Ü30-Blogparade Black & White

Dieser Artikel erschien zuerst auf "Sunny's side of life".
Moppi hatte die super Idee eine Blogparade mit Outfits pur in Schwarz und Weiß zu organisieren. Klasse. Ich freue mich, dass so viele von den ü30Bloggern dabei sind.
Schwarz-Weiß mag und trage ich schon immer gerne, obwohl ich in den letzten Jahren fast immer noch einen farbigen Kleks dazu kombiniere. Da ich hauptsächlich einfarbige Kleidung habe, ist mir das sonst irgendwie zu langweilig und erinnert mich an Kellnerinnen oder an IT-Berater.

Herstellernachweis: Sonnebrille - Ray Ban | Shirt - Lands' End | Armreifen - H&M | Ohrringe - Sixx

Sabina zeigte unlängst auf ihrem Blog ein Fashion-Blogger-Shirt und es kam die Diskussion auf, ob jemand den gezeigten Hash-Tag abtippen würde, wenn er ihr in den Öffentlichen gegenüber sitzt.
Und so kam mir beim Erstellen dieses Beitrags die Idee, man könnte doch einen QR-Code auf ein Shirtdrucken lassen, der beim Einscannen sofort den Blog in den Browser des Smartphones laden würde.

Was haltet Ihr von der Idee?



Zunächst habe ich für diesen Post ein simples Frühsommer-Outfit kombiniert.
Die zweifarbige Ray-Ban kann man oben recht gut sehen. Schwarze Leinenhose, weißes Shirt und Häkelweste. Die Zebra-Schnür-Espandrillos mag ich da besonders gerne dazu.

Herstellernachweis: Häkelweste - via Otto (Anfang 90er) | Leinenhose - S.Oliver (späte 2000)

Aber ich konnte einfach nicht wiederstehen. Ich brauche einfach Farbe. Und so habe ich den schwarzen und weißen Klapparmreif einfach durch die Perlarmreifen ersetzen müssen.

Herstellernachweis: Indianerperlen-Armreifen - H&M

Die nachfolgenden Zusammenstellungen stammen aus dem Blogarchiv und verzichten weitestgehend auf Farbe.


Ich finde das Kleid mit der roten Tasche einfach einen Tick besser, als wenn es auf dem Foto so gar keine Farbe gäbe.

Auf den nachfolgenden Bilder dominieren Streifen und Hahnentritt. Da "brauche" ich dann nicht unbedingt Farbe, denn die Muster sind natürlich lebendiger als einfarbige Flächen.

Hier findet sich der Hahnentritt nicht nur im Tuch sondern auch in der Tasche.




Auch auf den nachfolgenden Bildern gibt es Muster. Für mich heißt es anscheindend bei Schwarz-Weiß tatsächlich Muster oder Farbe.



Hier seht ihr die Schuhe nochmal in groß. Sie sind von H&M (men).


Scharz und Weiß schreibt man nach Farblehre den Wintertypen zu, die angeblich diejenigen sind, die diesen harten Kontrast "vertragen" können.
Mögt Ihr Schwarz-Weiß oder ist Euch der Kontrast zu hart? Lockert Ihr, wie ich, vielleicht auch gerne mit Farben auf? Was seid Ihr für ein Farbtyp?

Noch mehr Schwarz-Weiß-Beiträge findet Ihr diese Woche auf folgenden Blogs:



Kommt mir gut durch den Donnerstag. Lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

P.S. Blau und Weiß sind für mich übrigens "richtige" Sommerfarben, deswegen verlinke ich mich mit dieser Palazzohose bei Ines Aktion Sommerfarben.

Kommentare

  1. Guten Morgen Sunny!

    Ui, die Streifenhose finde ich phantastisch! So etwas hätte ich auch gerne. Hast übrigens recht, mit einem kleinen Farbtupfer werden die SW-Outfits bei Dir noch besser!

