Punk's not dead

Werbung (Kennzeichnungshinweise

Tüllrock zu Karohemd, Sweatshirt und derben Stiefeln kombiniert.

... oder auch "Anarchie stirbt nie". Ich beziehe mich hier aber lediglich auf die griechische Antike, in der die Anarchie die Abwesenheit des Alleinherrschers (Archon) bedeutete. Ich brauche niemand, der mir sagt was ich zu tun und zu lassen habe.

Punk, im Sinne eines modischen Stils, ist in meiner Erinnerung eigentlich nie weg gewesen. Mit der richtigen Attitüde haben sich punkige Anleihen auch mit eher schlichten Basics in den letzten Jahren gut vertragen. Derbe Stiefel mit flacher Sohle und kräftigem Profil und Verzierungen aus Metall, wie z.B. Nieten und Schnallen, sind wieder auf dem Vormarsch in die Läden und unsere Schuhschränke.

In diesem Herbst gefällt mir dazu besonders gut die Kombination mit einem doch eher filigranen Tüllrock. Das ist, wie der Glencheck-Blazer, ein Teil, das ich nur mit Twist tragen kann und dabei dann noch ich selber bleibe.

Tüllrock zu Karohemd, Sweatshirt und derben Stiefeln kombiniert.

Herstellernachweis: Stiefel - Paul Green | Legging (gefärbt), Sweat (beschnitten) - H&M | Tüllrock - Tchibo | Hemd - S.Oliver | Mittelleiste: Patch via Amazon (E) und Shirt via Blackscore (E)

Heute habe ich auf drei aktuelle Trends (Rot (1) und Karo (2)) in Form eines karierten Hemds und auf ein „beschnittenes“ Sweatshirt (3) zurückgegriffen. Das Schotten-Karo ist für mich der Inbegriff punkiger Mode. Wie man an den verlinkten Beispielen sehen kann, sind die vorherrschenden Farben Schwarz, Rot und Weiß. Dazu eine Prise Raubkatze.

Der Tüllrock ist neu in meinem Fundus. Ich habe ihn vor 1-2 Monaten aus einer Tchibo-Sport-Kollektion heraus gepickt. Den Trend "Tüllrock" wollte ich dann doch ausprobieren, nachdem ich noch nie einen besessen habe. Ich wollte ein günstiges Model. Und vor allem - ausnahmsweise - kein langes. Sondern eines, das ich jetzt im Herbst/Winter mit derben Stiefeln kombinieren kann und mit einer Länge, die auch bei schlechtem Matschwetter funktioniert, ohne dass der ganze Saum verspritz wäre.

Aber scheinbar hatten noch ein paar mehr Leute die selbe Idee wie ich. Denn den Rock gibt es bei Tchibo aktuell nicht mehr zu kaufen. Schade eigentlich. Er hat gerade für große Frauen, und für solche mit langen Beinen, eine tolle Länge. Aber ich vermute, die tragen den Rock wie ich nicht zum Sport. Habt ihr beim Sport schonmal jemand im Tüllrock gesehen? Vielleicht liegt es daran dass ich in der Mucki-Bude (E) eines Body-Building-Weltmeisters (E) trainiere.... aber Röcke sieht man hier in keinem Kurs und an den Geräten schon gar nicht.

Dieser Post könnte natürlich auch heißen:

wie Du einen Tüllrock trägst, auch wenn Deine Figur und Dein Naturell wenig von einer Elfe haben.


Bei Tina und Fran habe ich schon Tüllröcke entdeckt.
Wie ist das bei Euch? Tragt Ihr die auch? Und vor allem, wie kombiniert Ihr sie?

Tüllrock zu Karohemd, Sweatshirt und derben Stiefeln kombiniert.

Und für alle die es noch nicht wussten, und denen die eigene Hüfte in  Röcken gerne mal zu breit und ausladend wirkt, gibt es hier heute meinen persönlichen Figurschmeichler-Tipp.

Ein kontrastierendes Hemd oder einen dünnen, weiten Pulli nicht mittig von hinten um den Körper binden, sondern das Teil etwas schräg versetzt anlegen und vorne seitlich binden.

Vorteile:
Die schrägen Bahnen
  • teilen die Fläche vorn und hinten diagonal in zwei Teile. 
Durch die Diagonale
  • wirkt die Hüfte schmäler, weil das Augen nach unten hin zur Seite gleitet.
Der seitliche Knoten 
  •  lenkt von einem möglichen Bäuchlein ab
und
  • der Blick fällt auf die schmalen, losen Enden der Ärmel.
Gerade im Hüftbereich ist also ordentlich was los, horizontale und vertikale Teilungen. Das zerstreut Blick.Ich denke man kann auf dem Bild hier gleich oben drüber ganz gut erkennen, was ich meine.

