Love is in the air

Zunächst mal muss ich mich bei Euch entschuldigen, dass ich mich die letzten Tage online so rar gemacht habe. Aber ich konnte einfach nicht. Ich fühlte mich super elend. (Aber Sterbenskrank wäre dann doch eine Übertreibung gewesen). Ein fieser Magendarmvirus mit Schüttelfrost und grässlichen Rücken- und Kopfschmerzen hat sich meiner bemächtigt. Und wie sollte es anders sein, wenn man liebevoll gepflegt wird? Genau. Meinen Mann hat es dann gestern morgen erwischt. Der Rest ist noch gesund. Und so möge es jetzt auch bitte, bitte bleiben.


Ich muss noch ein bisschen nacharbeiten, Eure Kommentare und Fragen zum Bitterkalt Beitrag beantworten. Und natürlich möchte ich auch auf Euren Blogs die vergangenen Beiträge kommentieren. Gelesen habe ich sie alle, zum kommentieren konnte ich mich nicht aufraffen. Aber langsam wird es besser. Ich habe heute die Arbeit nochmal Arbeit sein lassen und hoffe dass ich morgen dann wieder ganz fit sein werde.

Wenn ich mich jetzt noch auf die Suche nach einem adäquaten Valentinsgeschenk für meinen Mann machen wollte, wäre ich vielleicht schon etwas knapp dran. Allerdings ist er selber immer recht findig, wenn es um "schönes" für den Mann geht und er hat da auch einen guten Geschmack.



Egal ob es eine neue Arbeitstasche (wie z.B. diese: Aunts & Uncles Umhängetasche aus Leder) ist, die Platz für EBook, Tablet, Handy, Geldbeutel und einen kleinen Flachmann bietet.
So was findet man entweder bei Amazon ( Flachmann mit Wunschgravur) oder im Männerladen KLICK. Dort gibt es auch den feinen Service einer Nassrasur, schöne Gürtel, Accessoires für die Nassrasur (ihr erinnert Euch an Rudis Interview HIER) oder Whisky-Tasting-Veranstaltungen. Stilvolle, gut verarbeitete Gebrauchsgegenstände mit einem Hauch von Luxus.

Geschenk hin, Valentin her. Wir werden am Samstag gemeinsam Zeit verbringen und zusammen eine zweistündige Radiosendung gestalten. Jeder von uns steuert für 1 Stunde Musik bei, die wird dann "on the fly" kombiniert und live moderiert. Vielleicht habt Ihr ja Zeit zuzuhören. Infos gibt es wie immer hier: KLICK

Und am 16.02. gehen wir zusammen aufs "The Temperance Movement Konzert"... ich hoffe wir sind bis dahin wieder richtig fit.

Das Album White Bear ist bereits seit einiger Zeit erhältlich und wirklich gut. Für Fans auch mit signiertem Kunstdruck und in weißem Venyl erhältlich. Klasse.



Aber was es natürlich am Sonntag geben wird, ist ein Kuchen. Liebe geht bekanntlich durch den Magen.
Was es für einer sein wir, weiß ich noch nicht. Aber ich werde auf alle Fälle die Herzchen Form dafür verwenden. Meine hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, ich meine ich habe sie damals bei AVON bestellt. Gibts aber auch HIER. Ich glaube ich brauche noch eine große. Dann muss ich den restlichen Teig nicht immer in Muffinformen verteilen.

Zitrusfrüchte Muffins

150 g Butter oder Rama
150 g Zucker
1 Tüte Vanillezucker
3 Eier
250 g weißen Joghurt
300 g Mehl
2 TL Backpulver
20 ml Blutorangensaft
10 ml Zitronensaft

Zuckerguss aus
1/2 Kaffeehaferl Puderzucker
zu gleichen Teilen Blutorangen und Zitronensaft

Zubereitung
  • Butter, Zucker und Vanillezucker 2-3 min schaumig schlagen.
  • danach die Eier unterrühern.
  • den Jogurt und den Saft hinzufügen.
  • zuletzt nach und nach das Mehl und das Backpulver unterrühren.
  • Ich habe noch eine Hand voll Schokoraspeln dazu, die mussten weg

12 Muffinförmchen mit weißen Papierförmchen auslegen (spart das Fetten)
Die Silikonform muss eh nicht gefettet werden (es hätten wohl auch 6 Muffinformen genügt, dann wäre das Herz etwas dicker geworden).

Den Ofen habe ich auf 180°C Umluft vorgeheizt und die Küchlein 35 min möglichst mittig (passte bei mir nicht auf ein Gitter) gebacken.
30 min hätten vielleicht auch genügt.

Danach die Küchlein aus der Form nehmen. Vor allem, das Papier muss weg. Alle in ein Backblech stellen und heiß durchlöchern. Dann habe ich sie mit etwas reinem Zitronensaft übergossen.

Nach dem Auskühlen kam der Zuckeguss oben drauf.

Frohes Gelingen!

Das Rezept stammt übrigens von meiner neuen Mitarbeiterin, sie hat gleich ein paar Tage nach Ihrem Dienstantritt bei mir, die Manschafft mit Muffins überrascht. Nette Geste, wie ich finde.


Heute habe ich extra mal für Euch mein Aussteuergeschirr heraus geholt. Villeroy & Boch Heinrich Calla Bone China Porzellan. Interessant, was ich mir Ende der 80er, zu Beginn der 90er da ausgesucht hatte. Lila und Türkis, achteckig. Winzige Kaffeetassen. Sagar die sind irgendwie achteckig. Das Besteck heißt Primavera und ist von WMF. Im Gegensatz zum Geschirr ist das täglich im Einsatz und war sein Geld wirklich wert.
Interessant finde ich, das Besteck ist scheinbar gar nicht mehr zu haben (klar, MÜSSEN ja immer andere Formen sein) und das Geschirr nur noch 2nd Hand (und das noch immer für einen stolzen Preis). Sooo alt ist das jetzt doch auch wieder nicht.
Wie oft wechselt Ihr Euer Geschirr? Euer Besteck? Ist bei Euch alles gleich? Oder eher ein Sammelsurium verschiedener Teile? Erbstücke gemischt mit neuem? Meissner neben Ikea?

Kommt gut durch den Rest der Woche, bleibt's gsund und lasst's Euch gut gehen
Sunny


Kommentare

  1. Guten Morgen Sunny, schön dass es dir besser geht. Das wsr ja ganz schön fies dass es Dich so erwischt hat. Valentinstag hat für mich so gar keine Bedeutung. Also nicht in dem Sinn dass ich rumrenne und Geschenke kaufe. Deine Tipps sind aber super. Wenigstens nichts kitschig schrilles teures, nur weil ein Herz drauf ist :)
    Ich habe einiges an gutem Markengeschirr, etwas Villeroy und Boch alt verspielt und was modernes aus Frankreich. Eigentlich essen wir nur von gutem Geschirr, weil ich es schade finde es "für gut" immer nur im Schrank zu haben und mein Leben lang auf billigem hässlichen Geschirr zu essen. Es wird also alles immer benutzt. Nur habe ich mehr, einfach auch für Gäste. Das staubt dann gern im Schrank mal ein.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für den Alltag habe ich Trend von Thomas, seit vielen, vielen Jahren. Das Heinrich Geschirr ist eh nur für Kaffee. Ich finds zwar schön, aber ich stelle es nur ungern in die Maschine. Das andere ist nich wirklich günstiger, aber da ist eben nichts aufgedruckt, was verschwinden könnte.
      Gläser sinds bei mir genug, zwar nicht immer für alles das passende. Aber es findet sich doch immer eins das "geht".
      LG Sunny

      Löschen
  2. Gute Besserung für Rudi und weiter auch für dich!

    Mein erstes Geschirr 1991 war weiß mit rotem Rand auch alles eckig ... habe es irgendwann komplett verschenkt ... Dann kam das blau-grüne Switch von Villeroy, als es noch ganz neu war und es keiner hatte ... und irgendwann schlichtes Chinaporzellan, ebenfalls Villeroy - der Klassiker. Den mag ich immer noch sehr gerne und die blauen und grünen Sachen kombinieren ich dazu.

    Bei Besteck gab es zur neuen Küche mal ein neues und ansonsten ist geerbtes Silber viel im Einsatz. Ich liebe es, Silberbesteck zu verwenden. Und wenn man es benutzt, läuft es nicht an.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, habs grad gegoogelt. Gefällt mir auch sehr gut. Hab ich aber noch nie irgendwo gesehen.
      Kommt das Silber in die Spülmaschine? Nee, oder? LG Sunny

      Löschen
  3. wünsche Dir weiterhin gute Besserung . Und das der Rest deiner Familie fit bleibt
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  4. Oh je, ich hoffe es geht Dir wirklich wieder besser! Ich höre nebenbei Deinen Musik-Link - gefällt mir extrem gut die Stimme des Sängers passt super in mein musikalisches Beuteschema! Ich hüpf mal schnell zu Spotify gucken! Danke für den Tipp

    GLG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und, bei Spotify sind die zu finden, sagen meine Jungs. Ja. Danke. Es geht mir wieder besser. War heute arbeiten. LG Sunny

      Löschen
  5. Das Valentinsgeschenk für meinen Mann ist im Kasten - er hat pünktlich Anfang Februar seinen Duft fallenlassen - das Bad roch zwei Tage lang sehr intensiv.... Aber weil er ein Fuchs ist, hat er sich sein Geschenk - falls ich es vergesse - längst selbst gemacht und fliegt für zwei Tage nach Paris, um sich ein Rugbyspiel anzusehen. Ich räche mich demnächst mit London :-)
    Mein Geschirr habe ich vor langen, langen Jahren gekauft. Es ist einfach nur schlicht weiß, ich liebe es immer noch und inzwischen gibt es Eschenbach nicht mehr... Also werde ich mich über kurz oder lang auf die Suche nach einem neuen Geschirr machen. Ich habe übrigens nur das eine. Das heißt, es gab durchaus noch andere, weil meine Eltern durchaus noch zwischen "für gut" und "für jeden Tag" unterschieden und entsprechen geschenkt haben. Aber die habe ich, weil ich sie sowieso nicht mochte, auf Polterabenden verwertet.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na Du bist ja eine. Da mein Vater hier isst, täglich... wäre ihm das sicher aufgefallen.
      Aber ich weiß was Du meinst, eigentlich sollte man sich von Dingen trennen, die einem nicht gefallen. Und die man nur behält, weil man sie geschenkt bekommen hat und den anderen nicht beschämen will. Oder sich selbst.
      LG Sunny

      Löschen
  6. gute besserung für euch beide - so ein garstiges virus!!!
    ich würde ja den valentinstag ignorieren - aber DLM steht drauf. allerdings sind seine geschenke wirklich immer toll - selbstgeschriebene gedichte und lieder und wirklich schöne geschmackvolle dinge! :-)
    dein geschirr erinnert mich an die züge der bahn aus den frühen 90ern die noch rumfahren zwischen dresden und hof - die haben auch so ein farbschema. das mir irgendwie in den zähnen zieht....
    mein erstes und immer noch täglich genutztes essgeschirr ist mattgelbes steingut mit goldrand (der aber kaum noch da ist) aus den 40er jahren - hab ich noch zu "friedenszeiten" erkaubelt. die sauciere ist schon lange hin, 1-2 teller fehlen und etliche haben einen sprung. stört mich aber nicht. neu gekauft wird erst wenn nix mehr da ist. zum kaffee oder frühstück "für gut" gibts sammeltassen - ich habe sowohl die sammlung meiner oma wie auch die von schwiegermama geerbt.
    im moment trinke ich meinen frühstückskaffee während ich hier die "post" erledige - aus der thermotasse!
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Friedenszeiten?
      Solche Sammelgedecke stehen bei meiner Mam in der Vitrine. Da passen sie auch gut hin.
      Ich weiß, unsere BMW wahr auch himbeerrot. Und die Deko/Geräte im Fitness stammt von 1989. Alles Petrol.
      LG Sunny

      Löschen
  7. Huhu Sunny,

    da hat es Euch aber ordentlich erwischt. Gar nicht schön. Gute Besserung!
    Das Aussteuer-Geschirr sieht ja klasse aus. Meine erstes Geschirr hab ich gar nicht mehr.Das lebt jetzt bei einem meiner Söhne weiter :)

    Viele Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die "ersten" Teile warten in Kisten. Wenn die Jungs mal ausziehen. Auch die Töpfe, die noch gut waren aber nicht auf den induktionsherd gehen. Die warten darauf wieder zum Einsatz zu kommen.
      LG Sunny

      Löschen
  8. Moinsen,
    oje, Magen-Darm mit Schüttelfrost und allem Drum und Dran ... - der Horror! Das einzig Gute daran: Man nimmt meistens 1 kg ab und mit Glück hält sich das dann - meist aber doch nicht. ;)
    Geschirr ... - wir haben uns vor ü20 Jahren auch ein buntes mit Ecken ausgesucht. Das steht bis auf Weihnachten und Ostern praktisch im Schrank herum. Täglich gebraucht wird lauter altes Zeug - uneinheitlich ist es natürlich auch noch, aber erfüllt seinen Zweck.
    Viel Spaß beim Valentinstag - bei uns wird er ignoriert und sonderlich viel Love ist z. Zt. auch nicht in the Air hier ... - leider.
    Lovely Grüße aber an Dich! :)
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann. Ists doch eine gute Gelegenheit den Love Pegel etwas zu erhöhen. LG Sunny

      Löschen
  9. Mein erstes Geschirr war Steingut in hellbraun.. eine Zuckerdose hat überlebt und wird mit braunem Zucker darin täglich benutzt ;-). Wir haben weißes Geschirr - verschiedene Hersteller gemixt. Dazu gibts Teller mit orangem oder gelbem Rand und Gmundner grün geflammt. Ab und an träume ich den Traum vom neuen Geschirr, aber dann wache ich wieder auf und finde, wir haben alles, was wir brauchen. Sogar geerbtes mit Goldrand, das wir nie verwenden, da nicht spülmaschinenfest. Zu Weihnachten habe ich 8 kleine japanische Tellerchen /weißer Grund, kleine blaue und gelbe Muster/ bekommen, die liebe ich. Die passen zu allem dazu und veredeln alles, was drauf liegt.
    Valentinstag verbringen wir zusammen in Berlin und gehen in die Oper. Mehr brauchts doch wirklich nicht! Ach ja, nochwas: <3 .
    Gute Besserung in Euer Haus!!
    LG Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast völlig recht. Und zur not benutzt Du dann das gute, bis es hin ist. Ich habe auch nicht vor mir da was neues zu Kaufen. Wenn alle Stricke reißen hole ich weißes Geschirr aus der Bauernstube meiner Eltern nach. Für 18 Personen. Alles was das Tellerherz begehrt.
      LG Sunny

      Löschen
  10. Gute Besserung - und danke für das Rezept. Klingt schön saftig!

    Ich habe mein Austeuergeschirr seit dreißig Jahren, weiß und zeitlos. Und für die Küche habe ich mir vor ein paar Jahren einen kompletten Satz Tafel- und Kaffeegeschirr geleistet, das den Vorteil hat, im örtlichen Supermarkt auch in Einzelteilen angeboten zu werden.

    Sehr praktisch, wenn mal was zu Bruch geht (was hier immer wieder mal passiert).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Aber jetzt ists mal wieder an der Zeit. Wir haben so viele "abgewaschene" Kaffeebecher, zum Teil drei hoch gestapelt. Die gehen einfach nicht hin... und heiraten tut auch keiner. DAfür gehen dauernd die WEingläser kaputt.... grübel.
      LG Sunny

      Löschen
  11. Liebe Sunny,

    dann wünsche auch ich gute Besserung weiteerhin. Ich hab' es gar nicht so mitgekriegt - schreibe auch von unterwegs ... doch das demnächst in meinem Blog.

    Valentin haben wir gar nicht erst angefangen, mein Mann fand das schon immer rein kommerziell und mir wars auch ie so wichig. Es gibt genug andere Tage, wie Geburtstage, Hochzeitstag ... obwohl wir selbst das öfter mal vergessen *lach* wesentlicher finden wir, wie man an jedem Tag miteinander lebt.
    Wenn ich was brauche, bekomme ich es eh, sofern es unser Budget nicht übersteigt, ob es nun Valentin oder an ganz anderen gewöhnlichen Tagen ist.

    Ich kaufte seinerzeit das Lady-Diana-Porzellan Rose Chintz, das ist inzwischen auch weitgehend kaputt - kein Wunder bei unserer doch recht großen Family. Aber da meine Kinder dran hängen, habe ich was nachgekauft ;-) Ich habe aber noch anderes, was mir heute besser gefällt, z.B. Twist Alea .. und auch diese uralten weißen Teller mit goldenem Rand. Und Glasteller zum Kaffee, die ich sehr liebe. Das klassische Kaffee-Geschirr besitzen wir gar nicht, das mag ich nicht! Das ist so bieder. Bei uns gibts immer Bechertassen, das fanden wir schon immer viel schöner oder - wie bei Beate, alte Sammeltassen.

    Wir sind da so ein bißchen bohemian- so auch beim Besteck. Das Grundbesteck war nie ausreichend für alle, als unsere Familie größer wurde und so haben wir eher ein Sammelsurium, da ich irgendwann anfing, alte Silberbestecke zu sammeln, meist eher Einzelteile. Silber ist unvergleichlich, ich liebe diese alten Bestecke. Die neuen finde ich hässlich und viel zu groß und wuchtig! Solche riesigen Hände haben wir gar nicht. ;-)

    Daß es manche Teile nur so kurze Zeit gibt, ist wirklich ärgerlich! Das sollte doch was fürs Leben sein.

    Aussteuer hatte ich übrigens nie, das fand ich irgendwie so altmodisch. Ich kaufte mir dann später, als ich es wirklich brauchte, das erste Geschirr selbst.

    Danke daß Du an mich gedacht hast, wegen der Hängematte aber das ist wirklich schade, jedoch nicht zu ändern. Denn das dauert, bis die Bäume mal so hoch sind. Und so dicht wie im Waldgarten haben wir jetzt auch keine Bäume mehr beieinander stehen.

    Wenn ich wieder daheim bin, könnte ich allerdings auch mal so einen Herzkuchen backen. Besitze doch schon ewig eine Metallform. Und da Sohnemann 2 vorübergehend zurückzieht, könnten es gleich 2 Herzen werden .

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann, rann an die Herzen.
      Hmmm.... ob ich Aussteuer altmodisch fand, bin ich nie gefragt worden. Es hieß: such Dir Dein Geschirr aus. DAnn weißt Du, was Du die nächsten Jahre von Tanten, Cousinen oder sonstwem zum Geburtstag und zu Weihnachten bekommst.
      Zum Glück war es irgendwann fertig. Das Kaffeegeschirr. Dann dann hatte ich auch einen ganz anderen Geschmack und habe mich zuerst beim Auszug für ein cremefarbenes Steingut von Ikea entschieden. DAnn hatten wir ein weißes, auch eckiges (das in den Kisten für die Jungs lagert) und jetzt seit ewigkeiten dieses "Trend". Reicht auch. Und passt zum Rest.
      Das mit den Rosen, das sieht ja opulent aus. So hätt ich Dich jetzt auch nicht eingeschätzt.
      LG Sunny

      Löschen
    2. Ich habs meinen Eltern "verboten" *lach* weil ich so'n Zeug absolut nicht wollte. Ich fragte mich, wozu ICH denn SOWAS im Schrank rumstehen haben soll ;-) ;o) Aber gut, einen Besteckkasten bekam ich doch mal und von einer Tante ein paar Handtücher, die ich vom Muster du farblich schrecklich fand. ;-) Aber irgendwann hing ich sogar daran, weil sie eben von meiner Lieblingstante waren und benutzte sie bis zum Zerreißen ;-)
      Eckig finde ich auch schön, hat mein Jüngster sich selbst angeschafft da gibt's von I*ea jetzt Ähnliches. Tja, das mit den Rosen war so ein Tick von mir - genauso wie die BLONDE Lady Di-Frisur damals ;-) Verrückt, was man so für Ideen hat. Heute würde ich das mit den Rosen nicht mehr nehmen, aber meine Jungs hängen halt dran. Und mein Schwieertöcherle in spé hat das gute alte Zwiebelmuster für sich entdeckt. ;-) Das hätte freilich auch meins werden können, weil meine liebste Großmutter das auch hatte. Nun stöbere ich überall diese Teile auf ...
      Na, ich werde demnächst mal mein Geschirr fotografieren ... man kommt ja zu nix. Derzeit bin ich unterwegs ... aber bis bald wieder.....
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  12. Gute Besserung für Rudi. Und ich hoffe jetzt bleiben alle um dich herum und du gesund. Bei Geschirr war ich früher richtig pedantisch. Alles sollte zusammenpassen. Jetzt ist es mir wurscht und so ergab sich ein wildes Sammelsurium. Das Alter macht wohl doch milde ;) ein paar Muffins zum Herz dazu finde ich prima. Das schaut nett aus. Und solche Kollegen mag ich eigentlich immer gern. Die sich auch ein wenig Mühe geben. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so ein schön schlicht, einheitlich gedeckter Tisch.. das hat schon auch was. Aber im Grunde ist es mir auch egal. Zur not werden halt die "ersatzteller" rausgezerrt. Ist ja nicht wie bei Dornröschens Eltern.
      LG Sunny

      Löschen
  13. Erstmal gute Besserung weiterhin für Dich und Deinen Mann. Magendarmvirus ist echt kein Vergnügen.

    1991 so in dem Dreh habe ich 2 komplette Porzellan-Services im Super-Dupa-Mega-Sonderangebot für je 50DM in der METRO gekauft (als ich vor ca. 10 Jahren mal 2 Teller nachgekauft habe, haben die 15€ gekostet) und ich habe es immer noch, kann es aber jetzt nicht mehr sehen. Aber wir haben noch kein schönes und bezahlbares Geschirr gefunden, was uns richtig gut gefällt die nächsten 25 Jahre. ;-)

    Für den Kaffeetisch habe ich wunderschöne Sammeltassen, alle haben irgendwie etwas goldenes, damit sie doch so ein bisschen eine Richtung gehen. Passend dazu auch klassische Kaffeekannen, Milchkännchen usw., vieles vom Trödelmarkt oder auch von Familie und Bekannten geschenkt bekommen.

    Tja, nur Tafelgeschirr ist echt schwierig. Klassisch soll es sein mit dem gewissen etwas. Eigentlich mag ich Goldrand, aber ich habe Angst, dass dieser durch den Geschirrspüler nicht lange gut aussehen wird.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Eltern haben sowas weißtes, mit goldenem Wellenrand. Von dem Gold ist auch nimmer viel da. Aber mein Dad benutzt es nach wie vor. Das Weiße ist einwandfrei.
      LG Sunny

      Löschen
  14. Oh, Sunny, das tut mir voll leid, dass es Dir so schlecht ging. Hoffentlich erwischt es außer Deinem Mann nicht noch mehr aus Deiner Familie. Aber ich finds ja cool, dass Ihr Valentin feiert, denn bei uns hat sich das irgendwie noch nicht so durchgesetzt. Gefallen mir auch die Herzen!
    Bleibt (werdet) gesund <3
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  15. Wie schön, dass es Dir wieder besser geht und Du sogar wieder ans Essen und Backen denken kannst. Mein Alltagsgeschirr ist nichts besonderes, das WMF Besteck auch nicht. Für GUT gibt es ein Rosenthal Service meiner Großeltern, das sie über 2 Kriege retteten und von ihrem Silberbesteck (WMF Fächer) habe ich auch noch viele Teile behalten. Wenn ich im Blog Geschirr zeige, nehme ich immer etwas auf ihrem Fundus.

    Der Valentinstag fiel früher immer unter den Tisch, umso mehr zelebriere ich das jetzt. Wenn es nicht nur diesen einen Tag im Jahr gibt, sondern es immer "gut läuft" ist doch auch nichts gegen ein paar Geschenke zu sagen. ♥ Liebe Grüße und viel Kraft bei der Rudi-Pflege. Gute Besserung für ihn! Bärbel ☼

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Feiern im Mai

Die 10 schönsten Sommerideen 2017

Ich und Jack Sparrow

Ein weißes Sommerkleid kombiniert

Bloggen zwischen Hobby und Kommerz #6