Die Bunte Beauty Days in München 2018

Werbung –  (Kennzeichnungshinweise)
Dienstlich war ich in früheren Jahren relativ häufig auf IT-Messen unterwegs, zwischenzeitlich sind es eher Barcamps oder Software-Innovations-Konferenzen. Mit Vergnügen hat das auch nur bedingt zu tun. Ich würde es eher als anstrengend beschreiben, wenn das Hirn mehrere Tag am Stück druckbetankt wird.

Als Jugendliche hatte ich Zugang zur Münchner Modewoche und zur Ispo (Sportartikel und Sportmode). Mode hat mich schon immer interessiert und natürlich gab es zum Ende der Messe beim einen oder anderen Aussteller auch mal was zum Abstauben. Turnschuhe z.B. Damit warst Du der King, denn die gabs ja noch nirgendwo zu kaufen. Und wenn, hätte sie sich keiner leisten „können“.

In den letzten Jahren hat meine Messe-Lust deutlich nachgelassen. Gerade wenn es Nicht-Fachbesucher-Messen sind, ist es meist unglaublich voll und intensive Gespräche an den Ständen sind nur noch bedingt möglich. Hin und wieder verschlägt es mich dann aber doch aufs Messegelände. Z.B. zur Heim & Handwerk. Der Typ, der für unsere Solaranlage und Heizung verantwortlich ist, bringt dann und wann Karten mit, wenn er eh gerade zur Wartung vorbei kommt.
Vor ein paar Jahren habe ich von meiner Schneiderin zwei Karten bekommen. Sie war als Innungsmeisterin an der Gestaltung der Modenschau beteiligt und weiß um meine Begeisterung für Mode.

Zählt man Presse-Events eigentlich auch zum Begriff Messe für Fachbesucher? Letztlich waren hier neben uns Bloggerinnen auch Vertreter und Vertreterinnen der Presse geladen. Zwar sollten wir nichts kaufen, aber wir wurden reichlich mit Proben und Anschauungsmaterial ausgestattet. Um auf Wunsch auch darüber zu berichten.

Und unser Freund Georg weiß, dass auch wir gerne Wein trinken. Also ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass wir ihn vor ein paar Jahren auf die Weinmesse begleitet konnten. Er ist ein ziemlich guter Kunde. Deshalb hatte er auch mehrere Karten von verschiedenen Weinhändlern erhalten.

Irgendwie scheint das mit den Messen und Alkohol zwar in den letzten Jahren „besser“ geworden zu sein, aber es gibt ihn dort immer noch. Zur Geschäftsanbahnung, quasi. Ich kann mich an einen Messestand bei der Heim & Handwerk erinnern, wo sich meine Eltern in eine traumschöne und sündhaft teure Esszimmerlampe verguckt hatten. Oder sagen wir besser, meine Mutter hatte sich verguckt. Aber sie hatte schon immer Geschäftssinn und wohl beschlossen, den Handwerker – so von Handwerkerin zu Handwerker – etwas von seinem vierstelligen DM-Betrag runterzuhandeln. Auf alle Fälle wurde die Lampe gekauft. Nach einer Menge Schampus und Kaviar. Zum Glück war mein Onkel auch dabei. Der hat uns dann alle nach Hause gefahren. Und das gute Stück hängt seit 35 Jahren an der Esszimmerdecke.

Schnappschüsse von den Bunte Beauty Days in München 2018


Wie ich da jetzt auf Alkohol komme?
Vergangenen Samstag habe ich mit Claudia von Claudias Welt (Netzwerk) und Lidia, ihrer Nagelfee (@nailart.by.claudiaswelt), auf den Bunte Beauty Days 2018 (Werbung unbeauftragt) getroffen. Hättet Ihr Euch jetzt nicht gedacht, stimmts? Wo ich doch gegen die Inhaltsstoffe der meisten Kosmetikprodukte ein Veto einlege und immer Verzicht statt Konsum predige.

Aber soll ich Euch was sagen? Um Claudia länger als für ein Abendessen zu treffen, nehme ich fast alles in Kauf. OK, eine Werkzeugmesse wäre jetzt nicht soooo der Brüller gewesen. Claudia hatte ein VIP Ticket. Also habe ich mir das auch besorgt. Es versprach neben einer Goody-Bag im Wert von 300€ noch ein paar andere nette Features. Zum Beispiel einen Begrüßungssekt.

Nach einem ordentlichen Vollkornbrot gegen halb 9 Uhr hab ich mich mit dem Zug also auf den Weg nach München gemacht. Umsteigen, U-Bahn fahren, laufen, den Shuttlebus nehmen (wie in der Hinweismail vermerkt) und pünktlich um 10 Uhr vor dem Nord-Eingang der Messe stehen. Nachdem das Wetter am Samstag alles andere als einladend war, bin ich also gleich rein. Jacke abgegeben, und zur Halle C4 marschiert. Es gab bereits zwei Schlangen. Eine für die Goody-Bag und eine für den Begrüßungsdrink.

Die Tasche mit den Produkten wollte ich erst holen, wenn ich die Veranstaltung verlassen würde. Aber so ein kleiner Sekt. So fürs Warten. Warum nicht? Nach 10 Minuten war ich also dran. Sekt bestellt und erstmal wegen eines Glases verhandeln müssen. Hallo. Super kalt war der Sekt schon mal nicht. Ist ja auch nicht so gut für den Hals, sagt mein Vater…. Aber ein Glas wollte ich dann doch. Einen Strohhalm. Nein Danke. Ich trinke Sekt nicht aus der Flasche. Aus dem Alter bin ich draußen. Nein. Ich will ein Glas. Mit einem reichlich mürrischen Gesicht, zauberte das junge Fräulein dann doch ein Glas unterm Tresen hervor.

Na bitte, geht doch. Also suchte ich mir einen gemütlichen Barhocker an einem der Stehtische und betrachtete die ankommenden Gäste, das Treiben um mich herum auch ein paar Messestände in meiner Nähe. Wie erwartet, waren bestimmt 95% der Gäste Frauen. Viele von ihnen mit kleinen Trolleys, nicht oder nicht nur mit Handtaschen. Wer einmal eine schwere Tasche den ganzen Tag herum geschleppt hat, weiß: ein Trolley könnte eine schlaue Idee sein. Meine Tasche war wie immer mit einem dicken Geldbeutel, einer Kosmetiktasche, einem dreiviertel Liter Wasser, einem Dinkel-Gerste-Käsebrot und einer Hand voll Kekse ausgestattet. Also nicht wirklich leicht. Und wer trinkt schon Wasser, wenn es Sekt gibt?

Schnappschüsse von den Bunte Beauty Days in München 2018


Kurze Zeit später habe ich Claudia und Lidia in der Schlange für den Welcome-Drink entdeckt. Für mich gab es dann auch gleich nochmal einen Begrüßungssekt. Wir wollten schließlich auf unser Wiedersehen anstoßen. Die letzte Begegnung war im Juli. Hallo ein viertel Jahr! Und wieder die Diskussion wegen der fehlenden Gläser und dem Plastikstrohhalm. Claudia war da ganz meiner Meinung. Tja. Es gab aber keine Gläser mehr. Liebe Bunte. So geht das nicht. Aber dann wurde erstmal auf unser Treffen und die neue Bekanntschaft mit Lidia begossen. Und wie immer, wenn man sich lange nicht gesehen hat, gibt es viel zu erzählen. Und eine Nagelberatung gab es für mich auch gleich. Ganz spontan. Dankeschön nochmal an dieser Stelle, liebe Lidia.

Ehrlich gesagt war ich nach dem zweiten Pikkolo dann wirklich froh um mein Pausenbrot. Lach. Gelacht hat auch die Claudia. Sie meinte, dass ich das Brot nicht gebraucht hätte, wo wir doch mit unserer Karte auch den Eintritt in die Bunte VIP Lounge frei hätten. Und auf der Fashion Week gäbs immer so viel zu essen. Egal. Das Brot war gut. Und danach haben wir uns erstmal ins Getümmel gestürzt.

Die Bunte Beauty Days füllten die ganze Halle C4 im Nordkomplex der Messe. Das ist ganz ordentlich, aber letztlich überschaubar. Es gab Aussteller mit dekorativer Kosmetik, mit pflegenden Linien, Zahnpflegegeschichten (Aufhellung mit Licht, korrigierende Zahnschienen), Glätteisen für die Haare. Kosmetisch-medizinische Hautbehandlungen. Augenlaserverfahren. Geräte zur Behandlung, z.B. von Cellulite.

Schnappschüsse von den Bunte Beauty Days in München 2018

Überall waren die Aussteller sehr freundlich, man konnte Fragen stellen und sich beraten lassen. Es war auch nicht sonderlich voll, sodass man an allen Ständen etwas sehen und sich länger unterhalten konnte. Wenn man nach einem freien Termin für eine Behandlung fragte, war wohl tatsächlich früh aufstehen angesagt. Oder eben im Vorfeld ein entsprechendes „Workshop-Ticket“ buchen und Termine online vereinbaren. Das ist auch gegangen. Habe ich auf der Bunte Seite gesehen. Wer vor hat, da mal hinzugehen, sollte sich das definitiv überlegen.

Rauchen ist ja bekanntlich ein sehr kommunikatives Hobby. Vor der Tür habe ich eine nette Dame kennengelernt, die mich an ihren Farbberatungsstand eingeladen hat. Sie hat mir so von der „neuen“ Art, den richtigen Farbtyp zu bestimmen vorgeschwärmt, sodass ich nicht wiederstehen konnte. Das Mädel, das mich dann auch gleich dazwischen geschoben hat, erklärte mir den „Ansatz“. Die erste Einteilung erfolgt nach gedämpft oder klar, die zweite dann nach kühl oder warm. Naja. Dann drehen wirs halt um. Letztlich waren die vier zur Abgrenzung gewählten Tücher nicht wirklich günstig für mich, denn die Wirkung war quasi identisch. Das hat sie auch gemerkt. Wurde dann unsicher und sagte: “Mit dieser Methode stellen wir also Ihre richtigen Farben fest“. Ich sagte artig „Danke“ und machte den Stuhl frei. Zu ihrer Ehrenrettung muss aber gesagt werden, das Licht in der Halle war für ne Farbberatung nix. Fazit: Nix Neues für mich. Der reine Winter ist mir zwischenzeitlich zu knallig, der Sommer zu gedämpft. Irgendwo dazwischen, im kühlen Bereich, liegt wohl die Wahrheit.

Schon bald haben wir den nächsten Einkehrschwung gemacht und konnten drei Stühle in der VIP Lounge ergattern. Und? Ja genau. Es gab nix zu essen. Nur Sekt. Lach. Irgendwie muss man ja an die verbrannten Kalorien kommen. Und an einen wirklich guten Cappuccino. Ich glaube Wasser und zuckerfreien Eistee hätten sie auch noch da gehabt. Aber wer trinkt schon Selters, wenns kalten Sekt gibt? Und die Verköstigung? Für eine VIP Lounge…. Naaaaja außer Schoki gabs nix. Die Lounge war wirklich winzig. Aber ein Gutes hatte es. Bei uns wurde ein Platz frei. Und da kam Beatritz (@qbbeatriz), eine sympathische Instagramerin kolumbianischer Abstammung, und gesellte sich zu uns.  So viel südamerikanisches Temperament an einem Tisch. Ihr könnt Euch vorstellen, da hat man eine Menge Spaß. Aber mit Claudia bleibt man eh nicht lang alleine. Sie ist so ein lustiger und gesellig-kommunikativer Typ. Egal ob am Stand vom Brazilian Waxing oder vor der Bunte Bühne mit den Promis.

Schnappschüsse von den Bunte Beauty Days in München 2018


Als wir genug Fotos geschossen, Sekt getrunken, alle Produkte und Neuerungen erkundet hatten, holten wir unsere VIP-Goody-Bag und machten uns auf den Weg zurück ins Hotel von Claudia und Lidia. Das Motel One (unbeauftragt) findet sich direkt an den Riem Arcaden (unbeauftragt), gegenüber dem Westeingang der Messe und der dazugehörigen U-Bahnhaltestelle. Wenn man im Osten Münchens Gäste unterbringen möchte, die mit dem Zug oder Flugzeug anreisen, ist das eine wunderbare Location. Ich verlinke Euch heute in den Instastories noch mein Video, das ich dort in der traumschön gestalteten Hotelbar gemacht habe. Wer mehr Fotos von diesem Hotel sucht, wird bestimmt bei Claudia auf dem Blog fündig. Die will nämlich heute auch Ihren Beitrag zu unserem Treffen veröffentlichen.

Aber wie heißt es so schön? „So jung kemma nimma zam“. Deshalb hat Claudia uns noch einen Tisch in einem Brasilianischen Restaurant in der Münchner Innenstadt reserviert. Zum Glück, denn der kleine Laden war gesteckt voll. Das Essen dafür sehr lecker, wohl auch sehr „original“ vom Geschmack und der Caipi ein Träumchen. Und um den Tag abzurunden, ist Michaela von Wiggerls World (Netzwerk) zum Essen noch zu uns gestoßen.

Ich danke allen Mädeln für das Gelingen dieses Tages. Auf ein baldiges Wiedersehen.
Kommt mir alle gut durch den Donnerstag. Bei uns ist ja Feiertag, hier in Bayern. Lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny


Kommentare

  1. Einen herrlich entspannten Beauty-Tag, hervorragendes Essen, feine Caipis und nette Gesellschaft!!! Was will man mehr??? Ich möchte mich auf diesem Wege nochmals recht herzlich bei dir bedanken, dass du dir so viel Zeit für uns genommen hast! Es ist wirklich toll eine so schöne Erinnerung an diesen Tag zu haben!Es war einfach schön, dich nach so langer Zeit endlich wiederzusehen!
    Ich umarme dich,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem möchte ich mich anschließen. Die Zeit habe ich mir gern genommen Vielleicht klappt es im Januar ja auch bei Dir. LG Sunny

      Löschen
  2. Für Sekt direkt aus der Flasche war ich schon immer zu alt und Sekt mit Strohhalm ist eine absurde Idee - auch ohne den Plastikmüllgedanken. Das kommt dabei heraus, wenn es auf der Messe keine Abwaschgelegenheiten gibt!


    Ich war tatsächlich erstaunt über Deinen Besuch wegen Deiner aktuellen Beautybeiträge. Aber gucken gehen macht nie dümmer.

    Klasse, dass Ihr so einen lustigen Tag zusammen hattet. Ich freue mich, Claudia im November endlich mal persönlich kennen zu lernen.


    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Claudia ist eine echt Bereicherung. Sie hat Energie für ne ganze Schulklasse. Sehr inspirierend und motivierend. Ich wünsche Euch sehr viel Spaß bei Eurer Veranstaltung.
      LG Sunny

      Löschen
  3. Das klingt nach einem ziemlich fröhlichen Tag. Ich weiß nicht, ob ich so viel Sekt am Morgen schon vertragen würde :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wars. Und mehr hätte ich auch nicht getrunken. LG Sunny

      Löschen
  4. Na dann prost :-) ! Es freut mich, dass Ihr einen schönen Tag hattet, trotz der kleinen Widrigkeiten wie Sekt aus der Flasche (gibt schlimmeres: z.B. gar keinen Sekt ;-D!).
    Das mit der Farbberatung war ja wohl nix... das kommt davon, wenn man auf Teufel komm raus up-to-date bleiben will, und dabei mit 4 (!) Tüchern rumhantiert wie die Farbberaterin auf der Messe... ts. Ich könnte mir vorstellen, dass Du ein Sommer/Winter bist, dem eben gar keine zu knalligen und zu hellen und zu pudrigen Töne stehen... aber da lassen wir uns nicht verunsichern, denn Farben sind viel zu wichtig für unsere Stimmung, um einige davon gar nicht zu tragen... dank akribischer Befolgung der Farbanalyse...:-)
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, neugierig war ich schon, was da NEUES kommt. Nachdem ich freundlich eingeladen wurde und wir keine 10min später dran vorbei kamen. Wir wollten ja neues sehen und hören. LG Sunny

      Löschen
  5. Es geht doch nichts über einen schönen Tag mit lieben Menschen und das ihr Freude hattet kann man sehen. Hm Sekt aus Flaschen oder mit Strohhalm, echt nicht so der Renner.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich vorher auch noch nie gesehen bzw. Angeboten bekommen. LG Sunny

      Löschen
  6. Sekt ist gar nicht mein Fall. Ob mit Halm oder ohne und dann noch in warm. Und noch weniger am frühen morgen. Allerdings kann man den super zum mischen nehmen. Denn nur die wenigsten Sorten schmecken wirklich. Fachmesse besuche ich eine im Jahr. Und selten bekommen wir annähernd die Hälfte gesehen. Da hilft nur ein Plan um die wichtigsten Kontakte zu pflegen. Schön das ihr einen so netten Tag hattet.
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, halb elf ist nicht mehr früher morgen.
      .
      Er war schon kühl, aber eben nicht eiskalt.
      .
      Sekt trinke ich schon. Weiß und extra trocken.
      .
      Allerdings sind die Zeiten zum Glück vorbei, als im Büro alle 14 Tage vormittags auf irgendwas angestoßen wurde.
      .
      LG Sunny

      Löschen
  7. Das hört sich allemal nach einem super Treffen an. Sekt ohne Glas? Mit Strohhalm? Hab ich noch nie gehört. Ich hätte wohl auch aufs Glas gewartet. :)

    Schönen Feiertag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warten hat nicht viel geholfen. An dem Stand gabs dann einfach keine mehr.
      .
      Dss Treffen ansich war wirklich schön.
      .
      Ich mag Ssmstage, die anders sind.
      .
      LG Sunny

      Löschen
  8. sekt in dosen ist noch fieser.....
    lustige bilder - du da auf diesem hocker-dings - gewirkt hat die blübberbrause jedenfalls :-DDDD
    xxxx
    P.s.: was haste denn mit den ganzen allergenen und dem plasteschrott aus der goodybag gemacht???? ;-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich fies. Ich hab mir noch nicht ünerlegt, was ich mit dem Inhalt mache. Verschenken, verlosen, verkaufen. Gesehen habe ich viel Pappe, wenig Plastik. LG Sunny

      Löschen
  9. Doch, es gibt Menschen, die lieber Wasser als Sekt trinken - mich :-). Sekt und Messe ist eine ganz gefährliche Kombination *grins*
    Ansonsten wundere ich mich ehrlich gesagt gerade auch ein ganz kleines bisschen. Die Goodie-Bag voller Verpackungs-Müll und vermutlich mit sehr phantasievollen Ingredienzien? Aber egal, ich denke, für ein Treffen mit Claudia würde ich das auch in Kauf nehmen. Naja, vielleicht ohne VIP, sondern als ganz normaler Mob ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tagsüber trinke ich in aller Regel keinen Alkohol. Sondern Wasser. Wasser hatte ich dabei. Gesehem hab ich keins.
      .
      Was genau in der Goodybag ist? Ich hab noch nicht nachgesehen.
      .
      Ein nicht VIP Ticket hätte nicht viel genützt, wenn es da wirklich nennenswerte, räumliche begrenzte Unterschiede gegeben hätte. Ich wollte ja den Tag mit Claudia verbringen. LG Sunny

      Löschen
  10. Die Fotos sind super, was für ein schönes Treffen für euch! Es klingt so entspannt und einfach nur toll. <3 :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Das verstehe ich, dass Du die Beauty-Messe gerne in Kauf genommen hast, um Claudia länger zu treffen! Ich kenne Claudia zwar "nur" virtuell, bin aber überzeugt, dass sie eine wunderbare Frau ist, mit der das Zusammensein einfach nur schön ist. Aber wenn ich so lese, was Ihr erlebt und bekommen habt, dann war es ja kein so großes Opfer am Ende, wobei ich das mit den fehlenden Gläsern und den Plastikstrohhalmen bei der Bunten auch alles andere als lobenswert finde ... Danke fürs Mitnehmen!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  12. Na wer lümmelt denn da so fresch auf dem Hocker...;-)

    Super Beitrag danke dafür!!!

    LG
    Jennifer

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.


Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: info(at)sunnys-side-of-life.de Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Oktober 2018

Herbsttrends und Farben 2018

Von der Realität, Blogger-Blasen und heißen Eisen

Fashionideen mit herbstlichen Rottönen - ü30Blogger and Friends

Google+ Badge

Hier kannst Du mir folgen

trusted blogsDynamisches Lesezeichen für Sunny's side of life erzeugenFollow Sunny's side of life via Bloglovin'

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz

Blogrole

Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK