Wenn einer eine Reise tut #1


dann kann er was erzählen. Dafür dass wir nur von Samstag bis Dienstag Mittag in Mailand unterwegs waren, ist es aber ganz schön viel.
Losgefahren, Richtung Flughafen, sind wir bei strömendem Regen. Da Fahr verlief zumindest vom Verkehr her gut. Wir wollten im Parkhaus des Besucherparks das Auto abstellen. Dann fährt man nur eine Station mit der Bahn und landet mitten im Flughafen.
Dummerweise war das fast leere Parkhaus aus einem unerfindlichen Grund geschlossen. Super, also weiter auf einen Außenparkplatz. Der war ganz schön voll und man kommt nur mit einem Pendelbus an den Flughafen. Und das dauert. Das geplant große Zeitfenster schrumpfe und wir kamen grad noch so zurecht mit dem Einchecken.

Der Flug ging gut und unser Gepäck war tatsächlich noch mit uns nach Mailand gekommen. Das wäre grade noch abgegangen, hätte es „nachgeliefert“ werden müssen.
Wir unsere online gekauften Milano Cards incl. Tickets für den öffentlichen Nahverkehr geholt und in den gerade einfahrenden Malpensa Express gesprungen, der uns ins Stadtzentrum bringen sollte.

Als der Schaffner kam uns zu kontrollieren, erfuhren wir, dass dieses Ticket, für diesen Zug nicht gilt. Aha. Aber der Mann lies uns weiter fahren und bat das Ticket „nachzulösen“. Das fand ich sehr fair.
In Mailand angekommen, haben wir uns ganz schlau gleich die Tickets für die Rückfahrt gekauft und geschaut, wie oft die Zügen zum Flughafen fahren.
Mit dem Taxi gings dann ins Hotel. Das kann ich Euch zu 100% empfehlen. Es liegt recht Zentral an der Haltestelle Repubblica (Nähe Dom und Hauptbahnhof). Das Doppelzimmer für 90 € die Nacht ist ein absolut fairer Preis: Hotel Marconi.


Bevor wir uns mit einem befreundeten Mailänder Kollegen meines Mannes zum Essen getroffen haben, drehten wir noch eine Runde auf dem Domplatz und besichtigten die wunderschöne Kirche von innen. Im Mittelschiff wurde gerade die Hl. Messe abgehalten, während außen herum die Touristen im Kreis liefen und die wunderbare Innengestaltung und die sensationell schönen Glasfenster betrachteten.
Fotogalerie unter:




 
Das Restaurant L'Agristorante befindet sich in der Via Carlo Boncompagni, 94 - 20139 Milano - 
Tel: 0039 02 5523 1455 (geöffnet ab 19.30h).
Stadtkarte: klick; Metrostation: Porto di Mare



Als Vorspeise gab es frisch herausgebackene Weißmehltaschen. Dazu wurde auf einem Holzbrettchen Schinkenspeck und Mailänder Salami gereicht.
Das Safranrisotto und  das gebratene Hühnerfleisch auf gegrilltem Gemüse in Kräutern der Provence waren sehr lecker.


Keynote: Impressions of Milano/Italy. The dome place and a restaurant tip: L'Agristorante. Have a good time and enjoy your life!

Ich hoffe Ihr hattet auch ein schönes WE?
Lasst es Euch gut gehen
Sunstorm

Kommentare

  1. Liebe Sunny,
    in Mailand war ich noch nicht - die Kirche sieht so schön aus - tolle Bilder hast du geschossen -
    auch dein Outfit kann sich sehen lassen - der Loop ist wieder mal toll -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Oh richtig fair vom Schaffner. Ich glaube so hätte man das in Deutschland nictht gehandhabt. Na und gegen den Preis des Hotelzimmers gibt es auch nix zu motzen. Die Fotos sprechen für sich, blauer Himmel.
    Aber das wichtigst: wie war Bruce??
    Gruss Cla

    Glamupyourlifestyle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Oh schön, Mailand, da war ich noch nie - toll, der Dom!! Für uns geht's auch relativ bald nach Italien, allerdings nach Rom, freu!
    Alles Liebe ♥, die Rostrosen-Traude :o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, danke für deine Rom-Tipps!
      Einiges davon ist für uns bestimmt nützlich. Die Sache mit "Montag nicht in den Vatikan" haben wir allerdings schon verbockt, wir haben nämlich vorgebucht - natürlich für Mo ... ;o))
      GLG Traude

      Löschen
  4. Hi Sunny,

    freut mich, dass Ihr schöne Tage in Mailand erlebt habt. Die Bilder sind beeindruckend, so monomental! Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sunny!
    Ganz die Frau von Welt. Das war sicher ein wunderschönes Erlebnis.
    Der Dom ist ja die Wucht. Übertrifft fast die Kathedrale von Santiago.
    Ich liebe solche Bauten. Einfach darum auch, weil sie eine erhebende Druckwelle in mir auslösen.

    Ganz lieben Gruß von Jaris und danke auch immer für deine lieben Kommentare

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sunny,
    also mit dem Wetter, das hat ja perfekt geklappt. So wunderschöner blauer Himmel und womöglich konntet Ihr das köstliche Mailänder Eis in einem Straßencafe genießen. Tolle Bilder, Mailand ist sicher ein beeindruckende Stadt.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

HighDroxy Hydro Spray

Goldene Hochzeit

Schleichwerbung

Me and my T-Shirt - ü30Blogger and friends

DIY: Schläppchen mit Jeans und Patches