    Glg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die hatte ich am Ende des Sommers wegwerfen müssen, weil mir ein netter Mitmensch ein riesen Stück mariniertes, gegrilltes Stück Fleisch auf den Oberschenkel geworfen hat. Die Flecken gingen einfach nicht mehr raus. Die Hose war von Esprit.
      LG Sunny

      Löschen
    2. Doch. Leider. Heul. LG Sunny

      Löschen
  2. Guten Morgen Sunny, ich mag schwarz weiss auch gern. Auch wenn ich kein Wintertyp bin. Tolle Outfits findet man in Deinem Blogarchiv. Die Schuhe sind klasse ich mag gern Strohsohlen. Das Shirt mit Code hinten, tolle Idee. Ich glaube mich würde es aber stören wenn da immer jemand suf meinen Code hält. Aber hinten ist auf jeden Fall besser als vorn :))
    liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaubst Du wirklich, das würden viele ausprobieren? Ich glaube es fast nicht. Aber eher noch als abschreiben. Fotografieren?
      Na, vielleicht lässt sich Sabine ja ein Shirt machen, dann haben wir gleich Praxiserfahrungen.. Hehe. LG Sunny

      Löschen
  3. Guten Morgen Sunny. Mensch, auch so viele Outfitbilder.. und ich hab nur eins gemacht.. *heul*
    Du in Häkelweste ist ganz ungewohnt, kenne so einen romantischen Touch bei Dir noch gar nicht. Kommt aber gut!! Mein absoluter Favorit ist aber das Outfit mit den Streifenhosen, wo Du noch längere Haare hast. Sieht so schön nach 80iger aus. Wann hast Du die Bilder denn aufgenommen? Steht Dir echt super super super gut. Zu unifarben Teilen in schwarz weiss, finde ich einen Farbklecks auch schöner. Ich konnte auch nicht widerstehen, hätte sonst bei mir zu fad ausgesehen.

    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach die Häkelweste habe ich bestimmt schon 20 Jahre. Zu Schlaghosen und Tuniken trage ich die schon immer mal wieder. Ich schätze das Bild mit der Streifenhose ist gut 2 Jahre alt. Ich habe einfach mein Google-Album von hochgeladenen Blogpostbildern durchgekuckt und ein paar S/W raus gefischt. LG Sunny

      Löschen
    2. Zwei Jahre ist das Bild erst alt? Du siehst darauf ja mega jung aus.. !! Auf dem ersten Bild oben übrigens auch..

      Löschen
  4. Irgendwann finde ich heraus, welcher Farbtyp ich bin. Bisher war mir diese Frage einfach nicht spannend genug, muss ich gestehen. Allein die Vorstellung, mit einer Farbkarte im Kopf oder in der Tasche einkaufen zu gehen und möglicherweise das Oberteil, in das ich mich gerade fürchterlich verliebt haben, nicht zu kaufen, weil die Farbe nicht auf dieser Karte zu finden ist - neee. So dringend ist das noch nicht ;-) Ich trage oft schwarz/weiß-Looks. Ohne weitere Farbe. Wenn demnächst jemand seinen Kaffee bei mir bestellt, weiß ich wenigstens, dass es daran liegt.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wichtig ist, dass Du dir in den gewählten Farben gefällst, und dass Dir die Farben gefallen. Wichtig sind immer die Farbmischungen, so gibt es mein ich von jeder Farbe einen Ton, der einem steht. Und es gibt einfach Farben die stehen mir, sehr gut oder gut, weniger gut oder gar nicht.
      Auf "gar nicht" verzichte ich intuitiv, so was besitze ich nicht.
      Vielleicht interessiert Dich dieser Beitrag:
      http://www.sunnys-side-of-life.de/2015/06/mein-farbtyp-und-wie-ich-ihn-gefunden.html
      LG Sunny

      Löschen
  5. Ja, den Kontrast liebe ich. Nicht nur bei Schwarz und Weiß. Ich persönlich habe fast immer noch einen Farbtupfer dabei - bevorzugt Rot.Bin begeistert von Deinen Outfits. Jetzt brauche ich dringend ein Blogger-Shirt :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann, ab zu Shirtcity. Ggf. schließe ich mich an... hehe.
      LG Sunny

      Löschen
  6. ich weis nicht ob ich das gut finde wenn jemand auf meinem busen rumscannt.......
    ;-P
    von oben nach unten gefallen mir die looks immer besser! ich glaube der "servicekraft-look" von schlichtem S/W ist wirklich nicht deins. wenn einfarbig dann müssten die teile wohl ordentlich was hermachen in sachen material und schnitt - fürs wohlgefühl.
    habe mir übrigens für diese woche eine (ganz dunkel) marineblau + weiss mini-kollektion zusammengeklaubt...... allerdings gibt´s auch ein paar kleine muster auf den hemden - in einer "pflichtbluse" seh ich einfach blöd aus :-)
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf dem Busen rumscannen... hehe.
      Ja, ich habe es gestern bei Fran schon geschrieben, mehr als Basics finden sich für mich meist nicht. Vermutlich versuche ich deshalb immer mit Schmuck und Tuch etwas zu individualisieren.
      LG Sunny

      Löschen
    2. jetzt musste ich doch tatsächlich erstmal bei fran lesen.....
      und ich kann dich total verstehen - mit meiner figur könnte ich auch nur triste säcke kaufen im aktuellen angebot. oder schlabbrige t-shirts mit leo-rosen-glitzerprint und gummizughosen in beige aus poly. puh.
      die röcke, das selbernähen, die vintage-nummer sind auch zum grossen teil schlichte notwehr :-)
      ich finde du machst das ziemlich gut mit dem was du so kriegen kannst. du siehst auf den fotos nie aus wie eine "riesenfrau" - sondern immer sehr harmonisch. da können sich ratlose grosse frauen echt was abgucken!
      rock on! xxxxxx

      Löschen
    3. beate, du hast die ärmellosen china-shirts mit einem breiten streifen plastespitze über dem popo vergessen. die sind in allen farben (bonbon und regenbogen sehe ich am meisten) zu haben und gehen meiner meinung nach GAAAA NICH. ich fürchte/hoffe, es ist ein rein deutsches phänomen.

      Löschen
  7. Guten Morgen liebe Sunny, toller Einblick in deinen s/w Kleiderschrank. Da du auch ältere Post verwendet hast, sieht man auch deine persönliche Veränderung,wirklich interessant. Die Schuhe im Zebra Style sind echt scharf. Vor 30 Jahren!!! hatte ich einmal einen Ovrall, der jetzt wieder gut zum Einsatz kommen könnte, leider habe ich den nicht mehr.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja schade, bei manchen Dingen rentiert es sich einfach die aufzuheben. Vor allem wenn man sich darin super gut gefühlt hat.
      LG Sunny

      Löschen
  8. Oh ich liebe schwarz-weiß und für mich ist das auch nicht wirklich trist... ich glaub soweit ich das beurteilen kann gehöre ich zu den Wintertypen, aber ich hab schon öfter mal überlegt eine Farbberatung zu machen...

    liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gibt es gute und schlechte. Frag doch mal Ines Meyrose meyrose.de, ob sie Dir in Berlin eine gute Beraterin empfehlen kann.
      LG Sunny

      Löschen
  9. Huhu Sunny. Ich finde das im Grunde eine pfiffige Idee. Als grafisches Icon finde ich einen QR-Code ziemlich prägnant und daher absolut T-Shirt tauglich. Auch wenn ich den Code lieber auf den Rücken platzieren würde. Meine Brustbereich hat in keiner fremden Kamera der Welt etwas verloren.
    Als Ex- und zwischenzeitlich Anti-Werberin muss ich ergänzend gestehen, dass mir QR-Codes als Marketingbotschaft ziemlich extrem auf den Senkel gehen, und mein Leben müsste dringend davon abhängen, bevor ich so ein Ding einscannen würde.
    Mir fallen zu "Einsatz und Abwandlung eines QR-Codes als fashion- und Blogger-statement" ein paar wahnwitzige Ideen ein, die überhaupt nichts mit deiner Absicht zu tun haben, mich jetzt aber trotzdem nachhaltig beschäftigen. Wow!
    Ich danke Dir sehr herzlich für diesen Vorschlag.
    Herzlich grüßt dich
    Edna Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gern geschehen. Ich bin gespannt auf Deinen Output.
      Nach meinem Empfinden hat sich der QR Code in der Werbung niemals durchgesetzt. Ich finde es aber für unterwegs eine sehr gute Idee. Auf Veranstaltungsplakaten etc.
      Da ich in 90% über dem Shirt was trage, wäre ein Rückenaufdruck nicht zielführen, vor allem dann nicht, wenn man in den Öffentlichen sitzt.
      LG Sunny

      Löschen
  10. Tolle Outfits - und ich mag besonders die mit dem Mustermix aus Streifen und Hahnentritt. Für mich ist schwarz-weiß eher nichts, ich bevorzuge dann eher dunkelblau mit weiß.
    Das mit dem QR-Code habe ich ja schon bei Sabina geschrieben und bin mit Tina und Beate einer Meinung.. das Gefühl, dass mir jemand meinen Busen abscannt finde ich nicht so prickelnd.. grins.. daher würde ich das auf dem Rücken bevorzugen.. Wobei dein Argument mit der Sichtbarkeit auch zutrifft. Zum Glück muss ich für meinen Blog noch kein Fanshirt entwerfen.. lach.. so viele Leser hab ich ja nicht!
    Hab einen schönen Tag, lieben Gruß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das auch nicht vor. Aber bei S/W war der QR Code einfach naheliegend, vor allem weil mir das weiße Shirt auf den Fotos so nackt aussah.
      LG Sunny

      Löschen
  11. Gute Idee mit dem Shirt!
    Die schwarz-weiß Outfits sehen alle toll aus, auch grade das mit der gestreiften Hose. Bin ganz baff das die nun kaputt und weg ist, wie schade!
    Deine Haare gefallen mir <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es sollte wohl nicht sein. Meine Freundschaft mit der Hose. Aber es sind ein paar schöne Aufnahmen damit über geblieben.
      LG Sunny

      Löschen
  12. Ich mag schwarz-weiß und durch das Bloggen fällt mir auch auf, wie oft ich es trage :)
    T-Shirt mit Code, nette Idee. Allerdings nutze ich solche Codes nie ;) , ein Hastag wäre für mich angebrachter.
    Deine Outfits gefallen mir alle gut, obwohl oder vielleicht gerade weil sie sehr unterschiedlich sind.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scannen ist bequemer und schneller als tippen. Und auch absolut unauffällig... :-)
      Danke fürs Kompliment. LG Sunny

      Löschen
  13. Meine Favs sind die Lederhose mit dem Oberteil das so einen Verlauf Effekt wie Öl (!?) hat und die linierte Hose ist auch echt stark! Hätte ich jetzt so erst gar nicht gedacht,a her sehr sehr schick! schade das es die nicht mehr gibt.

    das qr code shirt find ich lustig :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe mich auch mächtig geärgert, dass die Hose über den Jordan gehen musste. Aber es half nichts.
      Auf dem Shirt ist so eine Art Rauch gedruckt. Das ist auch ziemlich wandlungsfähig das Shirt.
      LG Sunny

      Löschen
  14. Dein QR-Code habe ich getestet und es hat prima funktioniert! Tolle Idee, wäre ich nie mit meinem Blog darauf gekommen!Auf einem T-Shirt würde ich nicht machen, aber z.B. auf einer Visiten-Karte könnte ich es mir gut vorstellen! ;)
    Deine Fotos beweisen, dass Schwarz-Weiß Kombi zeitlos und schön ist! Immer Aktuell, man kann es zu verschiedenen Anlässen tragen und es sieht immer elegant aus!
    Alle deine Outfits sind großartig und es fällt mir schwer, mich für irgend eins zu entscheiden.
    Einen schönen Tag und liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Claudia, zum Glück musst Du Dich ja auch nicht entscheiden...:-) Du wirst lachen, der QR Code ist auf meine Visitenkarte gedruckt. Wenn schon Medienbruch, dann praktisch.
      LG Sunny

      Löschen
    2. Ja also danke erstmal für den Tipp mit dem Code. Und auch fürs Verlinken! Für die Vistenkarte werde ich das sicher auch so machen wie ihr! Als Sommertyp kann man unglaublich viel s-w tragen, nicht wahr? So geht es mir ja auch. Und gerade bei Bianca von ihrer Lederleggings geschwärmt. Mir steht sowas nicht so. Aber dir auch. Genauso wie das Lederkleid (?) kleid. Roter Lippenstift muss dann sein. Liebe Grüße Sabina

      Löschen
  15. Hallo Sunny,

    schwarz/weiß-Mode ist wohl eine der klassischsten Farbkombis überhaupt. Auf den ersten Blick mag dies immer ein wenig langweilig wirken, aber dennoch findet man meist gefallen daran. Deine hier gezeigten Outfits sind wirklich sehr schön zusammengestellt. Und was sehe ich zudem: Sunny mit langen Haaren...??? Ich glaube die Bilder müssen schon "etwas" älter sein, denn ich kenne dich glaube ich nur mit deiner Bob-Frisur. Die langen Haare stehen dir aber auch gut.

    Aus deinem heutigen Post, ist das mein absolutes Lieblingsbild: https://3.bp.blogspot.com/-B8V0iFrDCms/ViKSiZ8abtI/AAAAAAAAOCQ/By-I3iNHdPAuwYoOu0CSK6aOvKS7zW2JwCKgB/s1600/sunny%2Bbei%2Bryan%2Bbingham2.jpg
    Wow, der Blick von der Seite ist so verführerisch...!!!

    Und auf deine ganz oben gestellte Frage "Was haltet Ihr von der Idee?" möchte ich auch gerne eingehen: ich gehören zu den Leuten, die Handys eigentlich HASSEN und wirklich nur eins für den Notfall besitzen. Ich habe noch ein Uralt-Handy und nutze dies sehr, sehr selten. Ein Smartphone brauche ich nicht und ist für mich eigentlich nur ein "Spielzeug". Alles "computermäßige" erledige ich zu Hause per PC und das reicht. Keine Ahnung was ein QR-Code ist, aber so was auf ein Shirt zu machen halte ich für fragwürdig, denn: stell dir mal vor, jeder fuchtelt vor dir mit dem Handy rum - mich würde das nerven und wer weiß, vielleicht machen Leute auch Fotos von einem, die das eigentlich nicht sollten...

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im August 2014 sind die Haare abgekommen, vor allem weil ich mir die Farbe habe herauswachsen lassen. Das ist nun endlich durch. Aber im Moment mag ich die Haare gerne in dieser Länge. Die meiste Zeit in meinemm Leben trug ich sie zwischen Kinn und BH Verschlusslänge. Funktioniert mit meinem dicken Schopf einfach am besten.
      Der QR Code auf dem Shirt war als Gag gedacht. :-) Ich sitze täglich 2,5h in den öffentlichen, lese Blogs, Mails und Zeitung auf dem Handy. Es würde Null auffallen, das Gegenüber einzuscannen. Macht ja auch keine Geräusche.
      LG Sunny

      Löschen
  16. Hahnentritt und Streifen oder Ringel, da siehst Du toll aus in schwarzweiß! Elegant und lässig zugleich.
    Genau Deins und bei Deiner Größe super tragbar. Da brauchts noch nicht mal einen Farbklecks.
    Habe es bei Sabina schon geschrieben, dass mir als Herbsttyp sw so auch am besten steht. Das weiß dabei macht immer frisch.
    Ne, aber einen QR Code möchte ich nirgends haben, der kann noch so schön sw sein...
    Na, auf der Visitenkarte vielleicht schon ;-).
    Hab ein schönes Wochenende und nicht zu viel Regen oder Gewitter!!
    LG Sieglinde

    AntwortenLöschen
  17. Hmm... das Häkelwesten Outfit ist so gar nicht meins, dafür das letzte Outfit umso mehr, diese zarte Chiffonbluse gefällt mir ausgesprochen gut. Es unterstreicht deine Sportlichkeit.
    viele liebe Grüße Yvonne
    http://by-yvonne-mania.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kann ja nicht jedem alles gefallen. Und ich wollte mich einfach nicht wiederholen, denn so viel pur Schwarz/Weiß Zusammenstellungen die ich an mir mag gibts nicht. Gut, ich hätte den schwarzen Overall nehmen können, aber den hatte ich ja erst kurz zuvor gezeigt.
      LG Sunny

      Löschen
  18. So einen QR-Code hatten sie mal in Vouge (oder Elle? Ich hab's vergessen), damit du Zusatzmaterial abrufen kannst. Ich hab's zweimal ausprobiert und dann hatte ich auch schon genug davon, diesen Code einzuscannen. Aber wenn jemand sein Bloglogo/die Adresse auf dem Shirt tragen würde, würde ich wohl schon alleine aus Neugier nachschauen. Fremden Frauen die Brust abscannen? Nein, eher nicht. ;D

    Bin ein Fan von deiner Häkelweste. Eine ähnliche hatte ich auch mal. Hätte ich die doch bloß nicht weggegeben... :(

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Westen gibt es doch aktuell wieder einen ganzen Haufen.
      In Zeitschriften sind mir die Codes nicht bewußt aufgefallen.
      Wo ich sie schon bewußt genutzt habe, war auf Plakaten für Veranstaltungen, Ausstellungen usw. an denen ich täglich mit der Rolltreppe vorbei fahre.
      LG Sunny

      Löschen
  19. Kommentar von Claudia HappyFace per Mail
    Hallo, liebe Sunny,

    nun kommentiere ich so bei Dir.
    Deine Zebra-Schuhe sind der Hammer, würde ich auch sofort anziehen!.

    Du kannst Dir gar nicht vorstellen wie erleichtert ich bin, dass auch Du ein paar Farbkleckse zu Deinen s/w Outfits gewählt hast. Ich finde s/w allein auch eher fad. Du hast eine gute Mischung gefunden.

    Ich würde mir weder ein Hastig T-Shirt noch ein QR T-Shirt anziehen. Ich hab einfach zu viel Oberweite - solche Sachen werden dann dadurch verzerrt und das sieht einfach nur dämlich aus.

    Schönen Abend und ganz liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, an die Oberweite hatte ich noch gar nicht gedacht. Die kann man bei mir aber auch eher vernachlässigen. LG Sunny

      Löschen
  20. Ich denke, das Geheimnis bei Schwarz-Weiß ist: Muster wirken aufgrund des Kontrastes stärker und machen ein Outfit insgesamt spannender als ein klein- oder "verwaschen" gemustertes Teil. Farbige Teile wirken oft allein schon durch die Farbe, bei S/W muss mehr passieren.

    Einen QR-Code würde ich im Leben nicht auf der Brust spazierentragen. Hätte keine Lust auf fremde Leute, die ihr Smartphone auf selbige richten und da was abscannen - oder fotografieren ... - wer weiß das schon. Nee nee.

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das weißt du so aber auch nicht. Ich fotograiere alles mögliche. Auch von vorn. LG Sunny

      Löschen
  21. Moin, liebe Sunny,
    ich habe einen QR Code auf meiner Visitenkarte. Ein Tatoo im Nacken würde ich lieber nehmen als einen Druck auf dem Shirt. Ich mag nur sehr selten Prints. Bei Annemarie zum Beispiel.

    Als ich Deine Fotos sah, dachte ich erst: Sunny hat die Haare ab - dann las ich, dass es ältere Beiträge waren. Und später habe ich dann gestaunt, wie "fremd" Du mir inzwischen mit der alten "Matte" bist.

    Liebe Grüße
    Bärbel


    PS: die tolle DTH Hose hätte ich mit einem Flicken gerettet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, obs die Flicken in Beinlänge gibts. Das Ding war total eim eimer...

      Löschen
  22. Liebe Sunny, ich habe ehrlich gesagt immer noch keine direkte Ahnung, was ich für ein Farb-Typ bin. Ich weiß aber, dass ich schwarz-weiße Outfits mag, auch ohne Farbklecks :) Nicht nur deswegen finde ich Deine S/W Outfits super gut - und über die Idee mit dem QR-Code muss ich schon schmunzeln und bin jetzt gespannt, ob Dus auch in der Realität machst :) Schönes Wochenende!
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  23. Das mit dem QR sollte man echt mal ausprobieren. Ich find es ne klasse Idee.
    Schwarz weiß ist ja sehr meins, ich find aber schön, wenn du da auch immer noch bissi Farbe ins Spiel bringst. Wie mal das rote Tascherl. Die Streifenhose würd ich gern auch mal wieder hier sehen, die find ich toll.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  24. Jetzt schaue ich hier auch gleich nochmal. Das T-Shirt hatte mich ja eh angelacht. Sowas mag ich! Tja, nicht schlecht mit dem QR-Code für den Blog - nur überall würde ich es dann doch nicht tragen wollen - resultierend aus eher schlechten Erfahrungen aus dem Jahr 2000 mit einer Website und wildfremden Leuten, die mich damals belästigten. Aber heute mag das alles ganz anders sein. Seinerzeit war auch viel Neid mit im Spiel, wenn man ganze Websites bauen konnte, denn sooo verbreitet war das da noch nicht.
    Das mit der Farbe kann ich sehr gut verstehen - ich brauch' auch oft Farbe, ob im Garten, in der Wohnung oder auch am Körper; bei mir ersetzt Nagellack dann oft farbige Kleidung. Aber farbiger Schmuck ist auch eine gute Idee. Ich hatte schon überlegt, da ich ja so eine Glitzer-Tante bin, ob ich nicht statt Nagellack lieber Ringe mit Glitzersteinen tragen sollt, echten, meine ich, denn nichts geht über das Funkeln edler Steine ... müssen ja kein Vermögen kosten ... und ihre wunderschönen Farben ... doch dann müßte ich die Ringe ständig absetzen .... das Ringetragen habe ich mir mal während der W-Jahre abgewöhnt, als die Hände ab und an etwas geschwollen waren. Mittlerweile hab' ich mich an "ohne Schmuck" gewöhnt. Bis auf seltene Ausnahmen ...
    Deine Armbänder erinnern mich an einen Haarschmuck, den ich von meiner lieben Schwester mal bekommen habe und ein Armband - alles im Indianer-Look - das war in den 70ern oder Anfang der 80er glaub' ich mal angesagt und Angie hat mir das mühsam aufgefädelt, denn dazu hätte ich so gar keine Geduld. ;-)

    Schwarz in Leder und weiß - auch sehr edel und genau das, was ich auch für mich mag. Nur alles eine Nummer kleiner ;-) :-)
    Die rote Tasche zum Kleid ist eine wirklich gute Idee - schöner Farbtupfer. Rot zu Schwarz ist ja auch schon lange mein Ding.
    Und eine Streifenhose besitze ich auch, allerdings leider in dunkelblau-weiß - Deine ist ja genial!

    Ja und wie schon gesagt, mag ich auch Schwarz und Weiß und trage es auch. Ich habe eine frische Gesichtsfarbe, einen eher etwas dunkleren Teint, da paßt das ganz prima. Auch ohne Schminke. Ich würde mich als Winter-Herbst-Mischtyp betrachten. Z.B. steht mir Blutrot nicht, aber blaustichiges Rot sehr gut. Auch Flaschengrün kann ich hervorragend tragen. Auch manche Brauntöne, die ich aber nicht so sehr für mich mag.

    Ich kaufe und trage aus meiner Sicht nur und ausschließlich Farben, die mir stehen. Etwas, das mir zwar gefallen würde, farblich aber nicht zu meiner Haut paßt, würde ich nie anziehen. Damit hab' ich schon früh im Leben begonnen.

    Hast Du auch schon mitbekommen, daß Blogger die Feeds in der Sidebar nicht aktualisiert? Das Problem taucht ja ab und an auf und betrifft immer nur bestimmte Blogs. Ist dennoch ärgerlich, da die meisten heute sich daran orientieren, während das Bloggen in früheren Zeiten rein auf Besuch und Gegenbesuch und das immer mal wieder in den Blog-Schauen basierte. Wenn heute kein neuer Post in der Sidebar "erscheint", glauben alle, der Blogger hat nix Neues gepostet ;-) ;-)

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Saletime - Zeit um über den Tellerrand zu schauen

Altbacken ist das, was in Deinem Kopf passiert

Vergiss den Concealer

Bloggertreffen: Landsberg am Lech 2017

Goldene Hochzeit