhigend und helfen in stressigen Situationen gut zu entspannen. 

Amethyst soll bei Kopfschmerzen, Verspannungen und bei Migräne positive Effekte haben. Sogar auf den Blutdruck soll er sich positiv auswirken.

Der Malachit soll das Herz-Kreislauf- und Nervensystem unterstützen. Wie dem Magnesit wird ihm eine entschlackende und entgiftende Wirkung nachgesagt.

Der Magnesit soll außerdem den Stoffwechsel anregen, blutreinigend wirken und eine stark entwässernde Wirkung haben.

links: Aventurin, Obsedian, Lapislazuli - rechts: Magnesit, Obsedian, Sodalith

Du wünscht Dir mehr Ausdauer? 

Vor allem wenn es darum geht schlechte Gewohnheiten und alte Verhaltensweisen abzulegen?

Dazu benötigt es oft ein mehr an Objektivität und einen unvoreingenommenen Blick auf sich selbst.

Du würdest in diesen unproduktiven Zeiten gerne Deine ungenutzten Stärken entdecken? 

Du möchtest Deine Intuition schärfen und spontaner, selbstbewusster, selbständiger, ja sogar mutiger sein in Deinen Entscheidungen?

Dann trage Schneeflocken-ObsidianSodalithHämatit und Lapislazuli.


In diesem Sinne. achte auf Dein Energielevel. Lass Dich nicht stressen oder von der Situation deprimieren. Bleib gesund und lasst es Dir gut gehen

Sunny 





Kommentare

  1. Ich glaube zumindest an gut Energie durch schöne Kleidung und Accessoires, was die Stimmung hebt. Schon alleine deshalb sind schöne Armbänder auf jeden Fall sinnvoll. Und positive Elemente können wir wohl alle gerade brauchen in dieser Zeit. Vor allem die Kontaktbeschränkungen machen mir bisweilen zu schaffen und ein bisschen Tapetenwechsel wäre auch angenehm, aber das ist ja leider nicht möglich. Na ja, irgendwann dann schon. Zumindest scheint die Sonne. Das ist meine Energiequelle und die werde ich heute wieder hinreichend nutzen.
    Schöne Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt. Die Sonne, die für die nächste Zeit angesagt ist, kommt gerade richtig. Ich bin ja eh so ein Sonnenkind. Licht ist sehr wichtig. Ich hoffe, Du hattest einen schönen Tag heute. Komm gut in die neue Woche und bleib gesund.
      BG Sunny

      Löschen
  2. alles was hilft ist gut.
    wir müssen uns nur drauf besinnen. nur jammern und nichts unternehmen bringt einen nicht weiter.
    steine wie deine hab ich noch nicht ausprobiert - aber ich kuschle mit den sandsteinfelsen hier..... da spüre ich schon immer ganz viel energie und trost :-D
    deine schönen armbänder sind natürlich leichter mitzunehmen - und vor allem extrem dekorativ am handgelenk!
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sich an einen großen, sonnengewärmten Felsen drücken habe ich noch nie versucht. Wir ham hier leider auch keine Felsen, mit denen man das machen könnte. Aber ich stelle es mir schon interessant vor. Fels in der Brandung - könnte man es nennen.
      Stimmt. Die Armbänder sind die Felsen to go. Machen zum Glück keinen Müll.
      BG Sunny

      Löschen
  3. Ich bleibe bei meinen Perlenohrringen und welchen aus Bernstein. Die nehmen die Körperwärme so schön auf. Das fühlt sich gut an, wenn ich sie berühre.

    Bei Rudi wird Dir vor allem fehlen, dass es nicht Dein zu Hause ist. Das ginge mir auch so. Ich habe sechs Wochen bei meinem Mann gewohnt, bevor zusammen ins Haus gezogen sind, um schon mal eine Miete zu sparen. Das war O.K., aber mir fehlte das Heimatgefühl.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird es wohl sein. Ich bin ein gern gesehener Gast. Aber eben nicht zu Hause. Ohrringe trage ich schon lange keine mehr. In der Regel sieht man sie eh nicht. Selbst die langen nicht. Die verhaken sich nur mit den Haaren. Alles hat so ein bisschen so seine Zeit.
      BG Sunny

      Löschen
  4. Schöne und auch noch dekorative Idee. Ich könnte meine Armbänder auch mal wieder tragen. Wenn sie noch eine angenehme Wirkung entfalten, wunderbar. 😊
    Gehst Du wieder nach Hause wenn Dein Pa beide Impfungen hat?
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Vater hat noch nicht mal einen Termin, lach. Ich habe ehrlich gesagt noch gar nicht darüber nachgedacht, wann ich es für tragbar halte, wieder nach Hause zu ziehen.
      Du hast auch Powerarmbänder? Dann trage sie. Ich mag das Gefühl. Ob echte Wirkung oder Einbildung. Egal.
      BG Sunny

      Löschen
  5. In solcherart Form sind diese Kraft-Steine besonders schön und wenn sie so wirksam sind, umso besser! Ich freue mich, dass dies bei Dir so gut klappt. Du hast die Steine und ihre Wirkung auch sehr gut beschrieben und Deine Erfahrungen damit sind spannend.

    Durch diese Zeiten möglichst unbeschadet zu kommen, das ist für mich das Ziel.
    Zum Glück habe ich meinen Online-Shop, der gibt mir in diesen Zeiten immer Energie: All die schönen Accessoires, die selbstständige Arbeit von zu Hause aus und die Zusammenarbeit mit meinem Mann sind einfach genau richtig für mich in meinem Alter.
    Aber am meisten Energie geben mir meine supernetten KundInnen. Das ist wirklich etwas Besonderes.

    Meine Blogrunde zu Euch allen ist übrigens auch ein wunderbarer Energiespender. Euch interessante und unterschiedliche Frauen zu erleben mit Euren Blogs und Euren Themen, das finde ich inspirierend.
    Ich wünsche Dir, dass Du weiterhin guten Mutes bleibst und bald wieder in Dein zuhause zurückkehren kannst.
    Herzlich grüßt Dich
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mir natürlich schon aufgefallen, dass Du in der letzten Zeit mehr "Gelegenheiten" hast Deinen Blog zu pflegen und uns andere Bloggerinnen zu besuchen. Das ist bestimmt ein Effekt, der durch die Ausgangsbeschränkung verursacht wurde.
      Wir beschäftigen uns aktuell zum Teil einfach mit anderen Dingen. Klar, wir führen auch ein anderes Leben.
      Und klar, es freut mich immer, wenn Du hier vorbei schaust.
      Daheim ist einfach daheim. 4 Monate bin ich schon hier. Das ist einfach eine recht lange Zeit.
      BG Sunny

      Löschen
  6. Ich drück Dir die Daumen, dass Du bald wieder nach Hause kannst. Ich kann das absolut gut nachempfinden, mir würde meine persönliche Umgebung auch sehr fehlen.
    Die Armbänder sehen klasse aus, und wenn sie Dir auch noch Kraft geben, umso besser!
    Mit Edelsteinen hab ich mich auch schon beschäftigt, die meisten haben sogar ähnliche Wirkweisen wie (ihre) Farben. Dieser Post würde übrigens super zur Colour-Energy INDIGO (Ende März) passen, wär toll, wenn Du ihn da verlinken könntest!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich weiß, dass es diverse Steine gibt, die auch einem bestimmt Chakra zugeordnet werden (können).Freut mich, dass sie Dir gefallen. Und klar, wenn Du möchtest verlinke ich den Beitrag natürlich gerne am kommenden Sonntag.
      BG Sunny

      Löschen
  7. Der Glaube versetzt bekanntlich Berge. Und ich denke, das hilft. Ich bin aber auch der Überzeugung, dass die Edelsteine dazu beitragen können. Dass Du Dich nach Deinem Zuhause sehnst, kann ich sehr gut nachvollziehen. Auch wenn Rudi sich noch so große Mühe gibt. Gerade jetzt nicht in der gewohnten Umgebung zu sein ist schwer.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, zumindest schadet der Glaube daran nichts. Und das ist ja so schlecht schon mal nicht. Du hast Recht, Rudi tut sein bestes, dass ich mich wohl fühle. Aber daheim ist daheim, da beißt die Maus kein Faden ab.
      BG Sunny

      Löschen
  8. Ich kanns so gut verstehen, daß Du wieder in deinen eigenen vier Wänden zuhause sein möchtest. Das wird alles vorbeigehen, auch wenn man müde und mürbe zugleich wird.
    Ich werde mehr und mehr zum Einzelgänger. Selbst der Schwatz mit der Nachbarin übern Zaun wird seltener. Wenn Dir die Steine helfen, dann umgib Dich mit Ihnen. Ob als Armband oder als einzelner Stein in der Hosentasche, egal. Man greift nach jedem Strohhalm, der die Seele glücklich macht.MEine Mutter hat auch einen Stein, den sie sich manchmal auflegt gegen ihre Schmerzen. Sie schwört drauf. Mir hilft die Einsamkeit draußen im Wald. Hoffentlich werde ich nicht wunderlich😁
    Du arbeitest doch im Homeoffice. Was hindert Dich daran, wieder zuhause in einem Haus mit deinem Vater zu leben. Ihr habt doch getrennte Wohnungen und könnt trotz allem räumlich Abstand halten.
    Dir eine gute Woche und liebe Grüße,
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war heute auch wieder im Wald. Nein. Ich glaube Du bist/wirst nicht wunderlich.
      Mein Vater ist immer zu mir und meinem Sohn hoch gekommen zum Essen. Und hat mich natürlich auch tagsüber schon mal im "Homeoffice" besucht.
      Mein Sohn lebt mit mir in einer Wohnung. Selbe Küche, selbes Bad, selbe Türklinken, selber Sportraum, selbes Büro.
      Aber der fährt jeden Tag öffentlich in sein Labor. Und da arbeiten die Kollegen auch nicht ununterbrochen mit Masken. Es gibt da strenge Auflagen, was getragen wird, wann wo welche Brille, welche Handschuhe. FFP2 Masken gehören nicht dazu. Aber Arbeitsplätze, die 50 cm auseinander liegen.
      Er ist also der potentielle Gefahrenherd. Nicht ich. Nur könnten Rudi und ich dann nicht mehr mit seinen Eltern und meinem Dad zusammenkommen. Hier besteht viel eher die Gefahr der Vereinsamung. Jetzt verbringe ich meine Nachmittage, Resturlaubstage, jeweils ein paar Std. am WE bei ihm. Wir machen Sport, gehen spazieren, essen gemeinsam. Misten den Keller aus.
      Würde ich "oben" wohnen, würde ich vereinsamen.
      Mein Sohn hat soziale Kontakte. Im Job, online und mit seinen Freunden, mit denen er sich "nach den gültigen Regeln" trifft.
      So lange wir nicht geimpft sind, wird sich für mich nicht viel ändern.
      BG Sunny

      Löschen
  9. Alles, was in diesem Moment helfen kann, ist herzlich willkommen!
    Meine Energiequelle ist die Sonne und meine größte Unterstützung kommt von meiner Familie und die engsten Freundinnen, die auch wenn auf Abstand nie aufgehört haben, mich zu treffen. Deswegen, dass du deinem Zuhause vermisst, kann ich sehr gut nachvollziehen!
    Liebe Grüße und noch eine schöne sonnige Woche,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Ich muss gerade echt überlegen ob das was für mich langfristig wäre.
    Mal ein paar Tage als Gast ja, aber Monate. Klar wegen Deinem Vater verstehe ich das
    aber ansonsten wäre ich raus. Mir würde es wie den meisten Kommentatoren gehen. Ein zu Hause
    ist ein zu Hause.... für mich das wichtigste überhaupt.
    Energie tanke ich durch Sport, Abstand vom Trott und Löcher in die Luft gucken.
    Mehr brauche ich mittlerweile gar nicht mehr.
    LG heidi

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mode - das magische Polygon - in 2021

[ü30blogger & friends] Karo - Grunge Oversized Chunky und Boots

Shein, Klarna und mein nachhaltiges Bewußtsein

[Rückblick] Januar 2021

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!