Fladenbrot mit Ziegenkäse, Aprikosen und Rosmarin

Fladenbrot mit Ziegenkäse, Aprikosen und Rosmarin

Dieses Fladenbrot mit Ziegenkäse, Aprikosen und Rosmarin ist eine smarte und vor allem sommerliche Vorspeise. Alle Zutaten schmecken superlecker und sind dazu noch supergesund. Ich habe sie zum ersten Mal anlässlich des Geburtstags meines Mannes ausprobiert. Aprikosen haben Saison. Endlich. Aprikosen, Erdbeeren, Kirschen und Johannesbeeren sind mir ans saisonalem Gewächs definitiv lieber als Grünkohl und Spargel. Vor allem geschmacklich.

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Die Zutaten bekommt ihr in jedem Supermarkt. Ein wunderbar leichtes und krosses Essen. Entweder als Vorspeise oder als Beibrot zum abendlichen Salat.

Zutaten für den Teig/ das Fladenbrot

200 g Weizenmehl
1 TL Salz
2 EL Olivenöl (kalt gepresst)
125 ml Wasser

Fladenbrot mit Ziegenkäse, Aprikosen und Rosmarin

Zubereitung des Ölteiges

Aus diesen Zutaten knetet ihr einen glatten Teig, der nicht mehr klebrig ist. Daraus formt Ihr eine Kugel. Dann gebt Ihr Euch einen kleinen Klecks Öl in die Hände, verreibt es und bestreicht die Kugel von außen damit, indem man sie in den Händen etwas hin und her rollt.
Im Anschluss kommt der Teig in Klarsichtfolie gewickelt für 30 min in den Kühlschrank.

Zutaten für den Belag aus Ziegenkäse, Aprikosen und Rosmarin

400 g Aprikosen
150 g Ziegenfrischkäse Natur
Rosmarin (frisch oder getrocknet)
50 g Butter
1 EL Zucker
1-2 EL Waldhonig

Fladenbrot mit Ziegenkäse, Aprikosen und Rosmarin


Jetzt wird der Belag zubereitet

Während der Teig ruht, wascht und putzt ihr die Aprikosen. Sie werden in schmale Spalten aufgeschnitten. Dann verlasst Ihr die Butter in einer Pfanne und schmelzt darin den Zucker.
Immer gut rühren und nicht zu viel Hitze. Darin werden dann die Aprikosen und der Rosmarin unter ständigem Bewegen und Wenden für ein paar Minuten karamellisiert.

Fladenbrot mit Ziegenkäse, Aprikosen und Rosmarin belegen

Wenn der Teig fertig geruht hat, holt Ihr ihn aus dem Kühlschrank. Teilt ihn in vier gleich große Teile und rollt vier runde Fladen auf einem mit Backpapier belegten Blech aus.
Die 150 g Ziegenfrischkäse werden gleichmäßig auf den vier Fladen verstrichen. Ggf. könnt Ihr den Käse leicht salzen. Aber auf alle Fälle pfeffern. Darauf werden die karamellisierten Rosmarin/Aprikosenspalten verteilt.

Fladenbrot mit Ziegenkäse, Aprikosen und Rosmarin

Fladenbrot backen

Dann kommt das Backblech für 15 min bei 220° C (200°C Umluft) mittig in den Ofen.
Vor dem Servieren lasst ihr mit einem Löffel den Waldhonig in schmalen Spuren über die Fladen laufen.

Guten Appetit.
Kommt mir gut durch den Freitag. Lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund.
Sunny



Kommentare

  1. Mhmm die sehen wirklich sehr lecker aus. Ich habs mir gleich gepinnt ;)
    Dir auch einen schönen Freitag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein tolles Rezept, sieht einfach nur köstlichst aus!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wars auch. Könnte ich eigentlich gleich morgen wieder machen. LG Sunny

      Löschen
  3. Köstlich sieht das aus. Das wird mein Mann auch gerne mögen.

    AntwortenLöschen
  4. It looks suuuper tasty!!
    Emma
    www.emmalovesfashion.com

    AntwortenLöschen
  5. Da läuft mir ja sofort das Wasser im Mund zusammen :) Fladenbrot und cool, die Variante mit dem Ölteig. Danke für das Rezept und ein schönes Wochenende.
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klappt vielleicht auch ohne Kochlöffel... ;-)
      LG Sunny

      Löschen
    2. Könnt ich mir gut vorstellen, aber jetzt hab ich ja wieder einen hier in Bayern :) xx

      Löschen
  6. Das sieht wirklich lecker aus . Ziegenkäse ist jetzt nicht so ganz mein Fall , allerdings könnt ich mir das auch mit Schafskäse sehr gut vorstellen :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der verwendete Ziegenfrischkäse ist ganz mild, hat eigentlich nicht viel von der Ziege. LG Sunny

      Löschen
  7. Das klingt ja interessant! Vielen Dank für den Tipp. Gerade wenn es so heiß ist suche ich immer nach etwas schnellen, einfachen. Das muss ich unbedingt probieren!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  8. Sieht insgesamt lecker aus. Statt Aprikosen würde ich vermutlich Paprika wählen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachdem es bei uns sehr oft Paprika und oder Schafskäse gibt, habe ich mich sehr über die Abwechslung gefreut. Aber ich esse auch sehr gern Manourikäse mit Aprikosenmarmelade, Parmaschinken und Salat.
      LG Sunny

      Löschen
  9. Lecker sieht das aus! Und Ziegenkäse mag ich sowieso sehr gern. Die Kombination mit Aprikosen ist mir allerdings neu.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  10. Das probiere ich mal aus, so lecker wie das aussieht. Danke für das schöne Sommerrezept. Genau das Richtige bei den gegenwärtigen Temperaturen.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Ich wäre jetzt selber nie auf die Idee gekommen, Aprikosen aufs Fladenbrot zu legen. Es sieht allerdings richtig lecker aus und scheint bei Wärme doch auch erfrischend und leicht zu sein.
    LG
    Ari
    ARI-SUNSHINE-BLOG

    AntwortenLöschen
  12. Mjam,mjam... sieht sooo oberlecker aus! LG Maren

    AntwortenLöschen
  13. Danke für das tolle Rezept. Aprikosen zusammen mit Rosmarin und Ziege ist mir auch neu, kann ich mir aber prima zusammen vorstellen. Mein Backofen ist gerade mit einem Weizen-Chia-Brot belegt, sonst hätte ich es gleich versucht. Die Zutaten sind alle da.
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein interessanter Zufall, ich habe vor Kurzem Fladenbrot mit Oliven, Schafskäse und Tomate gegessen, very yummy! Mit Aprikosen habe ich noch nie probiert, danke für den Tipp!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Das hört sich sehr lecker an!

    AntwortenLöschen
  16. Aprikosen esse ich praktisch nie, kann mir diese Kombination aber ganz hervorragend vorstellen. Ziegenkäse mit was Süßem geht eigentlich immer!
    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.


Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: info(at)sunnys-side-of-life.de Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Von der Realität, Blogger-Blasen und heißen Eisen

Wie style ich .....?

Gedanken übers Bloggen - dazu Blusenshirts und Basics

Juchu! Adventszeit!

Qualität – gibt’s die heute noch zu einem vernünftigen Preis?

Google+ Badge

Hier kannst Du mir folgen

trusted blogsDynamisches Lesezeichen für Sunny's side of life erzeugenFollow Sunny's side of life via Bloglovin'

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz

Blogrole

Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK