[Mindset] Klimakatastrophe - Warum ich meinen Mund nicht mehr halten will.

Maren hat heute einen Recht guten Artikel zum Thema „Klima und Nachhaltigkeit“ veröffentlicht. Letztlich beschreibt sie die von ihr wahrgenommene Sicht „ihres beruflichen Klientels“ auf die o.g. Themen. Und ich glaube, sie hat damit vollkommen recht. Guckt einfach mal rüber (Beitragsverlinkung). Ich bin überzeugt dass es sich im Grunde so darstellt, wie sie es wahrnimmt. Aber warum ist das so?

Achtung: Wir nutzen Cookies.

Aus verschiedenen Blickwinkeln

Maren sagt „Bildung ist ein Statussymbol“. Damit hat sie vollkommen Recht. Meine Bildung ist übrigens mein einziges Statussymbol. Mein Verstand und das was ich daraus gemacht habe, sind die einen 50% auf die ich stolz bin. Die anderen 50% sind meine Eltern. Die mir vermittelt haben, dass es sich rentiert ehrlich und fleißig zu sein. Und anderen zu helfen. Sie haben mir ermöglicht, was aus meinem Leben zu machen und mir beigebracht andere Menschen nach ihrer Ehrlichkeit und Loyalität zu beurteilen.

Und wenn es sein muss, dann denke ich gerne für andere Menschen mit, denen das mit dem Kombinieren von komplexen Zusammenhängen nicht ganz so leicht fällt. Ich weiß nicht genau wies bei Maren ist, aber ich weiß, dass der Aspekt der Lösungsberatung in meinem beruflichen Kontext einen hohen Stellenwert für mich hat. Ich finde gerne Lösungen und unterstütze bei der Umsetzung, um anderen Menschen das Leben und die Arbeit zu erleichtern.

Fridays for future - weltweit

Wie ist der Sachstand?

Und jetzt sehen wir uns alle einem Problem gegenüber, das nicht mehr auszublenden und weg zu diskutieren ist. Sogar die Spatzen pfeifen es schon den Dächern. Der Klimawandel bedroht die Erde und damit alles Leben auf ihr. Ich ahnte es schon in den 80ern, aber da fehlte mir einfach noch der Horizont. Aber nun holen uns genau die damals schon präsenten Probleme wieder ein. Umweltverschmutzung, Hungersnöte und Krieg.

Und die gesamte westliche Welt hat da die letzten 35 Jahre daran ihren Beitrag geleistet, nichts getan… außer sich zu bereichern. Und nun fällt uns der ganze Scheiß wieder in den Schoß. Tja. Jeder bekommt irgendwann das, was er verdient. Und da nehme ich mich nicht aus. Und klar. Mein Beitrag ist klein, unser aller Beiträge dürften vermutlich zu klein sein für einen vernünftigen Umgang mit Menschen, Umwelt und Ressourcen.

Fridays for future - weltweit

Wer kann helfen?

Deshalb sind hier andere gefragt. Da ist z.B. die Wissenschaft. Die weiß ganz genau, wie es um die Sache steht. Aber die lebt von Forschungsgeldern. Und zwar von Industrie und den Regierungen. Wer beißt gern die Hand, die einen füttert? Und das sind die Regierungen der Industrienationen. Ich will hier aber nur auf die unsere, demokratisch gewählte eingehen.

Wir haben in Deutschland seit 1945 die Gewaltenteilung. Judikative (unabhängige Richter sprechen Recht, basierend auf den grundgesetzkonformen Gesetzen der Regierung), die Exekutive (wie z.B. die Polizei, die die grundgesetzkonformen Gesetze der Regierung durchsetzt) und die Legislative (die Gesetzgeber, die Regierung/Regierungsparteien/Regierungskoalition).


Regierung und Wissenschaft

Die Regierung macht also die Gesetzte für dieses Land. Die Regierung ist nur dem Grundgesetz verpflichtet und den Menschen, von denen sie gewählt wurde. Keinen Firmen, Konzernen oder Gewerkschaften. Ich finde,  sie könnte deshalb durchaus mal auf ihren Pool an Wissenschaftlern zurückgreifen, einen „Rettet das Klima“ Schlachtplan entwerfen und in ein grundgesetzkonformes Gesetz gießen lassen. Und danach wird jemand dran gesetzt, der das allgemeinverständlich aufbereitet und kommuniziert.  Für was haben unsere Kinder Mediendesign und Kommunikationswissenschaften studiert?

Fridays for future - weltweit

Was  muss passieren? Wie lange dauert das? In welchen Stufen läuft es ab? Was muss die Industrie genau tun? Was muss das Volk genau tun? Wie ist der aktuelle Stand unserer Bemühungen?

Ein transparenter, konstant kommunizierter Prozess muss das werden. Die großen Unternehmen dieser Welt schaffen das auch, tagtäglich. Ist also KEIN Hexenwerk.

Was bedeutet das für den Einzelnen und für die Regierung?

Es gibt KEINE Altervative. Deshalb muss man als Bürger halt auch mal damit leben, dass unbequeme Wahrheiten kommuniziert und entsprechende Forderungen gestellt werden. Und zwar jetzt. Und nicht erst in der nächsten oder übernächsten Legislaturperiode. Ich habe das Gefühl unsere Regierung sitzt in einer Suppenschüssel, deshalb ist es ihr auch nicht mehr möglich über den Tellerrand zu gucken und sie ist verdammt im eigenen Saft zu schmoren.

Was heißt das jetzt genau? 

Es heißt, dass sich die Regierung von der Industrie abhängig wähnt und denkt, man könne das Volk mit „Brot und Spielen“ ruhig stellten. Das klappt aber nicht, zumindest nicht mehr mit der gewünschten Wirkung. Bisher habe ich aber noch keine andere Möglichkeit gesehen, der Regierung zu helfen den Rand der Schüssel zu entfernen, als mit auf die Straße zu gehen und dort die Stückzahl zu erhöhen. Die Demo in München war friedlich. Aber einige Leute wirkten durchaus sehr engagiert, vielleicht auch etwas übermotiviert. Wohin so etwas führen kann, haben wir in den 70ern schon einmal erleben dürfen. Ich hoffe unsere Regierung erkennt den Ernst der Lage.

Fridays for future - weltweit

Klimaschutz geht JEDEN an, sogar den dümmsten, sorry!

Wie schrieb irgendjemand unter einen „fridaysforfuture“ Beitrag auf Insta. 1000 wären wie er im Stau gestanden (vermutlich mit dem Auto), während der Demonstrationen. Ja verdammt noch mal, hätte er seinen Arsch öffentlich dort hin bewegt, wie 1,4 Millionen andere auch, dann wäre er nicht sinnlos mit seiner Karre im Stau gestanden und hätte vermutlich auch nicht sinnlos die Luft verpestet.  Ich bin in meiner Mittagspause mit der Tram dorthin gefahren. War überhaupt kein Problem. Aber jetzt höre ich auf. Denkt einfach mal darüber nach.

Kommt mir gut durch die Nacht in die neue Woche, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

Kommentare

  1. Naja, wir stehen nicht erst jetzt einem Problem gegenüber. Viele Menschen haben bereits resigniert, weil sich in der Politik seit Jahrzehnten nichts tut. Nun kommt Bewegung in die Sache. Das ist gut so. Ich hoffe, es bleibt friedlich. Die Menschen neigen leider zur Hysterie. Was dabei herauskommt, sieht man an der Geschichte.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht. Ich habe zwischenzeitlich schon von super pappigen Aufklebern auf Windschutzscheiben mit der Ansage "Du stinkst" gesehen. Das stimmt zwar. Ist aber Sachbeschädigung und geht daher gar nicht. BG Sunny

      Löschen
  2. Du hast recht und Maren auch. Aber siehe mein Kommentar vom letzten Post, die Mannemer könnens nicht. Da war nämlich das Öffi Poblem und sorry das geht gar nicht. Da müssen nicht nur ungebildete was dazulernen.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns wars erstens wirklich bekannt. Alle Oberflächenverkehrsmittel in den "betroffenen Gegenden"werden auch "versagt" haben. Aber München hat ja auch u und s bahn, die im Tunnel unterwegs sind.
      Verglichen mit einem Stones Konzert im Olympiastadion war das jetzt ein Klacks. Aber auch da haben die "öffentlichen" Probleme die Menschen nach dem Konzert abzutransportieren. München ist gut. Aber nicht perfekt.
      BG Sunny

      Löschen
    2. Ja klar war es bekannt, aber wenn man mit Öffis zur Arbeit fährt wie meine Kinder das täglich machen, muss man ja auch wieder nach Hause kommen. Und mein Sohn arbeitet nicht mal annährend in der Nähe der Innenstadt. War dochnklar dass ich mich dann aufrege, dass ich ihn mit dem Auto holen muss. Die Demo hier war sehr klein leider, da hätte nix gesperrt gebraucht und wenn ein Konzert in der SAP Arena ist klappt alles wunderbar bei uns. Ich fands halt schade weil irgendwie Ziel verfehlt.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  3. Dummerweise kapieren wirklich viele Menschen so gar nicht, dass es dieses Problem gibt und dass es sie tatsächlich etwas angeht. Das sind die, die auf Facebook gerade toben, weil das Benzin teurer wird. Im Gegenzug wird die Pendlerpauschale erhöht – *kopfauftisch*. Was für ein grandioses Signal: Zahlt mehr, aber zieht bitte in die Vororte und fahrt mit dem Auto zur Arbeit. Das ist doch Realsatire.

    Wie war das noch? Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Dummheit der Menschen.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja. Die Kilometerpauschale gilt ja auch für die, die statt mit dem PKW öffentlich fahren. Ich kann da steuerlich auch mehr ansetzen als meine Fahrkarte. Die kostet mich für 60 km ca 2€. Und das fährst Du mit keinem Auto der Welt. Nicht mal mit einem Stromer.

      So dumm kann man doch eigentlich gar nicht sein, dass man begreift, was Klimakolaps bedeutet. Oder doch?????

      BG Sunny

      Löschen
  4. Hallo Sunny, Danke fürs Verlinken. Ich denke, das ergänzt sich gut. Nochmal zur Verdeutlichung, und dass ich nicht missverstanden werde: ich finde es supergut und superwichtig, dass nun Aufruhr herrscht, dass demonstriert wird, ich finde Greta Thunberg und Co. einfach klasse. Ich fand auch die Demo auf dem Königsplatz großartig. Ich bin übrigens früher schon auf Anti-(Golf-)Kriegsdemos gegangen, während meine Mitschüler noch diskutiert haben, ob sie deshalb die Schule schwänzen sollen oder nicht (so, und jetzt hab ich auch drüber geredet, obwohl ich das doch vermeiden wollte :-D).
    Ich meine lediglich, dass auch dieses Thema jetzt ganz schön die Gesellschaft weiter spaltet. Und das finde ich dramatisch (wie so vieles, was total schief läuft). Und dass die Leute, die auf Instagram und auf den Posts wie Deinem (und meinem) erreicht werden, nicht überzeugt werden müssen, weil die sowieso selbst auf die Demos gehen, zumindest wissen, was läuft und alle ohnehin ihren positiven Beitrag leisten.
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, so sicher bin ich mir da nicht, ob alle wirklich ins gleiche Horn blasen, bzw. am selben Strang ziehen. Auch nicht bei Insta oder hier in der Blogosphäre. Vielen ist der Hintern einfach näher als das Hemd.
      Und ja. Es spaltet die Menschen. Hier und "in echt". Es spaltet auch mich. Weil ich es einfach persönlich nehme, wenn jemand meine Bedürfnisse (und damit die der ganzen Welt) als "Schmarrn" abtut und fröhlich unüberlegt weiter Fußtritte hinterlässt ohne sich dabei im geringsten zu reflektieren.
      BG Sunny

      Löschen
  5. bravo sunny!
    ja - die veränderungen müssen von "oben" kommen - auch. aber neulich war ein friday-for-future foto in unserer zeitung: 2 schulmädchen halten ein transparent "world full of plastic is not fantastic" oder so ähnlich. und da es schon herbstelte trugen beide je eine nigelnagelneue softshell- bzw. goretex-jacke - was soll man denn dazu noch sagen?
    nachhaltig ist übrigens auch, wenn man reisen langfristig plant, dann bekommt man nämlich ziemlich günstige EISENBAHN-tickets.....so machen wir das jedenfalls seit jahren.
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, da werden wohl die Eltern ein Wörtchen mitzureden gehabt haben. So nach dem Motto, wenn Ihr schon draußen rumrennt und demonstriert dann wenigstens in "wetterfester" Kleidung.
      Das Plastik ist ja überall.
      Das mit den Zugfahrkarten mache ich auch, wenn ich weiß wohin es gehen soll gucke ich so bald es geht um Karten.
      BG Sunny

      Löschen
  6. Hallo Sunny,
    der letzte Absatz ist der Hammer. Dass es jemand überhaupt wagt, sich über Verkehrsstau zu beklagen, als er zur Demo fahren wollte, finde ich absurd. Ich glaube, das spiegelt den Zeitgeist aber perfekt wieder. Wir alle wollen,dass unser Klima geschützt wird, aber keiner möchte eigentlich gerne selbst zurückstecken.
    Aber Du hast natürlich Recht, so geht es einfach nicht weiter. Auch wenn es uns nicht passt, wir werden uns alle umstellen müssen. Ich würde z. B. gerne öfter öffentlich fahren, aber bei uns kostet eine einfache Busfahrkarte nach Heidelberg-City (11 km!) knapp 5,-- EUR, heimwärts nochmal genauso viel. Bist du zu zweit unterwegs sind das knapp 20,-- EUR!! Ist doch kein Wunder, dass man dann das Auto nimmt...? Und wenn das Öl doppelt so teuer wird, um die Umwelt zu schonen, werden bald einige Menschen in Deutschland ziemlich frieren müssen. Die Kosten des Klimaschutzes allein auf die Normalbürger abzuladen klappt meiner Meinung nach nicht. Die Aufgabe der Politik sollte also nicht nur sein, neue Gesetze zu verabschieden, sondern auch dafür zu sorgen, dass das Leben trotzdem noch für alle funktioniert und lebenswert bleibt.
    Herzliche Grüße
    Birgit
    fortyfiftyhappy.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit. Ich glaube nicht, dass der Stau-Steher zur Demo wollte. Er kam wohl einfach in einen Stau, weil in der betreffenden Stadt Umleitungen und Verkehrsbehinderungen wegen der Demo gab.
      Man könnte durchaus auch Gesetzte verabschieden, die nicht den Otto Normalverbraucher belasten, sondern solche, bei denen die Firmen und Industriebetriebe sich finanziell einbringen müssen. Eigentum verpflichtet, so heißt es schon in Art.14 Abs. 2 GG. Und damit ist durchaus auch Gesellschaftseigentum und Vermögen gemeint. Erzeugter Strom aus erneuerbaren Energien sollte gefördert werden. Und alles rund um die Technik, diesen Strom möglichst verlustarm zu speichern.
      Nicht die Atomkonzerne und nicht die Kohlekraftwerke.
      BG Sunny
      Nach München fährst Du auch öffentlich nicht billiger. Beim Auto kommt zusätzlich noch dazu, dass es in der Innenstadt quasi unmöglich ist wirklich zu fahren (außer nachts) und das Auto kostenlos abzustellen.

      Löschen


  7. Samstag war ich einkaufen und ich muss sagen ich war erstaunt das auf der Waage im Supermarkt mehrere Gewichtsermittlungen angeboten wurden. 1. Bio , 2. ohne Verpackung und 3. mit Verpackung.
    Und wer macht da wohl das rennen .
    Deine Gedanken kann ich teilen. Aber ich denke bei den meisten ist Hopfen und Malz verloren .

    Liebstes Zitat der letzten Tage ..... Bitte geben sie mir einen Meter Organza. Ich möchte mein Geschenk verpacken .... Dieses Plastik will ich auf gar keinen Fall .
    Ich hatte tatsächlich keine Fragen mehr. Und habe mich umgeschaut ob irgendwo eine versteckte Kamera steht .

    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja. Da sind wir wahrscheinlich wenige, die wissen dass nicht überall wo Organza drauf steht, auch unbedingt Seidenorganza drin sein muss. OK, man sieht es nicht. Aber fühlen tut man es leider sofort. Vor allem wird man da wohl das 20 fache für hinlegen müssen.
      BG Sunny
      P.S. Wir haben hier eine große Gemüsehalle. Da gibts Bio und normal. Alles offen und für die Umverpackung wollen eben braune Papiertüten in verschiedenen Größen oder Steigen aus Holz. Das funktioniert wirklich gut.
      BG Sunny

      Löschen
  8. Weiter den Kopf in den Sand zu stecken hilft nicht - und ich bin bei Dir, insbesondere sind jetzt auch die Regierungen gefragt, auch wenn die Lösungen, die hoffentlich schnell kommen und umgesetzt werden, unbequem sind.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sunny! Bei uns in Wien ist morgen großer Klimastreik. (Ich hoffe, dass auch da so ein Trubel herrscht wie bei euch!) Und ein Posting, passend zum Thema "Was können wir tun" wird es morgen auch wieder geben bei mir im Blog. Ich hoffe, dass allmählich mehr und mehr Leute begreifen, worum es geht, aber die Masse ist ziemlich zäh...
    Liebe Grüße,
    Traude

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Warum man die Haut nicht beim Arbeiten stören sollte...

Fast Food - heute einmal anders

[Blogparade] Cord - Mein Trend 2019 - ue30Blogger and friends

Habt Ihr schon begonnen Urlaub für 2020 zu planen?

Vom richtigen Zeitpunkt oder die Sache mit dem Christbaum

Hier kannst Du mir folgen

Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!