Noch mehr von meinen persönlichen Herbsttrends? Klickt den Beitrag So trage ich die Herbsttrends 2017

Kommt mir gut durch den Dienstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny


Kommentare

  1. Liebe Sunny, genial! Du hast das so super kombiniert, dass Du ganz Sunny bleibst. Ein wenig Punk ist immer gut, ich mag das gern. Ich bekomme richtig Lust auf meinen Tüll, wenn ich Dich so sehe.:)
    Danke fürs verlinken. Bei Tchibo ist mir glatt entgangen, aber beim Sport habe ich auch noch niemanden im Tüll gesehen :)
    Schönen Dienstag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann freue ich mich auf den nächsten Tüll-Post bei Dir.
      LG Sunny

      Löschen
  2. also sooo breit ist deine hüfte doch gar nicht!
    dieser anzug mit anleihen an die 80er und frühen 90er gefällt mir schon viel besser! liegt wohl daran dass ich ein alter punker bin :-D
    tüllröcke könnte ich mir sofort in diversen farben nähen - habe einen ganzen umzugskarton mit dem material auf halde. aber irgendwie ist mir das zu fisselig zum tragen - ich hatte in den 80ern einen (ein alter ballettrock aus´m stadttheater) und der blieb immer überall hängen und kriegte 3-angel....
    rock´n roll! xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte tüll auch irgendwie steifer und kratziger in Erinnerung. Hier hat man wohl die nicht verkauften, schwarzen Fliegengitter von Tchibo vernäht.... :-) der Stoff trägt nicht so auf und ist schön glatt. Trägt sich gut. Vor allem bekommt er beim Sitzen keine Knitterfalten.
      LG Sunny

      Löschen
  3. Bei H&M gibt es aktuell einen . Den habe ich schon X mal angeschaut . Im Moment hängt er im Fenster . Ich finde ihn richtig klasse . Aber selber anziehen .... ne , eher gar nicht .
    Keine Ahnung , aber Tüll ist für mich das Material was ich bis Aschermittwoche beinahe täglich Meterweise abschneide . Von daher ist das ein Trend den ich an anderen mag , aber nicht an mir ;)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sollst ja auch keinen in Neonpink anziehen. Obwohl ich mir das über Beates geringelter Legging auch ziemlich cool vorstellen kann.
      LG Sunny

      Löschen
  4. Die einzigen Sportler, die ich je im Tüllrock sah, waren Tänzerinnen. Beim Balletttraining ist ein Tüllrock normal - allerdings ausschließlich transparent, sonst sieht man ja die Beine nicht und das wiederum sorgt beim Ballettmeister für Ärger :-)
    So kombiniert mag ich den Rock gern an dir - die Tüll-Elfe würde so gar nicht zu dir passen, genausowenig wie zu mir. Und warum sollte Punk eigentlich je sterben? Wäre ein echter Verlust.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Aber so ist es meist. Die Totgesagten leben vielfach länger.
      Hmmm..... was gehen die Ballettmeister die Beine an.... ;-)
      LG Sunny

      Löschen
  5. Der Tüllrock hat genau die richtige Länge für Dich. Ich war auch (kurz) am überlegen, ob ich ihn kaufe. Da er bei mir kaum zum Einsatz käme, habe ich es gelassen. Sport im Tüllrock? Klar, beim Balett. Aber als Punk gefällt er mir besser :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich trage ihn auch nur zum Ausgehen, sonst passt er auch nicht wirklich in mein "Leben". Gut zu kombinieren ist er allerdings schon. LG Sunny

      Löschen
  6. Sieht toll aus Sunny, eine sehr gelungene Kombination.
    Ich habe einen knielangen Tüllrock in Schwarz. Den trage ich ebenfalls gerne im Herbst.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grübel. Haben wir den schon gesehen... nach was muss ich auf Deinem Blog suchen, damit ich einen passenden Beitrag finde?
      LG Sunny

      Löschen
  7. Ein ganz toller Look, Sunny. Vielleicht sollte ich es auch mal mit einem Tüllrock versuchen, in der Kombination sieht das super aus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich mir an Dir gut vorstellen. Ich bin gespannt. LG Sunny

      Löschen
  8. Ich habe einen roséfarbenen Tüllrock und habe ihn im Sommer viel getragen. Mag die Dinger unheimlich gerne, auch wenn ich Bauch und keine Taille habe. Egal. Ein schwarzer oder andersfabrig dunkler würde mir noch für den Herbst gefallen.

    Dein Outfit gefällt mir, aber anstatt der roten Strumpfhose (sieht so gewollt aus) hätte ich vielleicht eine schwarze (vielleicht mit unterschiedlichem Lochmuster?) genommen. Von Wolford gibt es tolle, aber leider auch wahnsinnig teuer.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist keine Strumpfhose. Ist eine Legging. Es ist auch gewollt. Nämlich, dass mein Körper nicht so lang wirkt, da muss einfach etwas kontrast her. Und ganz schwarz kommt mir in dieser Jahreszeit auch gern mal als "Helloween" daher. LG Sunny

      Löschen
  9. Joh, Tüllröcke trage ich. Mit einem weißen T-Shirt oder einem Sweatshirt. Wobei ich Deinen Look mit der Hose darunter auch echt super cool finde! Gut, dass Du noch einen Rock bei Tchibo bekommen hast.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich ihn gekauft habe, gabs noch keinen Mangel. Aber es ist schon eine Weile her. LG Sunny

      Löschen
  10. Ein ganz toller Look Sunny! Ich bin begeistert. Das ist ein großartiger Stilmix.
    Ich habe neuerdings einen cremeweißen Tüllrock, auch ein Versuch. Ihn aber noch nie getragen, weil noch auf der Suche nach dem passenden Begleiter. Vielleicht inspiriert mich Dein kreativer Look.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiuiuiiii. Ich bin gespannt. So viele Tüllröcke hier. Könnten wir glatt eine Tüllrockparade starten. LG Sunny

      Löschen
  11. Gefällt mir super! Punk ist natürlich NOT DEAD, eh klar, und Deine Hüften sind super und kein bisschen breit (oder so mit Hemd-Knoten-Trick perfekt kaschiert, dass sie wirklich total schmal wirken!). Ich mag, dass Du eine rote Strumpfhose trägst und diese durchschimmert. Ich trage gern mal einen etwas breiteren Rock, dadurch wirkt die Taille wieder schmaler! Hauptsache, die Proportionen stimmen! LG Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Proportionen ist das eine. Meine sind auch ganz i.O. aber auf die ganze Länge wirds dann einfach ziemlich breit. Ein Kaltblüter hat auch stimmige Proportionen. Und einen echten Brauerei-Hintern. ;-)
      LG Sunny

      Löschen
  12. Huch, ich dachte eben, WO ist denn der Tüllrock ... war bei Ballett und weiß oder rosé ;-) Aber Deiner ist schwarz .... das habe ich erst auf den 2. Blick bemerkt. *lach* Passt zu Dir! Für mich wäre das nichts, außer beim Ballett ... habe ich auch mal getanzt ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm. Ich bin nicht so der Ballett-Typ. Obwohl gar nicht mal schlecht tanze, wäre mir das zu luftig. Ich habs gerne etwas erdiger. Indianischer Ausdruckstanz oder so, wäre eher meins.
      LG Sunny

      Löschen
    2. Als alte Tänzerin liebe ich eigentlich alle Arten von Tanz. 😉 💃🕺Wenn auch einige ganz besonders.
      LG
      Sara

      Löschen
  13. "In diesem Herbst gefällt mir dazu besonders gut die Kombination mit einem doch eher filigranen Tüllrock." - siehst du, ein Tüllrock fehlt mir auch noch in meinem Modebestand. Ich finde Tüll an sich sehr schön, besonders, wenn er in (bsw.) Kleidern (als Ausschnitt) mit eingearbeitet ist.

    "aber Röcke sieht man hier in keinem Kurs und an den Geräten schon gar nicht." - wäre auch etwas seltsam...

    LG
    Jennifer
    P.S.: in meinem neuesten "Unterwegs"-Blogbeitrag http://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2017/10/unterwegs-zeit-fur-einen-kaffee-its.html siehst du meinen lilafarbenen Schal an mir...;-) und mit was ich ihn kombiniere. Du hast ihn ja in meinem "Modekauf"-Beitrag so gelobt...dankeschön dafür!!!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Glencheck und die Tücherfee

Ich bin ich

Geschüttelt oder gerührt?

September und Oktober 2017 - Teil 2

Erbstücke als Erinnerungsstücke - ü30Blogger & Friends

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK