Fein, feiner, am feinsten - ü30 Blogger & Friends

Herzlich willkommen zur ersten ü30Blogger & Friends Aktion in diesem Jahr. Moppi hatte die Idee zu dieser Bloggeraktion. Der Schmuck in den letzten Jahren war groß. Egal ob Statementketten, oder Ohrringe, Cocktailringe oder Armschmuck. Alles ziemlich groß, bunt und mit vielen funkelnden Steinen. Und wie alles ist auch der Schmuck gewissen Zyklen unterworfen. So wird er nun wieder kleiner und feiner.

Feiner Silberschmuck zu Rosegold kombiniert zu Grau und Lime Punch

Auch ich haben in den 80ern und meinen frühen 20ern kleine zierliche Ringe, kleine Ohrhänger, feine Ketten mit eher kleinen Anhängern getragen. Dazu viele, dünne Armreifen. Ganz klar, das war damals einfach so Mode. Aber ich habe sehr bald gemerkt, dass das nur bedingt was für mich ist.
Ich brauche einfach eine gewisse Größe. Lieber weniger. Aber groß und in der Form auch eher unverspielt.

Feiner Silberschmuck zu Rosegold kombiniert zu Grau und Lime Punch

Trotzdem kombiniere ich natürlich auch heute wieder feineren Schmuck. Aber dann eben eher mehr davon. Oder mit richtig großen Anhängern. Kleine Uhren finde ich z.B. ganz schrecklich an mir. Obwohl ich wirklich schmale Handgelenke und schmale Hände mit nicht allzulangen Fingern habe, kann ich die nicht tragen. Das sieht aus, als hätte ich entweder eine Kinderuhr, oder das Erbstück von Tante Trude am Arm.

Feiner Silberschmuck zu Rosegold kombiniert zu Grau und Lime Punch

Im Prinzip zieht sich dieses Konzept: Groß und durchaus bewusst-auffällig, dabei aber schlicht und nüchtern (bis auf ein paar winzige Details die aus der Reihe tanzen) durch meine ganze Optik. Und nicht nur das, vermutlich deckt sich das auch mit der herkömmlichen Außenwahrnehmung meiner Person. Ich nehme gerne einen großen Pinsel und male mit ein paar schnellen, beherzten Strichen eine große Fläche in einer kräftigen Farbe an.

Feiner Silberschmuck zu Rosegold kombiniert zu Grau und Lime Punch

Lange planen, ausmalen und Details verschönern ist eher nicht so meins. Ich komme, analysiere, entscheide und agiere. Das ist eigentlich eins. Und so wie ich in meiner Kleidung meist irgendwo aus dem Nüchternen mit einem Twist ausschere, gibt es natürlich auch Situationen wo das nüchtern-analytische sofort in ein anderes Extrem umschlägt. Das kann ich dann sehr emotional, aufbrausend und leidenschaftlich sein.

Feiner Silberschmuck zu Rosegold kombiniert zu Grau und Lime Punch

Die heutige Kombination würde ich überall hin tragen: Arbeit, Einkauf, Frühstück oder Abendessen mit Freunden, Konzert, Kino. Mit der passenden Jacke geht sie fast das ganze Jahr durch, warme Tage mal ausgenommen. Das graue Strickteil ist seitlich geschlitzt und mit einem feingetupften Top unterlegt, das unten auch noch ein gutes Stück hervor schaut. Eine Steilvorlage für ein Ringelshirt, mit dem der Pulli gleich noch Winterfest gemacht werden kann. Die zweifarbige Tasche mit dem Sockel in Lime Punch (Pantonefarbe 2018) ist immer ein Hingucker, auch wenn der Farbton in früheren Jahren anders hieß.

So und jetzt gehe ich gleich mal spicken, was heute noch so an Beiträgen zum Aktionsthema zusammen gekommen ist.
Kommt mir gut in und vor allem durch den Montag. Lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund.
Sunny



Kommentare

  1. Das sieht klasse aus, so üppig fein :).
    Die Shirt Pulli Top Kombi mag ich auch sehr. Super pfiffig mit den Ringeln drunter.
    Schönen Montag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefällt. Die kleinen Pünktchen rufen geradezu nach diesem Muster-Partner, wie ich finde.
      LG Sunny

      Löschen
  2. Oh Sunny, was für ein schöner Look! Der Schmuck passt toll zum Pulli <3
    Deine Haare gefallen mir sehr. :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Haare? Jetzt hab ich gleich nochmal hochscrollen müssen. Ja. Wenn das Wetter ihnen gnädig ist, dann plustern sie sich nicht so auf. Freut mich, dass es Dir gefällt. LG Sunny

      Löschen
  3. Huhu Sunny,
    beim zierlichen Schmuck schließe ich mich ganz und gar deiner Meinung an. Wenn zierlich, dann bitte mehr davon. So wie Du Ketten und Ringe kombinierst, würde ich es auch machen. Gefällt mir gut.
    Herzlich grüßt Edna Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sage ich mal <3 lichen Dank für das Kompliment. Ich bin - wie Du weißt - bekennender Fan Deiner Stilings und Fotos.
      LG Sunny

      Löschen
  4. Kommt bei mir immer auf den Rest des Outfit´s an . Aktuell darf es gerne etwas auffälliger sein . Dafür aber nur wenige Teile. Viele kleine habe ich auch in den 80s getragen . Da aber eher in gelbgold. Siehst sehr chic aus :)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich war das bei uns allen so. Weil einfach die Auswahl damals an "mächtigem" Schmuck einfach nicht vorhanden war. Oder nicht mehr. Der Bohemian-Schmuck der 70er war ja genauso wie Cord und Schlaghosen als total altbacken verpönt.https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/53/b2/46/53b246d07ba119f59d8333182b507d3c.jpg
      LG Sunny

      Löschen
  5. Ich hab wohl im Moment eher meine schmuckfreie Phase. Bis auf einen kleinen Ring den ich mir letztes Jahr gekauft hab, weil die Hand ohne Ehering so "kahl" aussah trage ich derzeit nichts. Wobei vielleicht sollte ich mir demnächst mal ein paar neue Ohrstecker kaufen, die kleinen Creolen gefallen mir im Moment auch nicht so wirklich. Naja - Phase halt.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte ne ganze Zeit keine Ohrringe mehr an, weil bei den Haaren in Bob-Länge davon einfach nicht wirklich viel zu sehen war. Aufgesteckt oder Pferdeschwanz lässt da einfach mehr zu.
      LG Sunny

      Löschen
  6. Gefällt mir richtig gut und so ganz viele silberne Ketten habe ich auch schon zusammen getragen. Ich mag besonders die Kette mit den vielen Anhängern. Toller Look.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es Dir gefällt. Die Kette mit den Anhänger ist ein Weihnachtsgeschenk meines Sohns von vor 2 Jahren. Ich habe sie um noch ein paar weitere "Elemente" in Silber und Rosegold ergänzt.
      LG Sunny

      Löschen
  7. Für mich,ist die Schmuckwahl abhängig vom Anlässen und, natürlich, Klamotten. Ich habe sowohl kleine, Dezent unauffälligere Sachen als auch grosse Statementteile. Aber ich habe auf jeden Fall, ein Faible für großen Schmuck!
    Dein Outfit gefällt mir von Kopf bis Fuß sehr gut, ich würde die Kombi auch überall anziehen! Klasse!
    Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, Du bist der Typ für großen und prächtigen Schmuck. Ich finde dass ganz toll zu Deinem dunklen Typ. Freut mich, dass es Dir gefällt. LG Sunny

      Löschen
  8. Schön kombiniert. Mir gefällt besonders Deine Kette mit den großen Ösen. In den 80ern trug ich auch filigragen Schmuck. Davon habe ich nicht mehr viel. Steht mir auch nicht so gut.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Silberringe habe ich eigentlich fast alle noch. Nur trage ich von denen lange nicht mehr alle. Vielleicht hebe ich sie für meine Enkelinnen auf. LG Sunny

      Löschen
  9. An Dir sieht es toll aus, auch die Kombination verschiedener Metallfarben. Aber mich würde so ein Gebammel vermutlich innerhalb von Minuten in den Wahnsinn treiben ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hippie-Gebimsel :-))))) Alles Gewöhnungssache. Früher habe ich mich fast nackt gefühlt, wenn an meinen Ohren nicht riesen Klunker hingen und meine Arme bei jeder bewegung geklingelt und geklirrt haben. _))))

      Löschen
  10. Hallo Sunny, gefällt mir gut deine Kombination der Ketten zu deinem Outfit. Im Moment mag ich die filigranen Ketten und trage sie eher einzeln.
    Liebe Grüße Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab zwar fast immer meine Soulshine Kette an der dünnen Kette um. Aber ein kleiner Ahnhänger an ner dünnen, kurzen Kette. Ich käme mir vor, wie mit 12. Noch etwas kleiner als heute.
      LG Sunny

      Löschen
  11. Ich bin auch eher kein Fan von kleinem zarten filigranen Schmuck - lieber 1 Stück, aber groß und auffällig, Mode hin oder her. Ich bin groß und nicht zart gebaut, daher wirkt filigran an mir etwas "verloren". Aber wenn schon zart, dann so, wie Du es vormachst: viel davon! (das mit der Uhr kann ich verstehen und so unterschreiben!)
    LG Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist interessant, denn die Größe der "schreiberinnen" kommt auf den Fotos einfach nicht so rüber. Wie groß bist Du denn?
      LG Sunny

      Löschen
  12. stimme maren zu - so üppig sieht zarter schmuck cool aus. ansonsten bin ich auch eher team "klotzen statt kleckern" - schon immer gewesen - die mikroskopischen gold&silberkettchen, die mir die verwandten in den 80ern schenkten, hab ich nie getragen......... stattdessen selbstgebauten "statement"schmuck :-)
    xxx

    AntwortenLöschen
  13. "Die heutige Kombination würde ich überall hin tragen: Arbeit, Einkauf, Frühstück oder Abendessen mit Freunden, Konzert, Kino." - richtig. Und mit dem leuchtenden Beutel bist du auch gut in der Nacht sichtbar...;-)

    LG
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  14. Zu viel Schmuck zusammen trage ich nie. Bei anderen finde ich das durchaus chic, zu mir passt es einfach nicht. Am liebsten nur ein Schmuckstück (vom Ehering mal abgesehen, den lege ich nämlich nie ab) das reicht schon.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sunny,
    deinen Schmuck finde ich toll. Ich bewundere immer Frauen mit langen Ketten. Ich bin so ungeschickt und würde bestimmt mit den Dingern irgendwo hängen bleiben :-)
    GLG Natascha

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin gerade sehr minimalistisch eingestellt, ein zartes Kettchen und ab und zu ein Ring und/oder Ohrringe. Thats it.
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.


Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: info(at)sunnys-side-of-life.de Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Blogspot Blogs und die DSGVO

Was bedeutet die DSGVO für uns Blogger?

Blogspot Blogs und die DSGVO - Teil 2

Die 5 Shot Regel - auch für Blogger

[Test] Meine Online Stylistin - Stilberatung to go

Google+ Badge

Social Media

Follow Sunny's side of life via PinterestFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Follow Sunny's side of life via Instagram'Follow Sunny's side of life via Facebook

Mich findet Ihr bei


ü30Bloggertrusted blogsWomen over 40Melongia


Lionshome
Bloggerherz

Blogrole

Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK