Ostern in Zeiten von Corona

Doko-Osterfrühstück

Nun sind wir also schon in der Karwoche angekommen. Gründonnerstag haben wir heute. Und wie immer ist die Zeit so unglaublich schnell vergangen. Am 13.3. hat Bayern die Schulschließung beschlossen und mein Arbeitgeber alle, soweit im Dienstbetrieb möglich, in die Telearbeit geschickt. Eine Woche später folgte Söders Ausgangsbeschränkung. Langsam zeigt das Ganze (vor allem hier in München) leichte Erfolge. Dass die Zeit fliegt, ändert aber auch irgendwie Corona nichts. Wo es uns doch angeblich entschleunigen soll. Davon kann ich nichts spüren, wenngleich es mancher beschreiben würde, als hätte endlich jemand den Zeigefinger auf die sich immer schneller und schneller drehende Erdkugel gelegt, um die Rotationsgeschwindigkeit etwas abzubremsen.

Corona ist für mich kein regionales Problem. Wer sich global auf dem neuesten Stand halten will, könnt hier mal beim Bayrischen Rundfunk reinklicken. Die liefern hier kompakt entsprechende Fakten, die in verschiedenen Sprachen abgerufen werden können.

Der Himmel ist frei von Kondensstreifen, kein Flugzeug ist zu sehen. Die Straßen sind selbst tagsüber so leer, wie sonst nur nachts. Von Stau keine Spur. Nicht mal in den täglichen Verkehrsmeldungen. Das Wetter ist frühlingshaft, warm und schön. Die Tatsache, dass seit dem Shut-Down Millionen Menschen zuhause festsitzen, hat einen messbaren Einfluss auf die Schwingungen der Erde: unser Planet wird ruhiger. Was ich sehr begrüße. Vielleicht werden wir auch ein bisschen ruhiger. Schaden würde es der Menschheit nicht.

Spaziergänge durch den Wald oder zum Friedhof

Heute ist wieder Einkaufen angesagt. Seit dem ich nur noch aller 3-4 Tage gehe, hasse ich es regelrecht. Aber es hilft nichts. Und weil ich vermutlich nicht die einzige bin, die für die Ostertage noch etwas einkaufen will, möchte ich all jene von Euch heute inspirieren vielleicht für das Osterfrühstück oder den Osterkaffee einen Schoko-Hasen zu backen.

Als Basis für meine Ereigniskuchen verwende ich eine Backmischung für Schokoladenkastenkuchen. Die hab ich eigentlich immer im Haus, genauso wie Rama und Eier. Und natürlich den passenden "Flitterkram". Dass ich den von Weihnachten 2018 nicht nur für die Tannenbäumchen verwendet habe, versteht sich von selbst. Sie landeten auch auf dem Auto, dass ich für Rudi gebacken habe, als sein heiß ersehnter Tesla endlich geliefert worden ist. Und dann an Ostern auf dem Hasen.

Egal welche Form der Zuckerflitter hat, er ist hart. Er ist aus Zucker. Und er ist "rosa". Meine Männer mögen ihn nicht. Sie können ihn nicht ausstehen. Aber da müssen sie durch. Etwas Spaß und Kreativität braucht die Kuchenbäckerin doch auch. Schokoguss in einer Kontrastfarbe, zum Zeichnen aus der Tube, könnte auf alle Fälle auch noch ganz nützlich sein.
Nachdem beides nicht in Dosen verkauft wird oder beim Klopapier gelagert wird, habt Ihr gute Chancen hier im Laden eine entsprechende Auswahl vorzufinden.

Schokoladenkuchen für unterschiedliche Ereignisse

Für den Osterhasen habe ich einen stilisierten Hasen im Netz gesucht, etwa auf die Größe der Springform vergrößert und ausgedruckt. Dann mit dem Rand der Springform einen Kreis herum gezogen und die Form des Hasens noch etwas nach meinen Wünschen angepasst und ausgeschnitten
Nach dem Backen habe ich das "Schnittmuster" auf den Teig gelegt und mit einem spitzen Messer ausgeschnitten.

Das passte so gut, dass oberhalb des Hasenrückens auch noch ein Fisch "heraussprang". Der Fisch als christliches Symbol passt ohnehin viel besser zu Ostern, als der heidnische Hase mit seinen heidnischen Fruchtbarkeitseiern. Egal für welches Ereignis ich den Kuchen backe. Nachdem er etwas abgekühlt und in Form geschnitten ist, halbiere ich ihn horizontal und fülle ihn mit Aprikosenmarmelade. Danach wird er mit dem in der Packung beiliegenden Schokoguss überzogen und mit "Flitter" und "Linien" gestaltet.

Schokoladen-Osterhase. Schokokuchen mit Aprikosenmarmelade gefüllt.

Ich wünsche Euch viel Spaß mit Euren Ostervorbereitungen, lasst Euch vom Einkaufsstress nicht runterziehen und genießt die Zeit mit Euren Familien. Die Zeit die uns allen miteinander bleibt ist leider immer viel zu kurz. Mit dem Virus Corona und dem daraus resultierenden Krankheitsbild ist nicht zu spaßen. Corona ist auch nichts, was den anderen passiert. Es ist leider sehr real. Wir haben in unseren näheren Familie schon einen Toten zu beklagen. Und zwar einen, der genau ins "Schema" passt. Ein 83 jähriger Onkel mit "passenden" aber "harmlosen" Vorerkrankungen ist gestern verstorben.

In diesem Sinne, passt auf Euch auf und bleibt bitte gesund
Sunny

Kommentare

  1. Der Hase ist echt niedlich. Glücklicherweise waren wir am Dienstag schon Einkaufen. Wir gehen auch nur noch maximal 1 x die Woche. Der Proviant reicht bis weit nach Ostern, sodass wir nächste Woche nicht gleich wieder in die vollen Geschäfte müssen.

    Die Feierlichkeiten fallen in diesem Jahr flach, da unsere Familie nicht zusammenkommen kann.Insofern versuche ich mal, mich zu erholen über die Tage. Auch wenn ich zu Hause arbeiten kann zehrt die Situation langfristig etwas an den Nerven.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin immer wieder erstaunt, wo ihr das alles unterbringt. Ich habe für Ostern schon etwas "vorgekauft", aber frisches Brot werde ich auf Samstag bestellen.
      Wenn ich heute einkaufen gehe müsste ich für 4 Tage, 4 Personen, 3 Mahlzeiten plus heute Abend nach Hause schaffen. Lebensmittel plus Getränke für 49 "Essen". Macht ihr das mit einem Laster?
      Lach. Schöne Ostern, erhol Dich gut und bleib gesund
      Sunny

      Löschen
  2. Mein aufrichtiges Beileid zum Tod deines Onkels.
    Der Patenonkel meines Sohnes ist auch verstorben, heute ist Beerdigung. Wir dürfen nicht hingehen.
    Trotzdem gute Feiertage, Du weißt ja, Ostern ist mehr als Eier und Hasen. Die Kirche , zumindest bei uns, geöffnet, um das Osterlicht zu empfangen.
    Heute nur ein kurzer Kommentar.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke es ist nicht meiner, also mein Onkel, meine sind schon alle tot. Es ist der von meinem Mann. Bei mir ist aus dieser Generation Eltern/Onkel/Tanten nur noch mein Dad über. Und den hüte ich wie meinen Augapfel.
      Bei Rudi leben schon noch ein paar mehr Verwandte.
      Die Kirche ist soweit ich weiß offen, damit man darin beten kann. Immer 2 pro Reihe, mit 2 Reihen Abstand. Gottesdienst gibt es natürlich keinen. Osterlicht? Ist das was evangelisches? Der Begriff sagt mir nichts.
      BG Sunny

      Löschen
    2. JA, es ist evangelisch. Ich bin keine regelmäßiger Kirchgänger. Aber so ab und an, wenns zum Leben paßt, dann geh ich schon. Voriges Jahr wurde unser Sohn konfirmiert und in dieser Zeit war ich sehr oft in der Kirche. Allerdings habe ich ein grundsätzliche Problem mit vielen Ansichten der Evangelischen Kirche, darauf will ich aber jetzt und hier nicht weiter eingehen. Und daß, wo ich mich erst als Erwachsene hab taufen lassen. Das paßt scheinbar nicht zusammen.

      Löschen
  3. dein hasenkuchen samt extra fisch ist super geworden!!!
    bei uns stand schon montag in der zeitung, man solle doch bitte die ostereinkäufe schon vor dem donnerstag machen wenn möglich - um andrang und enge zu vermeiden..... ich fürchte allerdings, wir waren die einzigen die schon dienstag losgezottelt sind....
    wir werden zu 2. ein bisschen heidnisches frühlingsfest feiern - mit eiern und fisch auf dem teller zum essen und einer guten flasche meissner wein :-D
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Prinzip war heute im Laden um 14.30 nicht wirklich viel los. Und ich habe tatsächlich auch alles bekommen, was ich kaufen wollte. Allerdings wollte ich auch noch Pappe und Flaschen auf den Wertstoffhof bringen. 10 Autos standen da schon vor mir. Das hab ich dann geknickt. Habe dafür das Auto getankt. Für sagenhaft günstige 1,21. BG Sunny

      Löschen
  4. Ich wünsche Dir frohe Osterfeiertage. Bleibt gesund und munter. Dieses Jahr ist es anders. Kein Familienosterbrunch. Es werden ruhige Tage.
    Süß ist er geworden Dein Häschenkuchen :) Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich Euch auch. Wenn nicht noch was außergewöhnliches passiert, werden wir wie jedes Jahr zu viert "brunchen". Alledings werden die "Speisen" nicht vorher durch Lo und Opa in die Kirche zum Weihen gebracht werden können. Das denken wir uns halt dazu. Da muss man flexibel sein.
      Freut mich, dass es Dir gefällt. Das Osterhasi. BG Sunny

      Löschen
  5. Ja, die Einschläge rücken näher … da führt kein Weg dran vorbei. Ich bin gespannt, ob Deutschland dank Corona die Energieziele 2020 erreicht. Für die Natur ist das ruhigere Leben in jedem Fall eine Wohltat. Mein Mann fährt 500 km in der Woche weniger Auto. Spart auch noch obendrein. Ich empfinde gerade auch mehr Ruhe als sonst.

    Ich habe heute den Rest für alle Essen bis inkl. Dienstag eingekauft auf dem Markt. Wir sind gerüstet. Kuchen gibt es keinen. Lasst Euch den Euren schmecken!

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Mann wäre dann auf alle Fälle ein Kandidat für ein E-Auto. Leg ihm das doch mal nahe. Und die sind auch so schön ruhig. Das würde Deinem Ruheempfinden doch zusätzlich entgegen kommen.
      Mein Kühlschrank ist VOLL. Ich musste sogar zu meinem Vater auslagern. Ich weiß gar nicht, wie ihr das alle macht. Für 2 Wochen einkaufen??? Spannend.
      BG Sunny

      Löschen
  6. Hallo Sunny,
    ich habe gestern alles für Ostern eingekauft, so brauchte ich mich heute nicht mehr in den Trubel stürzen.
    Backen kann ich leider nicht, umso schöner finde ich Deine gebackenen Werke :-)
    Viele Grüße zu Dir, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finds lustig. Esst ihr alle so wenig? Wie kann man für 4 Leute alles nach Hause schleppen was man an den nächsten 5,5 Tagen braucht? Frischen Fisch, Fleisch, unverpacktes? Obst Gemüse? Milch, Eier, Käse?
      Also wer einen Ofen, einen Quirl und eine Springform hat, bringt den Kuchen locker hin.
      Freut mich, dass Dir die Bäckerei gefällt.
      BG Sunny

      Löschen
  7. Ich fürchte, langfristig wird es bei jedem in der unmittelbaren Umgebung mindestens einen Todesfall in Zusammenhang mit Corona geben. Das ist ja noch nicht vorüber und so lange es keinen Impfstoff gibt, wird es sich auch weiter verbreiten. Was wir da für einen Zeithorizont haben, ist in den Medien ja nachzulesen. Traurig aber wahr. Bleibt zu hoffen, dass sich im Zuge von Lockerungen dann diejenigen imunosieren, die den Virus gut überstehen können und die diesen dann nach Möglichkeit nicht weiter tragen an Risikopersonen. Darauf wird es wohl hinauslaufen.
    Ja, die Welt wird ruhig, es ist schon erstaunlich. Allerdings glaube ich nicht, dass dies noch lange so bleibt. Wenn wir wieder hochfahren, wird das schnell wieder Geschichte sein. Allerdings wird für einige der wirtschaftliche Schaden so groß sein, dass die eine oder andere Reise / Einkauf etc. ausfällt. Es bleibt abzuwarten, wie die Entwicklung ist aber ich gehe davon aus, dass 2021 die Umwelt wieder leiden wird.
    Meinen Ostereinkauf habe ich am Mittwoch erledigt. Zum Glück hatte ich Zeit. Frisches besorge ich am Samstag.Vor Ostern stehen ja alle unter Strom, nicht nur bei Corona. Nur wird jetzt noch mehr rumgemeckert, dass der Abstand einzuhalten sei (wobei die Kundin nicht Nähe an der anderen gestanden hat, aber scheinbar doch zu nah).Zumindest an der Kasse, ansonsten ist es vielen nicht so wichtig.
    Lasst es euch gut gehen über Ostern und liebe Grüße vom Bodensee
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute um 14.30 war der Laden leer. Die Regale gefüllt. Und ich habe alle bekommen, was ich wollte. Aber ich hasse es eh schon immer für mehrere Tage einzukaufen. Alles in den Wagen. Alles aufs Band, alles in den Wagen. Alles ans Auto, alles in Kisten und Körbe.
      Normal springe ich in 10 min durch den Laden und alles passt in einen kleinen Korb. Ich bin das nicht gewöhnt. Und ich glaube ich werde das auch so nicht mehr machen. Es NERVT mich. BG Sunny

      Löschen
  8. Hi Sunny, ich gehe weiterhin wie sonst auch einmal in der Woche einkaufen, allerdings kaufe ich noch mehr wie sonst, da alle daheim wohnenden Familienmitglieder jede Mahlzeit daheim einnehmen (oder von daheim mitnehmen, wenn Arbeit außer Haus angesagt ist, wie ein paar Mal in der Woche bei meinem Mann). Meinem Empfinden nach sind im Supermarkt bei uns im Dorf nicht mehr Leute wie sonst, und es gibt auch fast alles, wenn auch mitunter in geringerer Auswahl. Ansonsten bin ich wie so oft ganz bei Dir, dass das Runterkommen schon seinen Sinn hat und ich finde es auch besonders angenehm, dass bei uns auf der Bundesstraße am Wochenende nicht diese Massen an Autos zwecks Ausflügen usw. unterwegs sind, wie normalerweise. Bleib gesund und frohe Ostern.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsch Dir und Deiner Familie auch frohe Ostern.
      Die Ausflügler, die sich sonst bei uns durch den Ort (B13) stauen, sind wohl aktuell auch nicht da. Aber trotzdem ist bei uns hier viel mehr "Fußverkehr" wie sonst. So wies ausschaut ist der ganze Ort auf den Beinen und geht viel spazieren. Das milde Wetter ist dafür natürlich ideal.
      Mein Sohn dreht meist am Abend noch eine große Runde und vermeldet auch hier viele Leute. Normal werden bei uns um 18 Uhr die Gehsteige hoch geklappt.
      BG und bleibt gesund
      Sunny

      Löschen
  9. Wir kaufen einmal pro Woche ein, daher ist für diese Feiertage seit Montag schon alles geplant! Dieses Ostern wird sehr ruhig sein, da nur wir zwei zu Hause sind, ohne die Kinder. That’s life!
    Der Hase sieht sehr süß aus, absolut niedlich, und auch der Fisch-Kuchen gefällt mit gut! Ganz toll gemacht! Obwohl ich kein Fan von Kuchen bin, liebe ich Schokoladenkuchen. Apropos, ich habe ein wunderbares Rezept, dass ich nächste Woche auf meinem Blog zeigen kann! Stay tuned!
    Ich wünsche euch frohe Ostern, viel Spaß beim Eier suchen und schöne Feiertage!
    Herzliche Ostergrüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wunderbar, mit Kuchenrezepten bekommt man mich immer. Ich warte also schon ganz gespannt darauf. I will stay tuned. Darauf kannste Gift nehmen. Lach.
      BG und bleibt gesund Sunny

      Löschen
  10. Den selben Glitzer habe ich auch schon auf meine Kekse gestreut. Meine Männer mögen das auch nicht, deshalb verziere ich immer nur einen Teil der Kekse, damit werde ich dann allen gerecht.

    Zum Stress wird das Einkaufen derzeit, weil es so unendlich lange dauert und all diese ungewohnten Maßnahmen. Lust-Shopping ist ja quasi derzeit nicht mehr möglich, so wie wir es gewöhnt waren. Einkaufen zur Entspannung ...

    Ich kenne Gottseidank niemanden, der an Corona erkrankt oder gar verstorben ist. Aber jede Menge Leute, die an fiesen Krankenhauskeimen verstarben, die sonst wohl noch nicht gestorben wären.

    Die Menschheit müßte man schon betäuben, wenn sie ruhig werden sollte ... am besten Valium ins Trinkwasser ;-) jemand Weises sagte nicht ohne Grund "Die Unruhe so alt wie die Welt...." daran wird sich wohl nie etwas ändern. Dies hier ist nur die Ruhe vor dem Sturm...

    Schöne Ostertage trotz der Umstände und bleib gesund!
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, der von Dir prophezeite Sturm wird nicht zu sehr wüten. Aber letztlich glaube ich auch, dass sich vieles ändern wird. Wenn auch nicht global. Sondern eher bei uns einzelnen Ländern und Menschen.
      Zumindest haben wir aktuell den Beweis, dass man doch die Pause-Taste drücken kann, wenn man es nur will. Gerade in Bezug auf Umweltthemen wird ja immer gesagt, man könne die weltweiten Abläufe nicht stoppen oder verlangsamen. Kann man doch. Man wollte es bisher nur noch nie.
      Ich bin eine eher intuitive Lustkäuferin und intuitive Esserin. Ich bin gewohnt spontan und nach meinem aktuellen Gusto zu entscheiden, was ich kochen möchte. Pasta, asiatisch, "deutsch" usw. Und genau die benötigte Menge an Zutaten kaufe ich dann eben frisch und verkoche es in der nächsten Stunde. Ich habe eine Blockade mir vorzustellen, was ich an Tag 4 und 5 essen möchte. Und ich hasse es, etwas essen zu müssen, nur weil es da ist und weg muss.
      Nenn es meinen persönlichen Luxus, dass ich hier immer spontan entscheiden mag. Aus verschiedenen Gründen gehe ich nämlich suuuper, suuper selten Essen.
      BG Sunny

      Löschen
    2. Das hoffe ich natürlich auch! Aber mit dem Willen des Menschen ist es halt so eine Sache, das funktioniert eben nur zur Not. Die Geschichte zeigts. Sicher kann man alles, aber wie die Folgen davon sind, das steht auf einem anderen Blatt. Denn von massenhafter Arbeitslosigkeit wird auch kein Mensch gesünder oder lebt länger ... nur mal so als Beispiel. Eine Essensplanerin bin ich auch nicht, aber ich habe dennoch immer ein paar Vorräte im Haus, außer Gemüse, das hält sich bei uns aufgrund des modernen Hauses mit zu warmem Keller nicht sehr lang. - Essen gehe ich auch nicht oft, daher vermisse ich jetzt nichts. Einer der Gründe war schon immer, dass mir nur 5 Sterne zusagen würde, also keine Konserve und Billigfood. Als meine Mutter noch lebte, waren wir häufiger essen, es ist schwierig mit so einem alten Menschen, der viel Bewegung gewohnt war, nur zuhause zu sitzen - das war für sie Abwechslung.
      Da haben wir also was gemeinsam, auch wenn ich Deine Gründe nicht kenne. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  11. Liebe Sunny,
    mehr als einmal in der Woche gehen wir nicht einkaufen, das haben wirt auch schon vor Coroana so gemacht und wir hatten auch schon vorher immer einen kleinen Vorrat.
    Unsere Tochter wird auch etwas für Ostern backen, was weiß ich aber nicht, es ist eine Überraschung.
    Bleib gesund, pass auf Dich auf und hab' ein schönes Osterfest.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dinge die ich immer brauche, habe ich auch hier. Nudeln, Reis, Mehl, Kartoffeln, Essig, Öl, Eier, Zucker, Salz, Bohnen, Linsen, Zwiebeln, Kräuter aus dem Garten, Knoblauch, Äpfel, Zwetschgen, Johannisbeeren, passierte Tomaten. Frisch kaufe ich sonst täglich zu, wenn ich auf dem Weg vom Bahnhof nach Hause fahre. Dauert so 10 min und ist absolut stressfrei.
      Na, dann lasst Euch mal überraschen, was das Kind für Ostern schönes Zaubert.
      BG und bleibt gesund
      Sunny

      Löschen
  12. Der Schokohase sieht lecker aus, der lacht mich richtig an! Ich habe Osterlämmer im Ofen, die stelle ich meinen Lieben morgen vor die Haustüre. Damit wir beim Osterskypen was gemeinsam haben. Ruhig ist es im Ort und wahrscheinlich auch in der Stadt, aber bei uns im Wald ist an schönen Nachmittagen der Teufel los. Nicht, dass sich irgendwer nicht an die Regeln hält, es sind nur geschätzt 10mal soviel Leute dort unterwegs als vor Corona. Früher waren wir oft stundenlang im Wald und sind nur 1 - 2 Leuten begegnet. Das ist vorbei, stört mich aber nicht, Abstand halten geht trotzdem. Ich war zur gleichen Zeit einkaufen wie Du gestern, es war wenig los und ich habe alles bekommen, was auf meiner Liste war. Am Samstag gehe ich noch kurz auf den Markt, da dürfte um 7 Uhr früh auch nicht viel los sein.
    Ich wünsche Euch frohe Ostern!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe mit einkaufen keinen Stress. Wir essen derzeit anders als sonst.
    Ich kann halt nur das einkaufen was die beiden Märkte die ich derzeit besuche hergeben.
    Ansonsten habe ich schon vor Jahren damit aufgehört extra üppig als sonst für solche Tage zu kochen oder gar zu essen.
    Ich hätte es sonst ruck zuck auf den Hüften. Und ehrlich ich habe so was von gar keine Lust auf extra Sport .... nö . Süßkram gibt´s hier nur noch sehr selten. Das meiste darf ich eh nicht .
    Von daher bin ich ziemlich entspannt.
    LG und frohe Ostern für Dich

    AntwortenLöschen
  14. Mir steht der Einkauf tatsächlich morgen noch bevor. Ich werde um 6 Uhr aufstehen und um 7 Uhr vorm Laden stehen, sobald dieser die Pforten öffnet und hoffen, dass ich ohne großen Andrang dann auch noch alles bekomme was ich brauche. Anders hat es diese Woche leider nicht gepasst.

    Dein Hase gefällt mir super. Ich wollte uns auch was backen, bekam aber keine Marzipanmöhren mehr und hab das dann einfach als Ohmen angesehen und meinem Hüftgold wohl was gutes getan :-D

    Schöne Ostertage!

    AntwortenLöschen
  15. Den Ostereinkauf habe ich am Mittwoch erledigt, da habe ich meine Hofladen-Runde gemacht. Die ist wesentlich weniger stressig als ein Supermarkt. Dank riesigem Kühlschrank war das kein Problem, gleich für ein paar Tage einzukaufen. Fleisch und Fisch sind hier eh kein Thema, dafür bergeweise Gemüse. Ansonsten bin ich dazu übergegangen, es genauso zu machen wie du: Frisch einkaufen, wenn ich es brauche. Die Zeiten, in denen ich für jeden Einkauf das Auto brauchte, sind ja gottseidank vorbei. Und gleich backe ich Scones :-) So einen Schokokuchen hätte ich auch gern wieder mal. Da hier aber nur noch vegan gebacken wird, bin ich noch im Ausprobier-Stadium... So richtig leckeren Schokoladenkuchen ohne Eier und Butter habe ich noch nicht zusammengebracht.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  16. Mei, der Hasenkuchen ist ja süß! Ich hab meine Einkäufe schon am Mittwoch erledigt, war ja klar, dass die am Donnerstag wieder einkaufen wie die Wahnsinnigen :-))) Am Mittwoch war's okay, und die Supermärkte die ich abklappere, sind auch eh nie so voll.
    In München sind bei schönem Wetter gefühlt alle draußen, ob mit dem Radel oder zu Fuß, daran hat sich nix geändert. Vom Gefühl her ist es also gar nicht mal so "anders" als sonst. Ich geh auch wieder zur Arbeit, auch wenn (noch) keine Kinder da sind. Nächste Woche soll der erste "Notfall" aufgenommen werden - ich denke, dann geht's so nach und nach wieder los... erstmal als "Notgruppe". Man wird sehen.
    Liebe Grüße und schöne Feiertage, Maren

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Sunny!Ein wunderschöner Beitrag und sehr schönen Bildern einer Schoko-Backwaren-Ideen-Explosion! An einen von Dir liebevoll gedeckten Tisch setzt sich sicher jeder gerne und bekommt sofort gute Laune! Da bekommt man als Mami von einem Teeny ganz neue Impulse! Danke Dir dafür Alles Liebe und fröhliche Ostern, Nessy

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lemons all over - Zitronen Tiramisu

Stimmungsbild - Homeoffice, Corona und der nächste Lockdown

Herausforderungen annehmen - Verantwortung tragen

[Blogparade] Summer Vibes - Italien Flair

DSGVO: EuGH erklärt das Privacy-Shield-Abkommen mit Google für unwirksam

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!